Aktuelles

ALBUQUERQUE unter den 30 Kandidaten für die HOTLIST

Florian Wackers Erzählband ALBUQUERQUE ist einer der 30 Kandidaten für die Hotlist 2014: Jetzt hier voten, um das Buch auf der Hotlist unter den besten zehn zu platzieren. Florian Wacker erzählt klassische Kurzgeschichten, in...weiterlesen »

Florian Wackers Erzählband ALBUQUERQUE (mairisch verlag) ist einer der 30 Kandidaten für die Hotlist 2014: Jetzt hier voten, um das Buch auf der Hotlist unter den besten zehn zu platzieren. 

Florian Wacker erzählt klassische Kurzgeschichten, in der Tradition amerikanischer Ikonen wie William Faulkner oder Richard Yates.

Der neue Junge setzt im Freibad die genialste Arschbombe aller Zeiten ins Becken, verschwindet danach aber spurlos. Eine Eule heilt die Ängste eines Busfahrers. Seit Bunge weg ist, funktioniert das A-Team nicht mehr wie früher. In Albuquerque wartet ein alter Trainer auf eine neue Hüfte. Amateurfunker Muffe wird erschlagen. Und während Budde in der Kühlhalle der Fleischfabrik arbeitet, schneit es draußen.

Alle Figuren teilen das gleiche vage Gefühl: Sie haben eine Vorahnung dafür, dass sich etwas verändern wird. Und auch wenn die meisten von ihnen ganz normale Leute sind, Busfahrer, Bauarbeiter, Maler, Pfleger, verstehen sie doch alle einen kleinen Funken davon, was es bedeutet, wirklich intensiv zu leben – und dass es dazu notwendig sein kann, aus seinem ganz normalen Leben auszusteigen. Und so treffen sie Entscheidungen, die sie für immer beeinflussen werden.

Auf eine direkte Art verleiht Wacker seinen Figuren eine veritable Stimme, die traurig, ernst, politisch und viagra prices witzig sein kann. Das hat man so länger nicht gelesen — und es lohnt sich sehr.

    

Ulla-Hahn-Preis für Lara Schützsack

Lara Schützsack wird für ihr Debüt UND AUCH SO BITTERKALT mit dem Ulla-Hahn-Preis ausgezeichnet, der in diesem Jahr zum zweiten Mal vom Ulla-Hahn-Haus und canadian generic cialis der Stadt Monheim am Rhein vergeben wird und buy pfizer viagra online mit 6000 Euro dotiert...weiterlesen »

Lara  Schützsack wird für ihr Debüt UND AUCH SO BITTERKALT mit dem Ulla-Hahn-Preis ausgezeichnet, der in diesem Jahr zum zweiten Mal vom Ulla-Hahn-Haus und der Stadt Monheim am Rhein vergeben wird und mit 6000 Euro dotiert ist. Mit dieser bundesweiten Auszeichnung soll die Arbeit eines jungen Schriftstellers oder einer jungen Schriftstellerin unter 35 Jahren gewürdigt werden.

In der Begründung der Jury heißt es: "Lucinda hat eine blühende Phantasie. Sie erzählt ihrer kleinen Schwester von ihrem Utopia namens Tenebrien. Die kleine Schwester ist die Erzählerin dieses Debütromans, der jüngeren wie erfahreneren Lesern noch lange nach der Lektüre im Kopf bleibt. Es geht um Lucinda, die Geheimnisvolle, die Schöne, Unnahbare, nach der sich alle Jungs verzehren. Doch die Verzehrung ist es, an der Lucinda leidet. 'Und auch so bitterkalt' ist nicht bloß ein Roman 'über' Magersucht. Er erzählt in seiner stillen, provokativ präzisen, schnörkellosen und name brand cialis lakonischen Schreib- und Erzählweise eine Geschichte über Fluchtversuche, die vor dem eigenen Körper nicht halt macht."

    

TRIBUNAL jetzt auf Platz drei der KrimiZEIT-Bestenliste

Im Juli ist André Georgis Thriller TRIBUNAL nun in die Medaillienränge gerutscht: Platz drei der KrimiZEIT Bestenliste. Gerne wiederholen wir die Begründung der Jury: "Der beste Politthriller zum jugoslawischen...weiterlesen »

Im Juli ist André Georgis Thriller TRIBUNAL nun in die Medaillienränge gerutscht: Platz drei der KrimiZEIT Bestenliste. Gerne wiederholen wir die Begründung der Jury: "Der beste Politthriller zum jugoslawischen Bürgerkrieg." Und passend dazu Guido Schulenberg auf Radio Bremen: "Es ist die geschickte, knisternde Spannung, die Georgi immer wieder gelingt. Erkenntnisse der Ermittler schleichen sich langsam an, gut getarnt, stechen unvermittelt zu und cialis overnight treffen den Leser ins Mark – zu seinem Entsetzen (...) Ein Buch, das ich nicht zur Seite legen konnte - auch nicht an einem WM-Sonntag."

    

30. Juni: Lesung mit Deniz Utlu und order viagra canada Seyla Benhabib in Frankfurt/Main

Am Montag, den 30. Juni liest Deniz Utlu um 19.30 Uhr

aus seinem Roman DIE UNGEHALTENEN. Einführung: Seyla Benhabib. Ein Abend über Literatur, Migration und cialis order Menschenwürde. Ort: Galerie Bernhard Knaus Fine Art,...weiterlesen »

Deniz Utlu liest aus seinem Roman DIE UNGEHALTENEN. Einführung: Seyla Benhabib. Ein Abend über Literatur, Migration und Menschenwürde. Eine Veranstaltung von Kulturamt Frankfurt und canadian viagra Verlag der Autoren/ LITERATURAGENTUR

Wann: 30. Juni um 19:30 Uhr
Wo: Galerie Bernhard Knaus Fine Art, Niddastr. 84 – 1. Stock, 60329 Frankfurt

Deniz Utlu, geboren in Hannover, lebt als freier Autor von Prosa, Drama und buy discount viagra Lyrik in Berlin. Er ist Herausgeber des Kultur- und Gesellschaftsmagazins freitext und viagra sale arbeitet für das Deutsche Institut für Menschenrechte. Im Studio R / Maxim Gorki Theater veranstaltet er regelmäßig Literaturabende. „Die Ungehaltenen“, dieses Jahr erschienen, ist sein erster Roman. 

Seyla Benhabib, geboren in Istanbul, ist Professorin für Politische Philosophie an der Yale University in Connecticut und brand viagra over the net lebt in New York. Ihr Buch „Die Rechte der Anderen“ war auch in Deutschland ein Bestseller. Soeben  erhielt sie den Meister-Eckhart-Preis für ihre „Studien zur Bedeutung sich wandelnder Identitäten unter den Vorzeichen von Globalisierung und viagra tablets sale Migration“.

DIE UNGEHALTENEN erzählt die Geschichte zweier junger Menschen, die nicht mehr einfach so weiter machen wollen: Ihre Fragen sind zu viele geworden und canadian pharmacy die Antworten unzureichend. Mit absurden Witz, großem Ernst und einem sicheren Gespür für Atmosphären schickt Utlus seine Figuren auf eine Reise durch das heutige Kreuzberg, durch Berlin, durch die Türkei - aber vor allem durch die Geschichte ihrer Familien: Er lässt sie nach ihren Wurzeln suchen und den Spuren folgen, die ihre Eltern als erste Generation der "Gastarbeiter" in der alten und neuen Heimat hinterlassen haben. DIE UNGEHALTENEN ist vieles: Generationenporträt, Liebesgeschichte, Einwandererschicksal, Berlinroman, Road-Novel.

    

TRIBUNAL auf der KrimiZEIT Bestenliste

"Der beste Politthriller zum jugoslawischen Bürgerkrieg": André Georgis Debütroman TRIBUNAL hat es im Juni auf die Krimizeit Bestenliste geschafft - herzlichen Glückwunsch! Georgis Thriller über den Bosnienkrieg...weiterlesen »

"Der beste Politthriller zum jugoslawischen Bürgerkrieg": André Georgis Debütroman TRIBUNAL hat es im Juni auf die Krimizeit Bestenliste geschafft - herzlichen Glückwunsch! Georgis Thriller über den Bosnienkrieg überzeugt durch seine unerbittliche Härte in der Darstellung des Krieges und seiner Folgen, in dem Hoffnung keinen Platz hat, sondern kaum erträgliche Grausamkeit die Regel ist. Georgis Roman schildere eine von archaischer Gewalt beherrschte Welt, wie Tobias Gohlis in seiner Rezension schreibt, die ebenfalls in der aktuellen ZEIT (Ausgabe 24/2014) zu finden ist: "Die genau recherchierten Szenen halten ein Bild des Krieges fest, der - ein Blick in die Ukraine lehrt es - kein Betriebsunfall der europäischen Zivilisation ist, sondern ein lauerndes wildes Tier." 

Außerdem hat der Thriller weitere begeisterte Kritiker gefunden: Auch Elmar Krekeler ist in der WELT beeindruckt von Georgis ungeschönter, genau recherchierten Schilderung des Krieges: "Der Geburtsort des Todes, so stellt man sich ihn vor. TRIBUNAL ist ein notwendiger Thriller." Für den Spiegel-Online Buchexperten Marcus Müntefering erreicht TRIBUNAL sogar "annähernd Welt-Niveau" (www.mybook.de), Susann Fleischer kann sich kaum einen spannenderen Thriller vorstellen: "Wenn man mit der Lektüre begonnen hat, vergisst man glatt das Atmen." Und Jonny Rider schreibt im Münchener Stadtmagazin IN München: "Was für ein begnadetes Debüt". Genau!

    

KEIN EINZIGES WORT am 1. Juni bei Ravensburger

Am 1. Juni erscheint Andreas Jungwirths Debütroman im Ravensburger Buchverlag: Kein einziges Wort darf Simon sagen. Weder über den getöteten Hund auf dem Acker noch über den Zettel mit der unmissverständlichen Botschaft:...weiterlesen »

Am 1. Juni erscheint Andreas Jungwirths Debütroman KEIN EINZIGES WORT  im Ravensburger Buchverlag: Kein einziges Wort darf Simon sagen. Weder über den getöteten Hund auf dem Acker noch über den Zettel mit der unmissverständlichen Botschaft: "Letzte Warnung!" Sonst ist auch Simons Leben in Gefahr. Also schweigt er. Beinhart. Selbst dann noch, als der Hundebesitzer verprügelt und dessen Hof angezündet wird. Simon ahnt: Wenn er nicht bald den Mund aufmacht, wird der Täter sein Ziel erreichen ...

    

Neue Autoren, aktuelle Projekte

DER BOBMÖRDER heißt der zweite und voraussichtlich auch nicht letzte Band der Krimireihe um den Meininger Rechtsanwalt Fickel von Hans-Henner Hess, der im Oktober erscheinen wird. Auch an der Verfilmung des ersten Bands...weiterlesen »

DER BOBMÖRDER heißt der zweite und voraussichtlich auch nicht letzte Band der Krimireihe um den Meininger Rechtsanwalt Fickel von Hans-Henner Hess, der im Oktober erscheinen wird. Auch an der Verfilmung des ersten Bands HERRENTAG (Produktion: Ziegler Film; Drehbuch: Rainer Ewerrien und David Ungureit) wird bereits gearbeitet.

Außerdem arbeitet Conny Schwarz am zweiten Fall für Thea Dombrowski unter dem Arbeitstitel NOTWEHR (erscheint voraus. im Herbst 2015 bei DuMont) und Anne Krüger schreibt an ihrem Roman ALLEE DER KOSMONAUTEN, der im Frühjahr 2015 bei script5 erscheinen wird. Florian Wacker stellt für den mairisch Verlag einen Band mit Erzählungen zusammen, der im Herbst 2014 unter dem Titel ALBUQUERQUE heraus kommt und arbeitet zudem an seinem Romandebüt, das den Arbeitstitel ANDY trägt. Auch Andreas Jungwirths erster Jugendroman KEIN EINZIGES WORT wird im Juni 2014 erscheinen (Ravensburger Buchverlag).

Und wir freuen uns über zwei neue Autoren, die zu uns gestoßen sind: Eva Zimmermann und Dmitrij Gawrisch. Ganz neu ist auch die Sachbuchsparte der Literaturagentur – hier betreuen wir die beiden Autoren Rolf-Bernhard Essig und Gudrun Schury. Aktuell arbeiten sie u.a. an einem Sachbuch für den C.H.Beck Verlag, das im Frühjahr 2015 erscheinen wird.

    

Hallöchen, wir sind die Inge und die Renate, und wir sind Gott.

Jetzt auch zum Lesen: Die mit dem deutschen Fernsehpreis geehrte Miniserie GÖTTER WIE WIR gibt es endlich auch zwischen zwei Buchdeckeln. Rainer Ewerrien, Carsten Strauch und Nina Werth haben nachgelegt und ein...weiterlesen »

Jetzt auch zum Lesen: Die mit dem deutschen Fernsehpreis geehrte Miniserie GÖTTER WIE WIR gibt es endlich auch zwischen zwei Buchdeckeln. Rainer Ewerrien, Carsten Strauch und Nina Werth haben nachgelegt und ein absurd-komisches Werk über den Himmel, die Hölle und den ganzen Rest geschrieben. GÖTTER WIE WIR erscheint im Rowohlt Verlag.

Inge und Renate haben in den vergangenen Jahrtausenden wirklich eine Menge erlebt – das Erschaffen der Welt, der Ärger mit Adam, Eva und Klaus, der Stress mit der überfüllten Hölle und dann immer diese Auseinandersetzungen mit Jesus: «Ich komm einfach nicht mehr ran an den Bub!» Und bei all dem Stress soll man noch versuchen, als Religionsanbieter am Point of viagra 25mg Sale für den Verbraucher präsent zu sein! Deshalb wollen die beiden patenten Damen ihrer Schöpfung nun einmal sagen, wie der Alltag als Gott wirklich aussieht; und sie verraten, wie sich die ganzen Geschichten aus der Bibel in Wahrheit zugetragen haben ...

«Gott sei Dank für dieses himmlische Vergnügen!» Michael Kessler

    

"Eine neue Größe im deutschen Thriller-Genre": André Georgis Debüt TRIBUNAL erschienen

Am 10. März ist André Georgis Thriller TRIBUNAL bei Suhrkamp erschienen, das Hörbuch wird Ende Mai bei GoyaLit herauskommen, gelesen von Samuel Weiß. Eine Übersetzung ins Holländische ist ebenfalls schon auf dem Weg. Diese...weiterlesen »

Am 10. März ist André Georgis Thriller TRIBUNAL bei Suhrkamp erschienen, das Hörbuch wird Ende Mai bei GoyaLit herauskommen, gelesen von Samuel Weiß. Eine Übersetzung ins Holländische ist ebenfalls schon auf dem Weg. Diese Woche ist TRIBUNAL der "Thriller-Tip" der Itunes-Redaktion, aus deren Ankündigung auch das Zitat aus der Titelzeile stammt - und auch die weitere Ankündigung können wir nur unterstreichen: "Gleich vom ersten Satz lässt André Georgi uns nicht mehr los: (...) André Georgi verpackt aktuelle Thematik in einem rasanten Spannungsbogen."

Um einen Kriegsverbrecher zu überführen und Tausenden Opfern Gerechtigkeit widerfahren zu lassen, setzt Jasna Brandic ihr Leben aufs Spiel. Ihre letzte Hoffnung ist ein Mann, der über Leichen ging und der sie vor eine schwerwiegende Entscheidung stellt.
Den Haag: Kovac, ehemaliger Kommandant einer Elitetruppe der serbischen Armee, ist wegen Massenmordes angeklagt. Jasna Brandic, Topermittlerin einer internationalen Spezialeinheit, hat nach langen Ermittlungen einen Kronzeugen, der Kovac' Schuld eindeutig beweisen kann. Am Tag der Verhandlung bringt ein Attentat alles zum Scheitern. Jasna steht vor einem Scherbenhaufen. Da erreicht sie die Nachricht, dass jemand aus Kovac' engstem Kreis bereit ist, gegen seinen ehemaligen Weggefährten auszusagen - vorausgesetzt, Jasna schützt ihn vor seinen eigenen Leuten. Sofort reist Jasna nach Belgrad. Gegen den Willen ihrer Vorgesetzten versucht sie, den Mann zu finden und vor das Tribunal zu bringen. Um das zu verhindern, sind Kovac' Anhänger zu allem bereit.

Hier geht es zum Buchtrailer des Suhrkamp Verlags und hier zu einem Interview mit dem Autor.

Live zu erleben sind Autor und Buch am 26.3.2014 um 20:00 im Buchladen Eulenspiegel in Bielefeld.

    

"Deniz Utlu hat in seinem Roman DIE UNGEHALTENEN alles richtig gemacht"

Das schreibt jedenfalls Jamal Tuschik in seiner Kolummne "Textland" bei "Faust kultur" über Deniz Utlus Debütroman, der am 10. März im Graf Verlag erschienen ist. DIE UNGEHALTENEN erzählt die Geschichte...weiterlesen »

Das schreibt jedenfalls Jamal Tuschik in seiner Kolummne Textland bei "Faust kultur" über Deniz Utlus Debütroman, der am 10. März im Graf Verlag erschienen ist. (Am 13. 3. um 20:00 liest der Autor daraus bei der "Langen Leipziger Lesenacht" in der Moritzbastei). DIE UNGEHALTENEN erzählt die Geschichte zweier junger Menschen, die nicht mehr einfach so weiter machen wollen: Ihre Fragen sind zu viele geworden und die Antworten unzureichend. Mit absurden Witz, großem Ernst und einem sicheren Gespür für Atmosphären schickt Utlus seine Figuren auf eine Reise durch das heutige Kreuzberg, durch Berlin, durch die Türkei - aber vor allem durch die Geschichte ihrer Familien: Er lässt sie nach ihren Wurzeln suchen und den Spuren folgen, die ihre Eltern als erste Generation der "Gastarbeiter" in der alten und neuen Heimat hinterlassen haben.

Elyas lebt in Kreuzberg, verbringt die Nachmittage bei Veit in der Kneipe und erzählt seiner Mutter irgendwas von Jurastudium. Ihre Anrufe drückt er weg, denn wie es seinem Vater geht, kann er sich selbst denken. Es reicht ihm schon der Blick von Onkel Cemal. Der ist der Einzige, von dem er sich traurige Wahrheiten sagen lässt. Denn Cemal hat sich Mutterwitz bewahrt, obwohl er gleich zweimal seine Heimat verloren hat: die Türkei und nun, nach dem Mauerfall, auch seinen Kiez. Aber dann trifft Elyas die junge Ärztin Aylin - ausgerechnet auf der offiziellen Feier zum Anwerbeabkommen. Aylin ist stark und klug, aber auch sie trägt eine Traurigkeit in sich, die die beiden nur gemeinsam loswerden können.

DIE UNGEHALTENEN ist vieles: Generationenporträt, Liebesgeschichte, Einwandererschicksal, Berlinroman, Road-Novel. 

LIVE zu erleben sind Roman und Autor:
Donnerstag, 13.03.2014, 20.00 Uhr: Moritzbastei, Leipzig
Donnerstag, 27.03.2014, 20.30 Uhr: Gorki Theater, Studio R, Berlin
Freitag, 28.03.2014, 19.30 Uhr: Künstlerhaus Hannover
Dienstag, 06.05.2014, 19:00 Uhr, Deutsches Institut für Menschenrechte, Berlin
Freitag, 23.05.2014, 22.00 Uhr: Ballhaus Naunynstraße, Berlin

    

Neuerscheinungen

Aktuelle Titel unserer Autoren. Die komplette Rechteliste auf Anfrage zum Download.