Marie-Hélène Larose-Truchon

Marie-Hélène Larose-Truchon wurde 1980 in Montreal geboren. Im Jahr 2013 gewann sie mit ihrem Stück "Reviens!" den Wettbewerb "Théâtre pour le jeune public et la relève". Beim Prix Gratien-Gélinas erhielt sie besondere Erwähnungen für ihre Stücke "Minuit" (2013) und "Un oiseau m'attend" (2015). Sie unterrichtet Szenisches Schreiben an der École nationale de théâtre du Canada in Montréal.


Werke

Deutsch von Uli Menke
3D (oder 4D)
Ihrem außergewöhnlichen Namen zum Trotz darf Eiskrem nur gesunde Sachen essen, jedenfalls kein Eis. So will es ihre Frau Mutter. Die wiederum ist so sehr damit beschäftigt, die Umwelt zu retten, dass sie nicht einmal mehr Zeit findet, ihrer Tochter Geschichten zu erzählen, jedenfalls nicht zu Ende. Stattdessen ruft sie per Fernsteuerung das pubertierende Kindermädchen Samantha herbei, die sich mehr schlecht als recht um das kleine Mädchen kümmert. Bis zu dem Tag, an dem Eiskrem genug hat: Sie trotzt dem Verbot, schnappt sich die Eispackung und isst sich bis zu deren Boden vor, wo sie unverhofft auch den Geheimnissen ihrer Mutter auf den Grund kommt.
Ein phantasie- und humorvolles Stück über unbeaufsichtigte Kinder, überforderte Eltern und generationenübergreifenden Genuss.
3D (oder 4D)
Altersempfehlung: ab 4 Jahren.

Newsletter

Regelmäßig – aktuell und kompakt – informiert über neue Stücke und Inszenierungen, über Personen und Projekte und vieles mehr.

Hier abmelden »