Aktuell

Autor*innenpreis des Heidelberger Stückemarkts an Svenja Viola Bungarten

Svenja Viola Bungarten erhält den Autor*innenpreis des Heidelberger Stückemarkts 2021 für MARIA MAGDA. In ihrem Stück über mysteriöse Vorgänge an einem katholischen Mädcheninternat verbindet Svenja Viola Bungarten Elemente des Horror-Genre mit diskursiver Gewalt. Sie zerlege "der Religion zugrundeliegende Machtnarrative," so Juror Björn Hayer in seiner Laudatio. „Indem die Autorin junge Protagonistinnen die Kulturgeschichte neu vermessen lässt, zeigt sie, dass es in einer Zeit, in der die Rückkehr alter Rollenbilder droht und die allzu gern als postheroisch beschrieben wird, Heldinnen geben kann.“ „Es ist, das steht schon fest, eine Spielvorlage, die Regisseur*innen, Ensembles und Publikum das Fürchten lehren wird“, so André Mumot auf heidelberger-stueckemarkt.nachtkritik.de. Die Uraufführung am Theater Münster (R: Theresa Thomasberger) ist für den 5. Juni geplant. Herzlichen Glückwunsch an Svenja Viola Bungarten!

Premieren

Theater Bagasch, Luzern
Top Dogs
R: Dieter Ockenfels
Das Theater Erlangen
Was ihr wollt
R: Mario Portmann
Kleines Theater Bruneck, Bruneck (IT)
Was ist los mit Daniela Duñoz?
R: Agnes Öttl
Wuppertaler Kinder- und Jugendtheater
An der Arche um acht
R: Lars Emrich
Oldenburgisches Staatstheater
Mythomania
R: Marc Becker
UA
Berlin, Hochschule für Schauspielkunst Ernst Busch Berlin
Die Zofen
von Jean Genet
Deutsch von Gerhard Hock
R: Amelie von Godin

Newsletter

Regelmäßig – aktuell und kompakt – informiert über neue Stücke und Inszenierungen, über Personen und Projekte und vieles mehr.

Hier abmelden »