Romane zum Verfilmen gesucht?

Neben den Verfilmungsrechten der hauseigenen Literaturagentur vertreten wir auch Titel der Literaturagentur Keil & Keil und der Agentur Hölzl sowie Romane und Sachbücher aus den Verlagen Klett Cotta & Tropen. Neu ist die eigene Filmrechte-Rubrik auf unserer Webseite - dort können Sie sich einen Überblick über freie Stoffrechte verschaffen.

Aktuell

theaterverlag

© Fabian Raabe

Gleich zwei Premieren hatte Stefan Wipplingers  WIE SCHNUPPEN VON DEN AUGEN. Nur einen Tag nach der Uraufführung am Mainfranken Theater Würzburg (R: Naemi Friedmann) kam das Kinderstück auch am Hans Otto Theater Potsdam heraus (R: Laura Leske). "Ein erfreulich vielschichtiges Stück, aus dem Kinder viel mitnehmen können [...]. Die große Stärke des Stückes sind die feinen Nuancen, in denen es von Freundschaft, Verlustängsten, Erwachsenwerden und der Sehnsucht dazuzugehören erzählt." Tabea Hamperl, Potsdamer Neueste Nachrichten  Erschienen ist der Text in dem Band SPIELPLATZ 34. FÜNF THEATERSTÜCKE ÜBER FREUNDSCHAFT.


medienagentur

Neues Krimi-Hörspiel von Susanna Mewe. Marc versteht die Welt nicht mehr: Sein Sohn sei verhaltensauffällig? Das Gutachten der Kita-Erzieherin muss sofort geändert werden. Doch die weigert sich – und es kommt zum Eklat. Während es draußen dämmert und Schneegestöber einsetzt, wird aus der Elternsprechstunde ein gefährliches Duell, das schnell außer Kontrolle gerät. Ein intensives Kammerspiel über Gewalt gegen Frauen und den Kampf um die Deutungshoheit zwischen Opfern und Tätern. Eva Solloch führt Regie in der Produktion von Deutschlandfunk Kultur.

KEINER WEISS
Hörspiel: Susanna Mewe
Regie: Eva Solloch
Produktion: Deutschlandfunk Kultur
MIt: Lou Strenger, Trystan Pütter und Martina Gedeck

Erstsendung: 14. April | DKultur | 18.30 h


theaterverlag

© Alessandro Della Bella

Uraufführung von Dmitrij Gawrischs Patchwork-Komödie DIE DAMPFNUDEL, einem Auftragswerk für die Bühnen Bern, in der Regie von Loreta Laha: "Eine gnadenlose Bestandsaufnahme – zum Lachen und auch zum Lachen über sich selbst." Radio SRF 2 Kultur  "Ein spritziges und charmantes Stück über das herausfordernde Zusammenleben in einer Patchworkfamilie, das ernste Fragen aufwirft. [...] 'Die Dampfnudel' ist zwar leichte und kurzweilige Kost, doch durch den cleveren Text und das vielseitige Spiel des Ensembles ist dem Klamauk ein doppelter Boden eingezogen." Joanna Nowotny, Der Bund


medienagentur

Frederick Lau und Christoph Krutzler in CROOKS. (c) Netflix

Georg Lippert und Benjamin Hessler sind zusammen mit Regisseur Marvin Kren Autoren und Creator der 8-teiligen Gangsterserie. Charly (Frederick Lau) lebt mit seiner Familie ein ruhiges Leben in Berlin – doch dann holt ihn seine dunkle Vergangenheit ein. Alte Bekannte bedrohen das Leben seiner Familie und zwingen ihn zum Raub einer wertvollen Münze. Joseph (Christoph Krutzler), der Fahrer eines Clans aus Wien, soll die Beute nach Österreich bringen. Doch der Plan geht schief, es kommt zu einer Schießerei, jemand stirbt. Unweigerlich kollidieren die Schicksale von Charly und Joseph. Sie müssen fliehen und Charlys Familie in Sicherheit bringen.

In dieser sehr gefährlichen, rauen Gangster-Welt entwickelt sich eine unverhoffte, schöne Freundschaft zwischen diesen beiden Gaunern, die eigentlich das Herz am rechten Fleck haben. Ihre Gegner: ein Berliner Clan, eine serbische Einbrecherbande, ein Wiener Rotlicht-König, die Mafia in Marseille sowie ein mysteriöser Meisterdieb. Bei drei Folgen hat zudem Cüneyt Kaya die Regie übernommen. Produzenten sind Quirin Berg und Max Wiedemann Neben Frederick Lau und Christoph Krutzler spielen unter anderem mit: Svenja Jung, Karl Welunschek, Georg Friedrich, Jonathan Tittel, Kida Khodr Ramadan


literaturagentur

© Melina Moersdorf

In ZEBRAS IM SCHNEE, dem neuen Roman von Florian Wacker, stößt der New Yorker Kunsthistoriker und Architekt Richard 1997 bei seinen Recherchen zum 75-jährigen Bestehen des bauhausnahen Städtebauprogramms "Neues Frankfurt" auf eine Fotografie seiner Mutter Franziska aus den späten 1920er Jahren. Es stammt von der ihm unbekannten Fotografin Ella Burmeister, die er dem Umfeld des Bauhaus-nahen "Neuen Frankfurt" zuordnet. Während einer Reise in die Mainmetropole taucht er immer tiefer in ihre Lebensgeschichte ein - sollte er noch mehr Material von dieser nach dem Krieg völlig zu Unrecht vergessenen Künstlerin finden, wäre seine geplante Ausstellung eine Sensation. Er fragt sich auch, warum seine Mutter nie über die damalige Zeit gesprochen hat - vor allem, als er erfährt, dass Franziska in den 1920er Jahren an der Kunstakademie Malerei studierte und Ella gut gekannt haben muss. Aber wie war die Beziehung zwischen den beiden Frauen wirklich? Und warum hat Franziska nach ihrer Flucht aus Deutschland und ihrer Emigration in die USA 1933 nie wieder gemalt? Die Geschichte des erzählerischen Rahmens um die rätselhaften Entdeckung der völlig zu Unrecht vergessenen (fiktiven) Fotografin Ella durch die Augen von Richard wird immer wieder durch Ellas eigene Perspektive unterbrochen. Ein auf historischen Ereignissen beruhender Roman über zwei junge Künstlerinnen der "Roaring Twenties" und eine packende Geschichte von Freundschaft, Liebe und Aufbruch. 

ZEBRAS IM SCHNEE erscheint als Spitzentitel des 30-jährigen Jubiläumsprogramms des Berlin Verlags. Als erste Neuerscheinung überhaupt steht Florian Wackers neuer Roman außerdem im April und Mai 2024 im Mittelpunkt des Lesefestivals Frankfurt liest ein Buch mit mehr als 90 Veranstaltungen. Der Hessische Rundfunk produziert eine zwölfteilige Lesung, die ab dem 15.4.2024 gesendet wird und als Podcast zur Verfügung steht. 

 


Termine

Köln / Autorenbuchhandlung
Simone Kucher liest aus
Die lichten Sommer
MDR | 20:15 Uhr
VOLLGAS
aus der Reihe Polizeiruf 110
Drehbuch von Felix Huby
R: Hartmut Griesmayr
Köln / Buchhandlung Goltsteinstraße
Simone Kucher liest aus
Die lichten Sommer
WDR | 20:15 Uhr
Tatort: Anne und der Tod
Drehbuch von Wolfgang Stauch
R: Jens Wischnewski
ARD | 20:15 Uhr
Geborgtes Weiss
Drehbuch von Karin Kaçi