Momo Sinner

Momo kam 1992 im (Steuer)Paradies Luxembourg zur Welt und drehte mit 11 Jahren seine erste Agentenkomödie auf Hi8 – inklusive Pyro und allen verinnerlichten Tropes. Nach dem Abi arbeitete er 6 Monate als Kameraassistent bei einer luxembourgischen Sitcom, entschied sich dann für den Bachelor Medienkommunikation in Chemnitz. Seit 2012 ist Momo Mitglied des politischen Kunstkollektivs Richtung22. Hier schreibt er mit an Theaterstücken, Filmen sowie Radiohörspielen. Als freelance Journalist arbeitete Momo für die Kulturredaktion des öffentlich rechtlichen Radios in Luxemburg sowie für das Zentrum für politische Bildung. 2020 absolvierte Momo den Master an der Filmschule Hamburg Media School im Fachbereich Drehbuch. Sein Abschlussfilm BA HAM... war 2021 für den Max-Ophüls-Preis in der Kategorie „Mittellanger Film“ nominiert. Gemeinsam mit Ellen Holthaus und Miriam Bühler gründete Momo das Schreibkollektiv dreipunkt. Seit 2021 lebt er in Berlin, arbeitet als freier Autor und genießt die einzigartige Freiheit der Filmwelt, sich mit jedem neuen Projekt in eine unbekannte Welt stürzen zu dürfen.


Werke

Esras Abenteuer
Serie, zs. mit Ole Hellwig und Henriette Ahrens
Produktion: Curly Pictures
in Vorbereitung
Fabula Rasa
Langspielfilm, gefördert durch die Filmförderung Hamburg Schleswig-Holstein
Zusammen mit Miriam Suad Bühler
Produktion: Wüste Film
in Vorbereitung
The Cat Job
Mini-Serie zs. mit Moritz Boll
Produktion: Moritz Boll Film
in Vorbereitung
Transmission
Serie, dreipunkt Kollektiv
Produktion: Wüste Film
in Vorbereitung
Ba Ham
mittellanger Film
R: Shahab Habibi
Produktion: Hamburg Media School/ BR 2021
Erdbewegungen
Kurzfilm
R: Marie Christin König
Produktion: Hamburg Media School/ BR 2020
Stand-up
Kurzfilm
R: Shahab Habibi
Produktion: Hamburg Media School/ BR 2020
Youthless
Spielfilm
Produktion: Richtung22 2017
Onbemannt Missioun
Spielfilm
Produktion: Richtung22 2015