Bücher

Das kalte Kind / Haarmann

Das kalte Kind / Haarmann

DAS KALTE KIND ist eine furiose Komödie über die verbohrten Sehnsüchte moderner Metropoleninsassen: Henning, ein Provinz-Exhibitionist, hat Karriere gemacht. Nach Jahren in Raststätten-Toiletten ist er endlich angekommen im Zentrum der Metropole, vorgedrungen bis ins Frauenklo eines Szenecafés. Dort wird Lena, Ägyptologiestudentin, gerade von ihrer Restfamilie heimgesucht. Als sie versucht, sich der familiären Zumutung durch Flucht aufs Klo zu entziehen, gerät sie unvermittelt ins Visier des lauernden Henning... In Marius von Mayenburgs Stück zwischen Alptraum und überzeichneter Wirklichkeit wird lächelnd mißbraucht, umarmend verwundet, und die schlecht verheilten Narben vererben sich weiter an die nächste Generation. Was ist pervers, was normal in einer verdrehten Welt?

In HAARMANN hat Marius von Mayenburg auf der Grundlage des authentischen Falles des Massenmörders Fritz Haarmann ein sprachlich konzentriertes Stück geschrieben. In den hart gegeneinander montierten Kurzszenen wird neben der Hauptfigur ein soziales Umfeld lebendig, das in seiner durch geschäftige Verdrängung, Autoritätsdenken und Ignoranz geprägten "Normalität" die Bedingungen erhält für ein jahrelanges Menschenschlachten.
136 Seiten. broschiert. 13€
ISBN: 978-3-88661-253-6