© Shinji Otani
Joachim Robbrecht

Joachim Robbrecht, geboren 1979, ist Theaterautor, Regisseur und Performer. Studium der Germanistik und Anglistik an der Universität Gent, anschließend Theaterregie an der Amsterdamer Kunsthochschule. Seit 2006 inszeniert er eigene Texte und erhält im selben Jahr als vielversprechender Nachwuchsregisseur den Ton Lutz Preis. 2008 schreibt er für die Regisseurin Sarah Moeremans sein erstes Auftragsstück. Es folgen weitere Stücke für verschiedene niederländische Theatergesellschaften wie... weiterlesen »

Joachim Robbrecht, geboren 1979, ist Theaterautor, Regisseur und Performer. Studium der Germanistik und Anglistik an der Universität Gent, anschließend Theaterregie an der Amsterdamer Kunsthochschule. Seit 2006 inszeniert er eigene Texte und erhält im selben Jahr als vielversprechender Nachwuchsregisseur den Ton Lutz Preis. 2008 schreibt er für die Regisseurin Sarah Moeremans sein erstes Auftragsstück. Es folgen weitere Stücke für verschiedene niederländische Theatergesellschaften wie Wunderbaum und Dood Paard und eine Reihe von Stücken für junges Publikum für die Arnheimer Theatergesellschaft Oostpool. Als Performer ist er u.a. in den Inszenierungen des Berliner Kollektivs andcompany&Co. zu sehen, wo er auch an den Texten mitwirkt. Neben seiner Autorenschaft entwickelt Robbrecht als regieführender Autor jährlich neue Arbeiten.

Auszeichnungen:

2017 Niederländisch-deutscher Kinder- und Jugenddramatikerpreis Kaas & Kappes für BROMANCE
2016 "Gouden Krekel" für die beste Jugendtheaterproduktion für BROMANCE
2011 Charlotte Köhler-Preis
2014 Nominierung für den Taalunie Toneelschrijfprijs mit CRASHTEST IBSEN VOLKSVIJAND
2006 Ton Lutz Preis
 
Joachim Robbrecht »
Theaterstücke (1)
Bromance (Bromance)
Deutsch von Christine Bais
von Joachim Robbrecht
Aus dem Niederländischen von Christine Bais
UA: Theater Sonnevanck, Enschede/Toneelgroep Oostpool, Arnheim, Februar 2016. R: Timothy de Gilde
Tim und Bo sind dicke Freunde. Noch nie sind sie aus der Provinz, einem unbestimmten Ort in einer "Scheißgegend", rausgekommen. Alles woran sie denken und womit sie großmäulig prahlen, sind ihre vermeintlichen Annäherungen an das weibliche Geschlecht.
Dann ändert sich plötzlich vieles, denn Jonas taucht auf. Ein Junge aus der Stadt, der von unbegrenzten Möglichkeiten träumt und die Freunde mit völlig neuen Gedanken konfrontiert. Nach einem gemeinsamen Sommerurlaub in Polen, bei dem Jonas und Tim einander näher kommen, als sie es für möglich gehalten hätten, ist schließlich nichts mehr wie es war.
In schlaglichtartigen Szenen, mit hohem Tempo, Witz und jugendlichem Slang enthüllt BROMANCE die komisch-tragische Gefühlswelt dreier pubertierender Jungs. Ausgezeichnet mit dem "Gouden Krekel" für die beste Jugendtheaterproduktion 2016 und dem Niederländisch-deutschen Kinder- und Jugenddramatikerpreis Kaas & Kappes 2017.
3H
Altersempfehlung: ab 12 Jahren
3H
Altersempfehlung: ab 12 Jahren