© Ruth Herfurtner

Rudolf Herfurtner

geboren 1947 in Wasserburg am Inn. Magister-Studium der Germanistik und Theaterwissenschaften in München. Arbeit für Zeitung, Rundfunk und Fernsehen. Seit 1973 Autor von zahlreichen Kinder- und Jugendbüchern, Theaterstücken, Hörspielen und Drehbüchern. Zählt zu den wichtigsten Stimmen der deutsche Kinder- und Jugendliteratur. Lebt in München.

Auszeichnungen (Auswahl):

2017 ASSITEJ Preis für besondere Verdienste um das Kinder- und Jugendtheater
2012 Drehbuchpreis für "Tom und Hacke" beim Festival Goldener Spatz
2011 Nominierung für den Mülheimer KinderStückePreis
2010 Preis des Festivals "Kaas & Kappes"
2005 LesePeter März
2002 Großer Preis der Deutschen Akademie für Kinder- und Jugendliteratur in Volkach
2001 Preis der Deutschen Schallplattenkritik
2001 Hansjörg-Martin-Preis der "Autorengruppe für deutschsprachige Kriminalliteratur"
2001 La vache qui lit
2000 Preis der Bayerischen Theatertage
1996 Deutscher Kindertheaterpreis
1994 "Moritz", Preis der Werkstatttage Halle
1993 Terre des hommes-Kinderhörspielpreis
1990 Preis der Leseratten
1990 Adolf-Grimme-Preis in Bronze
1985 Hans im Glück-Preis
1981 Förderpreis der Stadt München


Werke

1H (+ Klavier + Mezzosopran + Chor)
UA: ChorWerk Ruhr/UNESCO Welterbe Zollverein Essen, 2.2.2020. R: Jürg Schlachter. ML: Florian Helgath
Behagliche Kaffeehaus-Melancholie wählte Autor Rudolf Herfurtner für die Szenerie dieses originellen Beitrags vom Chorwerk Ruhr zum Beethoven-Jahr. Den Meister selbst wähnt man beim Hören in zerschlissener Kleidung (auch diese wird beschrieben) hier sitzen, und tatsächlich ging Beethoven wegen seiner chronisch unaufgeräumten Wohnung selbst gern ins Kaffeehaus. Der Wiener Schmäh des Kellners führt mit feiner Ironie durchs Programm – Über Beethovens Liebschaften, sein Aussehen, seine Mäzene und sonderbaren Marotten erfahren wir einiges; musikalische Analyse findet nur in dezenten Andeutungen statt. Bewusst werden Werke Beethovens unterschiedlicher Stilhöhe gegeneinander gesetzt. Übergangslos plaudernd gleitet der Kellner-Erzähler immer wieder wie selbstverständlich ins musikalische Werk hinüber. Gemeinsam mit einem hochkarätigen Ensemble gelingt Florian Helgath und dem Chorwerk tatsächlich ein ganz unübliches, nahbares Beethoven-Portrait.
1H (+ Klavier + Mezzosopran + Chor)
3D-7H
UA: Theater der Jugend München, 18.2.1982. R: Jürgen Flügge
Thema des Stückes ist die Rockmusik. Junge Leute treffen sich, um ihre Musik zu machen, um ihren Alltag hinter sich zu lassen, um ihre Einsamkeit zu überwinden. Schnell geraten sie in eine Wettbewerbssituation.
3D-7H
Altersempfehlung: ab 14 Jahren.
1D-2H
UA: Theater Ömmes & Oimel, Köln, 22.4.2006. R: Catharina Fillers
Seit unvorstellbar langer Zeit hütet ein seltsames Wesen einen Garten, dessen Schönheit einst berühmt war unter den Menschen. Nun aber liegt der Garten verwaist, die Menschen scheinen ihn vergessen zu haben – oder können sie ihn nicht mehr finden? Dabei müssten sie nur der Spur der Blätter folgen, die aus dem Himmelsgarten auf die Erde herunterschweben.
Ausgehend vom Mythos um den Garten Eden zeigt Herfurtner zwei Menschen, ›Sie‹ und ›Ihn‹, eine reiche Tochter mit verkrüppeltem Fuß und einen Bettler, der aus Kieselsteinen ›Glücksmännchen‹ baut. Beiden ist so ein Himmelsblatt vor die Füße gesegelt, doch wie man den Weg zum legendären Garten findet, darüber geraten sie in Streit. Entsprechend groß ist ihre Überraschung, als sie sich schließlich dennoch vor den Gartentoren wieder begegnen. Aber wie stellt man es an, dass die Tore sich öffnen?
1D-2H
Altersempfehlung: ab 6 Jahren.
1D-2H (1 Musiker)
UA: Junges Ensemble Stuttgart, 24.10.2010. R: Brigitte Dethier
Es wird Frühling. In der fernen Mongolei in einer Jurte bittet der kleine Tasi seinen Großvater Ulan mit ihm zum Fluss zu reiten und dem brüllenden Bullen zuzuschauen. Aber Ulan ist alt und schwach. Deshalb erzählt er lieber zusammen mit Großmutter Nuri die Geschichte der Pferdekopfgeige. Es ist die Geschichte von dem Knecht Suhe und seinem kleinen weißen Pferdchen, das er pflegt und beschützt, das zum schönsten Pferd des Landes heranwächst und selbst die Prinzessin bezaubert. Doch aus Eifersucht wird Suhes Pferd getötet. Suhe ist untröstlich, da erscheint ihm im Traum das Pferdchen und zeigt ihm, wie er aus seinen Knochen, der Haut und den Haaren eine Pferdekopfgeige baut. Die Musik der Geige schließlich kann Suhes Kummer heilen.
Mit DAS GESCHENK DES WEISSEN PFERDES hat Rudolf Herfurtner ein poetisches kleines Erzähltheaterstück über den Zauber der Musik geschrieben.

"Am Grunde der Schönheit liegt oft die Traurigkeit - das finde ich eine wichtige Botschaft, die mir am Herzen liegt in einer Zeit, wo alle nur fragen, macht das Spaß. Über dem oberflächlichen Spaß gibt es eine Freude, eine Schönheit, die kriegt man nur über Umwege, über Traurigkeiten. Und so eine Geschichte erzähle ich." (Rudolf Herfurtner)
1D-2H (1 Musiker)
Altersempfehlung: ab 6 Jahren.
mindestens 4 D/H
UA: Hans Otto Theater Potsdam, 14.2.2013. R: Marita Erxleben
Die Nachtigall hat im Traum den König der Vögel gesehen. Sie will aus dem Traum Wirklichkeit werden lassen. Deshalb überredet sie Fledermaus und Spatz, sie auf die lange Reise zum König der Vögel zu begleiten. Ihr Weg führt sie durch die Wüste, über das Wasser, über die Berge, durch eine dunkle Höhle; sie müssen Gefahren überwinden, Prüfungen bestehen. Aber am Ende schließlich werden sie belohnt. Sie entdecken den König der Vögel im Spiegel.
Ein alter persischer Mythos war Rudolf Herfurtner Vorlage für sein Stück übers Erwachsenwerden. Die ebenso klare wie poetische Sprache evoziert theatralische Bilder.
mindestens 4 D/H
Altersempfehlung: ab 6 Jahren.
2D-5H
UA: Theater Pfütze/Stadttheater Fürth, 27.6.2003. R: Thomas Kiemle
Rudolf Herfurtner hat die äußerst spannende alttestamentarische Geschichte von Ester, die ihr Volk in der babylonischen Gefangenschaft mit viel Courage vor der Vernichtung rettet, für die Bühne bearbeitet. Ester ist eine der großen Frauenfiguren im Alten Testament. Umso erstaunlicher ist, dass sie nur noch wenigen gegenwärtig ist. Rudolf Herfurtners Vorlage bietet alles, was das Theater braucht: einen die Phantasie anregenden Spielort, eine dramatische Geschichte und tolle Rollen.
2D-5H
Altersempfehlung: ab 8 Jahren.
nach Myron Levoy
2D-4H
UA: Theater der Jugend, München, 15.2.1986. R: Hansjörg Betschart
GEHEIME FREUNDE, die Dramatisierung des amerikanischen Jugendromans "Der gelbe Vogel" von Myron Levoy, setzt sich mit dem Trauma der Verfolgung im Nationalsozialismus auseinander. Das Mädchen Naomi musste erleben, wie ihr Vater erschlagen wurde und kapselt sich nun in der neuen Heimat von ihrer Umwelt ab. Doch ganz langsam entwickelt sich eine Freundschaft zu einem Nachbarjungen: sie werden "geheime Freunde”…
2D-4H
Altersempfehlung: ab 10 Jahren.
1D-3H
UA: Theater Mummpitz, 15.11.1997. R: Andrea Maria Erl
Ein kleines Schauspiel über die Liebe des wunderschönen blonden Edelschweins Gloria zu dem wilden Eber Rodrigo. Gloria muss sich im heimischen Stall gegen zwei freche Schweine behaupten, die sie aus dem Stall ekeln wollen – und sie weiß genau, dass sie an der Schlachtbank vorbei und zu ihrem Prinzen gelangen wird. Ein Theaterspaß für Groß und Klein.
1D-3H
Altersempfehlung: ab 7 Jahren.
Besetzung ad libitum
UA: Bad Gandersheimer Domfestspiele, 28.6.1998. R: Mirjam Neidhart
JOSEPH UND SEINE SCHWESTER, ein Stück, das wie Herfurtners ESTER UND DER KÖNIG VON PERSIEN auf einer großen Erzählung aus dem Alten Testament basiert, schildert eindrücklich, wie die Andersartigkeit von Joseph einerseits bei seinen Brüdern Neid und Missgunst auslöst und andererseits der Grund für seine "traumhafte" Karriere in Ägypten ist:
In Abwandlung der biblischen Geschichte von Joseph und seinen Brüdern erzählt Rudolf Herfurtner von zwölf Brüdern, darunter Joseph, und ihrer einzigen Schwester, dem Wildfang Dina. Dina liebt besonders ihren Bruder Joseph, weil er so wunderbare Träume hat. Zum Beispiel träumt er davon, dass ihm für die Zukunft etwas Großes bestimmt ist, so dass Dina bei diesen Gedankenspielen angst und bange wird...
Besetzung ad libitum
Altersempfehlung: ab 8 Jahren.
2D-4H
UA: Schauburg München, 15.10.2016. R: Thorsten Krohn
Jüterbog, 1517. Magdalenas kleine, überschaubare Welt gerät aus den Fugen, als der Vater und auch ihr geliebter kleiner Bruder bei einem Bergwerksunglück ums Leben kommen: Statt für einen Arzt gibt die Mutter ihr Geld für Ablassbriefe aus. Als die Mutter die kleine Kate nicht mehr halten kann, wird Magdalena mit 14 Jahren in das ferne Wittenberg zu ihrer Tante Elsbeth geschickt. In Wittenberg trifft sie nicht nur Veit wieder, einen Freund aus Kindertagen, sondern hört auch einen gewissen Doktor Luder predigen, bei dem Veit Theologie studiert. Die Tür zu einer neuen Welt öffnet sich Magdalena. Begierig nimmt sie Luthers Gedanken in sich auf. Sein Aufbruch ermutigt Magdalena, ihr Leben in die Hand zu nehmen – und dadurch bringt sie nicht nur sich selbst in große Gefahr.
500 Jahre Reformation werden im Lutherjahr 2017 gefeiert. Rudolf Herfurtners jüngst im Gerstenberg-Verlag erschienener "Roman aus der Lutherzeit" ist ein "spannendes Lehrstück" (Eltern), auch für die Bühne.
2D-4H
Altersempfehlung: ab 12 Jahren.
Tom und Hacke
R: Norbert Lechner
Produktion: Kevin Lee Film 2012
Eisenhans
R: Manuel Siebenmann
Produktion: Moviepool/ZDF 2011
Toni Goldwascher
R: Norbert Lechner
Produktion: Kevin Lee Film 2007
nach dem Roman von Joseph Einwanger
WUNDERJAHRE
Zusammen mit Arend Agthe
R: Arend Agthe
Produktion: Objectiv Film / ZDF 1991
ROSALINDS ELEFANT
aus der Reihe Brausepulver
R: Thomas Draeger
Produktion: Objectiv Film/ ZDF 1989
Verschwunden im Werwolfwald
Produktion: WDR 2009
Erstsendung: 30.08.2009
50 Min.
DONNERWETTER WILLIBALD
Produktion: BR/WDR 2005
Erstsendung: 16.10.2005
36 Min.
ESTER UND DER KÖNIG VON PERSIEN
Produktion: WDR 2004
Erstsendung: 01.11.2004
50 Min.
WILLIBALD FÄHRT IM BUS ZUR SCHULE
Produktion: BR/WDR ab 2004
Erstsendung: 22.08.2004
48 Min.
MILO UND DIE JAGD NACH DEM GRÜNHAARIGEN MÄDCHEN
nach seinem gleichnamigen Roman
Produktion: WDR ab 2002
Erstsendung: 05.03.2002
140 Min.
ZINAS SÄNGER
Produktion: WDR 2001
Erstsendung: 13.04.2001
35 Min.
GLORIAROSA
Produktion: BR ab 2000
Erstsendung: 25.12.2000
90 Min.
JOSEPH UND SEINE SCHWESTER
Hörspiel in drei Teilen
Produktion: BR/WDR 1999
Erstsendung: 25.12.1999
85 Min.
GUMPERT BLUBB
Hörspiel in vier Teilen
Produktion: BR ab 1998
Erstsendung: 12.04.1998
20 Min.
WALDKINDER
Produktion: BR 1996
Erstsendung: 03.10.1996
40 Min.
Vier Theaterstücke für Kinder
Rudolf Herfurtner gehört seit mehr als 30 Jahren zu den bekanntesten Kinder- und Jugendbuchautoren Deutschlands. Neben Erzählungen und Romanen hat er ein Dutzend Theaterstücke für ein junges Publikum geschrieben. Dieser Band versammelt die vier großen Stücke des Autors. „Groß“, weil sie komplexe und wichtige Stoffe und Themen für ein heranwachsendes Publikum erfahrbar machen:

GEHEIME FREUNDE, die Dramatisierung des amerikanischen Jugendromans "Der gelbe Vogel" von Myron Levoy, setzt sich mit dem Trauma der Verfolgung im Nationalsozialismus auseinander. Das Mädchen Naomi musste erleben, wie ihr Vater erschlagen wurde und kapselt sich nun in der neuen Heimat von ihrer Umwelt ab. Doch ganz langsam entwickelt sich eine Freundschaft zu einem Nachbarjungen…
DER NIBELJUNGE greift die Geschichten um den Helden Siegfried aus dem Nibelungenlied auf. Welchen Weg wird er einschlagen? Hat Siegfried überhaupt die Wahl zwischen einem kriegerischen oder künstlerischen Weg wie sein Freund Wieland?
JOSEPH UND SEINE SCHWESTER, ein Stück, das wie Ester und der König von Persien auf einer großen Erzählung aus dem Alten Testament basiert, schildert eindrücklich, wie die Andersartigkeit von Joseph einerseits bei seinen Brüdern Neid und Missgunst auslöst und andererseits der Grund für seine „traumhafte“ Karriere in Ägypten ist.
In ESTER UND DER KÖNIG VON PERSIEN steht ein junges Mädchen unter Lebensgefahr gegen das Unrecht auf – und das Unglaubliche gelingt: Ester rettet ihr Volk vor Verfolgung und Mord.

209 Seiten. broschiert. 16€
ISBN: 978-3-88661-304-5

Fünf Theaterstücke für Kinder
Zusammen mit Ad de Bont, Staffan Göthe, Volker Ludwig, Reiner Lücker und Friedrich Karl Waechter
INHALT:
Ad de Bont, "Dussel & Schussel". Staffan Göthe, "Eine Nacht im Februar". Rudolf Herfurtner, "Geheime Freunde". Volker Ludwig / Reiner Lücker, "Dicke Luft". Friedrich Karl Waechter, "Der Teufel mit den drei goldenen Haaren".

220 Seiten. broschiert. 12.5€
ISBN: 978-3-88661-088-4

Fünf Theaterstücke für Kinder
INHALT:
Rudolf Herfurtner, "Gloria von Jaxtberg". Claude Morand, "Sido und Sascha". August Strindberg, "Glückspeters Reise". Heleen Verburg, "Vielleicht werde ich ein Schwan". Friedrich Karl Waechter, "Der Wind".

238 Seiten. broschiert. 14€
ISBN: 978-3-88661-194-2

Sieben Theaterstücke für die Allerkleinsten
INHALT:
Agnès Desfosses, "Unter dem Tisch". Roberto Frabetti / Maria Ellero, "Der Zug und der Regenbogen". Rudolf Herfurtner, "Spatz Fritz". Ulrich Hub, "Pinguine können keine Käsekuchen backen". Alma Jongerius, "Müllmaus". Paula Bettina Mader, "Sonne, Mond & Sterne". Hansjörg Schneider, "Robinson lernt tanzen".

200 Seiten. broschiert. 14€
ISBN: 978-3-88661-221-5

Mythen im Theater
Sechs Stücke für Kinder und Jugendliche
Die großen mythischen Erzählungen aus dem nordischen, griechischen und jüdisch-christlichen Kulturkreis gehören zum Kanon unserer Kultur. Sechs Autorinnen und Autoren lassen die alten Mythen lebendig werden - für das Kinder- und Jugendtheater.

INHALT:
Rudolf Herfurtner, "Joseph und seine Schwester". Paula Bettina Mader, "Kleiner König Oedipus". Sybille Neuhaus, "Europa am Strand". Emine Sevgi Özdamar, "Noahi". Kerstin Specht, "Wieland". Friedrich Karl Waechter, "Tristan und Isolde".

236 Seiten. broschiert. 14€
ISBN: 978-3-88661-243-7

Sechs Theaterstücke über Außenseiter und Fremde
Wie schwierig die Integration von Fremden in unserer Gesellschaft ist, hat sich gerade in letzter Zeit wieder erwiesen. Die Frage, wie begegne ich dem Anderen, wie verhalte ich mich gegenüber Außenseitern, stellt sich Kindern und Jugendlichen im täglichen Umgang mit Fremden. Angst, Unsicherheit aber auch Neugierde bestimmen das Verhalten. Die sechs Stücke dieses Bandes werben mit unterschiedlichsten spielerischen Formen für Toleranz und Integration.

INHALT:
Roel Adam, "Zug um Zug". Pamela Dürr, "Saffran & Krump". Rudolf Herfurtner, "Zanki Fransenohr". Bente Jonker, "Zabibi und Muzalifa". Fitzgerald Kusz, "Das hässliche Entlein". Emine Sevgi Özdamar, "Keloglan in Alamania".

240 Seiten. broschiert. 14€
ISBN: 978-3-88661-274-1

Fünf Theaterstücke über Gott
Was ist "der liebe Gott"? Wie sieht er aus? Wie kann man Gott begegnen, ihn erfahren? Das sind Fragen, die auch bereits die Kinder im Alter ab 5 Jahren beschäftigen. Diesen Fragen wollen in der Spielzeit 2005/2006 fünf Theater theatralisch nachgehen. Vier von ihnen haben den Autoren Rudolf Herfurtner, Ulrich Hub, Kristo Šagor und Ulrich Zaum Stückaufträge zum Thema "Gott" erteilt. Und ein Theater, das Junge Ensemble in Stuttgart, eröffnet den Reigen der Theaterstücke über Gott mit einer Inszenierung von Friedrich Karl Waechters Bilderbuch "Die Schöpfung". Poetisch oder realistisch, jeder der fünf an diesem Projekt beteiligten Autoren sucht einen anderen Weg zu Beantwortung der großen Frage für die kleinen Zuschauer.

INHALT:
Rudolf Herfurtner, "Das Geheimnis der Blätter". Ulrich Hub, "An der Arche um acht". Kristo Šagor, "Ja". Friedrich Karl Waechter, "Gott Fritz". Ulrich Zaum, "Albert und der Sumo-Engel".

228 Seiten. broschiert. 14€
ISBN: 978-3-88661-287-1

Fünf Theaterstücke für Kinder
INHALT:
Ad de Bont / Allan Zipson, "Das besondere Leben der Hilletje Jans". Beat Fäh, "Max". Rudolf Herfurtner, "Nachtvögel". Suzanne van Lohuizen, "Der Junge im Bus". Hansjörg Schneider, "Rotkäppchen spielen".

224 Seiten. broschiert. 12.5€
ISBN: 978-3-88661-096-6

Kinder und Jugendliche spielen Theater
Drei Stücke und drei Konzepte
Zusammen mit Junges Theater Basel, Gerhard Rühm, Hansjörg Schneider, Theater an der Parkaue Berlin und Theaterhaus Frankfurt
Theaterspielen ist für die Entwicklung sozialer Phantasie wie für die ästhetische Erziehung unverzichtbar. Neben drei Theaterstücken stellt dieser Band drei beispielhafte Konzepte vor, die sich als Anregung und Anleitung zum Theaterspielen für Kinder und Jugendliche verstehen.

INHALT:
Rudolf Herfurtner, "Ratzenspatz" (ab 8 Jahren). Gerhard Rühm, "die bremer stadtmusikanten" (ab 16 Jahren). Hansjörg Schneider, "Orpheus. Szenen aus dem Hades" (ab 14 Jahren). junges theater basel, "Der Lauf der Dinge". Theater an der Parkaue Berlin, "Die Winterakademie". Theaterhaus Frankfurt, "Auf Wanderschaft".

216 Seiten. broschiert. 14€
ISBN: 978-3-88661-300-7

Fünf Theaterstücke über Natur und Umwelt
Zusammen mit Silvia Andringa, Gioconda Belli, Lorenz Hippe, Mike Kenny und Katrin Lange
Wir haben die Erde von unseren Kindern nur geborgt, hieß der Slogan der Umweltbewegung von einst. Doch wie wird das Thema "Natur und Umwelt" in Zeiten von Kyoto-Protokoll und G8-Gipfel für eben diese Kinder verhandelt? Welche Fragen stellen sich dort, wo sie direkt angesprochen werden - im Kinder- und Jugendtheater?
Die fünf Stücke dieses Bandes umkreisen das Verhältnis zur Umwelt für verschiedene Altersstufen – von 5 bis 14 Jahren – und auf unterschiedlichste Weise:
Silvia Andringas Bühnenfassung DIE WERKSTATT DER SCHMETTERLINGE nach dem Kinderbuch von Gioconda Belli handelt von dem Reichtum der Natur – und von der Kunst, sie mit anderen Augen zu betrachten.
In Mike Kennys DER GÄRTNER ist der Garten des Onkels derjenige Ort, wo sich der kleine Joe des Kreislaufs von Werden und Vergehen bewusst wird.
Katrin Langes IKAR – ZU LANDE, ZU WASSER, IN DER LUFT aktualisiert den antiken Ikarus-Mythos: Das Naturwesen Minotaurus ist im Labyrinth auf der Insel Kritti eingesperrt, doch die Natur damit nicht gebannt, denn ein Tsunami, vor dem der Minotaurus warnt, nähert sich unaufhaltsam der Küste.
In MUSCHELKIND verknüpft Rudolf Herfurtner die Legende von den "Muschelkindern" mit einer ganz heutigen Situation: Der alte Bernbach ist durch den Bau einer Fabrik bedroht; Margarete, ein junges Mädchen, will ihn retten.
Und eigens für diesen Band hat Lorenz Hippe mit 2050 - EIN TAG IM NOVEMBER ein Jugendstück über den Klimawandel geschrieben, für das er an Schulen recherchiert hat.

INHALT:
Gioconda Belli/Silvia Andringa, "Die Werkstatt der Schmetterlinge". Rudolf Herfurtner, "Muschelkind". Lorenz Hippe, "2050 - ein Tag im November". Mike Kenny, "Der Gärtner". Katrin Lange, "Ikar - zu Wasser, zu Lande, in der Luft".

236 Seiten. broschiert. 15€
ISBN: 978-3-88661-306-9

Newsletter

Regelmäßig – aktuell und kompakt – informiert über neue Stücke und Inszenierungen, über Personen und Projekte und vieles mehr.

Hier abmelden »