Aktuell

Geraldine Gabor gestorben

Der Verlag trauert um seine Übersetzerin und Gesellschafterin Geraldine Gabor, die im Alter von 62 Jahren gestorben ist. Geboren in Arad (Rumänien), besuchte Geraldine Gabor von 1978 bis 1985 das Sprachen- und Dolmetscherinstitut München (Französisch und Italienisch) sowie die Ludwig-Maximilians-Universität München (Italianistik). Für den Verlag übersetzte sie ein Stück des ungarischen Autors István Eörsi, vor allem aber eine Vielzahl von spanischen und italienischen Klassikern: Calderón de la Barca, Lope de Vega und Tirso de Molina ebenso wie Niccolò Macchiavelli und, vor allem, Carlo Goldoni, von dem sie zum Teil auch hierzulande noch unbekannte Werke für das deutsche Publikum erschlossen hat.

Premieren

Landesbühne Niedersachsen Nord, Wilhelmshaven
TOT SIND WIR NICHT
R: Maximilian J. Schuster
Schauspielhaus Zürich
Macbeth
R: Christiane Jatahy
State bugetary institution of culture of the Voronezh region "Voronezh State Theatre of Young Spectators", Voronezh (RU)
An der Arche um acht
R: Vera Annenkova
Theater Lübeck
Automatenbüfett
R: Zino Wey
Studio-Bühne Essen
Die Zofen
von Jean Genet
Deutsch von Simon Werle
R: Wolfgang Gruber
Die Färbe, Singen (DE)
Event
R: Andreas von Studnitz

Newsletter

Regelmäßig – aktuell und kompakt – informiert über neue Stücke und Inszenierungen, über Personen und Projekte und vieles mehr.

Hier abmelden »