Aktuell

Beim Mülheimer Dramatikerpreis

... wird traditionell der oder die Dramatiker*in der Saison gekürzt. Doch präsentiert werden die nominierten Texte in Form von Inszenierungen. So macht der Kritiker Ulrich Fischer aus dem coronabedingten Ausfall des Festivals eine Tugend und bespricht in seinem Blog die nominierten Stücke selbst - so jüngst auch Kevin Rittbergers  IKI.RADIKALMENSCH: "Das Stück warnt, ohne zu bedrohen. Und Rittberger wählt für seine negative Utopie – von dieser Form her notwendigerweise didaktisch – ein Niveau, das die Debatte über künstliche Intelligenz auch für Laien verständlich macht, ohne den Gegenstand der Diskussion unzulässig zu vereinfachen. (...) FÜR den diesjährigen Dramatikerpreis an Kevin Rittberger sprechen eben dieser Erkenntniszuwachs und die Wahl (ge)wichtiger, aktueller Themen. DAGEGEN nichts."

Premieren

Theater Lübeck
Vögel (viersprachige Version)
R: Pit Holzwarth
Theater PATATI-PATATA, Reutlingen
Der dickste Pinguin vom Pol
R: Rüdiger Pape
Nationaltheater Mannheim
Macbeth
R: Christian Weise
Stadttheater Gießen
Welt am Draht
von Rainer Werner Fassbinder und Fritz Müller-Scherz
R: Antje Thoms
Landestheater Linz
Verstehen Sie den Dschihadismus in acht Schritten! (Zucken)
R: Esther Muschol
Volksbühne Michendorf
Schweig, Bub!
R: Steffen Löser

Newsletter

Regelmäßig – aktuell und kompakt – informiert über neue Stücke und Inszenierungen, über Personen und Projekte und vieles mehr.

Hier abmelden »