Stücksuche

Damen
Herren
Gesamt
Alter
Jahren

Neu

Drei leckere Pilze findet der Bär auf dem Heimweg im Wald. Sein Freund, das Wiesel, schmort sie sogleich in der schweren Pfanne. Doch dann haben die beiden ein Problem: Drei Pilze für zwei?...
Jörg Mühle
© Michelle Schönbein
Drei leckere Pilze findet der Bär auf dem Heimweg im Wald. Sein Freund, das Wiesel, schmort sie sogleich in der schweren Pfanne. Doch dann haben die beiden ein Problem: Drei Pilze für zwei? Wie soll das gehen? Beide bringen ein Argument nach dem anderen, warum der eine mehr als der andere bekommen müsse: "Ich hab sie gefunden!" "Ich hab sie zubereitet." "Aber nach meinem Rezept." "Ich esse Pilze lieber!" "Ich bin größer!" "Ich muss noch wachsen …" Bis plötzlich ein listiger Fuchs um die Ecke biegt und sich einen Pilz schnappt. Der hat einfach unseren Pilz geklaut! Gleichzeitig ist damit aber auch das Problem gelöst und Ruhe kehrt ein. Wenn das Wiesel nicht noch einen Nachtisch hätte: Drei Walderdbeeren …
Wenn zwei sich streiten, freut sich meist der Dritte. So auch hier, wo es ums Teilen, ums Diskutieren und ums Übersohrgehauenwerden geht. (Ankündigung Moritz Verlag)


"Ein großes Lehrstück über Gerechtigkeit." (Karin Großmann, Sächsische Zeitung)


Für den Moritz Verlag, Frankfurt, nehmen wir die Stoffrechte an dem Kinderbuch von Jörg Mühle wahr.
2-3 D/H. Ab 4 Jahren
von Freek Mariën
Deutsch von Barbara Buri
An Norwegens Küste wird ein Tauchanzug mit Knochenresten gefunden. Die schon bald eingeschaltete Polizei steht vor einem Rätsel: Wer ist der Tote? Und warum trägt er einen für diese...
Freek Mariën
© Jerome Demeyere
An Norwegens Küste wird ein Tauchanzug mit Knochenresten gefunden. Die schon bald eingeschaltete Polizei steht vor einem Rätsel: Wer ist der Tote? Und warum trägt er einen für diese Breitengrade viel zu dünnen Tauchanzug? Mitten hinein in die Ermittlungen platzt die Meldung über einen identischen Fund – diesmal an der holländischen Küste.
Die beiden Leichenfunde und die polizeilichen Ermittlungen sind der Ausgangspunkt für die Suche nach der Identität der Toten, deren Biografie und Wahrheit. Während dieser Suchbewegung fügen sich kriminalistische Ergebnisse, Zeugenaussagen, journalistische Erkenntnisse und persönliche Erinnerungen zu einem Panorama individueller wie kollektiver Schicksale. Sie führt über Ländergrenzen und Kontinente hinweg von Norwegen zunächst nach Holland, über ein Flüchtlingslager in Calais bis schließlich nach Syrien.
Was als Versuch beginnt, die Geschichte und die Motive der noch namenlosen Toten zu rekonstruieren, entwickelt sich zunehmend zu einer Tragödie, in der sich Menschen voll Hoffnung auf den Weg machen, um am Ende irgendwo tot angespült zu werden. 
Mittels einer Vielzahl an Figuren und Schauplätzen, rhythmischer Sprache, und bei aller Tragik nicht ohne Humor, nimmt Freek Mariёn in diesem preisgekrönten Stück ein Thema in den Blick, wovor Europa so gerne die Augen verschließt. 
Ein Stück mit 27 Rollen für 3 starke, wandlungsfähige Schauspieler*innen.
1D-2H

Broschüre

Hier können Sie unsere aktuelle Broschüre
Neue Stücke 2019 durchstöbern.

Download (5,9 MB)

Fundus

Hier finden Sie aktuelle Stückempfehlungen aus unserem Repertoire.

UA: Schauspielhaus Zürich, 15.3.1979. R: Hans Gratzer
Die Geschichte vom lieben Augustin, der im Pestjahr 1679 in Wien gelebt, getrunken und gesungen hat, der in eine Pestgrube fiel und darin übernachtete. Danach konnte ihm die Seuche nichts...
Hansjörg Schneider
Die Geschichte vom lieben Augustin, der im Pestjahr 1679 in Wien gelebt, getrunken und gesungen hat, der in eine Pestgrube fiel und darin übernachtete. Danach konnte ihm die Seuche nichts mehr anhaben. Auch für Freilichttheater geeignet.
3D-6H
UA: Staatstheater Darmstadt, 10.4.2005. R: Ulrich Hub
Den Vormarsch der politischen Rechten macht Ulrich Hub in DAS SCHLAFZIMMER VON ALICE zum Gegenstand einer rasanten Komödie, mit "funkelndem Dialog-Trommelfeuer und einem sicheren Gespür für...
Ulrich Hub
© Stefan Schugt
Den Vormarsch der politischen Rechten macht Ulrich Hub in DAS SCHLAFZIMMER VON ALICE zum Gegenstand einer rasanten Komödie, mit "funkelndem Dialog-Trommelfeuer und einem sicheren Gespür für groteske Komik" (Darmstädte Echo).

"Alle illegalen Einwanderer soll man in Hasenkostüme stecken, damit die Jäger etwas zum Üben haben!" Diesem Wahlkampfslogan hat der Bürgermeister einer Kleinstadt seinen enormen Erfolg zu verdanken. Aber schon bald muss er feststellen, dass er sich mit diesem Satz nicht nur Freunde gemacht hat: Auf einer Silvesterparty im eigenen Haus wird er überfallen, ausgeraubt, bewusstlos geschlagen und im Badezimmer versteckt. Als die Tür zum Bad um Mitternacht geöffnet wird, fehlt von ihm jede Spur. In Hubs turbulenter Komödie in der Tradition eines Feydeau muss sich Alice, die Ehefrau des verschwundenen Bürgermeisters, gegen eine Menge Personen zur Wehr setzen, die ungefragt in ihrem Schlafzimmer ein- und ausgehen: die Schwiegermutter, die magersüchtige Geliebte ihres Mannes, einen zerstreuten Einbrecher, einen skrupellosen PR-Manager und einen verliebten Polizeipräsidenten. Alle Figuren erweisen sich als Meister der Täuschung. Denn nur im Moment der größten Lüge sind die Figuren bei sich.
3D-4H

Newsletter

Regelmäßig – aktuell und kompakt – informiert über neue Stücke und Inszenierungen, über Personen und Projekte und vieles mehr.

Hier abmelden »