Hugo Claus

geboren 1929 in Brügge. Der flämischer Schriftsteller trat auch als Maler, Dramatiker, Journalist, Lyriker, Librettist, Drehbuchautor, Übersetzer sowie als Film- und Fernsehregisseur hervor und galt als der bedeutendste belgische Nachkriegsschriftsteller. Sein bekanntestes Buch ist "Het verdriet van België" ("Der Kummer von Flandern"). Claus verfasste über hundert literarische Werke, für die er mehr als vierzig Preise erhielt. Darunter finden sich Gedichte, Erzählungen, Romane, Stücke, Libretti und Drehbücher. Er galt jahrelang als Anwärter auf den Literaturnobelpreis. Hugo Claus starb 2008 in Antwerpen.

Auszeichnungen (Auswahl):

(Auswahl)
2003 Leipziger Buchpreis zur Europäischen Verständigung
2001 Preis für Europäische Poesie der Stadt Münster
1998 Aristeion-Literaturpreis der Europäischen Union
1986 Nederlandse Letteren
1979 Constantijn Huygens-Preis


Werke

Deutsch von Rosemarie Still
Der Belgier Hugo Claus zählt zu den bedeutendsten europäischen Schriftstellern der Gegenwart. Mit seinen Romanen ist er auch hierzulande längst ein Begriff. Doch der mehrfach für den Nobelpreis vorgeschlagene Autor ist auch ein herausragender Dramatiker. FREITAG handelt von den verhängnisvollen Spätfolgen eines Inzestes in einer kleinbürgerlichen, katholischen Familie. Der Autor schafft mit seiner Sprache irreale Momente in einer Atmosphäre von Bigotterie und Verbrechen, so bedrängend furchtbar wie erschreckend aktuell. Auch die beiden zugleich abgründigen und komischen Einakter VISITE und WINTERABEND demonstrieren die Meisterschaft Hugo Claus' in eindringlicher Weise. (Literatur-Report)

184 Seiten. broschiert. 14€
ISBN: 978-3-88661-185-0

Sieben Stücke aus Flandern und den Niederlanden
Zusammen mit Josse de Pauw, Jan Fabre, Judith Herzberg, Gerardjan Rijnders, Frans Strijards und Karst Woudstra
Experimentierfreudig, provokativ und ausgesprochen vielfältig - so zeigt sich das neue Theater aus Flandern und den Niederlanden. Die bedeutendsten Autoren, die wichtigsten Stücke, hier sind sie versammelt.

INHALT:
Hugo Claus, "Zu Hause". Jan Fabre, "Fälschung wie sie ist, unverfälscht". Judith Herzberg, "Leas Hochzeit". Josse De Pauw, "Ward Comblez". Geradjan Rijnders, "Silikon - Pick-up - Schnickschnack". Frans Strijards, "Gespräche über G.". Karst Woudstra, "Ein schwarzer Pole".

512 Seiten. broschiert. 22€
ISBN: 978-3-88661-146-1