ONLINE-SPIELPLAN: Produktionen im (Live)Stream

6.5. & 7.5. TWO FOR THE SHOW von Richard Siegal (extended choreographer’s cut), Ballet of Difference am Schauspiel Köln

8.5., 15.5., 5.6., 19.6. & 29.6.  GEHEIME FREUNDE von Rudolf Herfurtner nach Myron Levoy, Regie: Moritz Seibert
Junges Theater Bonn

14.5.  SCHWARZER BLOCK von Kevin Rittberger, Regie: Sebastian Nübling
Maxim Gorki Theater Berlin

16.5. & 26.5.  VÖGEL von Wajdi Mouawad (viersprachig), Regie: Stefan Bachmann
Schauspiel Köln

18.5.  DER MENSCHENFEIND von Molière, deutsch von Jürgen Gosch und Wolfgang Wiens
Deutsches Theater Berlin

18.5.  FRÄULEIN JULIE von August Strindberg, deutsch von Heiner Gimmler, Regie: Alexandra Wilke
Konzert Theater Bern

19.5. & 28.5.  DER GEIZIGE von Molière, deutsch von Frank-Patrick Steckel, Regie: Leander Haußmann
Thalia Theater Hamburg

26.5.  FUTURELAND, Stück und Regie: Lola Arias
Maxim Gorki Theater Berlin

28.5.  HAMLET von William Shakespeare, deutsch von Jürgen Gosch / Angela Schanelec, Regie: Christian Weise
Maxim Gorki Theater Berlin

29.5.  AUTOMATENBÜFETT von Anna Gmeyner, Regie: Barbara Frey
Burgtheater Wien / Berliner Festspiele / 3sat

Mediathek  BOVARY. EIN FALL VON SCHWÄRMEREI von Ivana Sajko, deutsch von Alida Bremer, Regie: Nicole Schneiderbauer
Staatstheater Augsburg

Aktuell

theaterverlag

© Tara Jerome

Svenja Viola Bungarten erhält den Autor*innenpreis des Heidelberger Stückemarkts 2021 für MARIA MAGDA. In ihrem Stück über mysteriöse Vorgänge an einem katholischen Mädcheninternat verbindet Svenja Viola Bungarten Elemente des Horror-Genre mit diskursiver Gewalt. Sie zerlege "der Religion zugrundeliegende Machtnarrative," so Juror Björn Hayer in seiner Laudatio. „Indem die Autorin junge Protagonistinnen die Kulturgeschichte neu vermessen lässt, zeigt sie, dass es in einer Zeit, in der die Rückkehr alter Rollenbilder droht und die allzu gern als postheroisch beschrieben wird, Heldinnen geben kann.“ „Es ist, das steht schon fest, eine Spielvorlage, die Regisseur*innen, Ensembles und Publikum das Fürchten lehren wird“, so André Mumot auf heidelberger-stueckemarkt.nachtkritik.de. Die Uraufführung am Theater Münster (R: Theresa Thomasberger) ist für den 5. Juni geplant. Herzlichen Glückwunsch an Svenja Viola Bungarten!


theaterverlag

© persona verlag

Im Rahmen der Berliner Festspiele wird die gastierende Wiener Burgtheater-Produktion von Anna Gmeyners  AUTOMATENBÜFETT (R: Barbara Frey) am 29.5. um 20.15 Uhr auf 3sat gezeigt.


medienagentur

© fotografie barbara rohm

Die letzte Klappe zu einem Herzensprojekt ist gefallen: Felicitas Korns Spielfilm PARTYNATION ist abgedreht. Der Film basiert auf Korns Roman Drei Leben lang und erzählt die Geschichten eines elternlosen Jungen auf der Suche nach Halt, eines Koksdealers im Gerangel um Macht und eines Schwerstalkoholiker voll Sehnsucht nach Liebe. Alle kämpfen im Drogenmilieu um ihr Leben. Die Entscheidung des Einen führt zum Schicksal des Anderen, und die Abwärtsspirale schraubt sich rasant gen Abgrund...

Gedreht wurde in Frankfurt am Main und Umgebung. Produktion: Maze Pictures / U5 Filmproduktion. Redaktion: Das kleine Fernsehspiel / ZDF. Verleih: Neue Visionen.


medienagentur

"Noch witziger, noch spannender, noch politischer und 25 Prozent mehr Känguru zum selben Preis", verspricht der Schöpfer Marc-Uwe Kling zum Start der Dreharbeiten der  KÄNGURU-VERSCHWÖRUNG .  Das Drehbuch hat Jan Cronauer zusammen mit Marc-Uwe Kling geschrieben, der auch Regie führt. Diesmal leistet das Känguru einen nicht unerheblichen Beitrag dazu, dass Marc-Uwes Date mit Maria gewaltig schiefläuft. Marias Vater soll im zweiten Anlauf der Schlüssel zum Erfolg sein. Der ist nämlich ein großer Verschwörungstheoretiker, der unter anderem die Klimakrise leugnet. Wenn Marc-Uwe ihn im Gegenteil überzeugt, könnte er damit sein angeknackstes Ansehen bei Maria vielleicht wiederherstellen. Neben dem Leinwand-Team um das Känguru und Dimitrij Schaad in den Hauptrollen spielen Rosalie Thomass, Petra Kleinert, Michael Ostrowski, Carmen-Maja Antoni, Adnan Maral, Tim Seyfi, Benno Fürmann, Volker Zack und viele weitere. Produzent ist X Filme Creative Pool, in Koproduktion mit Trixter München, Seven Pictures und Sky Deutschland. Unterstützt wird der Film vom Medienboard Berlin-Brandenburg, dem FFF Bayern, der FFA, der Mitteldeutschen Medienförderung sowie dem DFFF. X Verleih plant den Kinostart für Herbst 2022.


theaterverlag

Mit Svenja Viola Bungarten (MARIA MAGDA) und Fabienne Dür (GELBES GOLD) sind gleich zwei Autorinnen des Verlags für den "Deutschsprachigen Autor*innenwettbewerb" des Heidelberger Stückemarkts nominiert. Am 1. Mai, von 13.30 bis 16.30 Uhr, werden beide Texte, zusammen mit dem ebenfalls nominierten Stück EINFACHE LEUTE von Anna Gschnitzer, in Lesungen mit anschließendem Publikumsgespräch in einem kostenlos zugänglichen Live-Stream präsentiert. Eine Vorstellung der drei weiteren Nominierten folgt tags darauf zu gleicher Zeit. Die Preisverleihung am 9. Mai ab 21 Uhr findet ebenfalls als Live-Stream statt.


Termine

Das Erste | 22:15 Uhr
TATORT: Die Pfalz von oben
Drehbuch von Stefan Dähnert
One
Dead Man Working
Drehbuch von Khyana el Bitar und Dörte Franke
R: Marc Bauder
3SAT | 17:30 Uhr
MATTHIESENS TÖCHTER
Regie Titus Selge
Drehbuch: Sathyan Ramesh
SWR | 00:45 Uhr
PARIS, TEXAS
Drehbuch von Sam Shepard und Wim Wenders
R: Wim Wenders
Kika | 12:00 Uhr
Des Kaisers neue Kleider
Drehbuch von David Ungureit
R: Hannu Salonen