Aktuelles

EIN TEIL VON UNS als bestes Drehbuch ausgezeichnet

Die Deutsche Akademie für Fernsehen hat den Preis für das beste Drehbuch an Esther Bernstorff für ihr Drama EIN TEIL VON UNS verliehen. Bernstorff erzählt die Geschichte einer Frau, Mitte Dreißig, die selbst ihrem...weiterlesen »

Die Deutsche Akademie für Fernsehen hat den Preis für das beste Drehbuch an Esther Bernstorff für ihr Drama EIN TEIL VON UNS verliehen. Bernstorff erzählt die Geschichte einer Frau, Mitte Dreißig, die selbst ihrem Lebensgefährten verschweigt, dass sie eine obdachlose Mutter hat. Die Mutter, Alkoholikerin, unangenehm und peinlich, taucht wieder auf. Sie geht nicht mehr und für die junge Frau stellt sich die Frage nach der Verantwortung. Was soll sie tun? Sich um die Mutter kümmern, die nicht dankbar ist, die sich verweigert, die unflätig schimpft? Bernstorff erzählt die Geschichte ohne Sentimentalität, ohne falsches Wort, ohne versöhnliches Ende. In den Hauptrollen spielen Brigitte Hobmeier und Jutta Hoffmann, Regie führte Nicole Weegmann.

>>>Deutsche Akademie für Fernsehen

    

Edgar Reitz wird 85

Am 1. November feiert der Autor und Regisseur Edgar Reitz seinen 85. Geburtstag. Mit seinem epochalen Werk HEIMAT schrieb er Filmgeschichte. Anlässlich seines Geburtstages strahlte 3SAT jetzt sein jüngstes Werk, DIE ANDERE...weiterlesen »

Am 1. November feiert der Regisseur Edgar Reitz seinen 85. Geburtstag. Mit seinem epochalen Werk HEIMAT (Drehbücher zus. mit Peter Steinbach) schrieb er Filmgeschichte. Anlässlich seines Geburtstages strahlte 3SAT jetzt sein jüngstes Werk, DIE ANDERE HEIMAT aus, das von den Auswanderungsbestrebungen der Hunsrückbewohner im 19. Jahrhundert erzählt. Über die Entstehung der ersten drei Heimatstaffeln spricht Edgar Reitz in unserem Buch DREHORT HEIMAT.

>>>Edgar Reitz im Buchshop

    

Zum Reformationsjubiläum: ZWISCHEN HIMMEL UND HÖLLE

Stefan Dähnert und Marianne Wendt haben den ZDF-Film zum Reformationsjubiläum geschrieben. Wittenberg 1517: Amerika ist bereits entdeckt, der Buchdruck schon erfunden, aber in Wittenberg ist das Mittelalter noch nicht vorbei....weiterlesen »

© ZDF/Hardy Brackmann

Stefan Dähnert und Marianne Wendt haben den ZDF-Film zum Reformationsjubiläum geschrieben. Wittenberg 1517: Amerika ist bereits entdeckt, der Buchdruck schon erfunden, aber in Wittenberg ist das Mittelalter noch nicht vorbei. Dass ausgerechnet eine akademische Streitschrift des Mönchs Martin Luther eine neue Zeit einläutet, damit hat niemand gerechnet. Die Kirche schlägt zurück und exkommuniziert den Wortführer Luther. Als dieser seine Thesen selbst vor dem Kaiser nicht widerruft, ist die Reformation nicht mehr aufzuhalten. Das 160 Minuten lange historische Drama erzählt die Geschichte Martin Luthers auch als Zweikampf zwischen zwei mächtigen Strömungen: hier der Reformator, dort der Revolutionär Thomas Müntzer.

>>>ZWISCHEN HIMMEL UND HÖLLE

Drehbuch: Stefan Dähnert/Marianne Wendt
Regie: Uwe Janson
Produktion: UFA/ZDF
Mit: Maximilian Brückner, Jan Krauter, Johannes Klaußner, Joachim Król, Armin Rohde, Rüdiger Vogler, Christoph Maria Herbst, Aylin Tezel, Frida Lovisa Hamann, Fabian Hinrichs, Anna Schudt, Peter Lerchbaumer, Johanna Gastdorf, Arnd Klawitter u.a.
Erstsendung: 30. Oktober | ZDF + ORF2 | 20.15 h 

    

Erstsendung: INGA LINDSTRÖM - DAS HAUS AM SEE

Svenja Rasocha schrieb das Drehbuch für den neuen Herzkino-Film des ZDF. Will sie ihren Traumjob ergattern, muss Tierärztin Liv erst einmal die Besitzer eines Pferdegestüts von sich überzeugen. Doch die Probezeit wird schnell...weiterlesen »

Svenja Rasocha schrieb das Drehbuch für den neuen Herzkino-Film des ZDF. Will sie ihren Traumjob ergattern, muss Tierärztin Liv erst einmal die Besitzer eines Pferdegestüts von sich überzeugen. Allerdings erweisen sich die beiden Liv gegenüber als äußerst skeptisch und so wird die Probezeit schnell zur heiklen Angelegenheit. Ihr Sohn Mikael hingegen glaubt an Liv, und auch Pferdetrainer Birger hält große Stücke auf sie. Doch was ist der Grund für die Ablehnung der Anderssons? Eisern hütet das Ehepaar bis dato ein dunkles Geheimnis aus der Vergangenheit, das nicht nur Livs Leben für immer verändern wird.

>>>INGA LINDSTRÖM - DAS HAUS AM SEE im ZDF

INGA LINDSTRÖM: DAS HAUS AM SEE
Drehbuch: Svenja Rasocha
Regie: Marco Serafini
Produktion: Bavaria/ZDF
Mit: Franziska Wulf, Bernd-Christian Althoff, Esther Schweins, Christoph M. Orth, Manuel Mairhofer, Silke Matthias u.a.

Erstsendung: 29. Oktober | ZDF | 20,15 h

    

Im Radio: BIST DU'S ODER BIST DU'S NICHT?

War Luther jemals in Schwaben? Wir wissen es nicht. Die beiden Autoren Hartwin Gromes und Felix Huby haben sich die Freiheit genommen, in einem SWR-Hörspiel eine Begebenheit zu erzählen, die sich so zugetragen haben könnte....weiterlesen »

War Luther jemals in Schwaben? Wir wissen es nicht. Die beiden Autoren Hartwin Gromes und Felix Huby haben sich die Freiheit genommen, in einem SWR-Mundart-Hörspiel eine Begebenheit zu erzählen, die sich so zugetragen haben könnte. Luther trifft in Bebenhausen einen Mönch, der ihm an Schlagfertigkeit nicht nachsteht, einen verhockten Schwaben, der gleichwohl weltläufig, weil sehr gebildet ist, sich freilich nur als einfachen Hausmeister ausgibt und eine Unterweisung in der neuen Glaubenslehre begehrt.

>>>BIST DU'S ODER BIST DU'S NICHT?

Hörspiel: Hartwin Gromes und Felix Huby
Regie: Günter Maurer
Produktion: SWR
Mit: Volker Risch, Reinhold Ohngemach, Boris Rosenberger, Sarah Kempin, Jonathan Springer, Patrick Suhm
Erstendung: 28. Oktober | SWR 4 | 21:05 h 

    

Erstsendung: Der 7. Tag

Erstsendung für André Georgis neuen ZDF-Montags-Film, der nach dem Roman von Nika Lubitsch entstanden ist. Sybille Thalheim (Stefanie Stappenbeck) wacht in einem fremden Hotelzimmer auf, in ihrer Hand ein blutverschmiertes...weiterlesen »

Erstsendung für André Georgis neuen ZDF-Montags-Film, der nach dem Roman von Nika Lubitsch entstanden ist. Sybille Thalheim wacht in einem fremden Hotelzimmer auf, in ihrer Hand ein blutverschmiertes Messer. Alles sieht danach aus, als habe sie einen Mord begangen. Die Polizei ist im Anmarsch, Sybille selbst erinnert sich an nichts. Panisch flieht sie. Der Tote ist ihr verschollen geglaubter Mann, der Notar Michael Thalheim Anderthalb Jahre zuvor hatte sich Michael mit 20 Millionen Euro an veruntreuten Mandantengeldern nach Südamerika abgesetzt. Ohne eine Erklärung hatte er die damals schwangere Sybille zurückgelassen. Sie verlor ihr Haus, ihren gesamten Besitz – und ihr Baby. Obwohl ihre Trauer und die Wut auf Michael grenzenlos sind, ist Sybille sicher, dass sie nicht die Mörderin ihres Mannes ist. Um ihre Unschuld zu beweisen, macht sie sich auf die Suche nach dem wahren Täter. 

>>>DER 7. TAG im ZDF

DER 7. TAG
Drehbuch: André Georgi nach dem gleichnamigen Roman von Nika Lubitsch
Regie: Roland Suso Richter
Produktion: Moovie/ZDF
Mit: Stefanie Stappenbeck, Marcus Mittermeier, Katharina Schüttler, Henning Baum, Josefine Preuß, Steve Windolf

Erstsendung: 23. Oktober | ZDF | 20.15 h

    

Erstsendung: LEIDER NUR EIN MÄDCHEN - DAS LEBEN DER BERTHA BENZ

Erstsendung für Felix Hubys neues Mundarthörspiel, das am letzten Wochenende bereit erfolgreich im Mercedes-Benz-Museum in Stuttgart präsentiert wurde. Als Bertha Benz heimlich und in aller Frühe den Motor eines neuartigen...weiterlesen »

Erstsendung für Felix Hubys neues Mundarthörspiel, das am letzten Wochenende bereit erfolgreich im Mercedes-Benz-Museum in Stuttgart präsentiert wurde. Als Bertha Benz heimlich und in aller Frühe den Motor eines neuartigen Wagens ankurbelt, träumt ihr ahnungsloser Mann noch in den Federn. Gemeinsam mit ihren beiden Söhnen Eugen und Richard wagt Bertha die erste Auto-Fernfahrt zu ihren Eltern nach Pforzheim und bricht damit gleich mehrere Tabus: Sie besitzt weder Fahrerlaubnis noch Zulassung. Ohne Einwilligung des Konstrukteurs Carl Benz fährt sie heimlich mit einem knatternden Wagen über Land.

>>>LEIDER NUR EIN MÄDCHEN in SWR 4

LEIDER NUR EIN MÄDCHEN - DAS LEBEN DER BERTHA BENZ
Hörspiel: Felix Huby
Regie: Günter Maurer
Produktion: SWR
Mit: Marina Tamassy, Erik Rastetter, Folkert Dücker, Daniel Friedl u.a.

Erstsendung: 21. Oktober | SWR 4 | 21.05 h

    

Hessischer Filmpreis für David Ungureit

David Ungureits Drehbuch SCHNEEGESTÖBER ist bei der Verleihung der Hessischen Film- und Kinopreise mit dem Preis für das beste unverfilmte Drehbuch ausgezeichnet worden. Die U5 Filmproduktion möchte den Film über einen...weiterlesen »

David Ungureits Drehbuch SCHNEEGESTÖBER ist bei der Verleihung der Hessischen Film- und Kinopreise mit dem Preis für das beste unverfilmte Drehbuch ausgezeichnet worden. Die U5 Filmproduktion möchte den Film über einen todkranken Sportjournalisten, der sich selbst in ein Hospiz einweist, ohne seine Familie zu informieren, produzieren; Rolf Silber ist der designierte Regisseur, der gemeinsam mit Ungureit die Drehfassung verantwortet. Aus der Jurybegründung: „SCHNEEGESTÖBER punktet mit einem gelungenen Spannungsbogen, hoher Emotionalität und guten Figuren. Autor David Ungureit schafft es, dieses eigentlich traurige Thema so humorvoll und stark zu erzählen, wie man es kaum erwarten konnte."

>>>Hessischer Filmpreis

    

Drehbeginn: UNTERWERFUNG

Titus Selge schrieb das Drehbuch und führt Regie bei der Verfilmung von Michel Houellebecqs kontrovers diskutiertem Roman UNTERWERFUNG. Für die Fernsehadaption des RBB werden Ausschnitte der Theaterinszenierung von Karin Beier...weiterlesen »

Titus Selge schrieb das Drehbuch und führt Regie bei der Verfilmung von Michel Houellebecqs kontrovers diskutiertem Roman UNTERWERFUNG. Für die Fernsehadaption des RBB werden Ausschnitte der Theaterinszenierung von Karin Beier am Deutschen Schauspielhaus in Hamburg mit Filmszenen zu einem außergewöhnlichen Format kombiniert. Die Dreharbeiten im Theater fanden bereits im Juli statt; jetzt begann der Dreh für Filmsequenzen in Paris und Berlin. Die Produktion übernahm die NFP mit Clemens Schaeffer als Produzent. Die redaktionelle Verantwortung liegt bei Martina Zöllner. Ausgehend vom intensiven Bühnenmonolog des Erzählers François, zeigt der Film einzelne Situationen als Filmhandlung im Paris des Jahres 2022. Edgar Selge spielt wie in der Bühnenfassung die Hauptrolle, außerdem sind Matthias Brandt, Alina Levshin, André Jung, Florian Stetter, Bettina Stucky, Michael Wittenborn und Valerie Koch zu sehen.

    

Erstsendung: WINTERJAGD

Nach einer erfolgreichen Festivaltour zeigt das ZDF am 2. Oktober den Psychothriller WINTERJAGD von Daniel Bickermann (Buch) und Astrid Schult (Buch und Regie) in seiner "Stunde des Bösen". Das spannende Kammerspiel...weiterlesen »

Nach einer erfolgreichen Festivaltour zeigt das ZDF am 2. Oktober den Psychothriller WINTERJAGD von Daniel Bickermann (Buch) und Astrid Schult (Buch und Regie) in seiner "Stunde des Bösen". Das spannende Kammerspiel um eine Schuld, die nicht verjährt, ist eine Koproduktion von Venice Pictures und dem ZDF/Das kleine Fernsehspiel (Red.: Burkhard Althoff). In den Hauptrollen Michael Degen, Carolyn Genzkow und Elisabeth Degen. „Komplett frei von Leerlauf ist «Winterjagd» ein wichtiger Thriller, der deutsche Traumata ins Rampenlicht zerrt und dank drei packender Schauspielleistungen trotzdem nie didaktisch wirkt, sondern sich schlicht als prägnantes Spannungsfernsehen präsentiert.“ quotenmeter.de

>>>WINTERJAGD im ZDF

    
Termine
Mi
22
Aug
GROSSSTADTREVIER: RACHE FÜR EVA
Drehbuch von Felix Huby und Chris Brohm
NDR | 22:00 h
Fr
24
Aug
MARIE BRAND UND DIE RASTLOSEN SEELEN
Regie: Florian Kern
ORF 2 | 20:15 h
So
26
Aug
EINSTIEGSKURS *
Hörspiel von Agnieszka Lessmann
SWR 2 | 18:20 h
Di
28
Aug
FAMILIE LOTZMANN AUF DEN BARRIKADEN *
AT: "Dustbuster 500"
Drehbuch von Sönke Andresen
Regie: Axel Ranisch
ARD | 22:45 h
Mi
29
Aug
WILSBERG - IM NAMEN DER ROSI
Regie: Hans-Günther Bücking
ZDFneo | 21:45 h
Do
30
Aug
DER PRINZ VON HOMBURG
aus der Reihe "POLIZEIRUF 110"
Drehbuch von Titus Selge
rbb | 22:15 h
Do
30
Aug
FAMILIENAUFSTELLUNG
aus der Reihe "Tatort"
Drehbuch von Thea Dorn
Regie: Marc Schlichter
WDR | 20:15 h
Mo
03
Sep
VOLLGAS
aus der Reihe Polizeiruf 110
Drehbuch von Felix Huby
Regie: Hartmut Griesmayr
mdr | 20:15 h
Fr
07
Sep
SCHÖNE HEILE WELT *
arte | 20:15 h
So
23
Sep
CRASH *
aus der Reihe Polizeiruf 110
Drehbuch von Wolfgang Stauch
Regie: Torsten C. Fischer
ARD | 20:15 h