Walter Boehlich: Brief-Ausgabe bei Schöffling

Er zählte zu den fünf Lektoren, die nach dem sog. "Aufstand der Lektoren" bei Suhrkamp 1969 den VERLAG DER AUTOREN gründeten. Zum 100. Geburtstag von Walter Boehlich sind nun im Schöffling Verlag ausgewählte Briefe des Philologen, Kritikers und Übersetzers erschienen: "Ich habe meine Skepsis, meine Kenntnisse und mein Gewissen" (hrsg. v. Christoph Kapp und Wolfgang Schopf).

Aktuell

medienagentur

Zwei Drehbücher - der Rostocker Polizeiruf DANIEL A. und Harter BrockenDAS WOCHENENDE von Benjamin Hessler werden im Herbst verfilmt. Mit ihrer neuen Kollegin Melly Böwe (Lina Beckmann) ermittelt Katrin König (Anneke Kim Sarnau) im Mordfall einer jungen Frau, die tot auf dem Parkplatz einer Kneipe aufgefunden wurde. Diese hatte dort eine Verabredung mit dem 23-jährigen Daniel Adamek (Jonathan Perleth). Nach ihm wird nun gesucht. Doch Daniel kann sich nicht bei der Polizei melden: Der Transmann ist noch nicht geoutet. Seine größte Angst ist, dass sein Vater erfährt, dass seine Tochter ein Mann ist. Das Team um Katrin König und Melly Böwe, das von der Tat eines enttäuschten Mannes ausgehen muss, hat nur die letzten Angaben aus Nathalies Dating App zur Verfügung. Regisseur Dustin Loose dreht das Drama bis zum 30. September in Rostock und Hamburg. Katrin König und Melly Böwe zur Seite steht weiterhin das Team um Chef Henning Röder (Uwe Preuss) mit Anton Pöschel (Andreas Guenther) und Volker Thiesler (Josef Heynert). Produzentin ist Iris Kiefer (filmpool fiction), ausführende Produzentin Nikola Bock. Die Redaktion hat Daniela Mussgiller. Gerade begonnen haben die Dreharbeiten zu Harter Brocken - DAS WOCHENENDE, einer Folge der Krimireihe um den eigenbrötlerischen Kommissar Frank Koops im Harz (Aljoscha Stadelmann). Regie führt Buket Alakus. Lynn Schmitz (Odeon Fiction) produziert für ARD/Degeto (Redaktion: Diane Wurzschmitt).


medienagentur

Der Hauptcast der ersten Staffel von WIR (Copyright: ZDF/Oliver Feist)

Jeden Freitag mit neuen Folgen in der ZDF-Mediathek: Die zwölfteilige neoriginal-Serie WIR um einen Freundeskreis in den Dreißigern, die vom Autorinnen-Quartett Sabina Gröner (auch Drehbücher zu den Folgen 2,3 und 10), Julia Penner, Gesa Scheibner & Sandra Stöckmann erfunden und entwickelt wurde, ist ab sofort abrufbar. Die Regie bei den ersten vier Folgen hat Ester Amrami geführt.

Die Serie erzählt von Helena (Katharina Nesytowa), Annika (Eva Maria Jost), Tayo (Malick Bauer), Maik (Lorris Andre Blazejewski), Linh (Le-Thanh Ho), Emre (Erol Afsin) und Mel (Natalia Rudziewicz) – Freunde und Freundinnen um die 30 – die sich die großen Lebensfragen stellen und Bilanz ziehen: Habe ich meine Ziele erreicht? Sind meine Träume in Erfüllung gegangen? Bin ich glücklich oder habe ich einen falschen Weg eingeschlagen? Im Fokus der ersten Staffel stehen Helena und Annika. Gerade hat sich Grundschullehrerin Helena Kwiatkowski (32) zusammen mit ihrem Freund Tayo Schulte (32) ein Haus gekauft und steckt mitten in der Babyplanung, da taucht auf einmal die erfolgreiche Architektin Annika Baer (32) auf und bringt Helenas perfekt geplantes Leben durcheinander. Zwölf Jahre nachdem Helenas Liebe Annika Hals über Kopf aus Teltow abgehauen ist und Helena nie wirklich eine Erklärung dafür gegeben hat, ist sie auf einmal wieder da. In zwölf Episoden folgt WIR den beiden Frauen, wie sie wieder zueinander finden und endlich zueinanderstehen können.

ZDDFneo strahlt die ersten vier Folgen am Freitag, 15. Oktober 2021 ab 20.15 Uhr aus. Weitere Episoden sind am Freitag, 5. November 2021, und am Freitag, 3. Dezember 2021, zu sehen.


theaterverlag

EIRENÉ heißt das neue Stück von Luise Rist, das in einer Koproduktion von boat people projekt und Théâtre l'oeil La Lucarne am 30. September in Bordeaux uraufgeführt wird. Für kommendes Jahr sind Gastspiele in Göttingen geplant. Im Mittelpunkt der zweisprachigen, deutsch-französischen Inszenierung steht Eirené als zugleich mythische und moderne Gestalt, ein junger Mann mit femininen Zügen und Bewegungen, die an einen Vogel erinnern. Die Menschen, denen er - oder sie - begegnet, werden von ihm auf eine Zeitreise in die Vergangenheit mitgenommen, in die Zeit des Zweiten Weltkriegs, nach Frankreich und Deutschland. Die Titelfigur wird von dem Zirkusakrobaten Clément Malin gespielt. Regie: Jürgen Genuit. Musik: Hans Kaul.

 


theaterverlag

© Helga Hofbauer

Lilly Axster zählt zu den ausgewählten 6 Autor*innen, deren dramatische Texte und Wiederentdeckungen im Rahmen des Festivals "Dramen der Gegenwart #1" vorgestellt werden. Axsters Jugendstück über Zivilcourage und Widerstand, GESTOHLENES MEER, wird dabei von Ingeborg von Zadow als Patin präsentiert. Das Festival wird vom Verband der Theaterautor:innen veranstaltet und findet am 9. Oktober von 15-22 Uhr im Theater im Delphi in Berlin statt.


literaturagentur

Neues von Ulrich Hub und Thomas Winkler! LAHME ENTE, BLINDES HUHN heißt das neue Buch von Ulrich Hub im Carlsen Verlag, in dem sich eine Ente und ein Huhn zusammen auf eine Reise machen. Das Huhn ist vorlaut, abenteuerlustig und auf der Suche nach dem Ort, an dem der geheimste Wunsch in Erfüllung geht und überzeugt die ängstliche Ente, es zu begleiten. Sie streiten, reden, lernen sich kennen und erleben die wildesten Abenteuer. "Die Dialoge der beiden sind großartig [...] Eine ungewöhnliche Geschichte über Vertrauen und Liebe", meint  der NDR in seiner Buchkritik. Ein tierischer Spaß für Jungen und Mädchen ab 8 mit vielen farbigen Bildern von Jörg Mühle.

Ebensolch großen Spaß macht das neue Buch von Thomas Winkler: Der zweite Band seiner Luis-und-Lena-Reihe bei cbj heißt DER ZWERG DES GRAUENS und erzählt einen neuen Fall für die »Gesellschaft für magische Katastrophen«. Diesmal steht ein Angehöriger des Völkchens der Taschenriesen im Mittelpunkt der sich überschlagenden Ereignisse, ein Gnom, der nicht nur übellaunig, sondern eindeutig größenwahnsinnig ist. Doch was will dieser Giftzwerg eigentlich? Als er die Zimmerpflanzen von Luis' Mutter abholzt und damit fast die Bude abfackelt, holen sich Luis und Lena Unterstützung von den »Wildschweinen«, der Eishockey-Gang im Ort. Und wer hätte gedacht, dass ausgerechnet das jüngste Wildschein-Mitglied Krümel sich als Zwergenflüsterer erweist? Mit Illustrationen von Daniel Stieglitz, ab 10 Jahren.


Termine

Wuppertaler Kinder- und Jugendtheater
An der Arche um acht
R: Lars Emrich
Premiere
ORF2
Tatort: Das Wunder von Wolbeck
Drehbuch von Wolfgang Stauch
R: Matthias Tiefenbacher
Oldenburgisches Staatstheater
Mythomania
R: Marc Becker
UA
3SAT | 10:05 Uhr
Sechse kommen durch die ganze Welt
Drehbuch von David Ungureit
R: Uwe Janson
3SAT | 17:00 Uhr
Des Kaisers neue Kleider
Drehbuch von David Ungureit
R: Hannu Salonen