Aktuell

SCHWARZER BLOCK

Sebastian Nüblings multimediale Uraufführung einer coronabedingt gekürzten Fassung von Kevin Rittbergers neuem Stück SCHWARZER BLOCK am Maxim Gorki Theater provoziert kontroverse, teils heftige Reaktionen. Nübling und Rittberger treffen einen Nerv in Zeiten von Halle und Hanau, von Reichsflaggen vor dem Deutschen Bundestag. Rittbergers große und vielschichtige Collage von „Stimmen aus der Vergangenheit und Gegenwart antifaschistischer Aktion“ (Freitag) "hat einen deutlich erkennbaren Kern. Und der ist, dass die Gewalt von rechts den entsprechenden Widerstand auf den Plan ruft.“ (Junge Welt). Der vollständige Stücktext ist auf der Webseite des Maxim Gorki Theaters nachzulesen, ein Gespräch des Autors mit Timo Grampes gibt es im dlf-Podcast „Kompressor“. Die nächsten, allesamt ausverkauften, Vorstellungen finden mit „Politischen Nachgesprächen“ statt, zu dem jeweils andere Aktivist*innen geladen sind.

Premieren

Düsseldorfer Schauspielhaus
Die bitteren Tränen der Petra von Kant
R: David Bösch
Universität der Künste Berlin (UdK)
Tartuffe
von Molière
Deutsch von Wolfgang Wiens
Bern, Konzert Theater Bern
Fräulein Julie
R: Alexandra Wilke
Hans Otto Theater, Potsdam
Nathans Kinder
R: Joerg Bitterich
SpielRaum Freiburg
Das letzte Schaf
R: N. N.
Deutsches Schauspielhaus Hamburg
Quai West
R: Michael Thalheimer

Newsletter

Regelmäßig – aktuell und kompakt – informiert über neue Stücke und Inszenierungen, über Personen und Projekte und vieles mehr.

Hier abmelden »