Aktuell

Deutscher Kinderhörspielpreis für Holly-Jane Rahlens

Deutscher Kinderhörspielpreis für STELLA MENZEL UND DER GOLDENE FADEN von Holly-Jane Rahlens (Regie: Leonhard Koppelmann, Produktion: rbb/NDR). Der Kinderhörspielpreis ist mit 5.000 Euro dotiert und wird von der Film- und Medienstiftung NRW sowie den Sendern der ARD - dieses Jahr leider nur virtuell - vergeben. In der Begründung der Jury heißt es: In STELLA MENZEL UND DER GOLDENE FADEN liebt Stella ein Kleid aus dem Stoff eines Wandbehangs. Dieses Erinnerungsstück, das Stellas Urgroßmutter aus St. Petersburg nach Berlin mitnahm, begleitet leitmotivisch die Geschicke von vier Generationen in diesem von Geschichten und Geschichte prall gefüllten Hörspiel, das Leonhard Koppelmann mit ebensolcher Opulenz inszenierte: Holly-Jane Rahlens erzählt beherzt vom Überleben mit Traditionen, Verlusten und frischen Erfahrungen; ein Hörspiel für Kinder, das darüber hinaus die gesamte Familie zu fesseln versteht." Die Autorin schrieb das Hörspiel, das bereits im Frühjahr den 3. Preis beim Kinderhörspielpreis des MDR-Rundfunkrates gewonnen hatte, nach ihrem gleichnamigen Roman. Verlag und AutorInnen gratulieren herzlich! Auch der frühere Preisträger Ulrich Hub (2006 mit AN DER ARCHE UM ACHT), war erneut in der Endrunde der besten fünf Werke mit DAS LETZTE SCHAF (Regie: Steffen Moratz; Produktion: MDR) vertreten.

Premieren

Theaterhaus Ensemble, Frankfurt
Bär im Universum
von Dea Loher
R: Silvia Andringa
Theater Poetenpack e.V., Postdam
An der Arche um acht
R: Gislén Engelmann<CR>
Deutsches Schauspielhaus Hamburg
Quai West
R: Michael Thalheimer
Spielraum-Theater, Kassel
Der Aufsatz
R: Jutta Damaschke
Marburger Theaterwerkstatt/Theater neben dem Turm, Marburg
Wir im Finale
R: Rolf Michenfelder
Schlosstheater Celle
Laura war hier
R: Andreas Döring

Newsletter

Regelmäßig – aktuell und kompakt – informiert über neue Stücke und Inszenierungen, über Personen und Projekte und vieles mehr.

Hier abmelden »