Richard Reitinger

geboren 1951. Nach diversen Studien und noch mehr Brotberufen vom Kraftfahrer bis zum Verleger, schreibt er seit 1985
für Kino und Fernsehen. 2005 übernahm er den Fachbereich Drehbuch und Dramaturgie, 2007 die Gesamtleitung des Filmstudiums der Hamburg Media School. Richard Reitinger lebt in Hamburg.


Werke

Zusammen mit Peter Handke
DSE: Salzburger Landestheater, 19.11.2010, R: Carl Philip von Maldeghem
Die Partner
diverse Folgen
R: Thomas Jauch
Produktion: Colonia Media/WDR ab 1995
Der Fahnder
diverse Folgen
Produktion: Bavaria/ARD ab 1984
Dschungelkind
zs. mit Natalie Scharf, Beth Serlin, Florian Schumacher nach dem gleichnamigen Buch von Sabine Kuegler
R: Roland Suso Richter
Produktion: UFA Cinema 2010
Das Geheimnis der Wale
zs. mit Natalie Scharf, Matthias Popp
R: Philipp Kadelbach
Produktion: teamWorx/Bella Vita/ZDF 2009
Meine schöne Bescherung
zs. mit Monica Rolfner
R: Vanessa Jopp
Produktion: X Filme Creative Pool/WDR/Arte 2007
...denn sie wissen nicht, was sie tun
aus der Reihe Bella Block
Zusammen mit André Georgi
R: Markus Imboden
Produktion: Objectiv Film/ZDF 2005
AM ABGRUND
aus der Reihe Tatort
R: René Heisig
Produktion: Maran/ SWR 2005
DIE WEISSE MASSAI
Drehbuchbearbeitung, Buch Johannes W. Betz, Hermine Huntgeburth, Günter Rohrbach nach den Erinnerungen von Corinne Hofmann
R: Hermine Huntgeburth
Produktion: Constantin Film/ Avista Film 2005
LIVE-MOVIE: FEUER IN DER NACHT
R: Kai Wessel
Produktion: UFA/ZDF 2004
STERNE LEUCHTEN AUCH AM TAG
R: Roland Suso Richter
Produktion: Telefilm Saar/ ZDF 2004

Newsletter

Regelmäßig – aktuell und kompakt – informiert über neue Stücke und Inszenierungen, über Personen und Projekte und vieles mehr.

Hier abmelden »