Aktuelles

Ella est là

"Dea Loher, dompteuse de mirages", betitelt Le Figaro seine Besprechung von Denis Marleaus UNSCHULD-Inszenierung an der Comédie-Française in Paris (inklusive der Figur der Ella). Jean Paul Gaultier hat die Kostüme...weiterlesen »

© Alexander Paul Englert

"Dea Loher, dompteuse de mirages", betitelt Le Figaro seine Besprechung von Denis Marleaus UNSCHULD-Inszenierung an der Comédie-Française in Paris (inklusive der Figur der Ella). Jean Paul Gaultier hat die Kostüme entworfen - erstmals für eine Sprechtheaterproduktion.

    

Mit "Szenen zwischen Loriot und Dada"

... vergleicht Christian Muggenthaler in den Nürnberger Nachrichten die "Liebesdialoge" SAG NIX von Fitzgerald Kusz, uraufgeführt am Torturmtheater Sommerhausen (R: Oliver Zimmer). In Kusz' "wunderbar...weiterlesen »

© Alexander Paul Englert

... vergleicht Christian Muggenthaler in den Nürnberger Nachrichten die "Liebesdialoge" SAG NIX von Fitzgerald Kusz, uraufgeführt am Torturmtheater Sommerhausen (R: Oliver Zimmer). In Kusz' "wunderbar irisierenden Sprachkunstwelten" gehe es "kaum um das schenkelklopfende Wiedererkennen häuslichen Unfriedens", sondern um das "Unvermögen der Sprache" angesichts von Gefühlen. Die Szenensammlung für ein Schauspielerpaar sei "hoch artifiziell, eigentlich sogar Lyrik in Dialogform", kurzum: "Großes Kino auf kleiner Bühne". Als Lesung werden Auszüge aus SAG NIX am 2. Mai auch im Rahmen der "Blauen Nacht" am Staatstheater Nürnberg zu sehen sein, in einer szenischen Einrichtung von Klaus Kusenberg.


    

"Ein phänomenal kluger Text ...

... mit etwas Humor und doch so erschütternd", schreibt Sonja de Jong im Noord-Hollands Dagblad über die niederländische Erstaufführung des Kriegsheimkehrerstücks LEERLAUF (LEGER) von Rik van den Bos am Ro Theater in...weiterlesen »

© Bob Bronshof

... mit etwas Humor und doch so erschütternd", schreibt Sonja de Jong im Noord-Hollands Dagblad über die niederländische Erstaufführung des Kriegsheimkehrerstücks LEERLAUF (LEGER) von Rik van den Bos am Ro Theater in Rotterdam, inszeniert von Alize Zandwijk. Seine Uraufführung hatte der Text für zwei Schauspieler (Ü: Christine Bais) am Deutschen Theater Berlin.

    

Die EU und die Bootsflüchtlinge

Um afrikanische Bootsflüchtlinge von der Überfahrt nach Europa abzuhalten, plant die EU "einen echten Abschreckungseffekt", wie Spiegel Online meldet: Sie sollen davon abgehalten werden, Europa überhaupt zu...weiterlesen »

Um afrikanische Bootsflüchtlinge von der Überfahrt nach Europa abzuhalten, plant die EU "einen echten Abschreckungseffekt", wie Spiegel Online meldet: Sie sollen davon abgehalten werden, Europa überhaupt zu erreichen, und stattdessen in Länder wie Ägypten oder Tunesien gebracht werden. Von dem alltäglichen Drama der "boat people" handelt Kevin Rittbergers KASSANDRA ODER DIE WELT ALS ENDE DER VORSTELLUNG ebenso wie FEUER! FIRE! FEU! von Kerstin Specht. Deren Stück ZEIT DER SCHILDKRÖTEN erzählt zudem die surreale, sehr reale Geschichte zweier illegaler Einwanderer, die es nach Europa geschafft haben. Im Frachtraum eines Fischdampfers zeigt Gabriel Gbadamosi seine beiden traurigen Helden Joe und Joao in HOTEL ORPHEU, die vor dem afrikanischen Bürgerkrieg in Angola fliehen.

    

Uraufführung: DOPPELTER BODEN in Terrorzeiten

Als "spannendes Kammerspiel" über "Vorurteile und Misstrauen [...] in Terrorzeiten" (Heiner Boberski, Wiener Zeitung) hat die Freie Bühne Wieden die Uraufführung von Ernst-Jürgen Dreyers DOPPELTER BODEN in...weiterlesen »

Als "spannendes Kammerspiel" über "Vorurteile und Misstrauen [...] in Terrorzeiten" (Heiner Boberski, Wiener Zeitung) hat die Freie Bühne Wieden die Uraufführung von Ernst-Jürgen Dreyers DOPPELTER BODEN in Wien herausgebracht. Regie führte Michaela Ehrenstein.

    

Dario Fo erstaufgeführt

Deutschsprachige Erstaufführung von Dario Fos Kurzstück GOTT IST SCHWARZ! (Ü: Paola Barbon) am Theater Die Färbe in Singen, in der Regie von Peter Simon: "Dario Fo ist mit diesem theatralen Streitgespräch in die Vollen...weiterlesen »

Deutschsprachige Erstaufführung von Dario Fos Kurzstück GOTT IST SCHWARZ! (Ü: Paola Barbon) am Theater Die Färbe in Singen, in der Regie von Peter Simon: "Dario Fo ist mit diesem theatralen Streitgespräch in die Vollen gegangen. Angefangen bei italienischen Verhältnissen erreicht er über Darwins Evolutionstheorie in hohem Bogen das Heute. [...] Was Dario Fo seinen beiden Protagonisten in den Mund legt, ist nichts weltbewegend Neues, er versieht es jedoch mit dem trickreichen Charme einer Hanswurstiade. Weil man oft nicht recht weiß, ob es noch ernst gemeint oder schon ein Witz ist, weichen die Grenzen der Gewissheiten auf." Maria Schorpp, Südkurier

    

"Jeder Satz ein Treffer": ER IST WIEDER DA in Hamburg

Mit Kristian Bader in der Hauptrolle hat Axel Schneider an den Hamburger Kammerspielen Timur Vermes' Kultroman ER IST WIEDER DA auf die Bühne gebracht: "Frappierend realistisch [...] ohne in die Parodie abzugleiten."...weiterlesen »

Mit Kristian Bader in der Hauptrolle hat Axel Schneider an den Hamburger Kammerspielen Timur Vermes' Kultroman ER IST WIEDER DA auf die Bühne gebracht: "Frappierend realistisch [...] ohne in die Parodie abzugleiten." Hamburger Abendblatt, Stefan Reckziegel "Jeder Satz ein Treffer." dpa  ER IST WIEDER DA steht auch auf den Spielplänen des Landestheaters Schwaben und des Westfälischen Landestheaters. Nächste Premiere: 26.11. am Theater Phönix in Linz, R: Harald Gebhartl.

    

Ulf Schmidt und RW Fassbinder bei Bayerischen Theatertagen

Bei den Bayerischen Theatertagen in Bamberg (3. bis 23. Mai) gastieren SCHULD UND SCHEIN von Ulf Schmidt in der UA-Produktion des Metropoltheaters München (R: Jochen Schölch) und Rainer Werner Fassbinders DIE BITTEREN TRÄNEN...weiterlesen »

Bei den Bayerischen Theatertagen in Bamberg (3. bis 23. Mai) gastieren SCHULD UND SCHEIN von Ulf Schmidt in der UA-Produktion des Metropoltheaters München (R: Jochen Schölch) und Rainer Werner Fassbinders DIE BITTEREN TRÄNEN DER PETRA VON KANT in Barish Karademirs Inszenierung am Stadttheater Fürth.

    

Jan Friedrich und Stefan Wipplinger zum Heidelberger Stückemarkt eingeladen

Zum Heidelberger Stückemarkt (24. April bis 3. Mai) eingeladen sind Jan Friedrich mit seinem Stück SZENEN DER FREIHEIT, das am 13. Juni im Rahmen der Autorentheatertage am Deutschen Theater Berlin uraufgeführt wird (R: Fabian...weiterlesen »

Zum Heidelberger Stückemarkt (24. April bis 3. Mai) eingeladen sind Jan Friedrich mit seinem Stück SZENEN DER FREIHEIT, das am 13. Juni im Rahmen der Autorentheatertage am Deutschen Theater Berlin uraufgeführt wird (R: Fabian Gerhardt), und HOSE FAHRRAD FRAU von Stefan Wipplinger, das auch beim diesjährigen Stückemarkt des Berliner Theatertreffens präsentiert wird. Mehr über Stück und Autor demnächst

    

LIEBESMÜH novellisiert

LIEBESMÜH jetzt auch als Novelle: Gerd Fuchs hat eine Prosafassung seiner anrührend-komischen Geschichte einer späten Liebe, die nicht mehr allein Lust, sondern auch schon einige Mühe bedeutet, geschrieben. Erschienen ist die...weiterlesen »

LIEBESMÜH jetzt auch als Novelle: Gerd Fuchs hat eine Prosafassung seiner anrührend-komischen Geschichte einer späten Liebe, die nicht mehr allein Lust, sondern auch schon einige Mühe bedeutet, geschrieben. Erschienen ist die Novelle in der Edition Nautilus. Das zugrunde liegende Stück für ein älteres Schauspielerpaar wurde 2002 in Winterthur uraufgeführt.

    
Premieren
Do
02
Apr
Burgtheater Wien
DIE MACHT DER FINSTERNIS
R: Antú Romero Nunes
Mo
06
Apr
Theatre DÍVADLO, Praha (CZ)
AN DER ARCHE UM ACHT
R: Jakub Baran
Do
09
Apr
monsun theater, Hamburg
TERRORPROGRAMM
R: Nina Pichler
Fr
10
Apr
Stadttheater Fürth
DIE BITTEREN TRäNEN DER PETRA VON KANT
R: Barish Karademir
Fr
10
Apr
Staatstheater Kassel
HOCHZEIT BEI DEN CROMAGNONS DSE
von Wajdi Mouawad
Deutsch von Uli Menke
R: Gustav Rueb
Sa
11
Apr
Schauspielhaus Zürich
DIE ZOFEN
von Jean Genet
Deutsch von Gerhard Hock
R: Bastian Kraft
Sa
11
Apr
Schleswig-Holsteinisches Landestheater, Schleswig
VIEL LäRM UM NICHTS
R: Grazyna Kania
Do
16
Apr
Theater Heilbronn
ANNE UND ZEF
von Ad de Bont
Deutsch von Barbara Buri
R: Oliver Wronka
Do
16
Apr
Staatstheater Hannover
DEALS UA
R: Hanna Müller
Do
16
Apr
Theater Erlangen
UNSCHULD
R: Katja Ott