Aktuell

Neue Masurenkrimis von Ulli Stephan

Am 20. Mai zeigt das Erste FRYDERIKS ERBE, für den Ulli Stephan das Drehbuch nach einer Vorlage von Markus B. Altmeyer schrieb. Kriminaltechnikerin Dr. Viktoria Wex (Claudia Eisinger) reist von Berlin nach Pasym an der Masurischen Seenplatte. Dort wird ihr Onkel Fryderyk, den Victoria als Ersatzvater und Mentor seit ihrer Kindheit verehrt, vermisst. Die Familienangelegenheit entwickelt sich zu einem Kriminalfall, in dessen Ermittlungen Dorfpolizist Leon Pawlak (Sebastian Hülk) Viktoria wie selbstverständlich einbezieht, was so manchem im Ort nicht passt… Am 27. Mai folgt FANGSCHUSS. Viktoria wird von ihrer Abreise abgehalten, als am Fundort einer ausgeweideten Wisentkuh auch die Leiche des erschossenen Wildhüters Glinski entdeckt wird. Viktorias forensischer Ehrgeiz ist geweckt – und ihre besondere Fähigkeit, aus jeder Art von Hinweisen ihre Rückschlüsse zu ziehen, ist bei dem Fall besonders gefragt. Beide Filme wurden von Anno Saul inszeniert, es produziert Odeon Fiction (Alban Rehnitz, Philip Voges) für die ARD Degeto.

Premieren

Theater Tiefrot, Köln
Witwendramen
R: Ulrike Lösch-Will
Theater Ravensburg
Alte Liebe
R: Alex Niess
Theater Carnivore, Heidelberg
Liebe oder Leben!
R: Florian Kaiser
UA
Theater Ansbach
Irdische Liebe (Mehrpersonenfassung)
R: Axel Krauße
Burgfestspiele Mayen
Land ohne Worte
von Dea Loher
R: Alessa Kordeck
Vorpommersche Landesbühne Anklam
Das Ende vom Geld
R: N.N.

Newsletter

Regelmäßig – aktuell und kompakt – informiert über neue Stücke und Inszenierungen, über Personen und Projekte und vieles mehr.

Hier abmelden »