Appell für eine faire Lastenverteilung

In Reaktion auf den Aufruf des Deutschen Bühnenvereins zu Solidarität mit Urheber*innen und Bühnen- und Musikverlagen wendet sich der Verband Deutscher Bühnen- und Medienverlage mit einem Appell an den Deutschen Bühnenverein.

Aktuell

medienagentur

Als Eröffnungsfilm der diesjährigen Sommerreihe des ZDF - DAS KLEINE FERNSEHSPIEL ist am 16. Juli Silvia Wolkans Tragikomödie GLÜCK IST WAS FÜR WEICHEIER (Regie: Anca Miruna Lăzărescu) zu sehen. Vorab lief der Film bereits erfolgreich im Kino und war auf mehreren Festivals zu Gast. Stefan Gabriel (Martin Wuttke) ist alleinerziehender Vater. Während er sich als Sterbebegleiter engagiert, kämpfen seine Töchter, die zwölfjährige Jessica (Ella Frey) und ihre ältere Schwester Sabrina (Emilia Bernsdorf), mit ihren ganz eigenen Problemen. Jessica wird oft für einen Jungen gehalten und muss ständig gegen ihre vielen seltsamen Ticks ankämpfen. Gerne würde sie mit ihrer hübschen Schwester Sabrina tauschen, die trotz schwerer Krankheit ihr Leben scheinbar voll im Griff hat. Doch je mehr sich Sabrinas gesundheitlicher Zustand verschlechtert, desto schlimmer werden auch Jessicas Ticks. Produzent war Walker+Worm in einer Coproduktion mit dem Kleinen Fernsehspiel. 

>>>GLÜCK IST WAS FÜR WEICHEIER im ZDF


medienagentur

Zwei Filme nach Drehbüchern von David Ungureit im Dreh. Am 14.7. begannen die Dreharbeiten für IMMER NOCH FREUNDE (AT), eine Produktion des Hessischen Rundfunks (Red.: Jörg Himstedt) in der Regie von Rick Ostermann. Am Tag der Beerdigung seiner Frau will Patrick (Justus von Dohnányi) sich das Leben nehmen. Doch plötzlich taucht Malte (Ulrich Matthes) bei ihm auf, sein bester Freund aus Jugendzeiten, den er seit über 30 Jahren nicht mehr gesehen hat. Angeblich zufällig. Während Malte offenbar nahtlos an die alte Freundschaft anknüpfen will, bleibt Patrick zunächst distanziert und macht dem unerwarteten Besucher Vorwürfe wegen dessen damaligem Verschwinden aus dem kleinen Ort und aus seinem Leben. 
Bereits Ende Juni startete der verschobene Dreh von WILSBERG – SOCIAL CREDIT in der Regie von Dominic Müller. In Münster wurde ein Social-Credit-System eingeführt. Bürgerinnen und Bürger können Punkte sammeln, wenn sie sich für andere engagieren. Als ein abtrünniger Mitarbeiter der Firma, die das System in Münster implementiert hat, bei einem Verkehrsunfall stirbt, soll Wilsberg (Leonard Lansink) ermitteln, weil seine Freundin es für Mord hält. Eine Produktion der Warners Brothers ITVP Deutschland für das ZDF.


literaturagentur

Herzlichen Glückwunsch, Holly-Jane Rahlens! Auf die Liste "Die besten 7 Bücher für junge Leser" wurde nämlich ihr neues Buch DAS RÄTSEL VON AINSLEY CASTLE gewählt, von einer Jury aus 29 Juroren in Deutschland, Österreich und der Schweiz, die einmal im Monat die besten Neuererscheiungen für junge Leser ermittelt. Jeweils am ersten Samstag des Monats wird diese Bestenliste in der Sendung "Büchermarkt - Bücher für junge Leser" im Deutschlandfunk vorgestellt. 

Lizzy wohnt an der schottischen Küste im Hotel Ainsley Castle, zusammen mit ihrem Vater und dessen neuer Frau. Lizzy, die sich mit der „Stiefmutter“ nicht besonders versteht, hat merkwürdige Erinnerungslücken und Schwindelanfälle. Plötzlich erhält sie E-Mails: Jemand scheint genau zu wissen, wie es ihr geht, was sie tut und – was sie denkt! Und dann taucht ein Mädchen auf, das Lizzy bis aufs Haar gleicht. Welches Spiel wird hier gespielt? Lizzy versucht dem Rätsel auf die Spur zu kommen.

DAS RÄTSEL VON AINSLEY CASTLE ist im März 2020 bei Rowohlt erschienen.


theaterverlag

© Jean-Louis Fernandez

Der erstmals verliehene "Europäische Dramatiker*innen Preis" des Staatsschauspiel Stuttgart geht an den Dramatiker und Theaterregisseur Wajdi Mouawad. Die vom Kunstministerium Baden-Württemberg geförderte Auszeichnung ist mit 75.000 Euro dotiert und ehrt eine*n europäische*n Dramatiker*in für deren*dessen herausragendes Gesamtwerk. Die Preisverleihung findet am 20. September 2020 in Stuttgart statt. Auf Einladung des Staatsschauspiel Stuttgart sollen sich zudem ausgewählte Theaterkünstler*innen der lokalen Stuttgarter Szene mit dem Werk von Wajdi Mouawad auseinandersetzen und ihre Arbeiten am Wochenende der Preisverleihung in verschiedenen Institutionen in Stuttgart zeigen.


theaterverlag

Neu erschienen: das aktuelle "Stück-Werk"-Arbeitsbuch von Theater der Zeit mit Schwerpunkt auf neuer deutschsprachiger Dramatik, u.a. mit Porträts von Nino Haratischwili und Sasha Marianna Salzmann. Weitere Inofs unter: https://www.facebook.com/theaterderzeit/


Termine

One | 22:10 Uhr
Die Venus von Hengasch
aus der Serie Mord mit Aussicht
Drehbuch von Benjamin Hessler
3Sat | 22:25 Uhr
Spreewaldkrimi 7 - Die Tote im Weiher
Drehbuch von Thomas Kirchner
R: Sherry Hormann
ZDF | 23:15 Uhr
Glück ist was für Weicheier
Drehbuch von Silvia Wolkan
Erstsendung
NDR | 23:35 Uhr
Zwischen zwei Herzen
Drehbuch von Alexandra Maxeiner
R: Markus Herling
WDR | 07:40 Uhr
Pinocchio
Drehbuch von Alexandra Maxeiner