Felix Huby

geboren als Eberhard Hungerbühler, in Dettenhausen bei Tübingen aufgewachsen. Er brach das Gymnasium ab und wurde Volontär bei einer Tageszeitung; Werbetexter, Zeitschriften-Redakteur, Chefredakteur und Spiegel- Korrespondent. Lebt heute als Autor (Drehbücher, Krimis, Theaterstücke, Hörspiele) in Berlin. weiterlesen »

geboren als Eberhard Hungerbühler, in Dettenhausen bei Tübingen aufgewachsen. Er brach das Gymnasium ab und wurde Volontär bei einer Tageszeitung; Werbetexter, Zeitschriften-Redakteur, Chefredakteur und Spiegel- Korrespondent. Lebt heute als Autor (Drehbücher, Krimis, Theaterstücke, Hörspiele) in Berlin.

Auszeichnungen:

2016 Baden-Württembergischen Ehrenfilmpreis
2007 „GOLDENE ROMY"
2002 Berliner Krimipreis "Krimifuchs"
1999 Ehrenglauser der Krimiautorenvereinigung "Das Syndikat"
1988 Robert-Geisendörfer-Preis
Drehbücher (38)
SALÜ PALÜ
aus der Reihe Tatort
Regie: Hans-Christoph Blumenberg
Produktion: SR 1988
SPIELVERDERBER
Schimanski-Tatort
Regie: Peter Ariel
Produktion: Bavaria/ WDR 1987
Der Eugen
Fernsehserie, 86 Folgen
Regie: Theo Mezger
Produktion: SDR 1986
OH GOTT HERR PFARRER
Serie
Regie: Theo Metzger, Bruno Voges
Produktion: SDR 1986
ZWEIERLEI BLUT
Schimanski-Tatort
Zusammen mit Fred Breinersdorfer
Regie: Hajo Gies
Produktion: Bavaria/ WDR 1984
Gefährliches Spiel
Regie: Theo Mezger
Köberle kommt
Fernsehserie
Regie: Dominik Graf, Hans-Jürgen Tögel
Produktion: SDR 1983
GRENZGÄNGER
Schimanski-Tatort
Regie: Ilse Hofmann
Produktion: Bavaria/ WDR 1981