Aktuelles

Jacob Hauptmann mit dem First Steps Award ausgezeichnet

Am Montag wurde im Berliner Theater des Westens der Nachwuchspreis First Steps Award 2019 verliehen - und der Preis für das beste Drehbuch ging an Jacob Hauptmann. Herzlichen Glückwunsch! ZEIT DER MONSTER ist ein historisches...weiterlesen »

Am Montag wurde im Berliner Theater des Westens der Nachwuchspreis First Steps Award 2019 verliehen - und der Preis für das beste Drehbuch ging an Jacob Hauptmann für ZEIT DER MONSTER. Herzlichen Glückwunsch!

ZEIT DER MONSTER ist ein historisches Drama über das Heraufdämmern des Ersten Weltkriegs in der deutschen Kolonie Kamerun. Aus der Jurybegründung: "Der idealistische Arzt Alexander und die junge calvinistische Krankenschwester Elsa versuchen beide auf ihre Art, das „Richtige“ zu tun. Und doch scheitern sie an ihrem Größenwahn, an ihrer Erziehung, ihrer Angst und letztendlich auch an ihrem eigenen Begehren. Keiner von Beiden schafft es am Ende, sich gegen die fatale kolonialistische Denkweise des Schutztruppentoffiziers Erich durchzusetzen. In einem fieberhaften flimmernden Stil erzählt „Zeit der Monster“ exemplarisch anhand einer Krankenstation in Afrika vom Abgleiten einer ganzen Nation in den fürchterlichen Alptraum des Krieges."

Die First Steps Awards, der wichtigste deutsche Nachwuchspreis, wurden 1999 als private Initiative der Filmwirtschaft von den Produzenten Bernd Eichinger und Nico Hofmann ins Leben gerufen. Mehr dazu hier.

    

Erstsendung: FALSCHER HASE – Tatort von Emily Atef und Lars Hubrich

Emily Atef schrieb zusammen mit Lars Hubrich das Drehbuch zu dieser von ihr in „Fargo“-mäßiger Lakonie inszenierten Geschichte um das Ehepaar Lohmann (Peter Trabner und Katharina Marie Schubert), das verzweifelt versucht,...weiterlesen »

Emily Atef schrieb zusammen mit Lars Hubrich das Drehbuch zu dieser von ihr in „Fargo“-mäßiger Lakonie inszenierten Geschichte um das Ehepaar Lohmann (Peter Trabner und Katharina Marie Schubert), das verzweifelt versucht, seine Firma zu retten und sich dabei auf tragikomische Weise von einer ausweglosen Situation in die nächste, noch schlimmere manövriert. Die Frankfurter Kommissare Brix (Wolfram Koch) und Janneke (Margarita Broich) tauchen ein in einen Kosmos aus liebenswerten Menschen und Möchtegern-Gangstern, die irgendwann auf echte Gangster treffen und sich so in komischer Zwangsläufigkeit auf das eigene Unglück zubewegen. Dieser besondere Krimi, der nicht in der Großstadt, sondern im hessischen Niemandsland spielt, ist bis in kleinste Rollen herausragend besetzt.

TATORT: FALSCHER HASE
Drehbuch: Emily Atef, Lars Hubrich
Regie: Emily Atef
Produktion: HR
Mit: Wolfram Koch, Margarita Broich, Katharina Marie Schubert, Peter Trabner, Godehard Giese, Ronald Kukulies, Friedrich Mücke u.a.

Erstsendung: 1. September | ARD | 20.15 h
zeitgleich auch in SRF 1 und für 6 Monate in der ARD-Mediathek

    

ZEIT DER MONSTER für den First Steps Award nominiert

Jacob Hauptmann wurde mit seinem Spielfilmdrehbuch ZEIT DER MONSTER für den First Steps Award nominiert - herzlichen Glückwunsch! Der Deutsche Nachwuchspreis FIRST STEPS wird seit dem Jahr 2000 jährlich an herausragende...weiterlesen »

Jacob Hauptmann ist mit seinem Spielfilmdrehbuch ZEIT DER MONSTER für den First Steps Award nominiert - herzlichen Glückwunsch! Der Deutsche Nachwuchspreis FIRST STEPS wird seit dem Jahr 2000 jährlich an herausragende Abschlussfilme von Studentinnen und Studenten der Filmschulen in den deutschsprachigen Ländern verliehen. In diesem Jahr wurden 206 Einreichungen akzeptiert: 113 mit Spielfilmcharakter, 39 Dokumentarfilme, 33 Werbefilme, 25 Drehbücher. Die mit insgesamt 115.000 Euro dotierten Preise werden am 9. September 2019 im Rahmen einer festlichen Gala im Berliner Stage Theater des Westens verliehen.

Mehr dazu: www.firststeps.de/wettbewerb/nominierte.html

    

Erstsendung: HEIMATLIEBE von Christian Bach

Das Fernsehdebüt von Regisseur Christian Bach feiert am Sonntag, den 25.8.2019 um 20:15 seine Erstaufführung: HEIMATLIEBE heißt der Polizeiruf des rbb, zu dem Bach auch das Drehbuch schrieb. Wojciech Sekula (Grzegorz Stosz)...weiterlesen »

Das Fernsehdebüt von Regisseur Christian Bach feiert am Sonntag, den 25.8.2019 um 20:15 seine Erstaufführung: HEIMATLIEBE heißt der Polizeiruf des rbb, zu dem Bach auch das Drehbuch schrieb.

Wojciech Sekula (Grzegorz Stosz) lebt mit seinem Sohn Tomasz (Joshio Marlon) und seiner Frau Jenny (Anna König) auf einem Bauernhof in Zimowe Pole nahe der Oder. Eines Nachts werden alle Kühe des Familienbetriebs brutal getötet. Und kurz darauf stirbt Wojciech nach einem erneuten Überfall auf seinen Hof. Die Kommissare Olga Lenski (Maria Simon) und Adam Raczek (Lucas Gregorowicz) beginnen ihre Ermittlungen.

POLIZEIRUF 110: HEIMATLIEBE.
Regie & Drehbuch: Christian Bach. Produktion: EIKON Media GmbH (Produzent: Mario Krebs) im Auftrag des rbb für Das Erste. Redaktion: Daria Moheb Zandi. Mit Maria Simon, Lucas Gregorowicz, Gregorz Stosz, Anna König, Joshio Marlon, Marcin Pietowski, Hanns Zischler, Gudrun Ritter, Waldemar Kobus, Katharina Bellena, Klaudiusz Kaufmann, Robert Gonera, Fritz Roth u. v. a.

    

Drei Premieren beim Filmfestival in Ludwigshafen

Neue Kriminalfilme von Thomas Kirchner, Wolfgang Stauch und David Ungureit starten auf dem am 21. August beginnenden Festival des deutschen Films in Ludwigshafen. Zunächst ist am 23. August der neueste Spreewaldkrimi ZEIT DER...weiterlesen »

Neue Kriminalfilme von Thomas Kirchner, Wolfgang Stauch und David Ungureit starten auf dem am 21. August beginnenden Festival des deutschen Films in Ludwigshafen. Zunächst ist am 23. August der neueste Spreewaldkrimi ZEIT DER WÖLFE von Thomas Kirchner (Regie: Pia Strietmann) zu sehen, der mit mythischem Flair fesselt. Es folgt am 27. August der klassisch erzählte Tatort LEONESSA von Wolfgang Stauch (Regie: Connie Walther), welcher nicht nur in Ludwigshafen spielt, sondern nun auch hier seine Premiere erlebt. Zuletzt wird der HR-Tatort DIE GUTEN UND DIE BÖSEN von David Ungureit (Regie: Petra K. Wagner) am 08. September mit Hannelore Elsner in Ihrer letzten Rolle das Publikum begeistern.

    

Abgedreht: SUGARBABE

Unter dem Arbeitstitel SUGARBABE drehte der Hessische Rundfunk im Juli in Frankfurt und Umgebung einen neuen Mittwochsfilm. Das Drehbuch stammt von Ulli Stephan. Regie führte Katharina Bischof. In den Hauptrollen sind Lilith...weiterlesen »

Unter dem Arbeitstitel SUGARBABE drehte der Hessische Rundfunk im Juli in Frankfurt und Umgebung einen neuen Mittwochsfilm. Das Drehbuch stammt von Ulli Stephan. Regie führte Katharina Bischof. In den Hauptrollen sind Lilith Häßle, Nicki von Tempelhoff und Daniel Sträßerzu sehen. Nicole Lehnert ist durch eine Freundin zur Arbeit bei einem Escortservice gekommen. Sie finanziert sich damit ihr Jurastudium. Bei einem Abendessen lernt sie den wesentlich älteren Friedrich Benning kennen. Nicole gefällt der charmante, erfolgreiche Banker, der sich in sie verliebt. Friedrich ist geschieden, die beiden Kinder sind längst aus dem Haus, und nun kümmert er sich liebevoll um Nicole. Friedrich versteht nicht, dass es Nicole bald zu viel wird. Das Drama der gegenseitigen Abhängigkeiten nimmt eine tragische Wendung...

    

Erstsendung: PLAYGROUNDS

Am Montag, dem 8.7. um 19.04 sendet WDR 3 das Hörspiel PLAYGROUNDS von Simone Kucher: Zwischen Sandkasten und Elternbank zeigt sich, wie die Gesellschaft tickt: auf dem Spielplatz. Hier spiegelt sich im Kleinen, was die Welt...weiterlesen »

Am Montag, dem 8.7. um 19.04 sendet WDR 3 das Hörspiel PLAYGROUNDS von Simone Kucher: Zwischen Sandkasten und Elternbank zeigt sich, wie die Gesellschaft tickt: auf dem Spielplatz. Hier spiegelt sich im Kleinen, was die Welt im Großen bewegt. Es wird - brav eingezäunt - gesaut und gematscht, gestritten und geflennt, es kollidieren die verschiedenen Erziehungskonzepte und sozialen Codes. Der Spielplatz ist die Projektionsfläche, auf der die Erwachsenen ihre Vorstellungen von Kindheit zu Spielgerät und Sandförmchen werden lassen. Die Autorin Simone Kucher und der Musiker Petros Ovsepyan fangen den Sound dieser Spielplatzwelt ein: Gespräche und Streitereien, Schaukelquietschen und Abzählreime, Elternmonologe und Kindergeschrei. Dazu die Spielgeräte, die nicht nur quietschen, sondern auch zu reden beginnen.
Mit Sönke Möhring, Matthias Bundschuh, Tanja Schleif, Marie Löcker, Martin Brambach, u.v.a.
Regie: Claudia Johanna Leist
Das Hörspiel wurde gefördert von der Film- und Medienstiftung NRW.

https://www1.wdr.de/radio/wdr3/programm/sendungen/wdr3-hoerspiel/kinderleicht-reihe-playgrounds-100.html

    

Erstsendung: ZWISCHEN ZWEI HERZEN

Am Samstag, dem 30.6. um 21.00 zeigt das ERSTE die tiefgründige Beziehungskomödie ZWISCHEN ZWEI HERZEN, zu der Alexandra Maxeiner das Drehbuch schrieb. Als Ärztin Katrin (Anna Schudt) bei einem Ausflug von einem Kongress durch...weiterlesen »

Am Samstag, dem 30.6. um 21.00 zeigt das ERSTE die tiefgründige Beziehungskomödie ZWISCHEN ZWEI HERZEN, zu der Alexandra Maxeiner das Drehbuch schrieb. Als Ärztin Katrin (Anna Schudt) bei einem Ausflug von einem Kongress durch ein Unwetter auf einer Nordseeinsel festsitzt, lernt sie Peter (Mark Waschke) kennen, den einzigen weiteren Gast der Pension. Zwischen den beiden entspinnt sich ein skurriler Flirt und sie tanzen zu alten Schallplatten; die Ausnahmesituation ist ihnen bewusst. Als sie sich kurze Zeit später wiedersehen, stellt das Katrins Gefühle und ihre Beziehung zu Mark (Felix Klare) auf den Prüfstand – und auch Peter ist eigentlich glücklich verheiratet. Die Hörzu befindet, Maxeiner konzentriere sich „auf die psychologischen Aspekte einer Liebesaffäre - inklusive einer differenzierten Betrachtung der vielen paradoxen Gefühle,“ mit pointierten Dialogen und leichter Hand erzählt. Und auch Rainer Tittelbach lobt, „Zwischen zwei Herzen“ erzähle keine jener klassischen Dreiecksgeschichten, die zeigen, wie unergründlich die Wege der Liebe sein können, „sondern der (lebens)kluge Film bleibt sehr viel offener für einen Beziehungsdiskurs, indem er mehr der Liebe in Gedanken Ausdruck verleiht.“
Markus Herling führte Regie, der Film ist eine Produktion der carte blanche Film (Stephan Wagner) im Auftrag der ARD Degeto (Red.: Barbara Süßmann)

https://www.daserste.de/unterhaltung/film/filme-im-ersten/videos/vorschau-zwischen-zwei-herzen-video-100.html

    

Produktionsförderung für CURRY IST NICHTS FÜR SCHWÄCHLINGE

Katharina Reschkes Culture-Clash-Komödie einer indischen Familie, die nach Berlin auswandert, erhält Produktionsförderung von der Initiative "Der besondere Kinderfilm". Die Produktion der NFP wird ab dem Frühjahr...weiterlesen »

Katharina Reschkes Culture-Clash-Komödie einer indischen Familie, die nach Berlin auswandert, erhält Produktionsförderung von der Initiative "Der besondere Kinderfilm". Die Produktion der NFP wird ab dem Frühjahr 2020 unter der Regie von Lars Montag realisiert. Das Drehbuch war bereits in der Stoffentwicklung beim "Besonderen Kinderfilm" gefördert worden. Die Entscheidungen wurden während des Kinderfilmfestivals "Goldener Spatz" in Erfurt verkündet.

>>>Der besondere Kinderfilm

    

Im Kino: DAS LEBEN MEINER TOCHTER

Kinostart von DAS LEBEN MEINER TOCHTER von Steffen Weinert: Jana ist ein lebensfrohes und aufgewecktes 8-jähriges Mädchen, als im Familienurlaub plötzlich ihr Herz stehen bleibt. Sie überlebt, doch braucht dringend ein...weiterlesen »

Kinostart von DAS LEBEN MEINER TOCHTER von Steffen Weinert: Jana ist ein lebensfrohes und aufgewecktes 8-jähriges Mädchen, als im Familienurlaub plötzlich ihr Herz stehen bleibt. Sie überlebt, doch braucht dringend ein Spenderherz. Als nach einem Jahr – und viel Hoffen und Bangen – auf offiziellem Weg noch immer kein passendes Organ gefunden ist, schwinden bei Vater Micha Geduld und Vertrauen. Schon bald werden die Werte des voll im Leben stehenden Familienvaters auf eine sehr harte Probe gestellt. Als sich Micha auf eigene Initiative und gegen jegliche Warnungen der Ärzte und den Willen seiner Frau Natalie an einen illegalen Organhändler wendet, setzt er alles aufs Spiel. Wie weit wird der liebevolle Vater letzten Endes gehen, um das Leben seiner Tochter zu retten? Eine gefährliche Achterbahnfahrt der Emotionen beginnt …

DAS LEBEN MEINER TOCHTER
Regie & Drehbuch: Steffen Weinert
Darsteller: Christoph Bach, Maggie Valentina Salomon, Alwara Höfels, André M. Hennicke
Produktion: Oberon Film
Verleih & Vertrieb: Camino

www.daslebenmeinertochter.de

    
Termine
Do
23
Jan
UNGELIEBT
aus der Serie "Letzte Spur Berlin"
Drehbuch von Khyana el Bitar und Sven Poser
Regie: Nicolai Rohde
ZDFneo | 20:15 h
Di
28
Jan
WAPO BERLIN: ALLE IN EINEM BOOT *
Pilot
Drehbuch von Andreas Hug und Andreas Dirr
ARD
Mi
29
Jan
WILSBERG - GOTTES WERK UND SATANS KOHLE
Drehbuch von David Ungureit
ZDFneo | 20:15 h
Do
30
Jan
FISCHERKRIEG
aus der Reihe Polizeiruf 110
Drehbuch von Florian Oeller
Regie: Alexander Dierbach
rbb | 22:00 h
Do
30
Jan
TATORT: SCHWERELOS
Drehbuch von Benjamin Braeunlich
Regie: Züli Aladag
20:15 h
Sa
01
Feb
DER KRIEGER
aus der Reihe "Der Kriminalist"
Drehbuch von Jan Cronauer
ZDF | 21:45 h
Mo
03
Feb
EIN BILD VON EINEM MÖRDER
aus der Reihe "Polizeiruf 110"
Drehbuch von Sabine Thiesler
Regie: Thomas Jacob
mdr | 20:15 h
Mo
03
Feb
LAND IN DIESER ZEIT
aus der Reihe "Tatort"
Drehbuch von Khyana el Bitar, Dörte Franke und Stephan Brüggenthies
Regie: Markus Imboden
21:45 h
Di
04
Feb
WAPO BERLIN: DIE NACHTWACHE *
Drehbuch von Andreas Hug und Andreas Dirr
ARD
So
09
Feb
DIE GOLDENE ZEIT *
aus der Reihe "Tatort"
Drehbuch von Georg Lippert
Regie: Mia Spengler
ARD | 20:15 h
pornoplanet.org wish4book.com manyvideo.org