© Inge Sauer
Friedrich Karl Waechter

geboren 1937 in Danzig. Studium der Gebrauchsgraphik in Hamburg. Ab 1969 Mitarbeiter der Zeitschriften "Pardon", "konkret", "Twen" und "Titanic".
1975 widmete sich die experimenta 5 ausschließlich dem Kinder- und Jugendtheater. Die Macher beauftragten drei Autoren, Stücke dazu beizusteuern: Horst Laube, Wolfgang Deichsel und den namhaften Zeichner und Kinderbuchautor F.K. Waechter. Zum Treffen zwei Wochen darauf brachten mit: Horst Laube eine theoretische Abhandlung über Clowns auf der... weiterlesen »

geboren 1937 in Danzig. Studium der Gebrauchsgraphik in Hamburg. Ab 1969 Mitarbeiter der Zeitschriften "Pardon", "konkret", "Twen" und "Titanic".
1975 widmete sich die experimenta 5 ausschließlich dem Kinder- und Jugendtheater. Die Macher beauftragten drei Autoren, Stücke dazu beizusteuern: Horst Laube, Wolfgang Deichsel und den namhaften Zeichner und Kinderbuchautor F.K. Waechter. Zum Treffen zwei Wochen darauf brachten mit: Horst Laube eine theoretische Abhandlung über Clowns auf der Bühne, Wolfgang Deichsel eine einzige erste Zeile (aus der sich später ZAPPZARAPP entwickelte) und F.K. Waechter ein vollständiges Stück, mit dem er zur Entdeckung dieser experimenta werden sollte. Seine SCHULE MIT CLOWNS, längst ein Klassiker der Kinderliteratur, überführte allen erzieherischen Anspruch (auch den des damals gängigen Kindertheaters!) ins Absurde, Komische, Phantastische, ins Poetische und Nicht-Lineare und war der Auftakt zu einem großen dramatischen Gesamtwerk, das alle möglichen Genres und Theaterformen umfasst: Kinder-, Erwachsenen- und Familientheater, Clownsspiele, Puppen- und Figurentheater, Libretti, Musicals, Singspiele, Erzähltheater, Monodramen, szenische Cartoons und Sketches, und – in den Jahren vor seinem Tod immer wichtiger – neue Märchen nach alten Motiven. Friedrich Karl Waechter starb 2005 in Frankfurt am Main.

Auszeichnungen:

2005 Assitej-Preis
2003 Binding-Kulturpreis
2003 Alex-Wedding-Preis der Berliner Akademie der Künste
1999 Deutscher Jugendliteraturpreis
1998 "Fällt aus dem Rahmen" (Auszeichnung für inhaltlich oder gestalterisch außergewöhnliche Kinder- und Jugendbücher) der Zeitschrift "Eselsohr"
1998 Auswahlliste des Rattenfänger-Literaturpreises
1995 e.o.plauen-Preis
1993 Hessischer Kulturpreis
1989 Herzog-Ring des Kunstvereins Wolfenbüttel
1983 Brüder-Grimm-Preis des Landes Berlin
1980 Premio Europeo
1976 Ehrenliste H.C.-Andersen-Preis
1976 Fiera di Bologna
1975 Deutscher Jugendbuchpreis
1971 Buxtehuder Bulle
 
Friedrich Karl Waechter »
Theaterstücke (69)
Ausflug mit Clowns (Clowns on a schoolouting)
Zusammen mit Ken Campbell
von Ken Campbell
Nach einer Idee von Friedrich Karl Waechter.
Deutsche Fassung von F.K. Waechter
UA: Schauspielhaus Bochum, 16.10.1985. R: Ken Campbell
Ken Campbell hat eine Fortsetzung von F.K. Waechters SCHULE MIT CLOWNS geschrieben: den AUSFLUG MIT CLOWNS, von dem F.K. Waechter wiederum die deutsche Fassung hergestellt hat. Die Clowns, die in der Schule noch der strengen "Unterweißunk" ihres Lehrers Dr. Sinn zu folgen hatten, machen nun mit eben diesem einen Schulausflug ans Meer. Und was da alles passiert, kann sich die üppigste Phantasie kaum ausmalen.
1D-4H
1D-4H




Bremer Wind
Musical nach den "Bremer Stadtmusikanten"
von Friedrich Karl Waechter
Musik von Raymund Huber und Toni Matheis
UA (unter dem Titel "Die Bremer Stadtmusikanten"): Hans Otto Theater, Potsdam, 24.11.1994. R: Stephan Märki
Ein Musical nach dem berühmten Grimmschen Märchen von den Bremer Stadtmusikanten. Viere, die man nicht mehr braucht, machen sich gemeinsam auf den Weg nach Bremen, um eine neue Existenz zu gründen. Singend und tanzend führt ein tragikomisches Quartett seine anrührenden Schicksalsgeschichten vor.
9 D/H
9 D/H




Clowns Spiele
Zusammen mit Ken Campbell
Schule mit Clowns / Ausflug mit Clowns / Die Aschenputtler
Drei CLOWNS SPIELE: dreimal Dr. Sinn und seine Schüler, dreimal eine Welt voller Poesie und Witz, dreimal eine höchst vergnügliche Unterrichtsstunde.
SCHULE MIT CLOWNS von Friedrich Karl Waechter zählt zu den legendären Klassikern des Kindertheaters. 200 Inszenierungen in 40 verschiedenen Ländern der Erde haben Dr. Sinn und seine vier Schüler weltweit berühmt gemacht.
AUSFLUG MIT CLOWNS: Animiert von dem herrlichen Unsinn der Clownsschüler hat der englische Nonsens-Spezialist Ken Campbell eine Fortsetzung mit den Waechterschen Figuren geschrieben: In AUSFLUG MIT CLOWNS machen die Vier mit ihrem strengen Lehrer einen Ausflug ans Meer. F. K. Waechter wiederum hat diese zweite Unterrichtsstunde ins Deutsche übertragen.
DIE ASCHENPUTTLER: Fast 25 Jahre nach der Uraufführung der SCHULE MIT CLOWNS hat F. K. Waechter eine neue Schulstunde für seine Clownsschüler erfunden. In dieser stellt Dr. Sinn seinen Schülern die Aufgabe, das Märchen Aschenputtel nachzuspielen: "Ein herrlicher Spaß, ein doppelbödiges Märchenstück." (Westfälische Allgemeine Zeitung)
Das Werk ist in folgenden Mundartfassungen erhältlich:
1. Clowns Spiele.




Das Streichholz
von Friedrich Karl Waechter
UA: Theater der Jungen Welt, Leipzig, 7.6.2008. R: Dirk Baum
DAS STREICHHOLZ spielt in einer Großstadt von heute. Im Mittelpunkt steht ein kleiner Junge, ein kleiner Mickerling, eben ein Streichholz. Sein Mut und seine Unerschrockenheit sind dafür umso größer und überraschender. Zusammen mit einem streunenden Hund gelingt es ihm, seine Familie, die auf merkwürdigen Wegen verschwunden ist, wiederzufinden und aus den Fängen eines blutsaugerischen Fischhändlers zu retten.
Ein Märchenstück, ideal fürs Familientheater, mit einem liebenswerten kindlichen Helden und großen theatralischen Bildern.
Besetzung ad libitum
Besetzung ad libitum




Der Affe des Strandfotografen
von Friedrich Karl Waechter
Es war einmal ein Strandfotograf. Der nahm sich einen Affen. Der mußte die Leute zum Lachen bringen, denn Fotos, auf denen die Menschen lachen, werden gern gekauft. Eines Tages lachten die Menschen nicht mehr. Da gab der Fotograf dem Affen Schnaps und ein weißes Pulver, damit er lustiger würde. Das wurde er auch – aber er wurde auch krank davon. Und rächte sich...
1 D/H
1 D/H




Der alberne Hans
Ein Musical in sechs Bildern
von Friedrich Karl Waechter
Nach Jacob und Wilhelm Grimm
UA: Düsseldorfer Kinder- und Jugendtheater, 4.11.2004. R: Gerald Gluth
Es leben alle in Freuden, bis die Hexe kommt, die alle am Hof in Katzen verwandelt. Die Königstochter, nun ein Kätzchen, träumt vom albernen Hans, der sie erlösen könnte und schickt ihre Zofe, ihn zu suchen. Doch der ist gerade zu einem anderen Abenteuer unterwegs...
Ein modernes Märchen, mit allem, was dazugehört: Mutproben, Verführungen, Verzauberungen – und einem Dummen, der sich am Ende als der Kluge erweist.

"Wer sich mit Katzen anlegt, muss mit allem rechnen. Und sind diese Katzen gar verzauberte Mädchen, erst recht! Ein Märchen über den dornigen Weg, erwachsen zu werden, ein Märchen über die Liebe." (F.K. Waechter)
4D-2H (1 Katze - Statisten)
4D-2H (1 Katze - Statisten)




Der Eisenofen
von Friedrich Karl Waechter
Dieses letzte Märchenstück Friedrich Karl Waechters basiert auf dem gleichnamigen Grimmschen Mächen. Im Gegensatz zur Vorlage fehlt der Handlungsstrang mit den Itschen (Kröten), die der Königstochter helfen, ihren Geliebten wieder zu finden und zurückzuerobern. Im Gegenzug dazu hat Waechter in seiner Fassung von "Der Eisenofen" einen kleinen Vogelschwarm hinzuerfunden, der zwitschernd die Handlung begleitet, sie aus der Höhe beschreibt und die Funktion eines Erzählers übernimmt. Die Dramaturgie des Märchens erinnert damit an eine Ballade.
Besetzung ad libitum
Besetzung ad libitum




Der Höllenhund
von Friedrich Karl Waechter
Nach dem Märchen "Der Bärenhäuter" der Brüder Grimm
Vorlage dieses Märchenstückes von F.K. Wachter für drei Schauspieler und drei Schauspielerinnen ist das bekannte Grimmsche Märchen "Der Bärenhäuter". Während sich die beiden älteren Schwestern angeekelt von dem stinkenden Höllenhund abwenden, entdeckt die Jüngste sein menschliches Herz.
3D-3H
3D-3H




Der Hummelrummel (Karneval der Tiere)
Große zoologische Phantasie
von Friedrich Karl Waechter
UA: Wuppertaler Kinder- und Jugendtheater, 16.2.2002. R: Herwig Mark
1D-2H
1D-2H




Der junge Rabe
von Friedrich Karl Waechter
UA: Bad Hersfelder Festspiele, 21.6.1998. R: Jos van Kan
Die Ordnung einer Klasse wird gestört durch einen jungen Raben, der aus dem Nest fällt – die Verwirrung der Gefühle nimmt ihren Lauf.
1D-4H
1D-4H




Der Narr des Königs
von Friedrich Karl Waechter
UA: Theater Heidelberg, 21.2.2003. R: Michael Quast/F.K. Waechter
Der Narr eines gelangweilten Königs ist ein Geschichtenerzähler mit der Fähigkeit, über 50 Rollen auf einmal zu spielen. Er erzählt dem Publikum eine humorvolle Geschichte: Die des Narren, der seine Zeit damit verbringen muss, seinem gelangweilten König Geschichten zu erzählen. Alles beginnt, wo es endet, aber das weiß am Anfang ja noch keiner...
1H
1H




Der Notnagel
von Friedrich Karl Waechter
UA: Thalia Theater, Hamburg, 27.9.2001. R: Gabriele Jacobi
Im Mittelpunkt von Waechters Stück steht Dr. Forsch, der "Notnagel", dessen Aufgabe es ist, dem Publikum mitzuteilen, dass heute die Vorstellung leider ausfallen muss. Dr. Forsch begreift die Situation als die Chance seines Lebens und nutzt die Gunst der Stunde, seine Geschichte zu erzählen: die Geschichte vom Frosch und seinem Traum vom Fliegen.
Ein herzzerreißend-komisches Bravourstück für einen Bühnenkünstler, der alle Register ziehen kann.
1H
1H




Der Salamander (Erzähltheaterfassung)
von Friedrich Karl Waechter
UA: Follow the Rabbit, Frankfurt am Main, 30.8.2013. R: Simon Windisch
DER SALAMANDER liegt in zwei Fassungen vor: einmal als Märchenfassung und dann in dieser Erzähltheaterfassung.
1 D/H
1 D/H




Der Salamander (Märchenfassung)
von Friedrich Karl Waechter
DER SALAMANDER liegt in zwei Fassungen vor: einmal als Erzähltheaterfassung, und zumal in dieser Märchenfassung:
In der Märchenfassung spielt DER SALAMANDER in der Nachkriegszeit. Der Märchentopos von den drei Brüdern, von denen der Jüngste, dem niemand etwas zutraut, am Ende die Braut heimführt, ist durchwirkt mit realistischen Einschüben, die dieser Spielvorlagen ihren ganz besonderen Reiz geben.
Besetzung ad libitum
Besetzung ad libitum




Der schwarze Stern
von Friedrich Karl Waechter
UA: Theater Oberhausen, 18.3.2007. R: Franz Xaver Zach
Die beiden Zwillingsbrüder Toreg und Jankel ziehen mit ihren Bären hinaus in die Welt. Dort müssen sie Abenteuer bestehen und vor allem den schwarzen Stern, eine unbekannte Macht, besiegen. Am Ende dieses Alptraums aber haben beide eine Königin gewonnen.
2 D/H
2 D/H




Der Schweinehirtentraum / Die Bremer Stadtmusikanten
In seinen beiden Theatermärchen DER SCHWEINEHIRTENTRAUM und DIE BREMER STADTMUSIKANTEN entfaltet Friedrich Karl Waechter die ganze Poesie seiner theatralischen Bilder. Die Menschlichkeit seiner Tiergestalten ist von ebenso liebevollem wie hintersinnigem Witz.




Der Schweinehirtentraum
von Friedrich Karl Waechter
UA: Junges Theater Göttingen, 12.10.1990. R: Friedrich Karl Waechter
Hans ist nur ein armer Schweinehirt. Und trotzdem träumt am anderen Ende der Welt ausgerechnet von ihm das schönste Mädchen Afrikas, Dschamila. Doch ihr Vater, der berüchtigte Zauberer Monstradamok, will sie unbedingt mit dem besten Zauberlehrling der Welt verheiraten. Um dieser Hochzeit zu entgehen, schickt sie ihre kleine Schwester in Gestalt einer Schwalbe um die halbe Welt, um Hans zu Hilfe zu holen. Aber als er endlich eintrifft, muss er feststellen, dass es bereits zu spät ist. Dschamila ist verhext und Hans muss den Kampf gegen den mächtigen Zauberer aufnehmen.
In seinem Theatermärchen DER SCHWEINEHIRTENTRAUM entfaltet Friedrich Karl Waechter die ganze Poesie seiner theatralischen Bilder. Die Menschlichkeit seiner Tiergestalten ist von ebenso liebevollem wie hintersinnigem Witz.
mindestens 8 D/H
mindestens 8 D/H




Der singende Knochen und andere Theatermärchen
Mit Zeichnungen des Autors
F.K. Waechter – das wird selbst in den Köpfen seiner meisten Fans gleichgesetzt mit einem wundersamen Humor, mit einem genialen Zeichner, einem antiautoritären Kinderbuchautor. Darüber hinaus war Friedrich Karl Waechter auch ein großer Märchenerzähler sowie ein bemerkenswerter Märchenerfinder – durchaus vergleichbar einem Clemens Brentano. Deshalb erscheint nun anlässlich seines ersten Todestages, ein Band mit 12 bisher unveröffentlichten Theatermärchen.

Fasziniert von der Kraft der Märchen beschäftigte sich Friedrich Karl Waechter seit 1972 mit dieser Gattung: „Märchen sind in ihrer Vielschichtigkeit auch eine nahrhafte Kost für Erwachsene, für Kinder taugen sie, weil ja schon die kleinen Menschen über Liebe, Hass, Eifersucht, Angst, Mut, Habgier, Machtgier, Ohnmacht, Hoffnung, Not, Neid, Ungerechtigkeit usw. eine Menge erfahren haben, und weil über diese menschlichen Zustände in Märchen sehr einfach und anschaulich die Rede ist.“

Seit dem sind zahlreiche Märchen als Theaterstücke und Bilderbücher aus seiner Feder entstanden. Von einigen dieser Märchenstücke gibt es unterschiedliche Varianten. So gibt es zum Beispiel von dem Märchen Der alberne Hans eine Erzähltheaterfassung (erschienen 1997 in dem Band F.K. Waechters Erzähltheater), anschließend ein Bilderbuch (bei Diogenes 2000 erschienen) und schließlich eine Fassung mit Liedern für sechs Schauspieler, die am Düsseldorfer Kinder- und Jugendtheater 2004 uraufgeführt wurde. An diesem Beispiel wird offensichtlich wie lange und intensiv sich Friedrich Karl Waechter mit den Märchenstoffen auseinandersetzte und die jeweils ideale Form suchte.

Alle Texte dieses Bandes sind Erstveröffentlichungen. Sie entstanden in den Jahren ab 2001. Die Texte lassen sich in drei Werkgruppen ordnen: nämlich 1. Einige der Texte sind Varianten von Stoffen, die Friedrich Karl Waechter vorher bereits verwendet hatte, wie zum Beispiel Der Narr des Königs oder Der alberne Hans. 2. einigen Stoffen hat er sich erstmals zugewandt wie zum Beispiel dem Grimmschen Märchen Der Bärenhäuter in Der Höllenhund, und 3. Drei der Texte, Das Streichholz, Die Krokodile und Der schwarze Stern sind eigenständige Schöpfungen.

INHALT:
Müllers Hut. Ein Puppenspiel
Der singende Knochen. Ein Puppenspiel
Der Salamander. Theaterstück für 3 Schauspieler/innen und 17 Masken
Der Narr des Königs. Theaterstück für einen Schauspieler
Das Streichholz
Von dem Machandelbaum
Der alberne Hans. Ein Musical in sechs Bildern
Die Krokodile. Märchentheaterstück für sechs Schauspieler/innen
Der schwarze Stern. Märchentheaterstück für zwei Schauspieler/innen
Der Höllenhund. Theaterstück für drei Schauspieler und drei Schauspielerinnen
Der Eisenofen




DER TEUFEL MIT DEN DREI GOLDENEN HAAREN
Hörspiel für Kinder
Uraufführung: 23.09. SWF




Der Teufel mit den drei goldenen Haaren
von Friedrich Karl Waechter
Nach Jacob und Wilhelm Grimm
UA: Theater der Jugend, München, 28.2.1981. R: Udo Schön.
UA der Neufassung: Schauspiel Frankfurt, 3.12.1988. R: Winni Victor
Der Knecht ist in einer Glückshaut geboren. Das muss so sein, wie wäre er sonst gerade dem Tod vom Messer gesprungen? Frohgemut macht er sich auf: "Wenn das so weiter geht, wird noch die Königstochter meine Frau." Das kommt prompt dem König zu Ohren, der sich seinen Schwiegersohn aber anders vorgestellt hat. Der Knecht mit der Königstochter? Das muss verhindert werden, finden auch die beiden Berater des Königs, der Prälat und der Minister. Mit vereinten Ideen geben sie dem Knecht Aufgaben, an denen er eigentlich scheitern müsste. Doch seine Glückshaut führt ihn immer wieder zurück zu seiner geliebten Königstochter. Ist das Geschick, Schicksal oder steckt hinter allem des Teufels Großmutter?
F.K. Waechter hat nach der Vorlage des Grimm'schen Märchens einen bunten Bilderbogen geschaffen.
8 D/H
8 D/H




Der Wind
von Friedrich Karl Waechter
Nach dem Märchen "Schneeweißchen und Rosenrot"
von Jacob und Wilhelm Grimm
UA: Thalia Theater Halle, 8.11.2001. R: Carlos Manuel
Friedrich Karl Waechter hat in seiner eigenwilligen Fassung des Märchens von "Schneeweißchen und Rosenrot” die Handlung auf nur vier Figuren konzentriert. Das Stück erscheint als ein altes Lied, das von Sehnsucht nach Liebe und von Neid und Rachsucht erzählt, als immer wiederkehrende Melodie, die der Wind uns zuträgt.
2D-2H
2D-2H




Die Aschenputtler
von Friedrich Karl Waechter
UA: Theater Oberhausen, 20.11.1998. R: Franz Xaver Zach
Eine Fortsetzung des Klassikers "Schule mit Clowns” – und eine wunderbar komische Unterrichtsstunde. Auf Anweisung ihres Lehrers spielen die Schüler in fünf Kapiteln das berühmte Märchen vom Aschenputtel nach. Selbst Dr. Sinn übernimmt zwei Rollen, und zwar die dramaturgisch äußerst wichtigen des Täubchens und des Grabsteins. Ein Theaterspaß für kleine und große Kinder.
1D-4H
1D-4H




DIE BEINEMACHER
Hörspiel für Kinder




Die Bremer Stadtmusikanten
von Friedrich Karl Waechter
Nach Jacob und Wilhelm Grimm
UA: Schauspiel Frankfurt, 9.11.1977. R: Thomas Reichert
In seinem Theatermärchen DIE BREMER STADTMUSIKANTEN entfaltet Friedrich Karl Waechter die ganze Poesie seiner theatralischen Bilder. Eine neue Fassung des berühmten Märchens: Hund, Katze, Esel und Hahn reißen vor ihren Herren aus und stellen fest, dass sie allein viel besser zurechtkommen. Die Menschlichkeit von Waechters Tiergestalten ist von ebenso liebevollem wie hintersinnigem Witz.
2D-8H
2D-8H
Das Werk ist in folgenden Mundartfassungen erhältlich:
1. Die Bremer Stadtmusikanten.
2. Bremer Stadtmusikante. Schweizerdeutsch von Markus Emmenegger




Die drei Letzten
von Friedrich Karl Waechter
UA: Schauspiel Hannover, 18.5.2000. R: Volker Schmalöer
Friedrich Karl Waechter parodiert in seinem Stück DIE DREI LETZTEN das Bild der heiligen drei Könige: Kaspar, Melchior, Balthasar. Als die drei letzten Gäste einer neuzeitlichen Kneipe ging es ihnen darum, kundzutun, was die Menschheit einmal war. Ein Erzählerwettstreit entbrannte.
1D-3H
1D-3H




Die Eisprinzessin (Einpersonenfassung)
von Friedrich Karl Waechter
UA: Staatstheater Hannover, 18.3.1993. R: Friedrich Karl Waechter
Auf ihrem gläsernen Berg thront kühl die Eisprinzessin und hält sich für die Allerschönste. Da verliebt sich der sizilianische König in sie, und die kalte Wunderbraut bekommt eine Lektion in Sinnlichkeit verpasst. Ein Monodrama für eine Multidarstellerin, die sich von des Teufels Großmutter in den König von Sizilien und in die Eisprinzessin verwandeln kann.
1D (+ 1 Musiker)
1D (+ 1 Musiker)




Die Eisprinzessin (Kammeroper)
von Friedrich Karl Waechter
Musik von Michael Jan Haase
UA: Landestheater Linz, 20.11.1998. R: Brigitte Dethier
1 Schauspielerin, 1 Sängerin, 4 Sänger, ca. 12 Musiker
1 Schauspielerin, 1 Sängerin, 4 Sänger, ca. 12 Musiker




Die Eisprinzessin (Mehrpersonenfassung)
von Friedrich Karl Waechter
UA: Theater und Philharmonie Essen, 21.1.1994. R: Jürgen Schwalbe
Auf ihrem gläsernen Berg thront kühl die Eisprinzessin und hält sich für die Allerschönste. Da verliebt sich der sizilianische König in sie, und die kalte Wunderbraut bekommt eine Lektion in Sinnlichkeit verpasst.
2D-1H
2D-1H




Die elenden Vier
Singspiel nach den "Bremer Stadtmusikanten"
von Friedrich Karl Waechter
Musik von Christine Weghoff und Arni Arnold
UA: Niedersächsiches Staatstheater, Hannover, 15.10.1994. R: Friedrich Karl Waechter
Die elenden Vier sind die Bremer Stadtmusikanten, aber auch vier typisch Waechtersche Figuren: ein ausgedienter melancholischer Säckeschlepper, ein abgetakelter Boxer, eine verstoßene Schönheit und ein der Suppe entronnener Süßholzraspler. Gemeinsam entfliehen sie Not und Elend, suchen das Neue und finden das Glück. Waechter hat das alte Märchen neu erfunden und ein Singspiel für ein recht eigenwilliges Orchester geschrieben.
13 Musiker/Schauspieler
13 Musiker/Schauspieler




Die Galoschen des Glücks (Galoshes of Fortune)
Zusammen mit Ken Campbell
von Ken Campbell
Nach einer Idee von Friedrich Karl Waechter.
Deutsche Fassung von F.K. Waechter
UA: Unicorn Theatre, London, 5.12.1992.
DE: Kitz Zürich, 27.3.1993. R: Ferucio Cainero
Auch in DIE GALOSCHEN DES GLÜCKS tritt das bewährte Clownsschüler-Personal aus Waechters "Schule mit Clowns" auf die Bühne und somit in das Klassenzimmer. Diesmal verlangt Dr. Sinn von seinen Schülern, eine Prüfungsarbeit über Hans Christian Andersen zu schreiben.
1D-4H
1D-4H




Die Krokodile
Märchentheaterstück
von Friedrich Karl Waechter
Mit Geduld und Mut befreit das Mädchen Hanka ihre beiden Brüder, die von der machtgierigen Stiefmutter in Krokodile verwandelt wurden. Ein Märchenstück für sechs SchauspielerInnen, das mit bekannten Motiven spielt und sie souverän einsetzt.
6 D/H
6 D/H




Die letzten Dinge
77 Stücke in 7 Kapiteln
von Friedrich Karl Waechter
Ein Kompendium der dramatischen Phantasie aus 77 Stücken in 7 Kapiteln. Die Sammlung enthält sowohl Minidramen als auch ausgewachsene Stücke für jede Besetzung: szenische Cartoons, Szenen und Sketche, Monologe, Clownsspiele, Singspiele, Ein- und Mehrakter. Es geht um Gott und die Welt, um Leben und Tod, um Liebe, Laster, Leidenschaft - um die letzten Dinge eben.
Besetzung ad libitum
Besetzung ad libitum




Die letzten Dinge
in 77 Stücken
Ein Kompendium der dramatischen Phantasie aus 77 Stücken in 7 Kapiteln. Es geht um Gott und die Welt, um Leben und Tod, um Liebe, Laster, Leidenschaft - um die letzten Dinge eben.

INHALT:
I Aller Anfang. II Die Liebe ist hart. III Herr und Knecht. IV Das pralle Leben. V Wohin? VI Feierabend. VII Ende gut.




DIE LETZTEN DINGE




Die Schlündelgründler (Skungpoomery)
von Ken Campbell
Bearbeitet von Friedrich Karl Waechter
nach einer Übersetzung von Wolfgang Wiens
UA: Nottingham Playhouse, Juni 1975.
DE: Staatstheater Darmstadt, 24.11.1976. R: Roland Seiler
DIE SCHLÜNDELGRÜNDLER ist ein weiteres Stück, das Campbell für sein berühmtes Clownsduo geschrieben hat. Eines Morgens, als sie sich schlaff und lustlos fühlen, erfinden Fazz und Zwoo das Schlündelgründeln: neue Wörter, aus denen zwangsläufig neue aufregende Dinge entstehen. Daß die beiden mit ihren sprachlichen Neuschöpfungen für einige Verwirrung sorgen, versteht sich von selbst.
3D-5H
3D-5H




F. K. Waechter in 7 Stücken
In 7 Stücke teilt sich der Autor, in Kopf, Arme und Beine, Ober- und Unterleib - und jedes Stück ist ein Stück: das Kopfstück ist GOTT FRITZ; die Arme sind LOKI FLIEGT und DER AFFE DES STRANDFOTOGRAFEN; die Beine DER SALAMANDER und DIE DREI LETZTEN. TRISTAN UND ISOLDE sind dem Herzen am nächsten, und die IRDISCHE LIEBE regiert die unteren Regionen. Der ganze Mensch ein einziges Drama. 7 neue Theaterstücke von F.K. Waechter, dem wunderbaren Erzähler und Zeichner, und einem unserer phantasievollsten und widerborstigsten Autoren - Stücke von der Erschaffung der Welt bis zu den letzten Menschen, die im Weltraum verglühen. Mit Zeichnungen des Autors.

INHALT:
Gott Fritz. Loki fliegt. Tristan und Isolde. Irdische Liebe. Der Salamander. Der Affe des Strandfotografen. Die drei Letzten.




F.K. Waechters Erzähltheater
von Friedrich Karl Waechter
F.K. Waechter entdeckt hier jene Theaterform wieder, die von den antiken Rhapsoden, den mittelalterlichen Spielleuten, den Balladensängern des letzten Jahrhunderts bis zum Mistero buffo des italienischen Spielmanns Dario Fo reicht. Einige Stücke gehen auf Märchen und Mythen zurück, andere verwenden nur Motive aus den alten Geschichten oder sind ganz und gar neu erfunden – eine Sammlung märchenhafter Geschichten von heute.
1 oder mehrere Schauspieler/innen, auch mit Schlagzeug oder anderen Instrumenten zu realisieren
1 oder mehrere Schauspieler/innen, auch mit Schlagzeug oder anderen Instrumenten zu realisieren




F.K. Waechters Erzähltheater
Waechters Erzähltheater in 10 Geschichten ist eine Kunst, die in unserer von vorfabrizierten Bildern überfluteten Welt auf die Kraft der eigenen Vorstellung setzt.

INHALT:
Zu meinem Erzähltheater. Vom Teufel mit den drei goldenen Haaren. Die Eisprinzessin. Müllers Hut. Die Mondtücher. Das Pferdeauge. Nix. Der alberne Hans. Der singende Knochen. Steinhauers Fuß. Luzi.




F.K. Waechters Ixypsilonzett
Ein Clownstück
von Friedrich Karl Waechter
UA: Schauspiel Frankfurt, 21.6.1991. R: Winni Victor
Der ängstliche Zett bekommt Frühlingsgefühle, als er die schöne Ypsilon erblickt. Sie entdecken sich und die Liebe. Doch bald muss er gegen den gewaltigen Ix um Ypsilons Gunst kämpfen.
1D-2H (Einclownskapelle)
1D-2H (Einclownskapelle)




Fazz und Zwoo / Die Schlündelgründler
Huipyratzelt und rangstulpsaliert! Schlündelgründelt!
FAZZ UND ZWOO ist ein Stück aus der englischen Music-hall-Tradition. Die Hauptrollen spielen zwei klassische Clowns: der fantastische Fazz und sein einfältiger Assistent Zwoo. Sie sind Spezialisten für Fallen, Verkleidungen und Tohuwabohu. Im ersten der beiden hier abgedruckten Stücke beauftragt Baron Wurz, der unbedingt Prinzessin Daphne heiraten will, Fazz und Zwoo, ihm bei dem Wettkampf, den der König zur Eroberung seiner Tochter ausgeschrieben hat, mit allen Mitteln zum Sieg zu verhelfen.
DIE SCHLÜNDELGRÜNDLER ist ein weiteres Stück, das Campbell für sein berühmtes Clownsduo geschrieben hat. Eines Morgens, als sie sich schlaff und lustlos fühlen, erfinden Fazz und Zwoo das Schlündelgründeln: neue Wörter, aus denen zwangsläufig neue aufregende Dinge entstehen. Daß die beiden mit ihren sprachlichen Neuschöpfungen für einige Verwirrung sorgen, versteht sich von selbst.




Frankensteins Monster
von Friedrich Karl Waechter
UA: Theater Chemnitz, 18.1.2002, R: Carlos Manuel.
UA der Neufassung: Stadttheater Gießen, 8.5.2003. R: Dorothea Kenneweg
"Ein Schauerspiel" an einem regnerischen Sommerabend. Eine berühmte englische Feriengesellschaft vertreibt sich die Zeit mit selbsterdachten Horror- und Gespenstergeschichten – Lord Byron, Percy Shelley, Dr. Polidori, sowie die Damen Claire und Mary Godwin. Letztere ist die spätere Autorin des berühmten Frankenstein-Romans. Zum Zeitvertreib anderer Feriengäste spielen sie Marys eben erfundene Geschichte von Frankensteins Monster...
Waechters groteskes Gruseldrama nach dem berühmten Roman vom Mary Shelley ist aus der Perspektive des Monsters geschrieben; es nimmt Partei für das Wesen, das verzweifelt versucht, Anschluss an die Welt der Menschen zu finden.
3D-3H
3D-3H




Gott Fritz
Eine Schöpfungsgeschichte in sieben Gängen
von Friedrich Karl Waechter
UA: Stadttheater Bern, 12.12.2006. R: Volker Langeneck
Am Anfang war die Suppe – und was aus ihr geworden ist, erzählt "Fritz" Waechter in seinem Stück für Kinder ab 6 Jahren. Die Schöpfungsgeschichte à la Friedrich Karl Waechter: ironisch, frech und köstlich.
Besetzung ad libitum
Besetzung ad libitum




Irdische Liebe (Mehrpersonenfassung)
Ein Theaterstück aus dem 9. Jahrhundert
von Friedrich Karl Waechter
UA: Domfestspiele Bad Gandersheim, 15.8.2001. R: Christoph Diem
F.K. Waechter hat sich der Geschichte eines Papstes angenommen, der, als er mit einem Kind niederkam, als Frau, als "Satans Metze", entlarvt wurde:

Die Handlung spielt im 9. Jahrhundert. Jesus bittet seinen Vater, ihn noch einmal auf die Erde zurückzulassen. Bei seinem ersten Aufenthalt hat er zwar Nächstenliebe gepredigt, aber nie eine Frau in seinen Armen gehalten. Das will er nun unbedingt nachholen. Unter der Bedingung, dass er niemandem sagt, wer er wirklich ist, wird ihm seine Bitte gewährt. Als Landgraf Harald kehrt er auf die Erde zurück.
Das Mädchen Johanna ist wissbegierig und klug, Eigenschaften, die ihr Vater einem Mädchen nicht zuerkennt, und die übrige christliche Männerwelt auch nicht. Als ihr Elternhaus überfallen wird, zieht ihre heidnische Mutter ihr gerade noch rechtzeitig Hosen an, um sie vor den Vergewaltigern zu schützen. Auf der Flucht begegnet ihr Landgraf Harald, der ihr hilft und sich in sie verliebt.
Erst einmal aber setzt Johanna unbeirrt ihren Weg fort, sie will lernen. Als Johannes wird sie ins Fuldaer Kloster aufgenommen und ausgebildert. Sie wird ein berühmter Arzt, dessen Ruhm bis nach Rom schallt. Sie wird nach Rom gerufen, um den Papst zu kurieren. Bald schon wird sie sogar selbst zum Papst gewählt. Doch diese neue Aufgabe lässt ihr zu wenig Zeit für ihren Geliebten Harald. Gerade als die beiden beschließen, dass "Johannes" gen Himmel fahren soll, damit sie beide zurück in den Norden reisen können, wird Johanna entdeckt...
2D-4H
2D-4H




Irdische Liebe (Zweipersonenfassung)
von Friedrich Karl Waechter
UA: Theaterproduktion Annette Windlin, 1999. R: Mirjam Neidhart
Zweipersonenfassung von F.K. Waechters IRDISCHE LIEBE, für eine Schauspielerin und einen Schauspieler.
1D-1H
1D-1H




Kiebich und Dutz / Pustekuchen
KIEBICH UND DUTZ ist die Geschichte von zwei Freunden, die sich gemeinsam in die Welt hinauswagen.

"KIEBICH UND DUTZ ist der gelungene Versuch, Kinder und junge Menschen zu ermutigen, sich dem Abenteuer des Lebens mit seinen Freuden und Gefahren zu stellen und sich nicht in eine Scheinwelt aus Träumen und Computertechnik zu flüchten." (Jury des Brüder-Grimm-Preises)

PUSTEKUCHEN: Weil die Zuschauer nicht wollen, dass das Theaterstück ausfällt, versuchen sie, es selbst zu spielen. Indem sie spielend ihre Träume erzählen, lernen sie das Theater kennen und kommen einander näher.




Kiebich und Dutz
von Friedrich Karl Waechter
UA: Schauspiel Frankfurt, 14.2.1979. R: Friedrich Karl Waechter
Kiebich wohnt in seinem engen Kasten und lässt das Leben an sich vorbei ziehen, hat er doch seine Comichefte, aus denen die ewigen Abenteuer nur so hervorpurzeln. Bloß allein ist dies auf die Dauer langweilig und gefährlich. Also, auf zu neuen Ufern und hinaus in die Welt und zwar zu zweit, bevor das Leben in einem aufhört: Zu Kiebich wird Dutz geboren, der hat zunächst einmal nur Angst. So wird lieber erst an den Comicfiguren geübt, bis die beiden nach und nach das heimelige Nest verlassen. Einmal in der Welt, mitten im Leben gelandet, heißt es für Kiebich, seinen "Mann" stehen und Profil zu zeigen. Denn Nikel stellt sich Kiebich in den Weg und macht den nach vielen, vielen Versprechen einfach kopflos. Ob Dutz da noch rechtzeitig kommt? Die Rettung in letzter Sekunde fordert allemal den ganzen Dutz und für die beiden steht fortan fest: Allein ist nichts drin, aber zu zweit! Zu zweit geht es mit wachen Sinnen in die Welt, dorthin, wo das Land so süß duftet und an den Bäumen so saftige Früchte hängen. Zurück in den engen Kasten jedenfalls nie mehr, denn die Welt liegt eben doch jenseits des Comicheftes.
Ein Kindertheaterklassiker. – Ausgezeichnet mit dem Brüder-Grimm-Preis 1983!
3H
3H




Loki fliegt
von Friedrich Karl Waechter
Die nordische Göttersage LOKI FLIEGT ließe sich vom Figurentheater wohl am besten realisieren, wäre aber auch originelles Libretto für das Musiktheater.
3D-8H
3D-8H




Luzi
Ein Stück für eine Schauspielerin
von Friedrich Karl Waechter
UA: Schauspiel Essen, 13.1.1991. R: Friedrich Karl Waechter
Da war noch eine Frau zu Beginn der Menschheitsgeschichte. Nicht allein, sondern zusammen mit Luzi schuf Gott die Welt und alles, was dazu gehört. "Zebbet" aber ist unzufrieden mit seinem Werk und bestraft die Menschheit mit der Sintflut, indem er Luzis Tränenberg missbraucht. Waechters Stück erzählt, wie es dazu kam, dass die Kindsgötter oder Gotteskinder so wurden, wie sie sind, warum und wie für sie die Liebe verloren ging und wie Luzi deshalb auf die Erde ging, um die Liebe zurück zu gewinnen.
1D
1D




Lysistrata (Lysistrate)
Eine musikalische Belagerung
Singspiel nach Aristophanes
von Friedrich Karl Waechter
UA: Junges Theater Göttingen, 28.12.1997. R: Rolf Johannsmeier
Friedrich Karl Waechter hat die berühmteste Komödie der Antike in ein Singspiel umgeschrieben, das zwischen drastischer Obszönität und fast mystischer Poesie das Thema für unsere Tage auslotet. Eine musikalische Satire über die Möglichkeit und Unmöglichkeit der Geschlechter, zusammenzukommen, die der Komponist Kurt Böhm zur kleinen Rockoper erweitert hat.
Besetzung ad libitum
Besetzung ad libitum




MonoDramen
15 Stücke
Ein Monodrama ist ein Stück, das mit nur einer Person auf der Bühne auskommt. Im Gegensatz zu seinem Stiefbruder, dem Monolog, kann das Monodrama für sich alleine stehen und, anders als sein kleiner Bruder, das Minidrama, sogar abendfüllend sein. In Buchform liest es sich (fast) wie Prosa. Das Genre kann die vielfältigsten Formen annehmen. Karlheinz Braun hat ein breites Spektrum zusammengestellt, spannend zu lesen, größtenteils unveröffentlicht - und für Schauspielerinnen und Schauspieler ein reiches Rollenfutter: Da gibt es Virtuosennummern für Komödianten, Märchen für sich in mehrere Rollen verwandelnde Multidarsteller, irrwitzige Sprachspiele und dramatische Biografien, Liebesspiele und Lebensbeichten, politisches Theater, Psychogramme von Menschen in Extremsituationen - bis hin zum Meta-Theater, das die Bühnensituation reflektiert und den Dialog mit dem Publikum sucht.

Inhalt: Marc Becker, ICHICHICH / John Clancy, EVENT / Thea Dorn, BOMBSONG / Rainer Werner Fassbinder, A NORMAL HUMAN UGLY VOICE / Wilfried Happel, IM KÖRPER EINER ANDEREN FRAU / Barbara Honigmann, DIE SCHÖPFUNG / Ulrich Hub, FRÄULEIN BRAUN / Gert Jonke, REDNER RUND UM DIE UHR / Fitzgerald Kusz, MAMA / Dea Loher, SAMURAI / Gert Loschütz, SAMMLER DES SCHRECKENS / Claudius Lünstedt, FREIBURG / Kerstin Specht, MARIELUISE. EIN BERICHT / F. K. Waechter, DIE EISPRINZESSIN / Simon Werle, PALTRUSCHEKS TOCHTER.




Mutter Bajazzo
Kammeroper nach Ruggero Leoncavallo
Libretto von Friedrich Karl Waechter
Musik von Peter Francesco Marino
UA: Staatsschauspiel Hannover, 20.3.2008. R: Heidi Mottl
In Mutter Bajazzo entfaltet Waechter ein absurdes Spiel mit einer multiplen Persönlichkeit, die drei Figuren in einer vereinigt: den Sänger Giacomo Püst,
seine besitzergreifende Mutter und das Urbild des Bajazzo aus Leoncavallos Verismo-Oper.
Wie kaum eine andere steht Ruggero Leoncavallos Oper "Der Bajazzo" für die zerstörerische Kraft der Eifersucht einerseits und für das Verschwimmen der Realitäten zwischen Bühnenraum und Alltagswelt andererseits. Friedrich Karl Waechter ist diesen beiden Aspekten des Bajazzo nachgegangen und hat Teile des Werkes zu einem neuen Stück montiert, in dem das Gefühl der Eifersucht in Gestalt von Bajazzos Mutter personalisiert wird. Die Mutter wird zur treibenden destruktiven Kraft, die den Sohn Giacomo Püst zum Singen der Partie des Bajazzo zwingt und immer dann auftaucht, wenn Giacomo seine Liebe zur Tänzerin Sylvia, die die Nedda spielt, leben will. Denn so einfach will sie den Sohn, der ihr während eines Vorstellungsbesuchs an der Mailänder Scala vom großen Tenor Giacomo Buonadotti nicht gezeugt, sondern "gesungen" wurde, nicht aus den mütterlichen Klauen geben...
Oper für einen Sänger, eine Tänzerin, einen Klavierspieler und Chor
Oper für einen Sänger, eine Tänzerin, einen Klavierspieler und Chor




Nach Aschenfeld
Ein Stück für 2 Clowns und 2 Musiker
von Friedrich Karl Waechter
Musik von Heiner Goebbels und Alfred Harth
UA: Bayerisches Staatsschauspiel München, 26.10.1984. R: Friedrich Karl Waechter
Ein Stück für zwei Clowns und zwei Musiker. Ein Bankdirektor und ein Penner begeben sich auf die Wanderung zur "Stadt hinterm Fluss, so schön, dass wir sie kaum erkennen können, weil unsere Tränen so gewaltig fließen, bei ihrem Anblick. Und der Fluss wird Schnaps und Chaos sein." Begleitet werden die beiden von zwei Musikern, die der wechselnden Stimmung der Wanderer wunderbare Töne und ihren Liedern treffende Melodien verleihen sollen.
2H (+ 2 Musiker)
2H (+ 2 Musiker)




Palermo
Libretto für eine Opera buffa
von Friedrich Karl Waechter
3D-4H
3D-4H




Peter und der Wolf
Sinfonisches Märchen
mit einem neuen Text von Friedrich Karl Waechter
Musik von Sergei Prokofieff




Prinz Hamlet
von Friedrich Karl Waechter
UA: Tartu Children's Theatre, Tartu (Estland), 15.4.2000, R: Taago Tubin.
DE: Theater Pfütze, Nürnberg, 3.2.2007. R: Maya Fanke
Aus der Perspektive der beiden Spielgefährten Hamlets, Kasper und Bär, erzählt Friedrich Karl Waechter Shakespeares berühmte Geschichte neu. Diese ungewöhnliche Perspektive schafft eine theatralische Konzentration voller Witz und Poesie, deren Umsetzung ein Zusammen - wie Wechselspiel von Schauspielern und Puppen verlangt.
2D-5H
2D-5H




Pustekuchen
von Friedrich Karl Waechter
UA: Schauspiel Frankfurt, 18.11.1975. R: Iven Tiedemann
Weil die Zuschauer nicht wollen, dass das Theaterstück ausfällt, versuchen sie, es selbst zu spielen. Indem sie spielend ihre Träume erzählen, lernen sie das Theater kennen und kommen einander näher.
2D-7H
2D-7H




Schule mit Clowns
von Friedrich Karl Waechter
UA: Schauspiel Frankfurt/experimenta 5, 1.6.1975. R: Hermann Treusch
Lehrer Dr. Sinn, auf "Ortnunk, Tisziplin und Räspeckt" bedacht, will nach "tem Puch” vorgehen. Doch seine Schüler Karfunkel, Wiesel, Quaste und Schmaltz sind Clowns und reagieren entsprechend: Jede Unterrichtsstunde endet im Chaos. Dr. Sinn ist machtlos, und die Clowns sind überrascht, wie gut der Unterricht wieder gelungen ist. Ein Kindertheaterklassiker!
1D-4H
1D-4H




Spielplatz 10
Zusammen mit Herbert Achternbusch, Lilly Axster, Bertolt Brecht, Wilfrid Grote, Manfred Karge, Gerd Knappe, Ursula Krechel, Fitzgerald Kusz, Samuil Marschak, Johannes Bobrowski, Heiner Müller, Tilo Prückner, Roland Teubner, Hansjörg Schneider, Robert Walser und Christian Felix Weisse
Kinder spielen Theater
INHALT:
Herbert Achternbusch, "Dulce est". Lilly Axster, "Doch einen Schmetterling hab ich hier nicht gesehen". Bertolt Brecht, "Der Ingwertopf". Wilfrid Grote, "Wolfsrecht". Manfred Karge, "Fernsehkrieg". Gerd Knappe, "Hans im Märchen". Ursula Krechel, "Ich glaub, mich tritt ein Meerschwein". Fitzgerald Kusz, "Die Suppe". Samuil Marschak / Johannes Bobrowski, "Das Tierhäuschen". Heiner Müller, "Der Horatier". Tilo Prückner / Roland Teubner, "Gilgamensch und Engidu". Hansjörg Schneider, "Die sieben Raben". Friedrich Karl Waechter, "Die Mondtücher". Robert Walser, "Dornröschen". Christian Felix Weisse, "Der kleine Schadenfroh".




Spielplatz 1
Zusammen mit Ad de Bont, Staffan Göthe, Volker Ludwig, Reiner Lücker und Rudolf Herfurtner
Fünf Theaterstücke für Kinder
INHALT:
Ad de Bont, "Dussel & Schussel". Staffan Göthe, "Eine Nacht im Februar". Rudolf Herfurtner, "Geheime Freunde". Volker Ludwig / Reiner Lücker, "Dicke Luft". Friedrich Karl Waechter, "Der Teufel mit den drei goldenen Haaren".




Spielplatz 11
Fünf Theaterstücke für Kinder
INHALT:
Rudolf Herfurtner, "Gloria von Jaxtberg". Claude Morand, "Sido und Sascha". August Strindberg, "Glückspeters Reise". Heleen Verburg, "Vielleicht werde ich ein Schwan". Friedrich Karl Waechter, "Der Wind".




Spielplatz 15
Mythen im Theater
Sechs Stücke für Kinder und Jugendliche
Die großen mythischen Erzählungen aus dem nordischen, griechischen und jüdisch-christlichen Kulturkreis gehören zum Kanon unserer Kultur. Sechs Autorinnen und Autoren lassen die alten Mythen lebendig werden - für das Kinder- und Jugendtheater.

INHALT:
Rudolf Herfurtner, "Joseph und seine Schwester". Paula Bettina Mader, "Kleiner König Oedipus". Sybille Neuhaus, "Europa am Strand". Emine Sevgi Özdamar, "Noahi". Kerstin Specht, "Wieland". Friedrich Karl Waechter, "Tristan und Isolde".




Spielplatz 19
Zusammen mit Rudolf Herfurtner, Ulrich Hub, Kristo Šagor und Ulrich Zaum
Fünf Theaterstücke über Gott
Was ist "der liebe Gott"? Wie sieht er aus? Wie kann man Gott begegnen, ihn erfahren? Das sind Fragen, die auch bereits die Kinder im Alter ab 5 Jahren beschäftigen. Diesen Fragen wollen in der Spielzeit 2005/2006 fünf Theater theatralisch nachgehen. Vier von ihnen haben den Autoren Rudolf Herfurtner, Ulrich Hub, Kristo Šagor und Ulrich Zaum Stückaufträge zum Thema "Gott" erteilt. Und ein Theater, das Junge Ensemble in Stuttgart, eröffnet den Reigen der Theaterstücke über Gott mit einer Inszenierung von Friedrich Karl Waechters Bilderbuch "Die Schöpfung". Poetisch oder realistisch, jeder der fünf an diesem Projekt beteiligten Autoren sucht einen anderen Weg zu Beantwortung der großen Frage für die kleinen Zuschauer.

INHALT:
Rudolf Herfurtner, "Das Geheimnis der Blätter". Ulrich Hub, "An der Arche um acht". Kristo Šagor, "Ja". Friedrich Karl Waechter, "Gott Fritz". Ulrich Zaum, "Albert und der Sumo-Engel".




Spielplatz 4
Zusammen mit Ad de Bont, Gerhard Kelling, Börje Lindström und Manuel Schöbel
Fünf Theaterstücke für Kinder
INHALT:
Ad de Bont, "Die Ballade von Garuma". Gerhard Kelling, "Das Märchen von dem Dilldapp". Börje Lindström, "Acht Jahre". Manuel Schöbel, "Mamapapa". Friedrich Karl Waechter, "Ixypsilonzett".




Spielplatz 7
Fünf Theaterstücke für Kinder
INHALT:
Ad de Bont, "Mirad, ein Junge aus Bosnien". Ken Campbell / Friedrich Karl Waechter, "Die Galoschen des Glücks". Börje Lindström, "Die richtige Nase". Luigi Malerba, "Der gestiefelte Pinocchio". Ingeborg von Zadow, "Pompinien".




Spielplatz 9
Zusammen mit Arthur und Elisabeth Fauquez, Wilfrid Grote, Rudolf Herfurtner und Ingeborg von Zadow
Fünf Theaterstücke für Kinder
INHALT:
Arthur und Elisabeth Fauquez, "Ambosio zieht in den Krieg". Wilfrid Grote, "Dornröschen". Rudolf Herfurtner, "Waldkinder". Friedrich Karl Waechter, "Prinz Hamlet". Ingeborg von Zadow, "Besuch bei Katt und Fredda".




Theatre for Children - Made in Germany
Zusammen mit Lilly Axster, Horst Hawemann, Rudolf Herfurtner, Günter Jankowia, Gerd Knappe, Christian Martin, Manuel Schöbel und Ingeborg von Zadow
Nine contemporary plays
Nine playwrights for German children's theatre are included in this publication with one play each. They deal with topics of love, questions of identity and violence, but more importantly, they tell stories of children, young people and adults with definite social backgrounds or as generalised parables.
All nine plays - different though they may be - make the social responsibility of German children's and young people's theatre clear, inasmuch as the young audience is taken seriously and life is reflected in an artistic and not a pedagogic way. The plays can be acted by two to eight actors, often with musicians. Most of the plays can be produced for children of 6 years and upwards.

CONTENTS: Lilly Axster, "Violin Cello Double-Bass". Horst Hawemann, "Empty Space - Chair Taken". Rudolf Herfurtner, "The Forest, the Forge and the Dragon". Günter Jankowia, "Jesper's Luck". Gerd Knappe, "Whisperloud and Prettysmart". Christian Martin, "Ciggie and Swiggie". Manuel Schöbel, "Beanpole Really Really Wants To". Friedrich Karl Waechter, "EXWYZED". Ingeborg von Zadow, "Pompeenia".




Tristan und Isolde
von Friedrich Karl Waechter
UA: Theaterhaus Frankfurt, 21.5.2002. R: Friedrich Karl Waechter
Friedrich Karl Waechter hat sich dieser uralten Liebesgeschichte von Tristan und Isolde angenommen. Er erzählt ist aus der Sicht des Mädchens Isolde von Parmenien. Sie ist fasziniert von Tristan, eifersüchtig auf die Königin Isolde und schockiert von der übermächtigen Liebe zwischen Tristan und Isolde, der Königin von England. Was ist das, was die beiden, selbst im Tod, zusammengehören lässt. Isoldes treue Dienerin Brangäne erzählt der jungen Isolde die Geschichte dieser unerhörten Liebe.
Die szenischen Bilder, die Friedrich Karl Waechter in diesem Text entwirft, sind holzschnittartig, einfach und klar. Sie erklären das Geschehen nicht, sondern sie erzählen von dem Wunder der Liebe.
3D-2H
3D-2H




Von dem Machandelbaum
von Friedrich Karl Waechter
VON DEM MACHANDELBAUM heißt ein nicht so bekanntes Märchen der Brüder Grimm, das F.K.Waechter für die Bühne entdeckt und in rätselhafte, wundersame Bilder verwandelt hat. Die Geschichte handelt von einem Jungen, der von seiner Stiefmutter erschlagen und gekocht, und anschließend von seinem Vater unwissentlich gegessen wird, bevor er dann als Vogel wieder aufersteht und die Zaubermittel findet, um seine Stiefschwester und den Vater von der Stiefmutter zu befreien.
Eine Spielvorlage, die sich auch für eine Koproduktion der Künste eignet.
mindestens 5 D/H
mindestens 5 D/H




Wir können noch viel zusammen machen
Bilderbuch von Friedrich Karl Waechter
UA: Schnawwl im Nationaltheater Mannheim, 11.1.2009. R: Ania Michaelis
Das Fischkind Harald langweilt sich bei seinen Eltern, weil ihm Freunde fehlen, ebenso ergeht es dem Ferkel Inge und dem Vogel Philip. Da lernen sie einander kennen und werden Freunde.
Der Verlag der Autoren vertritt die Stoffrechte für den Bilderbuch-Klassiker von F.K. Waechter (erschienen im Diogenes Verlag Zürich).
Besetzung ad libitum
Besetzung ad libitum