Sönke Andresen

Geboren 1977 in Hamburg, studierte Theaterwissenschaft in Bayreuth, Drama/Neue Medien am Deutschen Literaturinstitut Leipzig, Lehramt in Utrecht und arbeitet in der Folge als Dozent für Deutsch als Fremdsprache für das Goethe-Institut, private Träger und weiterführende Schulen in Norwegen, den Niederlanden und Deutschland. Veröffentlichung zahlreicher Kurzgeschichten und szenischer Texte. 2007–2008 Stipendiat der Drehbuchwerkstatt München. Sönke Andresen lebt als freier Autor und Übersetzer in... weiterlesen »

Geboren 1977 in Hamburg, studierte Theaterwissenschaft in Bayreuth, Drama/Neue Medien am Deutschen Literaturinstitut Leipzig, Lehramt in Utrecht und arbeitet in der Folge als Dozent für Deutsch als Fremdsprache für das Goethe-Institut, private Träger und weiterführende Schulen in Norwegen, den Niederlanden und Deutschland. Veröffentlichung zahlreicher Kurzgeschichten und szenischer Texte. 2007–2008 Stipendiat der Drehbuchwerkstatt München. Sönke Andresen lebt als freier Autor und Übersetzer in Hamburg.

Auszeichnungen:

2008 Tankred-Dorst-Drehbuchpreis für DUSTBUSTER 500
2009 Drehbuchpreis des Filmfest Emden für DUSTBUSTER 500
 
Sönke Andresen »
Theaterstücke (2)
De verdüvelte Glückskeks
Deutsch von Annie Heger
von Sönke Andresen
Plattdeutsch von Annie Heger
UA: Ohnsorg Theater Hamburg, 3.3.2019. R: Meike Harten
Nach einem Burnout beschließt Finn Köttmann mitsamt Familie aus der Großstadt zurück in sein Elternhaus im beschaulichen Bretenbüll zu ziehen. Doch in all den Jahren der Abwesenheit hat sich das Dorf sehr verändert: Aus der einstmals urigen Wirtschaft „Spökenkieker“ ist ein asiatischer Schnellimbiss geworden, wo statt Heidschnuckenbraten nunmehr Kimchi serviert werden. Derweil treibt Bürgermeister Ketelsen, ein Jugendfreund von Finn, mit fragwürdigen Mitteln sein Prestigeprojekt "Bretenbüll 21" voran: ein gigantisches Bauprojekt, das den Tourismus in der Region ankurbeln soll. Und schlimmer noch: Die Zugangsstraße für die erforderlichen Baumaßnahmen soll direkt über Köttmanns Grundstück verlaufen.
Da trifft es sich, dass die Bürgermeisterwahl bevorsteht. Eigentlich eine Formalie für Ketelsen, der dank Korruption und Seilschaften seit 15 Jahren in Amt und Würden ist. Angestachelt von einigen Dorfbewohnern beschließt Finn, gegen Ketelsen zu kandidieren. Eine alte Fehde zwischen den beiden Männern bricht wieder auf – und eine geheimnisvolle Glückskeks-Prophezeiung sorgt für morbide Verwicklungen und heitere Turbulenzen.
4D-6H
4D-6H




Plattdüütsch för Anfängers
von Sönke Andresen
Nach dem Kinofilm "Ostfriesisch für Anfänger"
(An der Gassen Film / C-Films Deutschland / Universum)
Plattdeutsch von Annie Heger
UA: Ohnsorg Theater Hamburg, 7.1.2018. R: Murat Yeginer
"Uwe Hinrichs bezeichnet sich als den letzten noch lebenden 'echten Plattdeutschen': Bis auf ihn und die alten Stammtischbrüder in der Dorfkneipe spricht fast keiner mehr Platt. Der Witwer hat sich nach dem Tod seiner Frau vollkommen zurückgezogen und 'beißt' alle Menschen weg, die ihm zu nahe kommen.
Die globalisierte Welt, die ihn damals seinen Arbeitsplatz auf der Werft gekostet hat, hat auch in seinem norddeutschen Heimatdörfchen Einzug gehalten. Und da seine Rente hinten und vorn nicht ausreicht, muss er an einer Tankstelle arbeiten. Dass ausgerechnet eine Gruppe Flüchtlinge in Uwes zwangsversteigertes Häuschen einquartiert wird, bringt das Fass zum Überlaufen. Der alte Kauz dreht durch und baut im wahrsten Sinne des Wortes 'Mist'. Doch er hat die Rechnung ohne Frau Lautenschläger gemacht: Die dynamische Projektleiterin wurde nach Norddeutschland zwangsversetzt, um ein 'Integrationsprojekt' anzuleiern. Zusammen mit dem korrupten Bürgermeister Holthagen zwingt sie Uwe einen Deutschkurs für die Flüchtlinge zu leiten. Die neue Lehrerrolle behagt dem Sonderling ganz und gar nicht. Und so bringt er seinen Schülern, unbemerkt und aus reinem Trotz, Plattdeutsch statt Hochdeutsch bei! Ein Unterricht, der nicht ohne Folgen bleibt: Aus anfänglicher Ablehnung wird allmählich echte Zuneigung.
Doch als die Schützlinge sich mehr und mehr wie zuhause fühlen, gerät die 'heile Dorfwelt' aus den Fugen …
Eine charmant-skurrile Komödie über das hochaktuelle Thema Migration, die unter dem Titel 'Ostfriesisch für Anfänger' mit Dieter Hallervorden in der Hauptrolle im Kino lief." (Ankündigung Ohnsorg Theater)
5D-5H
5D-5H