Walter Boehlich: Brief-Ausgabe bei Schöffling

Er zählte zu den fünf Lektoren, die nach dem sog. "Aufstand der Lektoren" bei Suhrkamp 1969 den VERLAG DER AUTOREN gründeten. Zum 100. Geburtstag von Walter Boehlich sind nun im Schöffling Verlag ausgewählte Briefe des Philologen, Kritikers und Übersetzers erschienen: "Ich habe meine Skepsis, meine Kenntnisse und mein Gewissen" (hrsg. v. Christoph Kapp und Wolfgang Schopf).

Aktuell

theaterverlag

© persona verlag

Nach der Einladung zu den Berliner Festspielen ist Anna Gmeyners  AUTOMATENBÜFETT in der Wiener Burgtheater-Produktion nun auch in gleich 4 Kategorien für den diesjährigen Nestroy-Preis nominiert: Barbara Frey für die "beste Regie", Katharina Lorenz als "beste Schauspielerin", Michael Maertens als "bester Schauspieler" und Martin Zehetgruber für die "beste Ausstattung". Zur Wahl als "beste Schauspielerin" steht zudem Lina Beckmann in der Titelrolle der Koproduktion von Salzburger Festspielen und Deutsches Schauspielhaus Hamburg RICHARD THE KID & THE KING nach William Shakespeare, mit Texten von Tom Lanoye und Luk Perceval.


theaterverlag

© Björn Klein

Mit dem erstmals verliehenen "Europäischen Dramatiker:innen Preis" ist Wajdi Mouawad am Sonntagabend am Staatstheater Stuttgart geehrt worden. Die ursprünglich für 2020 geplante Preisverleihung, gefördert vom Kunstministerium Baden-Württemberg mit 75.000 Euro, konnte coronabedingt erst jetzt stattfinden. Anlässlich der Feier gastierte Mouawad auch mit seinem "grandiosen Solo" (Stuttgarter Zeitung) SEULS, einer Produktion des Pariser La Colline, bei der er selber auf der Bühne steht.


theaterverlag

© steirischer herbst/P. Manninger

In ihrer neuen Produktion fragt Lola Arias nach den privaten, sozialen, politischen Aspekten von Mutterschaft im Kontext von Fortpflanzungsphilosophien, Reproduktionsmedizin und dem fortwährenden politischen Streit um Abtreibung und Selbstbestimmung. Eine Enzyklopädie der Reproduktion, erzählt mit den Geschichten von Müttern jeder Couleur. Auf der Bühne: acht Personen aus Bologna. Der „Bologna edition“, die bis 14. Oktober am Teatro Arena del Sole zu sehen ist, sollen weitere folgen, u.a. in Madrid und Berlin.


medienagentur

Erstsendung einer Doppelfolge der ZDF-Serie Letzte Spur Berlin, die Jan Cronauer in Zusammenarbeit mit Robert Hummel geschrieben hat. In DER TOD IST GROSS verschwinden Drei Menschen innerhalb weniger Stunden: eine Ärztin, ein Lehrer und eine Streetworkerin. Zufall? Einiges spricht dafür, dass die drei gezielt ausgewählt wurden. Auf den ersten Blick scheint es jedoch nichts Verbindendes zu geben. Das stellen auch die drei fest, als sie nacheinander in einem Keller in voneinander getrennten Käfigen aufwachen: Sie kennen sich nicht. Finden keine Gemeinsamkeiten - zumindest zunächst nicht. Peter Ladkani führt Regie in der Produktion von Odeon für das ZDF. 

Erstsendung Doppelfolge: 9. Oktober | ZDF | 21.45 h


medienagentur

in Pasym (Polen) haben die Dreharbeiten zu Ulli Stephans  MARZANNA (AT), ein Drehbuch für die Donnerstags-Krimi-Reihe Der Masuren-Krimi  begonnen. Unter der Regie von Sven Taddicken stehen Claudia Eisinger, Sebastian Hülk und Karolina Lodyga vor der Kamera. MARZANNA entführt die Zuschauer in die geheimnisvolle Welt polnischer Mythen. Im deutsch-polnischen Cast spielen u.a. Jannina Elkin, Bela Gabor Lenz, Paula Kroh, Wieslaw Zanowicz, Piotr Witkowski, Olgierd Lukaszewicz. Der Masuren-Krimi ist eine Produktion der Odeon für die ARD-Degeto.  


Termine

Theater an der Rott, Eggenfelden
Bezahlt wird nicht
von Dario Fo
Deutsch von Peter O. Chotjewitz
R: Petra Schönwald
Premiere
ARD | 18:50 Uhr
WaPo Bodensee: Holde Isolde
Drehbuch von Andreas Dirr und Andreas Hug
Erstsendung
20:15 Uhr
Freunde
Drehbuch von David Ungureit
R: Rick Ostermann
Erstsendung
ZDFneo | 21:40 Uhr
WILSBERG - IM NAMEN DER ROSI
R: Hans-Günther Bücking
mdr | 22:10 Uhr
Tatort: Absturz
Drehbuch von André Georgi
R: Torsten C. Fischer