Elke HeidenreichPhilipp EngelmannWim WendersKlaus HoggenmüllerChristian Ulrich BachAndreas HugPaula Bettina MaderWolfgang StauchHorst Wolf MüllerVerena MahlowKristl PhilippiFelix HubyKristof MagnussonMax EippJan Cronauer
© Alexander Paul Englert
Kristof Magnusson
geboren 1976 in Hamburg. Ausgebildeter Kirchenmusiker, studierte am Deutschen Literaturinstitut Leipzig und an der Universität Reykjavik. Er war writer in residence an der Universität von Iowa (2008), an der Queen Mary, University of London (2013) und am Massachusetts Institute of Technology (2014). 2012/13 hatte er eine Gastprofessur am Deutschen Literaturinstitut Leipzig inne, wo er literarisches Schreiben unterrichtete. Kristof Magnusson lebt und arbeitet als Theater-, Prosaautor und Übersetzer aus dem Isländischen in Berlin.

Auszeichnungen:

2016 Jane Scatcherd-Preis der Heinrich Maria Ledig-Rowohlt-Stiftung
2014 Writer in residence am Massachusetts Institute of Technology
2013 Writer in residence an der Queen Mary, University of London
2012 Euregio-Schüler-Literaturpreis für den Roman "Das war ich nicht"
2010 Nominierung für den Deutschen Buchpreis (Longlist) für den Roman "Das war ich nicht"
2010 Translator in residence im Europäischen Übersetzerkollegium Straelen
2008 Writer in residence an der University of Iowa / International Writing Program
2006 Rauriser Literaturpreis
2005 Stipendium der Lydia-Eymann-Stiftung, Langenthal (Schweiz)
2005 Teilnahme am Ingeborg-Bachmann-Wettbewerb in Klagenfurt
2003 Aufenthaltsstipendium der Stiftung Künstlerdorf Schöppingen
2003 Hamburger Förderpreis für Literatur und literarische Übersetzungen
2002 Stipendium der Stiftung Künstlerdorf Schöppingen (NRW)
2002 Arbeitsstipendium der Kulturstiftung des Freistaates Sachsen
2002 Arbeitsstipendium des Deutschen Literaturfonds
2001 Arbeitsstipendium aus dem Eduard-Arnhold-Fonds der Berliner Akademie der Künste
Kristof Magnusson »