Aktuelles

Grimme-Preis für Sönke Andresen

Gleich in vier Kategorien wird Sönke Andresens FAMILIE LOTZMANN AUF DEN BARRIKADEN mit dem Grimme-Preis ausgezeichnet. Mit dem einzigen Preis für ein Einzelstück, der in diesem Jahr in der Kategorie Fiktion vergeben wird,...weiterlesen »

Gleich in vier Kategorien wird Sönke Andresens FAMILIE LOTZMANN AUF DEN BARRIKADEN mit dem Grimme-Preis ausgezeichnet. Mit dem einzigen Preis für ein Einzelstück, der in diesem Jahr in der Kategorie Fiktion vergeben wird, prämiert die Jury die Komödie (Produktion: Kordes & Kordes/ARD Degeto). Neben Sönke Andresen (Buch) dürfen Axel Ranisch (Regie) sowie Gisela Schneeberger und Jörg Gudzuhn (Darstellung) einen Preis entgegennehmen. Die Verleihung findet am 5. April in Marl statt. Wir freuen uns und gratulieren jetzt schon!

>>>Grimme-Preis 2019

    

Serienstart: DEAD END

Magdalena Grazewicz, Thomas Gerhold und Christopher Schier (auch Regie) schrieben die Drehbücher für die neue ZDFneo-Crime-Serie DEAD END, die am 26. Februar startet. Der Vater (Michael Gwisdek) ein alternder Leichenbeschauer...weiterlesen »

Magdalena Grazewicz, Thomas Gerhold und Christopher Schier (auch Regie) schrieben die Drehbücher für die neue ZDFneo-Crime-Serie DEAD END, die am 26. Februar startet. Der Vater (Michael Gwisdek) ein alternder Leichenbeschauer aus Mittenwalde, die Tochter (Antje Traue) eine eigenwillige Forensikerin, die aus den USA in ihre Heimat zurückkehrt. In DEAD END, produziert von der REAL FILM Berlin, bekommen die beiden jede Menge skurrile Fälle auf den Tisch. Die Drehbücher entstanden nach einer Idee von Laura Lackmann.

ab 26. Februar | ZDFneo | 21:45 h
weitere Folgen wöchentlich / bereits komplett in der Mediathek

>>>DEAD END auf ZDFneo

    

ZEITSCHIFF UNICORN: FLUCHT NACH PEPPERLAND bei NDR Mikado

Zum Abschluss der bundesweiten Tournee mit ihrem Hörspiel sind Martin Bolik und Teile seines Teams am 24. Februar zu Gast beim NDR in einem Feature mit Interviews und Hörspielausschnitten. Die Sendung präsentiert spannende...weiterlesen »

Zum Abschluss der bundesweiten Tournee mit ihrem Hörspiel sind Martin Bolik und Teile seines Teams am 24. Februar zu Gast beim NDR in einem Feature mit Interviews und Hörspielausschnitten. Die Sendung präsentiert spannende Szenen aus FLUCHT NACH PEPPERLAND und Autor und Produzent Martin Bolik sowie zwei mitwirkende Kinder erzählen von der Produktion. 

24. Februar | NDR Mikado | 14.05 h

>>>AUF NACH PEPPERLAND im NDR

    

Thomas-Strittmatter-Drehbuchpreis für Oliver Kracht

Oliver Kracht wurde mit dem Thomas-Strittmatter-Drehbuchpreis 2019 ausgezeichnet! Wir freuen uns sehr und gratulieren herzlich. Aus knapp 40 Einreichungen wählte die Jury DIE GESCHICHTE DES TRÜMMERMÄDCHENS CHARLOTTE SCHUMANN...weiterlesen »

Oliver Kracht wurde mit dem Thomas-Strittmatter-Drehbuchpreis 2019 ausgezeichnet! Wir freuen uns sehr und gratulieren herzlich. Aus knapp 40 Einreichungen wählte die Jury DIE GESCHICHTE DES TRÜMMER- MÄDCHENS CHARLOTTE SCHUMANN aus. Die Handlung ist im Deutschland der Stunde Null angesiedelt. Aus der Begründung: „Die Radikalität dieser Geschichte besteht in der ehrlichen Schamlosigkeit, mit der weibliche Rollenbilder vorgeführt werden und in ein irrsinniges Rachespektakel à la Quentin Tarantino münden." Petra Olschowski, Staatssekretärin im Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kunst Baden-Württemberg, betonte: „Mit Oliver Kracht gewinnt ein außergewöhnlicher Autor den Thomas Strittmatter Preis, dessen filmische Erzählweise in jedem Satz zu spüren ist. Dieses deutsche Nachkriegsepos ist das, was das heutige Kino braucht: eine hervorragend erzählte und gesellschaftlich bedeutende Geschichte.“

    

Im Kino: GLÜCK IST WAS FÜR WEICHEIER

Kinostart für Silvia Wolkans Tragikomödie, die - mit dem Prädikat "wertvoll" versehen und vornominiert für die Lola - derzeit auch bei der Berlinale zu sehen ist. Neuentdeckung Ella Frey und Martin Wuttke sind in den...weiterlesen »

Kinostart für Silvia Wolkans Tragikomödie, die - nominiert in der Longlist für die Lola und mit dem Prädikat "wertvoll"  versehen - derzeit auch bei der Berlinale zu sehen ist. Neuentdeckung Ella Frey und Martin Wuttke sind in den Hauptrollen zu sehen, Regie führte Anca Miruna Lazarescu. "Der Tragikomödie (...) gelingt es, dem schwierigen Thema Tod auf berührende Weise zu begegnen. Dies schafft der Film dank des Drehbuchs und der konsequent eingenommenen und einfühlsam erzählten Perspektive einer absolut ungewöhnlichen Protagonistin." (Filmbewertungsstelle) 
"Ein erschütternder, mal tieftrauriger, mal urkomischer Film über das Sterben als Teil des Lebens" (Hörzu).

>>>GLÜCK IST WAS FÜR WEICHEIER
Drehbuch: Silvia Wolkan
Regie: Anca Miruna Lazarescu
Produktion: Walker+Worm, ZDF-Das kleine Fernsehspiel, ARTE
Mit: Ella Frey, Christian Friedel, Emma Bading, Tim Dieck, Emilia Bernsdorf, Martin Wuttke, Tina Ruland, Stephan Grossmann, Sophie Rois u.a.

    

Peter Steinbach ist tot

Der Verlag der Autoren trauert um seinen langjährigen Gesellschafter und einen der großen stillen Könner des deutschen Rundfunks, Films und Fernsehens. Peter Steinbach schrieb fast 40 Hörspiele und die Drehbücher vieler...weiterlesen »

Der Verlag der Autoren trauert um seinen langjährigen Gesellschafter und einen der großen stillen Könner des deutschen Rundfunks, Films und Fernsehens. Peter Steinbach schrieb fast 40 Hörspiele und die Drehbücher vieler Meilensteine der deutschen Fernsehgeschichte, darunter die bahnbrechenden Serien HEIMAT (zus. mit Edgar Reitz, 1979) und KLEMPERER (1999) sowie unvergessliche Filmversionen der HERBSTMILCH (1988) und der JAHRESTAGE (zus. mit Christoph Busch,1999). Auch seine Hörspiele, darunter das mit dem Hörspielpreis der Kriegsblinden ausgezeichnete HELL GENUG - UND TROTZDEM STOCKFINSTER (1981) und die dem Naturforscher Jean-Henri Fabre gewidmete Hörspielserie DIE WUNDERBARE WELT DES JEAN-HENRI FABRE (2003) schrieben Genregeschichte. Seine Erfindungsgabe, sein literarisches Können, sein Verständnis des rasant sich entwickelnden Mediums Fernsehen und die Klarheit seiner Überzeugungen machten ihn zu einem der bedeutendsten Drehbuch- und Hörspielautoren der letzten Jahrzehnte. Er lebte seit vielen Jahren zurückgezogen in Dänemark, stand aber regelmäßig in Kontakt mit seinem Verlag. Nun ist er, wenige Wochen nach seinem 80. Geburtstag, in seiner Wahlheimat gestorben. Er fehlt uns.

    

Tatort: DAS VERSCHWUNDENE KIND

Erstsendung für Stefan Dähnerts neuen NDR-Tatort, den er gemeinsam mit Jan Braren und Franziska Buch geschrieben hat. Charlotte Lindholm hat mit den Konsequenzen ihres letzten, misslungenen Einsatzes zu kämpfen. Als dessen...weiterlesen »

Erstsendung für Stefan Dähnerts neuen NDR-Tatort, den er gemeinsam mit Jan Braren und Franziska Buch geschrieben hat. Charlotte Lindholm hat mit den Konsequenzen ihres letzten, misslungenen Einsatzes zu kämpfen. Als dessen Folge wurde sie vom LKA Hannover zur Polizeidirektion Göttingen strafversetzt. Nun versucht sie den Spagat zwischen ihrer Arbeit und ihrem Familienleben in Hannover. Außerdem muss sie mit einem neuen Team klarkommen, obwohl ihr gerade mangelnde Teamfähigkeit attestiert wurde. Die Regie hat Franziska Buch.

>>>DAS VERSCHWUNDENE KIND
Drehbuch: Stefan Dähnert, Jan Braren & Franziska Buch
Regie: Franziska Buch
Produktion: NDR
Mit: Maria Furtwängler, Florence Kasumba, Emilio Sakraya, Lilly Barshy, Merab Ninidze, Oliver Stokowski, Daniel Donskoy, Luc Feit, Steve Windolf, Zora Müller, Oskar Belton 

Erstsendung: 3. Februar | ARD | 20.15 h
zeitgleich in ORF 2 und SRF 1

    

Grimme-Preis Nominierungen

Sönke Andresen, Kristl Philippi & Nana Neul sowie Titus Selge sind Kandidaten für den Grimme-Preis. In der Kategorie "Bester Film" wurden FAMILIE LOTZMANN AUF DEN BARRIKADEN (Andresen) und UNSER KIND (Drehbuch:...weiterlesen »

Sönke Andresen, Kristl Philippi & Nana Neul sowie Titus Selge sind Kandidaten für den Grimme-Preis. In der Kategorie "Bester Film" wurden FAMILIE LOTZMANN AUF DEN BARRIKADEN (Andresen) und UNSER KIND (Drehbuch: Philippi, Regie: Neul) nominiert. Titus Selge ist in der Sparte "Spezial" mit UNTERWERFUNG für Preis vorgeschlagen "für die Kunst der Adaption/Verwebung von Theaterstück und Film". Die Entscheidungen werden am 5. April in Marl verkündet.

    

Erstsendung: HEIMKEHR

Erstausstrahlung des zweiten Inga-Lindström-Films von Svenja Rasocha. In HEIMKEHR kommt Ellen (Isabell Polak) nach jahrelanger Abwesenheit in ihren Heimatort zurück, wo sich vieles verändert hat. Ihr Vater verhält sich...weiterlesen »

Erstausstrahlung des zweiten Inga-Lindström-Films von Svenja Rasocha. In HEIMKEHR kommt Ellen (Isabell Polak) nach jahrelanger Abwesenheit in ihren Heimatort zurück, wo sich vieles verändert hat. Ihr Vater verhält sich abweisend, und ihre Schwester hat sich mit ihrem Ex-Freund verlobt. Das ZDF zeigt den Liebesfilm aus Schweden am Sonntag, 20. Januar 2019, um 20.15 Uhr im "Herzkino". Neben Isabell Polak spielen Martin Bretschneider, Anna von Haebler, Stefan Gubser, Regula Grauwiller, Roman Roth und andere. Regie führte Udo Witte nach dem Drehbuch von Svenja Rasocha

Möbelschreinerin Ellen erfährt, dass es ihrem Vater Stellan (Stefan Gubser) schlecht geht und es auch mit der familieneigenen Bootsmanufaktur nicht zum Besten steht. Deshalb kehrt sie in ihre Heimat Klädesholmen zurück. Doch ihr Vater verhält sich abweisend. Er gibt Ellen noch immer die Schuld am Tod ihrer Mutter, die vor Jahren bei einem Unfall ums Leben kam. Auch Ellens Begegnung mit ihrem Ex-Freund Lennard (Martin Bretschneider) verläuft nicht erfreulich: Er ist jetzt mit Ellens Schwester Bibi (Anna von Haebler) verlobt. Ellen würde am liebsten ihre Koffer packen und gleich wieder abreisen. Doch dann bestellt der charmante Unternehmer Anders (Roman Roth) ein Boot bei dem Familienbetrieb. Weil das den Fortbestand der Manufaktur sichern könnte, macht Ellen sich an die Arbeit. Doch ihre Schwester Bibi hat andere Pläne: Nach der Hochzeit will sie mit Lennard und Vater Stellan in Göteborg ein Küchenstudio eröffnen. Die Bootsmanufaktur soll Stellan vorher gewinnbringend verkaufen.

"Inga Lindström: Heimkehr" ist ab Samstag, 19. Januar 2019, 10.00 Uhr, in der ZDFmediathek abrufbar.

    

Erstsendung: TOTENGEBET

TOTENGEBET ist der neuste Thriller um den Anwalt und Lebenskünstler Joachim Vernau. Das Drehbuch schrieb André Georgi (zus. mit Regisseur Josef Rusnak) nach dem gleichnamigen Roman von Elisabeth Herrmann. Vor der Tür von...weiterlesen »

TOTENGEBET ist der neuste Thriller um den Anwalt und Lebenskünstler Joachim Vernau. Das Drehbuch schrieb André Georgi (zus. mit Regisseur Josef Rusnak) nach dem gleichnamigen Roman von Elisabeth Herrmann. Vor der Tür von Rechtsanwalt Joachim Vernau steht eine junge US-Amerikanerin, die nach dem Tod ihres Stiefvaters ihren leiblichen Vater sucht: Rachel Cohen. Sie ist aus New York nach Berlin gekommen, um herauszufinden, was in einem Sommer Anfang der 1990er Jahre an der Uni Boston passiert ist. Das war der Sommer, in dem Vernau in Boston studierte und, wie drei andere Kommilitonen auch, in Rachels verstorbene Mutter verliebt war. Als es einen Toten gibt und Rachel verschwindet, ist Vernau in eine Morduntersuchung verwickelt. 

>>>TOTENGEBET im ZDF

Drehbuch: André Georgi
Regie: Josef Rusnak
Produktion: Network Movie/ZDF
Mit: Jan Josef Liefers, Stefanie Stappenbeck, Elisabeth Schwarz, Carmen-Maja Antoni, Friedrich Liechtenstein, Mercedes Müller, Claudia Michelsen, Rainer Strecker, Tyron Ricketts, Thomas Heinze u.a.

Erstsendung: 14. Januar | ZDF | 20.15 h

    
Termine
Mi
24
Apr
WILSBERG - GOTTES WERK UND SATANS KOHLE
Drehbuch von David Ungureit
ZDFneo | 20:15 h
Do
25
Apr
LOTTA UND DER MITTELPUNKT DER WELT *
Drehbuch von Birgit Maiwald
Regie: Andreas Menck
ZDF | 20:15 h
So
28
Apr
DAS WETTER VOR 15 JAHREN
nach Wolf Haas
Hörspiel von Oliver Sturm
NDR Info
So
28
Apr
DER SCHATTEN UND SEIN SCHATTEN
Hörspiel von Hubert Wiedfeld
HR 2 | 14:04 h
So
28
Apr
DIE EINGEBILDET GESUNDEN ODER VOR DEN WÄLDERN STERBEN DIE MENSCHEN
Hörspiel von Dieter Forte
SR2 | 17:04 h
Mi
01
Mai
NOTRUF HAFENKANTE: YESTERDAY
Drehbuch von David Ungureit
Regie: Jörg Schneider
ZDF | 10:30 h
Do
02
Mai
EDEN *
Mini-Serie 6 x 45 min, creator zs. mit Edward Berger und Nele Müller-Stöfen
Drehbuch von Marianne Wendt
Regie: Dominik Moll
Arte | 20:15 h
Do
02
Mai
VERSCHLEPPT
aus der Reihe "Tatort"
Regie: Hannu Salonen
01:00 h
Do
09
Mai
EDEN *
Mini-Serie 6 x 45 min, creator zs. mit Edward Berger und Nele Müller-Stöfen
Drehbuch von Marianne Wendt
Regie: Dominik Moll
Arte | 20:15 h
Sa
11
Mai
KAHNAWAKE
Hörspiel von Simon Werle
BR 2 | 15:05 h