Bücher

Midas / Rott

Midas / Rott

Die letzten Theaterstücke des genuinen Dramatikers Wolfgang Deichsel, der im Februar 2011 gestorben ist, werden in diesem 7. Band seiner Werkausgabe erstmals veröffentlicht.
MIDAS und ROTT gehören in Deichsels weitläufigen FRANKENSTEIN-Kosmos, dessen Thema der alltägliche Wahnsinn ist. Seinen »Faust« nennen ihn viele, und in der Tat: fast sein ganzes Leben beschäftigte sich der Autor in unzähligen Szenen mit dem »Leben der Angestellten«, – und von Jahr zu Jahr gewinnen sie an Aktualität.

Wenn Wünsche in Erfüllung gehen: König Midas, der sich wünschte, dass alles zu Gold würde, was er berührte – bis er zu verhungern drohte – ist das mythologische Zentrum der 1987 uraufgeführten Nachtstücke, eine Collage von 30 Einaktern, Szenen und Cartoons, in denen Deichsel versucht, der alptraumhaften Dialektik der Wünsche auf die Spur zu kommen. Szenen aus dem Alltag von Menschen, die sich in eine Glücks-Erwartung verrannt haben, denen dabei aber die Realität abhanden gekommen ist.

In dem 1999 auf dem FRANKENSTEIN-Festival in Weimar uraufgeführtem ROTT ist das Monster nicht mehr nur literarisch-theatralische Metapher, sondern steht zum ersten Mal als eine menschliche Figur auf der Bühne. Rott ist ein Serienmörder, der sich freiwillig dem Kommissar zum Verhör stellt. Aber wer ist dieser Rott, was erlebt eine Person, die sich als Fabrikat von fremden Teilen empfindet, in der mehrere Personen leben, die voneinander nichts wissen, und Taten begehen, die die Hauptperson nicht geplant hat? In der Kriminalfarce wird die Fiktion des Frankenstein-Monsters im Phänomen einer multiplen Persönlichkeit Realität – und der Fall wird schier unlösbar.
204 Seiten. broschiert. 14€
ISBN: 978-3-88661-343-4