© Oliver Geissler

Martin Maurer

wurde 1968 in Konstanz am Bodensee geboren. Zwischen 1993 und 1996 studierte er in Bremen, Berlin und Genua verschiedene geisteswissenschaftliche Fächer, bevor er ab 1997 ein Drehbuch-/ Dramaturgiestudium an der HFF Konrad Wolf absolvierte, das er 2001 mit Diplom abschloss. Seitdem schrieb er für zahlreiche Serien und entwickelte einige Einzelstücke. 2011 erschien sein erster Roman TERROR, ein hochbrisanter Thriller, der beschreibt, was passiert, wenn der Staat gegen seine eigenen Werte verstößt. Gemeinsam mit Kristin Uhlig veröffentlicht er unter dem Pseudonym Conny Schwarz eine Krimireihe, in deren Mittelpunkt die Reporterin Thea Dombrowski steht. Martin Maurer lebt als freier Drehbuchautor in Berlin.

Auszeichnungen (Auswahl):

2012 Fernsehbiber für „Vater unser Wille geschehe“ (Regie: Robert Ralston)
2011 Sonderpreis für eine herausragende Komödie beim Fernsehfilmfestival Baden-Baden für „Vater, unser Wille geschehe“
2006 Rose d’Or für „Verliebt in Berlin“ (Regie: div.)
2005 Deutscher Fernsehpreis für „Verliebt in Berlin“ und Hauptpreis des Filmkunstfestes Schwerin für „Adil geht“ (Regie: Esther Gronenborn), sowie lobende Erwähnung beim Max-Ophüls-Preis für „Adil geht“


Werke

DIE SIEDLUNG
Serienkonzept
Produktion: Wiedemann & Berg TV
In Vorbereitung
Il Tedesco
R: Tobias Ineichen
Produktion: Turnus Film / Studio Hamburg
In Vorbereitung
Aus dem Schatten – Eine Zeit der Hoffnung
R: Marcel Gisler
Produktion: Turnus Film / SRF - Schweizer Fernsehen 2019
Schattenmädchen
aus der Reihe Der Kriminalist
Zusammen mit Stefan Kuhlmann
R: Theresa von Eltz
Produktion: Monaco Film/ZDF 2016
Plötzlich deutsch
R: Robert Ralston
Produktion: Hugo Film/SF - Schweizer Fernsehen 2014
Verfolgt
aus der Reihe "Tatort"
R: Tobias Ineichen
Produktion: C-Films / SRF - Schweizer Fernsehen 2014
Vater, unser Wille geschehe
R: Robert Ralston
Produktion: Hugo Films/SF-DRS 2011
Unser Charly
zahlreiche Folgen der Serie
Zusammen mit Stefan Kuhlmann
R: div.
Produktion: Phoenix Film/ZDF 2007 - 2010
Eine wie Keine
mehrere Folgen der Serie
Zusammen mit Stefan Kuhlmann
R: div.
Produktion: Grundy UFA TV Produktions GmbH/Sat.1 2009
Mutprobe
aus der Serie Deadline: Jede Sekunde zählt
Zusammen mit Stefan Kuhlmann
R: Andreas Herzog
Produktion: Studio Hamburg/Sat.1 2007
Roman
DuMont Buchverlag 2020

Das Jahr 1984 hat gerade begonnen, die Proteste gegen die Stationierung der Pershing-II-Raketen hören nicht auf, im Radio läuft Joy Division. Nick Marzek, 43, ist gebürtiger Berliner und seit kurzem Kriminalkommissar bei der Münchner Polizei. Nach dem Tod seiner Frau versucht er sich im Reich von Franz Josef Strauß und dessen CSU ein neues Leben aufzubauen. Mit bescheidenem Erfolg. Geblieben sind ihm seine Arbeit und das Gefühl der Fremdheit. Da ereignet sich ein verheerender Brandanschlag auf die Diskothek Liverpool im Bahnhofsviertel. Es gibt zahlreiche Verletzte, und der Druck auf die ermittelnden Beamten ist groß. Alles deutet zunächst auf Revierkämpfe im Münchner Rotlichtmilieu hin. Doch dann nimmt der Fall eine unerwartete Wendung: Von der italienischen Polizei wird den Ermittlern ein Bekennerschreiben zugeschickt, und Nick bleibt nichts anderes übrig, als dem Hinweis nachzugehen – er muss nach Italien, um den Fall aufzuklären. Hilfe bekommt er dabei von Graziella Altieri, die bei der Mordkommission eigentlich als Reinigungskraft arbeitet, nun aber als Übersetzerin einspringen muss. Und plötzlich nimmt der Fall politische Dimensionen an, die auf beängstigende Weise aktuell sind.

Die Krieger
Roman
Zusammen mit Kristin Uhlig
DuMont Buchverlag 2015
unter dem Pseudonym "Conny Schwarz"

Der dunkle See
Roman
Zusammen mit Kristin Uhlig
DuMont Buchverlag 2014
unter dem Pseudonym "Conny Schwarz"

Das Mädchen im Feuer
Roman
DuMont Buchverlag 2011
Der Kameramann Marc Burth fährt mit seiner Familie in ein italienisches Bergdorf. Schon bald beunruhigen ihn merkwürdige Vorkommnisse. Eines Nachts findet er im Nachbarhaus einen Marokkaner, fast totgeprügelt – nach Aussage des Opfers von Polizisten. Marc ist seine einzige Hoffnung. Er recherchiert und kann nicht fassen, worauf er stößt: ein staatliches Terrornetzwerk, in das auch deutsche Politiker involviert sind. Von der RAF bis zu NATO-Geheimarmeen während des Kalten Krieges, der Staat scheint sich mit Terroristen verbündet zu haben. Und möglicherweise tut er das noch immer – auch dort oben, auf dem Berg, wo Marc und seine Familie plötzlich nicht mehr sicher sind … Martin Maurers hochbrisanter Thriller nimmt uns das Vertrauen darauf, in Sicherheit zu leben; beschützt durch die Polizei, die Institutionen des Staates. Doch was, wenn dieser Staat gegen seine eigenen Werte verstößt? ›Terror‹ beschreibt die grausamen Folgen mit überwältigender Spannung.

Terror