Thomas Schwank

geboren in Hamburg, lebt in Berlin.
Thomas Schwank war freier Redakteur, Produktmanager beim Deutschen Sportfernsehen und Prokurist bei einer PR-Agentur, bevor er sich aufs Drehbuchschreiben konzentrierte. Sein Film Die fremde Frau von 2003 – Regie Matthias Glasner, mit Corinna Harfouch und Ulrich Tukur in den Hauptrollen – gilt als einer der packendsten deutschen Thriller der letzten Jahre und ist 2008 in der Thriller-Edition der Süddeutschen Zeitung erschienen. Für den Spielfilm Die Frau am Ende der Straße erhielt er den VFF TV Movie Award beim Filmfest München 2006.

Auszeichnungen (Auswahl):

2008 Nominierung zum Grimme-Preis mit "Die Frau am Ende der Straße"
2006 VFF TV Movie Award beim Filmfest München
2005 Nominierung zum Grimme-Preis mit "Die fremde Frau"
2000 Step by Step
1999 MDM-Drehbuchförderung; Drehbuchförderung des Thüringer Kultusministeriums


Werke

Dog Down - Ein Hundeleben
zus. mit Sönke Lars Neuwöhner
Produktion: Letterbox Filmproduktion
in Vorbereitung
Letzte Spur Berlin: Unentschieden
R: Florian Kern
Produktion: Odeon Fiction/ ZDF
In Vorbereitung
Tod im Maisfeld
Produktion: NDF
in Vorbereitung
Der letzte Tanz
aus der Serie Der Alte
Zusammen mit Georg Heinzen
Produktion: Neue Münchner Fernsehproduktion 2017
This is a dog's world
R: Thomas Schwank
Produktion: Haikai Films/Thomas Schwank Filmproduktion 2017
Im falschen Leben
aus der Serie Der Staatsanwalt
Produktion: Odeon/ZDF 2015
Die lieben Nachbarn
aus der Serie Der Staatsanwalt
Zusammen mit Axel Hildebrand
Produktion: Odeon/ZDF 2013
Nach all den Jahren
Zusammen mit Rainer Berg
Produktion: UFA/ARD Degeto 2013
Tod einer Schriftstellerin
aus der Serie Soko Köln
R: Christoph Schnee
Produktion: Network Movie/ ZDF 2009
TATORT: BOROWSKI UND DIE EINSAMEN HERZEN
R: Lars Jessen
Produktion: Studio Hamburg/ NDR 2008