Aktuelles

Erstsendung: BIST DU GLÜCKLICH?

TV-Premiere für David Ungureits bereits vorab hochgelobte Tragikomödie. Nach 13 Jahren haben sich Sonja (Laura Tonke) und Marc (Ronald Zehrfeld) voneinander getrennt. Die Liebe kam ihnen abhanden wie anderen Leuten ein Stock...weiterlesen »

TV-Premiere für David Ungureits bereits vorab hochgelobte Tragikomödie. Nach 13 Jahren haben sich Sonja (Laura Tonke) und Marc (Ronald Zehrfeld) voneinander getrennt. Um ihr Wochenendhaus zu verkaufen, begeben sich die beiden auf eine letzte gemeinsame Autofahrt. Unterwegs stellen sie fest, dass noch längst nicht alles gesagt ist und dass sie sich einander immer noch verbunden fühlen – trotz aller Verletzungen und Schuldzuweisungen. Die Suche nach den Gründen für das Scheitern ihrer Ehe führt Sonja und Marc in ihren Erinnerungen zurück in die Zeit des Glücks, des Streits und der unterschiedlichen Vorstellungen davon, was Liebe eigentlich ist. Bei den Biberacher Filmfestspielen ist BIST DU GLÜCKLICH? als bester Fernsehfilm ausgezeichnet worden. In der Jurybegründung hieß es: “Ein berührender, leiser Film, der in unserer lauten Zeit viel zu selten in dieser wahrhaftigen Form gewagt wird und der lange nachwirkt”

>>>BIST DU GLÜCKLICH?

Drehbuch: David Ungureit
Regie: Max Zähle
Produktion: HR
Mit: Roland Zehrfeld, Laura Tonke, Eleonore Weisgerber, Günther Maria Halmer, Wanda Pendelwitz, Sebastian Schwarz
 

Sendung: 2. Januar | ARD | 20.15 h

    

Erstsendung: TATORT - FRISS ODER STIRB

Jan Cronauer schrieb diesen Tatort für die Schweizer Kommissare Flückiger und Ritschard. Eine Wirtschaftsprofessorin wird erstochen aufgefunden. Lackspuren des Fluchtautos führen Flückiger und Ritschard zur Villa von Anton...weiterlesen »

Jan Cronauer schrieb diesen Tatort für die Schweizer Kommissare Flückiger und Ritschard. Eine Wirtschaftsprofessorin wird erstochen aufgefunden. Lackspuren des Fluchtautos führen Flückiger und Ritschard zur Villa von Anton Seematter, dem vermögenden CEO von Swisscoal. Dort geraten die Kommissare in eine laufende Geiselnahme und werden selbst zu Gefangenen. FRISS ODER STIRB ist ein Tatort zum Thema ungleich verteilte Chancen. Die Geschichte lässt die Superreichen und die auf der Strecke Gebliebenen aufeinander treffen. Regie führt Andreas Senn.

>>>TATORT: FRISS ODER STIRB
Drehbuch: Jan Cronauer, nach einem Treatment von Jan Cronauer und Matthias Tuchmann
Regie: Andreas Senn
Produktion: Turnus Film/Schweizer Fernsehen
Mit: Stefan Gubser, Delia Mayer, Misel Maticevic, Roland Koch, Katharina von Bock, Cecilia Steiner, Fabienne Hadorn, Jean-Pierre Cornu

Erstsendung: 30. Dezember | SRF 1 | 20.05 h
ARD+ORF2 | 20.15 h 

    

Im Kino: DER JUNGE MUSS AN DIE FRISCHE LUFT

Ruth Toma hat das Drehbuch für die Verfilmung der Hape-Kerkeling-Autobiographie geschrieben. Nach Premiere in der Essener "Lichtburg" startet der Film nach Weihnachten in den Kinos. Ruhrpott 1972. DER JUNGE MUSS AN...weiterlesen »

Ruth Toma hat das Drehbuch für die Verfilmung der Hape-Kerkeling-Autobiographie geschrieben. Nach Premiere in der Essener "Lichtburg" startet der Film über die Kindheit des heute berühmten Entertainers nach Weihnachten in den Kinos. Ruhrpott 1972. Der pummelige, 9-jährige Hans-Peter wächst in der Geborgenheit seiner fröhlichen und feierwütigen Verwandtschaft auf. Sein großes Talent, andere zum Lachen zu bringen, trainiert er täglich im Krämerladen seiner Oma Änne. Aber leider ist nicht alles rosig. Dunkle Schatten legen sich auf den Alltag des Jungen, als seine Mutter nach einer Operation immer bedrückter wird. Für Hans-Peter ein Ansporn, seine komödiantische Begabung immer weiter zu perfektionieren. Regie führt Caroline Link.

>>>DER JUNGE MUSS AN DIE FRISCHE LUFT

Drehbuch: Ruth Toma nach der gleichnamigen Autobiographie von Hape Kerkeling
Regie: Caroline Link
Produktion: Gesellschaft für feine Filme (Hermann Florin), UFA Fiction (Nico Hofmann, Sebastian Werninger) Warner Bros. 
Mit: Julius Weckauf, Luise Heyer, Sönke Möhring, Joachim Król, Ursula Werner, Hedi Kriegeskotte, Rudolf Kowalski, Maren Kroymann u.a.

Kinostart: 27. Dezember 

    

Felix Huby wird achtzig!

Seine Figuren zählen zu den beliebtesten, die das Fernsehen je hervorgebracht hat. Felix Huby hat sie geschaffen: Kommissar Bienzle, Tierarzt Dr. Engel, den Bayer auf Rügen, die Zwei Brüder und viele andere. Er ist der Autor...weiterlesen »

Seine Figuren zählen zu den beliebtesten, die das Fernsehen je hervorgebracht hat. Felix Huby hat sie geschaffen: Kommissar Bienzle, Tierarzt Dr. Engel, den Bayer auf Rügen, die Zwei Brüder und viele andere. Er ist der Autor von unvergesslichen Fernsehserien wie OH GOTT, HERR PFARRER oder ABENTEUER AIRPORT, von Fernsehfilmen wie DIE FRAU DES HEIMKEHRERS, GAUNER GOTTES oder IM TAL DES SCHWEIGENS. Unvergesslich sind auch seine Krimis, ob seine Folgen für das GROSSSTADTREVIER, für den Saarbrücker "Tatort"-Kommissar Palü, für Horst Schimanski alias Götz George oder Jan Casstorff, alias Robert Atzorn in Hamburg. Allein die 25 BIENZLE-Tatorte sind legendär. Er schreibt Hörspiele, Theaterstücke wie STILLE MAUS UND STILLE NACHT oder DIE STUNDE DES UNTERNEHMERS, die soeben an den Landestheatern in Salzburg und Tübingen Premiere hatten, und nicht zuletzt Romane. In seinen jüngsten Romanen hat er sich ans Autobiographische gewagt, nach "Heimatjahre" und "Lehrjahre" ist jetzt "Spiegeljahre" erschienen. Fesselnd schreibt er über die spannenden und politisch brisanten Themen, mit denen er in seiner Zeit als SPIEGEL-Journalist befasst war. Wie er über sich selbst sagte, ist seine Lieblingsbeschäftigung "das Erfinden von Menschen und Geschichten". Wie das geht, ist nachzulesen in dem Band FAST WIE VON SELBST.
Der Verlag und seine Autoren gratulieren herzlich!

    

UNSER KIND für den Deutschen Fernsehpreis nominiert

Die Produktion UNSER KIND von Kristl Philippi (Drehbuch) und Nana Neul (Regie) ist in der Kategorie "Bestes Fernsehspiel" für den Deutschen Fernsehpreis nominiert worden (Heimatfilm/WDR). Die Entscheidung über die...weiterlesen »

Die Produktion UNSER KIND von Kristl Philippi (Drehbuch) und Nana Neul (Regie) ist in der Kategorie "Bestes Fernsehspiel" für den Deutschen Fernsehpreis nominiert worden (Heimatfilm/WDR). Die Entscheidung über die Gewinner wird am 31. Januar in Düsseldorf verkündet. 

>>>Deutscher Fernsehpreis

    

Baden-Württembergischer Filmpreis für den Tatort ANNE UND DER TOD

Wolfgang Stauchs neuer Stuttgarter Tatort: ANNE UND DER TOD hat auf der 24. Filmschau Baden-Württemberg als bester Spielfilm den Hauptpreis gewonnen und wurde mit dem Baden-Württembergischen Filmpreis ausgezeichnet. Die Jury...weiterlesen »

Wolfgang Stauchs neuer Stuttgarter Tatort: ANNE UND DER TOD hat auf der 24. Filmschau Baden-Württemberg als bester Spielfilm den Hauptpreis gewonnen und wurde mit dem Baden-Württembergischen Filmpreis ausgezeichnet. Die Jury entschied einstimmig und lobte die sensible Inszenierung des Regisseurs Jens Wischnewski und das “hervorragende” Drehbuch von Wolfgang Stauch. 

>>>Auszeichnung für Tatort: ANNE UND DER TOD

    

Peter Steinbach zum Achtzigsten

Der Verlag und seine Autoren gratulieren Peter Steinbach zum 80. Geburtstag. Mit seinen Filmen und Hörspielen prägte Peter Steinbach viele Jahrzehnte deutscher Mediengeschichte. Er verfasste über 30 Hörspiele und wurde u.a....weiterlesen »

Der Verlag und seine Autoren gratulieren Peter Steinbach zum 80. Geburtstag. Mit seinen Filmen und Hörspielen prägte Peter Steinbach viele Jahrzehnte deutscher Mediengeschichte. Er verfasste über 30 Hörspiele und wurde u.a. mit dem Hörspielpreis der Kriegsblinden ausgezeichnet. Gemeinsam mit Edgar Reitz schrieb er die Drehbücher von HEIMAT (1984). Für die Folge Hermännchen erhielt er 1985 den Adolf-Grimme-Preis mit Gold, wie auch 1986 für die Gesamtreihe (jeweils zusammen mit Edgar Reitz und Gernot Roll). Unvergessen auch seine filmischen Versionen der JAHRESTAGE (zus. mit Christoph Busch) und von KLEMPERER - EIN LEBEN IN DEUTSCHLAND sowie sein berückendes 12-teiliges Hörspiel über DIE WUNDERBARE WELT DES JEAN-HENRI FABRE (Deutschlandradio Kultur). Jüngst erschienen ist sein Roman Warum ist es am Rhein so schön im Arnshaugk Verlag. Der gleichnamige Hörspielzweiteiler wurde 1998 vom WDR realisiert. Über Steinbachs ZDF-Mehrteiler LIEBESAU schrieb Tittelbach: "Aber wie bei all seinen Werken sucht er die Wahrheit im Kleinen, im Alltäglichen, in den realen Verhältnissen."

    

Serienstart: DOGS OF BERLIN auf Netflix

Jan Cronauer hat zusammen mit Showrunner Christian Alvart und weiteren Autoren die Serie geschrieben, die heute auf Netflix startet. In DOGS OF BERLIN haben zwei gegensätzliche Cops im Berliner Großstadtdschungel mit...weiterlesen »

Jan Cronauer hat zusammen mit Showrunner und Regisseur Christian Alvart sowie weiteren Autoren die Serie geschrieben, die heute auf Netflix startet. In DOGS OF BERLIN haben zwei gegensätzliche Cops im Berliner Großstadtdschungel mit Drogenclans, Neonazi-Terrorgruppen und der Wettmafia ebenso wie mit korrupten Politikern zu tun. Unter anderem sind Fahri Yardim, Anna Maria Mühe und Felix Kramer in den Hauptrollen zu sehen. Die eigentliche Protagonistin ist jedoch die Hauptstadt.

>>>DOGS OF BERLIN

    

Filme von Titus Selge und Karin Kaci beim Fernsehfilmfestival Baden-Baden

Titus Selges Verfilmung von Michel Houellebecqs UNTERWERFUNG eröffnet das Fernsehfilmfestival Baden-Baden. Die Produktion von NFP und RBB entwirft die Dystopie einer islamisierten Republik Frankreich, in der sich...weiterlesen »

Titus Selges Verfilmung von Michel Houellebecqs UNTERWERFUNG eröffnet das Fernsehfilmfestival Baden-Baden. Die Produktion von NFP und RBB entwirft die Dystopie einer islamisierten Republik Frankreich, in der sich Intellektuelle die Hauptfigur Francois (Edgar Selge) der neuen Ordnung unterwerfen. Im Wettbewerb um den MFG Star startet Karin Kacis 1000 ARTEN REGEN ZU BESCHREIBEN. Isa Prahl führte Regie in der Produktion von Made in Germany, WDR und Arte.

>>>Fernsehfilmfestival Baden-Baden

    

Erstsendung: SPREEWALDKRIMI - TÖDLICHE HEIMKEHR

Neuer SPREEWALDKRIMI von Thomas Kirchner: Ein Kommissar im Konflikt zwischen Gesetz, Wahrheit und persönlicher Zuneigung für eine des Mordes Verdächtige - und eine idyllische, sagenumwobene Region, die von internationalen...weiterlesen »

Neuer SPREEWALDKRIMI von Thomas Kirchner: Ein Kommissar im Konflikt zwischen Gesetz, Wahrheit und persönlicher Zuneigung für eine des Mordes Verdächtige - und eine idyllische, sagenumwobene Region, die von internationalen Tourismus-Begehrlichkeiten bedroht wird: Der von Jan Fehse inszenierte 11. Spreewaldkrimi TÖDLICHE HEIMKEHR hat viele Facetten, nicht zuletzt mit dem sorbischen Plon einen fliegenden Glücksdrachen. Und mit Nadja Uhl eine Hauptdarstellerin, die ihre Figur aus dem zweiten Spreewaldkrimi (DER TOTE IM SPREEWALD) intensiv weiterentwickelt - so, wie Kommissar Krüger an sein traumatisches Erlebnis im 10. Spreewaldkrimi anknüpft. 

"Dem Zuschauer zeigt sich abermals die Ausnahmestellung dieser Reihe." FAZ

>>>SPREEWALDKRIMI - TÖDLICHE HEIMKEHR

Drehbuch: Thomas Kirchner
Regie: Jan Fehse
Produktion: Aspekt Telefilm/ZDF
Mit: Christian Redl, Thorsten Merten, Claudia Geisler, Nadja Uhl, Elias Martini, Matthias Lier u.a.

Erstsendung: 26. November | ZDF | 20.15 h

    
Termine
Mi
24
Apr
WILSBERG - GOTTES WERK UND SATANS KOHLE
Drehbuch von David Ungureit
ZDFneo | 20:15 h
Do
25
Apr
LOTTA UND DER MITTELPUNKT DER WELT *
Drehbuch von Birgit Maiwald
Regie: Andreas Menck
ZDF | 20:15 h
So
28
Apr
DAS WETTER VOR 15 JAHREN
nach Wolf Haas
Hörspiel von Oliver Sturm
NDR Info
So
28
Apr
DER SCHATTEN UND SEIN SCHATTEN
Hörspiel von Hubert Wiedfeld
HR 2 | 14:04 h
So
28
Apr
DIE EINGEBILDET GESUNDEN ODER VOR DEN WÄLDERN STERBEN DIE MENSCHEN
Hörspiel von Dieter Forte
SR2 | 17:04 h
Mi
01
Mai
NOTRUF HAFENKANTE: YESTERDAY
Drehbuch von David Ungureit
Regie: Jörg Schneider
ZDF | 10:30 h
Do
02
Mai
EDEN *
Mini-Serie 6 x 45 min, creator zs. mit Edward Berger und Nele Müller-Stöfen
Drehbuch von Marianne Wendt
Regie: Dominik Moll
Arte | 20:15 h
Do
02
Mai
VERSCHLEPPT
aus der Reihe "Tatort"
Regie: Hannu Salonen
01:00 h
Do
09
Mai
EDEN *
Mini-Serie 6 x 45 min, creator zs. mit Edward Berger und Nele Müller-Stöfen
Drehbuch von Marianne Wendt
Regie: Dominik Moll
Arte | 20:15 h
Sa
11
Mai
KAHNAWAKE
Hörspiel von Simon Werle
BR 2 | 15:05 h