Lew Tolstoi

geboren 1828 in Jasnaja Poljana als Sohn einer der größten und ruhmreichsten russischen Adelsfamilien. Nach dem frühen Tod der Eltern wächst er in Moskau auf und studiert an der Universität Kasan. Von 1851 bis 1855 geht er zur Armee. Gleichzeitig veröffentlicht er seine ersten literarischen Arbeiten. Als er Reportagen über die Feldzüge, an denen er beteiligt ist, für Magazine schreibt, werden neben Kollegen auch Institutionen auf ihn aufmerksam. Von 1856 bis 1861 wird er aus der Armee entlassen... weiterlesen »

geboren 1828 in Jasnaja Poljana als Sohn einer der größten und ruhmreichsten russischen Adelsfamilien. Nach dem frühen Tod der Eltern wächst er in Moskau auf und studiert an der Universität Kasan. Von 1851 bis 1855 geht er zur Armee. Gleichzeitig veröffentlicht er seine ersten literarischen Arbeiten. Als er Reportagen über die Feldzüge, an denen er beteiligt ist, für Magazine schreibt, werden neben Kollegen auch Institutionen auf ihn aufmerksam. Von 1856 bis 1861 wird er aus der Armee entlassen und in die literarischen Kreise Moskaus eingeladen, gerät dort allerdings mit den westlich orientierten Autoren um Turgenev aneinander. Im selben Zeitraum versucht er, in Jasnaja Poljana eine neue freiere Schulform zu etablieren, scheitert allerdings mit diesem Vorhaben. 1862 heiratet er Sonja Andreyevna Behrs und zieht sich mit ihr nach Jasnaja Poljana zurück. 1868 erscheint "Krieg und Frieden" und wird ein großer Erfolg. Um 1881 wendet Tolstoj sich moralischen und religiösen Fragen zu, angesichts der durch Missernten wachsenden Armut der Bauern. Als er seine Ansichten veröffentlicht, erregt er die Missbilligung des Staates sowie der Kirche. 1901 wird er exkommuniziert. Tolstojs Morallehre, seine Ansichten zur Gleichheit der Menschen und Abkehr von bisher herrschenden religiösen Dogmen führen dazu, dass sich von 1882 bis 1905 viele Russen um ihn scharen. Nach der blutig niedergeschlagenen Revolution von 1905 wird ihm eine Mitschuld zugesprochen, da viele seiner Anhänger an den Unruhen beteiligt waren. Dadurch verschärft sich auch der bestehende Konflikt mit seiner Frau Sonja, die seine politischen Vorstellungen nicht teilt. 1908 erfolgt eine Hausdurchsuchung, bei der alle schriftlichen Dokumente konfisziert werden. Schwerkrank flieht Tolstoj aus dem Haus seiner Familie, zusammen mit seiner Tochter und seinem Arzt. Auf der Reise nach Süden stirbt er 1910 in einem Bahnwärterhäuschen in Astapowo.
 
Lew Tolstoi »
pornoplanet.org wish4book.com manyvideo.org