Aktuell

"Freiheit der Kunst": MEPHISTO in Schwerin

© Stephan Vanfleteren

Unter dem Titel MEPHISTO hatte MEFISTO FOREVER von Tom Lanoye (Ü: Rainer Kersten) nach Klaus Mann am Mecklenburgischen Staatstheater Schwerin Premiere: "Für die Regisseurin Andrea Moses bietet Lanoyes Bühnenfassung mit ihrem Mix aus politischen, persönlichen, inneren, künstlerischen Konflikten eine Vorlage, um in drei Stunden vorzuführen, was Theater kann. [...] Diese Inszenierung ist in mehrfacher Hinsicht ein Bekenntnis zur Freiheit der Kunst: Das Theater will weiter Quatsch machen, ergreifen, warnen. Genau jetzt." nachtkritik.de, Frank Schlößer
Neu von Lanoye: WER HAT ANGST?, ein Stück für zwei Schauspielerpaare, die gemeinsam ein Stück proben sollen: Doch es gibt eine Kluft zwischen den Generationen und den Geschlechtern, und einen Abgrund zwischen der Liebe zum Theaterkanon und dem Drang nach Zeitgenossenschaft. 

Premieren

Junges Theater Klagenfurt
Die Zofen
von Jean Genet
Deutsch von Gerhard Hock
theater.land / Berlin
Event
R: Wolfram Scheller
KLEINES THEATER am Südwestkorso, Berlin
Er ist wieder da
R: Mirko Böttcher
Theater Bremen
Schäfchen im Trockenen
R: Nina Mattenklotz
Teater Tillsammans, Stockholm (SE)
Katzelmacher
R: Julia Beil Amarilla
Der Kleine Bühnenboden, Münster
Stück mit zehn Titeln

Newsletter

Regelmäßig – aktuell und kompakt – informiert über neue Stücke und Inszenierungen, über Personen und Projekte und vieles mehr.

Hier abmelden »