Aktuell

MARIE BRAND UND DIE LIEBE ZU VIERT von Christian Schiller und Marianne Wendt

Zu Ostern gibt es im ZDF einen neuen Marie-Brand-Fall von Christian Schiller und Marianne Wendt: Die Leiche des Catering-Kochs Silvio Meinert wird in einem Kölner Parkbrunnen aufgefunden. Im privaten Umfeld des Toten finden Marie Brand und Jürgen Simmel heraus, dass Silvio in einem polyamoren Haushalt lebte. Die Ärztin Laura, der Geschäftsmann Andi und Silvio führten seit mehreren Jahren eine offene Dreiecksbeziehung. Auch wenn alle beteuern, dass dieses Beziehungskonstrukt, das auf Offenheit und Vertrauen basiert, sehr gut funktioniert habe, findet Marie heraus, dass sich die Verhältnisse verändert haben, als Silvios neue Liebe Malve mit ihrer Tochter Fritzi in das Haus einzog. Aber es gab auch geschäftliche Probleme und damit weitere Mordmotive. Regie führt Judith Kennel.

MARIE BRAND UND DIE LIEBE ZU VIERT

Drehbuch: Christian Schiller/Marianne Wendt
Regie: Judith Kennel
Produktion: Eyeworks/ZDF
Mit: Mariele Millowitsch, Hinnerk Schönemann, Markus Mittermeier, Idil Üner, Sophie Lutz, Emilie Neumeister u.a.
Erstsendung: 11. April 2020 | ZDF | 20.15 h

Premieren

Berlin, Hochschule für Schauspielkunst Ernst Busch Berlin
Die Zofen
von Jean Genet
Deutsch von Gerhard Hock
R: Amelie von Godin
Vaganten Bühne, Berlin
Event
R: Lars Georg Vogel
Landestheater Schwaben, Memmingen
Wackersdorf
von Oliver Haffner und Gernot Krää
R: Krystyn Tuschhoff
UA
Staatsschauspiel Dresden
Warum läuft Herr R. Amok?
von Rainer Werner Fassbinder und Michael Fengler
R: Lilja Rupprecht
Harlekin Bábszínház (Harlekin Puppentheater), Eger (HU)
Nathans Kinder
R: Zsuzsanna Madák
Staatstheater Nürnberg
Spiel der Illusionen
von Pierre Corneille
Deutsch von Simon Werle
R: Andreas Kriegenburg

Newsletter

Regelmäßig – aktuell und kompakt – informiert über neue Stücke und Inszenierungen, über Personen und Projekte und vieles mehr.

Hier abmelden »