Aktuell

CAFÉ BEETHOVEN in Essen uraufgeführt

CAFÉ BEETHOVEN, unter diesem Titel hat Rudolf Herfurtner  ein Auftragswerk für das Chorwerk Ruhr geschrieben, das teils bekannte, teils unbekanntere Musikstücke Beethovens aus Anlass von dessen 250. Geburtstag verbindet. Die Uraufführung im Salzlager Essen inszenierte Jürg Schlachter, ML: Florian Helgath. Das "kurzweilige Programm" rücke "das Bild des Komponisten auf menschliche Dimensionen" zurecht, so Pedro Obiera in der Neue Ruhr Zeitung: "Der Schauspieler Thomas Weissengruber führt als grantelnder Oberkellner durch die Revue und erinnert an Episoden aus Beethovens Leben, die sich in der Textfassung von Rudolf Herfurtner nicht ins Anekdotische verlieren, sondern trotz ihres Unterhaltungswerts in tiefere Schichten seines Denkens und Lebens blicken lassen."

Nächste Termine: 24.5., 18 Uhr Konzerthaus Blaibach, 26.5., 20 Uhr Anneliese Brost Musikforum Ruhr in Bochum, 27.8. Staatstheater Darmstadt.

Premieren

Burgfestspiele Mayen
Land ohne Worte
von Dea Loher
R: Alessa Kordeck
Ohnsorg-Theater GmbH, Hamburg
Offline för een Avend
R: Murat Yeginer
UA
Vorpommersche Landesbühne Anklam
Das Ende vom Geld
R: N.N.
Deutsches Theater Berlin
Oedipus
von Sophokles
in einer Fassung von Jürgen Gosch und Wolfgang Wiens
Deutsch von Hölderlin
R: Ulrich Rasche
Monologtheater/Christian Schaefer, Berlin
In der Einsamkeit der Baumwollfelder
R: Christian Schaefer
Torturmtheater, Sommerhausen
Event
R: Oliver Zimmer

Newsletter

Regelmäßig – aktuell und kompakt – informiert über neue Stücke und Inszenierungen, über Personen und Projekte und vieles mehr.

Hier abmelden »