Aktuelles

Erstsendung: DIE SCHLIKKERFRAUEN

Am 30. September zeigt Sat.1 DIE SCHLIKKERFRAUEN (Drehbuch: David Ungureit und Uwe Janson; letzterer führte auch Regie). Als Satire erzählt, spielt der Film durch, was die Angestellten wohl täten, wenn Firmenchef Schlikker...weiterlesen »

SAT.1

Am 30. September zeigt Sat.1 DIE SCHLIKKERFRAUEN (Drehbuch: David Ungureit und Uwe Janson; letzterer führte auch Regie). Als Satire erzählt, spielt der Film durch, was die Angestellten wohl täten, wenn Firmenchef Schlikker aus Nostalgie noch einmal eine seiner vielen Filialen besuchte: Das Personal (Katharina Thalbach als Filialleiterin sowie die Verkäuferinnen, gespielt von Annette Frier, Shadi Heyadati und Sonja Gerhardt) besetzt die Filiale und nimmt ihn als Geisel. Die Frankfurter Allgemeine Sonntagszeitung lobt die „Kraft der Überzeichnung“, durch die man Mitgefühl für die „verzweifelten Karikaturen“ aufbringe. Es produzierte die UFA.

>>>DIE SCHLIKKERFRAUEN auf SAT.1

DIE SCHLIKKERFRAUEN

Drehbuch: David Ungureit/Uwe Janson
Regie: Uwe Janson
Produktion: UFA Fiction/SAT.1
Mit: Annette Frier, Katharina Thalbach, Shadi Hedayati, Sonja Gerhardt, Sky Du Mont, Oliver Korittke, Tino Mewes,Catherine Flemming, Johann von Bülow, August Wittgenstein

Erstendung: 30. September| SAT.1 | 20.15 h

    

Nominierungen für SPREEWALDKRIMI und MÄNNERTREU

Um den besten Fernsehfilm konkurrieren beim Deutschen Fernsehpreis auch Thea Dorns MÄNNERTREU und Thomas Kirchners SPREEWALDKRIMI - MÖRDERISCHE HITZE. Die Entscheidungen fallen am 2. Oktober. Beide Produktionen sind auch...weiterlesen »

Um den besten Fernsehfilm konkurrieren beim Deutschen Fernsehpreis auch Thea Dorns MÄNNERTREU und Thomas Kirchners SPREEWALDKRIMI - MÖRDERISCHE HITZE. Die Entscheidungen fallen am 2. Oktober. Beide Produktionen sind auch für den Preis der Deutschen Akademie für Fernsehen nominiert, der SPREEWALDKRIMI gleich in sechs Kategorien (u.a. für Drehbuch). DIE TOTE IM WEIHER, eine weitere Folge aus Thomas Kirchners Reihe, wird am 30. September vorab auf dem Hamburger Filmfest zu sehen sein, wo er darüber hinaus für den Produzentenpreis nominiert ist. Die ZDF-Ausstrahlung folgt im November. 

>>>Deutscher Fernsehpreis
>>>Deutsche Akademie für Fernsehen
>>>SPREEWALDKRIMI-DIE TOTE IM WEIHER beim Hamburger Filmfest

    

2 x Drehstart

Gleich zweimal fiel dieser Tage die erste Klappe bei Filmen, die nach nach Vorlagen von Wolfgang Stauch entstehen: Für die neue ARD-Reihe "Emma nach Mitternacht" mit Katja Riemann als Psychotherapeutin Emma Mayer...weiterlesen »

Gleich zweimal fiel dieser Tage die erste Klappe bei Filmen, die nach Vorlagen von Wolfgang Stauch entstehen. Für die neue ARD-Reihe Emma nach Mitternacht mit Katja Riemann als Psychotherapeutin Emma Mayer erarbeitete er (zus. mit Ulrich Herrmann) das Konzept und schrieb auch die Pilotfolge DER WOLF UND DIE 7 GEISELN (Maran /SWR), in der es Emma Mayer mit einem psychotischen Geiselnehmer aufnehmen muss. Die Dreharbeiten leitet Torsten C. Fischer. In Schwerin und Hamburg wird unterdessen Stauchs Tragikomödie ANDERST SCHÖN gedreht, in der Charly Hübner einen schüchternen Hausmeister in einer Schweriner Platte kurz vor dem Abriss spielt, der sich um die recht skurrile Hausbewohnerschaft - u.a. übrig gebliebene DDR-Anhänger, gescheiterte Genies, künstlerische Neonazis, schlitzohrige Döner- kümmert. Filmpool produziert für NDR und Degeto, die Regie hat Bartosz Werner.

>>>EMMA NACH MITTERNACHT

>>>ANDERST SCHÖN

    

Im Dreh: BELLA BLOCK - DIE SCHÖNSTE NACHT DES LEBENS

Im Umfeld der Marine spielt der neue Fall von Bella Block, für den Susanne Schneider das Drehbuch geschrieben hat. Die vermeintlich schönste Nacht des Lebens ist auch die letzte des Kadetten Mühlstadt. Der junge Mann...weiterlesen »

Im Umfeld der Marine spielt der neue Fall von Bella Block, für den Susanne Schneider das Drehbuch geschrieben hat. Die vermeintlich schönste Nacht des Lebens ist auch die letzte des Kadetten Mühlstadt. Der junge Mann verbrachte einen feuchtfröhlichen Abend an Land mit seinen Kameraden. Am nächsten Tag wird er tot aufgefunden. Von offizieller Seite heißt es, der Kadett sei betrunken vom Mast gefallen, doch Staatsanwalt Mehlhorn (Hansjürgen Hürrig) ahnt, dass hier etwas nicht stimmt. Er rekrutiert Bella Block, denn sie müsse sich nicht an die Regeln der Bundeswehr: Gehorsam, Kameradschaft und unbedingte Disziplin, halten. Die Dreharbeiten der UFA/ZDF Produktion unter der Regie von Andreas Sinn dauern bis Mitte Oktober.

    

Erstsendung: CHARLOTTES WELT - GEHT NICHT, GIBT'S NICHT

Katharina Reschke schrieb das Drehbuch für die Komödie um die alleinerziehende Mittvierzigerin Sonja, die bisher erfolgreich vermocht hat, Beruf und Kindererziehung zu meistern. Dem in der Werbeagentur täglich brodelnden...weiterlesen »

Katharina Reschke schrieb das Drehbuch für die ZDF-Komödie um die alleinerziehende Mittvierzigerin Sonja, die bisher erfolgreich vermocht hat,Beruf und Kindererziehung zu meistern. Dem in der Werbeagentur täglich brodelnden Konkurrenzkampf um die ewige Jugend ausgesetzt, gab es für sie bisher keinen Raum für Gedanken an das Älterwerden. Umso mehr trifft es Sonja jetzt, dass sich für sie die Welt unerbittlich weiter dreht, während ihr Ex-Ehemann mit einer jüngeren Frau noch einmal ganz von vorne beginnt. Wo steht sie eigentlich im Leben? Zu Hause wird diese Frage von ihren Kindern auf deren ganz eigene Art beantwortet. Max, der gerade sein Abitur in der Tasche hat, verkündet, dass er einen Platz in einer WG gefunden habe und am Nachmittag ausziehen werde. Und Tochter Charlotte scheint sich über Nacht entschieden zu haben, jetzt doch nicht das einzige Mädchen auf dieser Welt sein zu wollen, das die quälende Phase der Pubertät einfach an sich vorbeiziehen lässt. Thomas Nennstiel führt Regie bei dem Film, der nach Motiven des gleichnamigen Romans von Susanne Fröhlich entstand.

>>>CHARLOTTES WELT im ZDF

Drehbuch: Katharina Reschke
Regie: Thomas Nennstiel
Produktion: Ziegler Köln/ZDF
Mit; Aglaia Szyszkowitz, Annika Schrumpf, Filip Peeters, Stephan Kampwirth, Sven Gielnek u.a.

Erstsendung: 18. September | ZDF | 20.15 h 

    

Erstausstrahlung: TATORT - VERFOLGT von Martin Mauer

Am Sonnstag, den 7.9.2014 wird der neue Schweizer Tatort aus Luzern erstausgestrahlt. Das Drehbuch schrieb Martin Maurer, die Regie führte Tobias Ineichen. Der Spiegel urteilt: "Ein akkurater...weiterlesen »

Am Sonnstag, den 7.9.2014 wird der neue Schweizer Tatort aus Luzern erstausgestrahlt. Das Drehbuch schrieb Martin Maurer, die Regie führte Tobias Ineichen. Der Spiegel urteilt: "Ein akkurater Paranoia-Thriller".

Eine junge Frau wird ermordet in einer Luzerner Wohnung gefunden. Für Reto Flückiger und seine Kollegin Liz Ritschard deutet zunächst alles auf eine Beziehungstat hin. Unter Verdacht steht Thomas Behrens, der Liebhaber des Mordopfers. Doch der IT-Spezialist ist seit Kurzem verschwunden.Überraschenderweise alarmiert dessen Ehefrau Ilka die Polizei. Sie wird von einem unbekannten Wagen mit getönten Scheiben verfolgt. Offenbar versucht ihr Mann sie einschüchtern, weil sie ihn verlassen will. Flückiger kümmert sich um die verstört wirkende Frau, findet aber weder Hinweise auf den Gesuchten noch auf irgendeinen Verfolger.In der Zwischenzeit stellt Behrens sich den Behörden. Der Informatiker behauptet, man wolle ihn umbringen, weil er brisante Kontodaten von seinem Arbeitgeber, einer namhaften Privatbank, gestohlen habe. Als er in Panik gerät und im Vernehmungsraum randaliert, wird er in die Psychiatrie eingewiesen. Noch in derselben Nacht nimmt er sich das Leben, doch für Flückiger sieht es nicht nach Selbstmord aus. Plötzlich fühlt auch er sich verfolgt.

Sonntag, 7.9.2014, 20:15, ARD

    

Drehstart: MARIE BRAND UND DER SCHÖNE SCHEIN

Christian Schiller und Marianne Wendt schrieben das Drehbuch für den neuen Fall von Marie Brand. Werner Brehm (Georg Lenzen), ein erfolgreicher Finanzberater und engagierter Förderer des Kölner Rudervereins "Agrippina...weiterlesen »

Christian Schiller und Marianne Wendt schrieben das Drehbuch für den 15. Fall von Marie Brand, der bis Ende September in Köln gedreht wird.. Werner Brehm (Georg Lenzen), ein erfolgreicher Finanzberater und engagierter Förderer des Kölner Rudervereins "Agrippina 1888", wurde tot aus dem Rhein geborgen. Er hinterlässt eine Patchwork-Familie, Tochter Sofie (Maja Celine Probst), Ehefrau Jenny Wahl (Milena Dreißig) und deren Tochter Hanna (Elisa Schlott) – aber auch einen aufgebrachten Kundenkreis. Im Lauf der Ermittlungen spielt Brehms Stieftochter Hanna eine immer undurchsichtigere Rolle. Sie weckt bei den Kommissaren einen schlimmen Verdacht: Hat er das Mädchen sexuell missbraucht? Die Regie der Eyeworks/ZDF Produktion führt Jörg Lühdorff.

    

Drehstart: DER VERLORENE

Bis Mitte September dauern die Dreharbeiten von Ruth Tomas Tragikomödie DER VERLORENE in Bergheim, Kerpen und anderen westfälischen Städten. Anfang der 60er Jahre hat sich die Familie Blaschke, Kriegsflüchtlinge aus dem Osten,...weiterlesen »

Bis Mitte September dauern die Dreharbeiten von Ruth Tomas Tragikomödie DER VERLORENE in Bergheim, Kerpen und anderen westfälischen Städten. Anfang der 60er Jahre hat sich die Familie Blaschke, Kriegsflüchtlinge aus dem Osten, in der westfälischen Provinz ein solides neues Leben aufgebaut. Doch auf der Familie lastet ein Trauma, da der älteste Sohn bei der Flucht verlorenging. Erzählt wird die Geschichte, die nach dem gleichnamigen Roman von Hans-Ulrich Treichel entstand, aus der Perspektive des 13-jährigen Max - ohnehin ein Außenseiter in der Schule -, der  unter dieser Situation besonders leidet. Er wird verkörpert von Noah Kraus. Die weiteren Rollen der Produktion von Claussen+Wöbke+Putz mit dem WDR, MDR, BR und der Degeto spielen u.a. Charly Hübner und Katharina Lorenz. Matti Geschonneck führt Regie.

    

Erstsendung: TOM UND HACKE

Erstsendung für Rudolf Herfurtners mehrfach ausgezeichnete Übertragung des Mark Twain-Stoffes ins Niederbayern der Nachkriegszeit. Tom wächst nach dem Tod seiner Eltern bei Tante Polli auf. Doch die bekommt ihn selten zu...weiterlesen »

Erstsendung für Rudolf Herfurtners mehrfach ausgezeichnete Übertragung des Mark-Twain-Stoffes ins Niederbayern der Nachkriegszeit.  Tom wächst nach dem Tod seiner Eltern bei Tante Polli auf. Doch die bekommt ihn selten zu Gesicht, treibt er sich doch meistens mit seinem besten Kumpel Hacke herum, mit dem er einen Streich nach dem anderen ausheckt. Als sie eines Nachts Zeugen eines Mordes werden, sitzt den beiden plötzlich der skrupellose Schwarzmarkthändler Ami Joe im Nacken. Doch bevor er mit den unliebsamen Mitwissern kurzen Prozess machen kann, drehen die zwei den Spieß um.

Drehbuch: Rudolf Herfurtner nach Mark Twain
Regie: Norbert Lechner
Produktion: KEVIN LEE Filmgesellschaft mbH München STAR*Film GmbH, Österreich Rommel Film, Berlin 
Darsteller: Benedikt Weber, Xaver Maria Brenner, Fritz Karl, Franziska Weisz, Franz Buchrieser u.a.

Erstsendung: 24. August | BR | 13.30 h

    

Erstsendung: 3096 Tage

Erstsendung für Ruth Tomas Film über die Entführung Natascha Kampuschs. Das Mädchen ist 10 Jahre alt, als es 1998 auf dem Schulweg von dem Nachrichtentechniker Wolfgang Priklopil entführt wird. Sie wird von ihm achteinhalb...weiterlesen »

Erstsendung für Ruth Tomas Film über die Entführung Natascha Kampuschs. Das Mädchen ist 10 Jahre alt, als es 1998 auf dem Schulweg von dem Nachrichtentechniker Wolfgang Priklopil entführt wird. Ruth Tomas Drehbuch orientiert sich an der Autobiografie und schildert die Zeit der Gefangenschaft.  Im Zentrum des Films steht die Interaktion von Täter und Opfer sowie der Lern- und Reifungsprozess des Mädchens, selbst in dieser Situation für sich bestimmte Dinge durchzusetzen. Ruth Toma gelingt mit ihrem Drehbuch die Durchdringung einer solchen Beziehung, die weit über den speziellen Fall Kampusch hinausgeht.

Erstsendung: 13. August | ARD | 22.45 h

>>>3096 TAGE im Ersten

Drehbuch: Ruth Toma nach "3096 Tage" von Natascha Kampusch und einem Drehbuchfragment von Bernd Eichinger
Regie: Sherry Hormann
Kamera: Michael Ballhaus
Produktion: Constantin Film
Mit: Antonia Campbell-Hughes (Natascha, erwachsen), Amelia Pidgeon (Natascha, Kind), Thure Lindhart (Wolfgang Priklopil), Trine Dyrholm (Brigitta Sirny)

 

 

    
Termine
Di
30
Sep
DAS GOLDENE BAND
Aus der Reihe Tatort
Drehbuch von Stefan Dähnert
NDR | 22:00 h
Di
30
Sep
DIE SCHLIKKERFRAUEN *
Drehbuch von David Ungureit und Uwe Janson
Regie: Uwe Janson
Sat.1 | 20:15 h
Mi
01
Okt
DER REKORDBEOBACHTER
Drehbuch von Jan Cronauer
Regie: Karola Hattop
HR | 13:40 h
Mi
01
Okt
DER TURM
nach Motiven des gleichnamigen Romans von Uwe Tellkamp
Drehbuch von Thomas Kirchner
Regie: Christian Schwochow
MDR | 23:35 h
Mi
01
Okt
DIE AUSERWäHLTEN *
Drehbuch von Sylvia Leuker und Benedikt Röskau
ARD | 20:15 h
Mi
01
Okt
DIE AUSERWäHLTEN
Drehbuch von Sylvia Leuker und Benedikt Röskau
ARD | 00:50 h
Mi
01
Okt
NEUANFANG *
aus der Serie Kripo Holstein
Drehbuch von Andreas Hug und Eckhard Wolff
Regie: Daniel Drechsel-Grau
ZDF | 19:25 h
Fr
03
Okt
ABSCHIEDSVORSTELLUNG
aus der Reihe Unter weißen Segeln
Drehbuch von Hartmann Schmige
HR | 11:15 h
Fr
03
Okt
ABSEITSFALLE *
Drehbuch von Beatrice Meier
Regie: Stefan Hering
arte | 20:15 h
Fr
03
Okt
DER TURM
nach Motiven des gleichnamigen Romans von Uwe Tellkamp
Drehbuch von Thomas Kirchner
Regie: Christian Schwochow
hr | 21:45 h
Verlag der Autoren
Medienagentur


Christiane Altenburg
Annika Hohl
Bernadette Langers
Dr. Sebastian Richter
Oliver Schlecht

Telefon: 0 69 / 23 85 74 - 30
Telefax: 0 69 / 24 27 76 44

medienagentur[at]verlagderautoren.de