Aktuelles

Lara Schützsack für den Oldenburger Kinder- und Jugendbuchpreis nominiert

Den Ulla-Hahn-Preis hat sie bereits, jetzt ist Lara Schützsack mit ihrem Roman UND AUCH SO BITTERKALT auch für den diesjährigen Kinder- und Jugendbuchpreis der Stadt Oldenburg nominiert. Bekannt gegeben wird die Preisträgerin...weiterlesen »

Den Ulla-Hahn-Preis hat sie bereits, jetzt ist Lara Schützsack mit ihrem Roman UND AUCH SO BITTERKALT auch für den diesjährigen Kinder- und Jugendbuchpreis der Stadt Oldenburg nominiert. Bekannt gegeben wird die Preisträgerin am 19. November; die Auszeichnung ist mit 7600 Euro dotiert. 303 Erstlingswerke wurden eingereicht. Wir drücken die Daumen!

UND AUCH SO BITTERKALT ist auch als Bühnenadaption erfolgreich zu sehen - als Klassenzimmerstück des Deutschen Theaters Berlin (nächste Aufführung in der Box am 6.11. um 18:00). Die Österreichische Erstaufführung wird das Theater Walzwerk Ende Januar 2015 auf die Bühne bringen. Und weitere Theater haben die Bühnenfassung bereits optioniert...

    

DIE UNGEHALTENEN am Maxim-Gorki-Theater

Deniz Utlus Roman DIE UNGEHALTENEN kommt auf die Bühne: In der Regie von Hakan Savas Mican wird die Bühnenfassung am 30. Mai 2015 am Maxim-Gorki-Theater in Berlin seine Uraufführung feiern. Die nächsten Lesungen des Romans...weiterlesen »

Deniz Utlus Roman DIE UNGEHALTENEN kommt auf die Bühne: In der Regie von Hakan Savas Mican wird die Bühnenfassung am 30. Mai 2015 am Maxim-Gorki-Theater in Berlin seine Uraufführung feiern. Die nächsten Lesungen des Romans finden am 20. Oktober in Berlin (16 Uhr, Alice Salomon Hochschule, Moderation: Canan Turan, Filmemacherin) und am 31. Oktober in München statt (20 Uhr, Residenztheater, Lesung mit Ensemblemitgliedern: Nora Buzalka, Thomas Lettow und Bijan Zamani).

    

Anwalt Fickel ermittelt wieder: DER BOBMÖRDER bei DuMont erschienen

Hans-Henner Hess hat einen neuen Krimi geschrieben: DER BOBMÖRDER - und wir können versprechen: Er ist noch absurder und komischer als der erste Fickel-Roman HERRENTAG. Darum geht's: Nach seinem irgendwo auch nicht ganz...weiterlesen »

Hans-Henner Hess hat einen neuen Krimi geschrieben: DER BOBMÖRDER - und wir können versprechen: Er ist noch absurder und komischer als der erste Fickel-Roman HERRENTAG. Darum geht's: Nach seinem irgendwo auch nicht ganz unverdienten Erfolg in der Affäre Kminikowski erfreut sich Anwalt Fickel eines gewissen lokalen Ruhms in Meiningen und Umgebung. Dieser macht sich nicht nur durch eine gestiegene Aufmerksamkeit beim anderen Geschlecht bemerkbar, sondern vor allem durch die ungewohnte Nachfrage potenzieller Mandanten. Kurz vor der Winterolympiade schlingert der Fickel schließlich auf dünnem Eis in seinen nächsten Fall: Walter Kornhaß, altgedienter Technikchef der Oberhofer Rodelbahn, hat offenbar aus Unachtsamkeit den Tod einer hochdekorierten Spitzensportlerin verschuldet und wird wegen fahrlässiger Tötung angeklagt. Doch Kornhaß beharrt auf seiner Unschuld. Also macht sich der Fickel an die Ermittlungen und stößt schon bald auf menschliche Abgründe im Spitzensport. Da kommt es zu einem zweiten tödlichen Unfall in der Eisrinne. Und spätestens jetzt nimmt der Fickel als ehemaliger Anschieber des Bobs Oberhof II die Sache persönlich...

Hans-Henner Hess liest aus dem BOBMÖRDER am 17.10. im Rahmen der Moabiter Kriminale in der Dorotheenstädtische Buchhandlung, Turmstrass 5, Berlin-Moabit, Beginn ist 20 Uhr. Am 29.10. findet eine weitere Lesung in der Georg Büchner Buchhandlung am Kollwitzplatz / Prenzlauer Berg statt, Beginn ist ebenfalls 20 Uhr.

    

Deniz Ultu für den Kranichsteiner Literaturförderpreis nominiert

Für den Kranichsteiner Literaturförderpreis nominierte die diesjährige Jury Katharina Bendixen, Kerstin Preiwuß und Deniz Utlu. Alle drei werden sich am 28. November in einer öffentlichen Lesung im Ludwig-Georgs-Gymnasium in...weiterlesen »

Für den Kranichsteiner Literaturförderpreis nominierte die diesjährige Jury Katharina Bendixen, Kerstin Preiwuß und Deniz Utlu. Alle drei werden sich am 28. November in einer öffentlichen Lesung im Ludwig-Georgs-Gymnasium in Darmstadt um den mit 5.000 Euro dotierten Preis der Fachjury bewerben. Mit ihren jeweils noch unveröffentlichten Textauszügen stellen sie sich gleichzeitig dem Urteil einer Schülerjury. Diese vergibt, unabhängig von der Entscheidung der Fachjury, einen Preis in Höhe von 1.000 Euro. Alle Preise werden am 28. November ab 19 Uhr im Theater Mollerhaus in Darmstadt, Sandstr. 10, überreicht.

    

DAS MÄDCHEN IM FEUER bei DuMont erschienen

Martin Maurer und Kristin Uhlig haben unter dem Pseudonym Conny Schwarz ihren ersten gemeinsamen Kriminalroman DAS MÄDCHEN IM FEUER veröffentlicht - seit 20. August liegt er in den Buchhandlungen. Mitten im süddeutschen...weiterlesen »

Martin Maurer und Kristin Uhlig haben unter dem Pseudonym Conny Schwarz ihren ersten gemeinsamen Kriminalroman DAS MÄDCHEN IM FEUER veröffentlicht - seit 20. August liegt er in den Buchhandlungen.

Mitten im süddeutschen Niemandsland, in einem Talkessel, in dem es immer ein bisschen kälter und dunkler ist als anderswo, liegt die Kleinstadt Wartenburg. Der Heimatort von Thea Dombrowski, die nicht gedacht hätte, dass es sie jemals wieder hierher verschlagen würde. Mit ihrer kleinen Tochter Mari ist sie gerade aus Berlin zurück zu ihrer Mutter gezogen, die ihr eine Stelle als Redakteurin bei der Lokalzeitung vermittelt hat. Obwohl sich Thea Mühe gibt, fällt es ihr schwer, ihren Platz im starren Gefüge der Kleinstadt zu finden. Doch gerade, als sie glaubt, es keinen Tag länger auszuhalten, geschieht ein Mord: Ein Mädchen aus einer russlanddeutschen Aussiedlerfamilie stirbt qualvoll im Feuer. Zusammen mit ihrem alten Schulfreund Daniel, mittlerweile Kriminalhauptkommissar der Polizeidirektion Wartenburg, sucht Thea nach Spuren in diesem Fall - und steckt plötzlich tiefer in den Ermittlungen, als ihr lieb ist.

    

ALBUQUERQUE unter den 30 Kandidaten für die HOTLIST

Florian Wackers Erzählband ALBUQUERQUE ist einer der 30 Kandidaten für die Hotlist 2014: Jetzt hier voten, um das Buch auf der Hotlist unter den besten zehn zu platzieren. Florian Wacker erzählt klassische Kurzgeschichten, in...weiterlesen »

Florian Wackers Erzählband ALBUQUERQUE (mairisch verlag) ist einer der 30 Kandidaten für die Hotlist 2014: Jetzt hier voten, um das Buch auf der Hotlist unter den besten zehn zu platzieren. 

Florian Wacker erzählt klassische Kurzgeschichten, in der Tradition amerikanischer Ikonen wie William Faulkner oder Richard Yates.

Der neue Junge setzt im Freibad die genialste Arschbombe aller Zeiten ins Becken, verschwindet danach aber spurlos. Eine Eule heilt die Ängste eines Busfahrers. Seit Bunge weg ist, funktioniert das A-Team nicht mehr wie früher. In Albuquerque wartet ein alter Trainer auf eine neue Hüfte. Amateurfunker Muffe wird erschlagen. Und während Budde in der Kühlhalle der Fleischfabrik arbeitet, schneit es draußen.

Alle Figuren teilen das gleiche vage Gefühl: Sie haben eine Vorahnung dafür, dass sich etwas verändern wird. Und auch wenn die meisten von ihnen ganz normale Leute sind, Busfahrer, Bauarbeiter, Maler, Pfleger, verstehen sie doch alle einen kleinen Funken davon, was es bedeutet, wirklich intensiv zu leben – und dass es dazu notwendig sein kann, aus seinem ganz normalen Leben auszusteigen. Und so treffen sie Entscheidungen, die sie für immer beeinflussen werden.

Auf eine direkte Art verleiht Wacker seinen Figuren eine veritable Stimme, die traurig, ernst, politisch und witzig sein kann. Das hat man so länger nicht gelesen — und es lohnt sich sehr.

    

Ulla-Hahn-Preis für Lara Schützsack

Lara Schützsack wird für ihr Debüt UND AUCH SO BITTERKALT mit dem Ulla-Hahn-Preis ausgezeichnet, der in diesem Jahr zum zweiten Mal vom Ulla-Hahn-Haus und der Stadt Monheim am Rhein vergeben wird und mit 6000 Euro dotiert...weiterlesen »

Lara  Schützsack wird für ihr Debüt UND AUCH SO BITTERKALT mit dem Ulla-Hahn-Preis ausgezeichnet, der in diesem Jahr zum zweiten Mal vom Ulla-Hahn-Haus und der Stadt Monheim am Rhein vergeben wird und mit 6000 Euro dotiert ist. Mit dieser bundesweiten Auszeichnung soll die Arbeit eines jungen Schriftstellers oder einer jungen Schriftstellerin unter 35 Jahren gewürdigt werden.

In der Begründung der Jury heißt es: "Lucinda hat eine blühende Phantasie. Sie erzählt ihrer kleinen Schwester von ihrem Utopia namens Tenebrien. Die kleine Schwester ist die Erzählerin dieses Debütromans, der jüngeren wie erfahreneren Lesern noch lange nach der Lektüre im Kopf bleibt. Es geht um Lucinda, die Geheimnisvolle, die Schöne, Unnahbare, nach der sich alle Jungs verzehren. Doch die Verzehrung ist es, an der Lucinda leidet. 'Und auch so bitterkalt' ist nicht bloß ein Roman 'über' Magersucht. Er erzählt in seiner stillen, provokativ präzisen, schnörkellosen und lakonischen Schreib- und Erzählweise eine Geschichte über Fluchtversuche, die vor dem eigenen Körper nicht halt macht."

    

TRIBUNAL jetzt auf Platz drei der KrimiZEIT-Bestenliste

Im Juli ist André Georgis Thriller TRIBUNAL nun in die Medaillienränge gerutscht: Platz drei der KrimiZEIT Bestenliste. Gerne wiederholen wir die Begründung der Jury: "Der beste Politthriller zum jugoslawischen...weiterlesen »

Im Juli ist André Georgis Thriller TRIBUNAL nun in die Medaillienränge gerutscht: Platz drei der KrimiZEIT Bestenliste. Gerne wiederholen wir die Begründung der Jury: "Der beste Politthriller zum jugoslawischen Bürgerkrieg." Und passend dazu Guido Schulenberg auf Radio Bremen: "Es ist die geschickte, knisternde Spannung, die Georgi immer wieder gelingt. Erkenntnisse der Ermittler schleichen sich langsam an, gut getarnt, stechen unvermittelt zu und treffen den Leser ins Mark – zu seinem Entsetzen (...) Ein Buch, das ich nicht zur Seite legen konnte - auch nicht an einem WM-Sonntag."

    

30. Juni: Lesung mit Deniz Utlu und Seyla Benhabib in Frankfurt/Main

Am Montag, den 30. Juni liest Deniz Utlu um 19.30 Uhr

aus seinem Roman DIE UNGEHALTENEN. Einführung: Seyla Benhabib. Ein Abend über Literatur, Migration und Menschenwürde. Ort: Galerie Bernhard Knaus Fine Art,...weiterlesen »

Deniz Utlu liest aus seinem Roman DIE UNGEHALTENEN. Einführung: Seyla Benhabib. Ein Abend über Literatur, Migration und Menschenwürde. Eine Veranstaltung von Kulturamt Frankfurt und Verlag der Autoren/ LITERATURAGENTUR

Wann: 30. Juni um 19:30 Uhr
Wo: Galerie Bernhard Knaus Fine Art, Niddastr. 84 – 1. Stock, 60329 Frankfurt

Deniz Utlu, geboren in Hannover, lebt als freier Autor von Prosa, Drama und Lyrik in Berlin. Er ist Herausgeber des Kultur- und Gesellschaftsmagazins freitext und arbeitet für das Deutsche Institut für Menschenrechte. Im Studio R / Maxim Gorki Theater veranstaltet er regelmäßig Literaturabende. „Die Ungehaltenen“, dieses Jahr erschienen, ist sein erster Roman. 

Seyla Benhabib, geboren in Istanbul, ist Professorin für Politische Philosophie an der Yale University in Connecticut und lebt in New York. Ihr Buch „Die Rechte der Anderen“ war auch in Deutschland ein Bestseller. Soeben  erhielt sie den Meister-Eckhart-Preis für ihre „Studien zur Bedeutung sich wandelnder Identitäten unter den Vorzeichen von Globalisierung und Migration“.

DIE UNGEHALTENEN erzählt die Geschichte zweier junger Menschen, die nicht mehr einfach so weiter machen wollen: Ihre Fragen sind zu viele geworden und die Antworten unzureichend. Mit absurden Witz, großem Ernst und einem sicheren Gespür für Atmosphären schickt Utlus seine Figuren auf eine Reise durch das heutige Kreuzberg, durch Berlin, durch die Türkei - aber vor allem durch die Geschichte ihrer Familien: Er lässt sie nach ihren Wurzeln suchen und den Spuren folgen, die ihre Eltern als erste Generation der "Gastarbeiter" in der alten und neuen Heimat hinterlassen haben. DIE UNGEHALTENEN ist vieles: Generationenporträt, Liebesgeschichte, Einwandererschicksal, Berlinroman, Road-Novel.

    

TRIBUNAL auf der KrimiZEIT Bestenliste

"Der beste Politthriller zum jugoslawischen Bürgerkrieg": André Georgis Debütroman TRIBUNAL hat es im Juni auf die Krimizeit Bestenliste geschafft - herzlichen Glückwunsch! Georgis Thriller über den Bosnienkrieg...weiterlesen »

"Der beste Politthriller zum jugoslawischen Bürgerkrieg": André Georgis Debütroman TRIBUNAL hat es im Juni auf die Krimizeit Bestenliste geschafft - herzlichen Glückwunsch! Georgis Thriller über den Bosnienkrieg überzeugt durch seine unerbittliche Härte in der Darstellung des Krieges und seiner Folgen, in dem Hoffnung keinen Platz hat, sondern kaum erträgliche Grausamkeit die Regel ist. Georgis Roman schildere eine von archaischer Gewalt beherrschte Welt, wie Tobias Gohlis in seiner Rezension schreibt, die ebenfalls in der aktuellen ZEIT (Ausgabe 24/2014) zu finden ist: "Die genau recherchierten Szenen halten ein Bild des Krieges fest, der - ein Blick in die Ukraine lehrt es - kein Betriebsunfall der europäischen Zivilisation ist, sondern ein lauerndes wildes Tier." 

Außerdem hat der Thriller weitere begeisterte Kritiker gefunden: Auch Elmar Krekeler ist in der WELT beeindruckt von Georgis ungeschönter, genau recherchierten Schilderung des Krieges: "Der Geburtsort des Todes, so stellt man sich ihn vor. TRIBUNAL ist ein notwendiger Thriller." Für den Spiegel-Online Buchexperten Marcus Müntefering erreicht TRIBUNAL sogar "annähernd Welt-Niveau" (www.mybook.de), Susann Fleischer kann sich kaum einen spannenderen Thriller vorstellen: "Wenn man mit der Lektüre begonnen hat, vergisst man glatt das Atmen." Und Jonny Rider schreibt im Münchener Stadtmagazin IN München: "Was für ein begnadetes Debüt". Genau!

    

Neuerscheinungen

Aktuelle Titel unserer Autoren. Die komplette Rechteliste auf Anfrage zum Download.