Aktuelles

Im Radio: GLOBAL PLAYER - WO WIR SIND ISCH VORNE

Frei nach dem gleichnamigen Spielfilm und nicht gedrehten Spielfilmszenen von Hannes Stöhr hat Felix Huby zusammen mit Stöhr ein zweiteiliges Hörspiel für den SWR geschrieben. Das Familienunternehmen »Bogenschütz & Söhne«...weiterlesen »

Frei nach dem Spielfilm GLOBAL PLAYER und nicht gedrehten Spielfilmszenen von Hannes Stöhr hat Felix Huby zusammen mit Stöhr ein zweiteiliges Hörspiel für den SWR geschrieben. Das Familienunternehmen »Bogenschütz & Söhne« baut seit Generationen im schwäbischen Hechingen zuverlässige Textilmaschinen. Aber seit einiger Zeit bleiben die Aufträge aus, die asiatische Konkurrenz ist billiger. Juniorchef Michael Bogenschütz steht das Wasser bis zum Hals. Bei jeder produzierten Maschine zahlt die Firma drauf, die Belegschaft ist unruhig. Michael versucht, neue Aufträge zu gewinnen, doch das gestaltet sich schwierig. Die Bank verweigert ohne weitere Sicherheiten einen neuen Kredit. Sein Haus hat Michael der Bank bereits überschrieben, ohne dass die Familie davon weiß. Den Lebensunterhalt bestreitet seine Frau Silke mit ihrem Lehrerinnengehalt. In seiner Not sieht sich Michael gezwungen, hinter dem Rücken seines Vaters Paul Bogenschütz Verhandlungen mit chinesischen Investoren zu beginnen, um die drohende Insolvenz abzuwenden.

 >>>GLOBAL PLAYER - WO WIR SIND ISCH VORNE

Hörspiel: Felix Huby und Hannes Stöhr nach dem gleichnamigen Film von Hannes Stöhr
Regie: Günter Maurer
Produktion: SWR
Erstsendung: 30. April und 7. Mai | SWR 4 | 21.03 h

 

 

 

    

Drehbeginn für TEMPEL

Conni Lubek entwickelte die Thriller-Drama-Serie für ZDFneo (Produktion: Polyphon/Uwe Urbas). In 6x30 Minuten wird die Geschichte der Familie Tempel erzählt. Im Kiez regiert die Angst. Mieter sollen aus ihren noch günstigen...weiterlesen »

Conni Lubek entwickelte die Thriller-Drama-Serie für ZDFneo (Produktion: Polyphon/Uwe Urbas). In 6x30 Minuten wird die Geschichte der Familie Tempel erzählt. Im Kiez regiert die Angst. Mieter sollen aus ihren noch günstigen Wohnungen vertrieben werden, die Methoden sind brutal. Schon jetzt haben die Tempels finanzielle Sorgen – Sandra ist seit einem Fahrradunfall an den Rollstuhl gefesselt – und sie sind in ihrem Viertel verwurzelt. Ohne das Wissen seiner Familie aktiviert Mark Tempel wieder alte Kontakte aus seiner Vergangenheit als Boxer, während seine Tochter Juni ein eigenes Geheimnis hütet… Regie: Philipp Leinemann, Kamera: Christian Stangassinger; die Hauptrollen Mark und Sandra Tempel spielen Ken Duken und Chiara Schoras, Tochter Juni wird von Michelle Barthel verkörpert. In weiteren Rollen sind Antje Traue, Thomas Thieme, Leslie Malton, Alexandar Jovanovic und Hiltrud Hauschke zu sehen.

    

Drehstart: 1000 ARTEN, DEN REGEN ZU BESCHREIBEN

Eine Familienkrise steht im Mittelpunkt von Karin Kaçis Drehbuch, das derzeit im Raum Köln verfilmt wird. Isabel Prahl führt Regie der Made in Germany/WDR Produktion. In den Hauptrollen spielen Bibiana Beglau und Bjarne...weiterlesen »

Eine Familienkrise steht im Mittelpunkt von Karin Kaçis Drehbuch, das derzeit im Raum Köln verfilmt wird. Isabel Prahl führt Regie der Made in Germany/WDR Produktion. In den Hauptrollen spielen Bibiana Beglau, Bjarne Mädel und Emma Bading. Ein Jugendlicher hat sich eingesperrt. Zurück bleiben Vater, Mutter und Schwester - hilflos. Sie können nur vor der verschlossenen Tür stehen, auffordern, flehen, fragen, ausrasten, verzweifeln, beschuldigen, ignorieren und hoffen. Dabei wird die Tür mehr und mehr zum Spiegel ihres eigenen Lebens. 

    

Lola-Nominierung für VIER KÖNIGE

Esther Bernstorff schrieb das Drehbuch zu dem außergewöhnlichen Film um vier sehr unterschiedliche Jugendliche, die die Weihnachtstage in der Psychiatrie verbringen müssen. Konfrontiert mit sich selbst, miteinander und mit...weiterlesen »

Esther Bernstorff schrieb das Drehbuch zu dem außergewöhnlichen Film um vier sehr unterschiedliche Jugendliche, die die Weihnachtstage in der Psychiatrie verbringen müssen. Konfrontiert mit sich selbst, miteinander und mit einem unkonventionellen Psychiater erleben sie ein Weihnachten, das sie nie vergessen werden. Voller Trotz und Traurigkeit, aber auch voller Komik und Überraschung. Regie führte Theresa von Eltz. VIER KÖNIGE ist sowohl in der Kategorie "Bestes Drehbuch" als auch in der Kategorie "Bester Spielfilm" nominiert. Anneke Kim Sarnau ist in ihrer Rolle als Schwester Simone als beste Nebendarstellerin nominiert. Die Entscheidung fällt am 27.Mai.

VIER KÖNIGE
Drehbuch: Esther Bernstorff
Regie: Theresa von Eltz
Produktion: C-Films GmbH, Tatami Film GmbH, ZDF - Das kleine Fernsehspiel, Arte Mit: Jella Haase, Paula Beer, Jannis Niewöhner, Moritz Leu, Clemens Schick, Anneke Kim Sarnau, Victoria Trauttmansdorff, Christoph Bantzer

    

Erstsendung: MATTHIESENS TÖCHTER

Titus Selge inszenierte das Drehbuch von Sathyan Ramesh. Matthiesen (Matthias Habich), ein wenig liebenswertes Raubein, zynisch und dem Alkohol verfallen, hat den Reiterhof in Mecklenburg-Vorpommern längst...weiterlesen »

Titus Selge inszenierte das Drehbuch von Sathyan Ramesh. Matthiesen (Matthias Habich), ein wenig liebenswertes Raubein, zynisch und dem Alkohol verfallen, hat den Reiterhof in Mecklenburg-Vorpommern längst heruntergewirtschaftet, als seine drei Töchter (gespielt von Anja Antonowicz, Ulrike C. Tscharre, Julia Jäger) aus den unterschiedlichsten Gründen bei ihm Zuflucht suchen. Ein schlechter Zeitpunkt, denn der Hof steht kurz vor der Pfändung. Um etwas ausrichten zu können, müssen die vier sich zusammenraufen.

„Die trockenen Dialoge und die Kino-like Politik der Blicke, der coole Western-Look, die liebevolle Ausstattung und die ausgezeichnete Besetzung unterscheiden „Matthiesens Töchter“ vom Großteil der herkömmlichen Unterhaltungsfilme“, meint Rainer Tittelbach.

Erstsendung: 8. April | ARD | 20.15 h

>>>MATTHIESENS TÖCHTER im Ersten 

    

Drehstart: Stralsund - VERGELTUNG

In Stralsund, Hamburg und Umgebung wird derzeit der zehnte Film der erfolgreichen ZDF-Krimireihe "Stralsund" gedreht, den erneut Christian Schiller und Marianne Wendt zusammen mit Sven Poser geschrieben haben.

weiterlesen »

In Stralsund, Hamburg und Umgebung wird derzeit der zehnte Film der erfolgreichen ZDF-Krimireihe Stralsund gedreht, den erneut Christian Schiller und Marianne Wendt zusammen mit Sven Poser geschrieben haben. Am Landgericht Frankfurt/Oder wird der Prozess gegen den Bandenchef Jan "Pawel" Pawlowski (Jan Henrik Stahlberg) vorbereitet; die Hauptbelastungszeugin ist Tatjana Komerenkowa (Anja Antonowicz). Da werden Nina Petersen (Katharina Wackernagel) und ihre Kollegen mit einem neuen Fall konfrontiert, der mit dem Prozess in Verbindung steht: Eine 15-jährige Internatsschülerin wird gewaltsam entführt. Sie ist die Tochter jener Polizeiinformantin, die auf Pawels Befehl vor acht Jahren umgebracht wurde. Die Regie der Network-Movie-Produktion führt Lars-Gunnar Lotz.

>>>Drehstart von Stralsund: VERGELTUNG

    

Im Kino: IM SPINNWEBHAUS

Nach internationalen Festivalerfolgen startet Johanna Stuttmanns (Regie: Mara Eibl-Eibesfeldt) IM SPINNWEBHAUS jetzt im Kino. Das moderne Schwarz-Weiß-Märchen feierte 2015 seine Weltpremiere auf den Internationalen...weiterlesen »

Nach internationalen Festivalerfolgen startet Johanna Stuttmanns IM SPINNWEBHAUS  (Regie: Mara Eibl-Eibesfeldt) jetzt im Kino. Das moderne Schwarz-Weiß-Märchen feierte 2015 seine Weltpremiere auf den Internationalen Filmfestspielen Berlin in der Sektion Perspektive Deutsches Kino und wurde im gleichen Jahr mit dem Prix Europa ausgezeichnet.

"...gelingt es, den Blick der Kinder auf die Wirklichkeit einzufangen, zu zeigen, wie sie sich auf ganz eigene Weise den Herausforderungen des Lebens stellen." DKultur

 "Eine mal schaurige, mal betörend schöne Märchenatmosphäre durchzieht den Film und verwandelt ihn." epd-Film

>>>IM SPINNWEBHAUS - Kinostart am 31. März

Drehbuch: Johanna Stuttmann
Regie: Mara Eibl-Eibesfeldt
Produktion: Tellux Film/SWR
Mit: Ben Litwinschuh, Lutz Simon Eilert, Helena Pieske, Ludwig Trepte, Matthias Koeberlin, Sylvie Testud u.a.

    

Im Radio: LANGHOLZFELD

Erstsendung für Andreas Jungwirths Hörspiel über eine Reise in seine Heimat. Langholzfeld ist eine kleine Siedlung am Rand der österreichischen Stadt Linz. Sie wurde in den 1960er-Jahren gebaut, größtenteils von Flüchtlingen...weiterlesen »

Erstsendung für Andreas Jungwirths Hörspiel über eine Reise in seine Heimat. Langholzfeld ist eine kleine Siedlung am Rand der österreichischen Stadt Linz. Sie wurde in den 1960er-Jahren gebaut, größtenteils von Flüchtlingen aus den ehemaligen deutschen Gebieten in Rumänien und Jugoslawien. 30 Jahre, nachdem der Erzähler seinen Heimatort Richtung Wien und Berlin verlassen hat, kehrt er für eine Recherche zurück. Viele Häuser stehen inzwischen leer, ihre Erbauer sind gestorben oder leben im Seniorenheim. Manche Häuser wurden verkauft, an Türken oder Mazedonier. Für sie ist Langholzfeld ihr neues Zuhause. Der Vater des Erzählers weigert sich lange, ist am Ende aber doch bereit, am Projekt des Sohnes mitzuarbeiten.

 >>>LANGHOLZFELD in DKultur
>>>LANGHOLZFELD in Ö1

Hörspiel: Andreas Jungwirth
Regie: Harald Krewer
Produktion: Deutschlandradio Berlin/ORF
Mit: Nikolaus Barton, Branko Samarovski, David Miesmer, Joseph Lorenz, Elfriede Irrall, Julia Gschnitzer, Murathan Muslu, Maria Hofstätter, Dessi Urumova, Karl Markovics

Erstsendung: 20. März 2016 | DKultur | 18:30 h
ORF Sendung: 26. März | Ö1 | 14 h

    

Erstsendung: Frau Pfarrer & Herr Priester

Erstausstrahlung von Sylvia Leukers und Benedikt Röskaus Fernsehspiel über ein ökumenisches Team, das sich erst einspielen muss. Das fängt ja heiter an zwischen Pfarrerin Rieke Schmidt und Priester Toni Seidl: Statt sich erst...weiterlesen »

&ARD Degeto/Erika Hauri/Evelyn Frei

Erstausstrahlung von Sylvia Leukers und Benedikt Röskaus Fernsehspiel über ein ökumenisches Team, das sich erst einspielen muss. Das fängt ja heiter an zwischen Pfarrerin Rieke Schmidt und Priester Toni Seidl: Statt sich erst einmal kennenzulernen, müssen sie gleich einen Konflikt ausfechten. Dem gemeinsam betriebenen Jugendhaus, das der wohlhabenden katholischen Gemeinde gehört, droht das Aus. Es soll schon bald einer exquisiten Seniorenresidenz weichen. Um das zu verhindern, braucht die moderne Geistliche die Unterstützung ihres neuen Kollegen. Doch der hält zunächst nicht viel von ihrem „antiautoritären Allerlei". Noch größeren Kummer bereitet die Leukämieerkrankung von Jessica, der besten Freundin ihrer Tochter.

>>>FRAU PFARRER & HERR PRIESTER im Ersten

Drehbuch: Sylvia Leuker & Benedikt Röskau
Regie: Sebastian Sorger
Produktion: Ziegler Film/ARD Degeto
Mit: Birge Schade, Martin Gruber, Erwin Steinhauer, Jasmin Rischar, Siegfried Terpoorten, Alexandra Martini, Llewellyn Reichman, Rainer Piwek u.a.

Erstsendung: 18. März | ARD | 20.15 h

    

Im Dreh: Tatort - ES KOMMEN MILLIONEN

Der Titel ES KOMMEN MILLIONEN! spielt mit der Angst vor Zuwanderung. In einem ausgebrannten Friseursalon im Frankfurter Ostend wird die Leiche einer Auszubildenden gefunden. Die Ermittler Brix und Janneke werden zunächst auf...weiterlesen »

Der Titel ES KOMMEN MILLIONEN! spielt mit der Angst vor Zuwanderung. In einem ausgebrannten Friseursalon im Frankfurter Ostend wird die Leiche einer Auszubildenden gefunden. Die Ermittler Brix und Janneke werden zunächst auf die Spur eines afrikanisch-stämmigen Drogendealers geführt, merken aber rasch, dass es bestimmten konservativ-nationalistischen Kreisen in die Hände spielt, wenn die Zuwanderer mit Verbrechen in Verbindung gebracht werden…Das Drehbuch schrieben Khyana el Bitar, Dörte Franke und Stephan Brüggenthies, Regie führt Markus Imboden. Neben Wolfram Koch und Margarita Broich als Ermittler sind in den Episodenhauptrollen Jasna Fritzi Bauer, Anna Brüggemann und Birge Schade zu sehen. Redaktion haben Lili Kobbe und Liane Jessen. 

 >>>Hessenschau

    
Termine
Do
05
Mai
DER ALLEINUNTERHALTER
Zahlreiche Dialektfassungen
Hörspiel von Fitzgerald Kusz
BR 2 | 21:00 h
Do
05
Mai
SPREEWALDKRIMI 8 - DIE STURMNACHT
Drehbuch von Thomas Kirchner
Regie: Christoph Stark
ZDFneo | 20:15 h
Fr
06
Mai
VERTRAUTER FEIND *
aus der Serie Letzte Spur Berlin
Regie: Thomas Nennstiel
ZDF | 21:15 h
Sa
07
Mai
DER HOCHWALD *
nach einer Erzählung von Adalbert Stifter
Hörspiel von Andreas Jungwirth
Ö1 | 14:00 h
So
08
Mai
ALLES WAS RECHT IST - VäTER, TöCHTER, SöHNE
Drehbuch von Khyana el Bitar, Matthias Keilich und Hermann Kirchmann
Regie: Christoph Schrewe
rbb | 15:30 h
So
08
Mai
DER VERLORENE BRUDER
Drehbuch von Ruth Toma
Regie: Matti Geschonneck
EinsFestival | 13:15 h
Mo
09
Mai
DIE QUITTUNG
aus der Serie Ein Fall für zwei
ZDFneo | 13:35 h
Mi
11
Mai
CHATEAU MORT
Aus der Reihe Tatort
Drehbuch von Stefan Dähnert
Regie: Marc Rensing
SWR | 22:00 h
Mi
11
Mai
EINMAL HANS MIT SCHARFER SOßE
nach dem Roman von Hatice Akyün
Drehbuch von Ruth Toma
Regie: Buket Alakus
ARD + Wdh. um 0:20 | 20:15 h
Mi
11
Mai
GROßSTADTREVIER: DIEBE IN DER NACHT
Drehbuch von Felix Huby
NDR | 22:00 h
Verlag der Autoren
Medienagentur


Christiane Altenburg
Annika Hohl
Bernadette Langers
Dr. Sebastian Richter
Oliver Schlecht

Telefon: 0 69 / 23 85 74 - 30
Telefax: 0 69 / 24 27 76 44

medienagentur[at]verlagderautoren.de