© George Byron Griffiths

Beth Gilleland


Werke

Zusammen mit Bob Beverage
Deutsch von Luise Rist
3D-1H (1 bis 6 Musiker)
UA: Great American History Theatre, St. Paul/Minnesota, April 2002. R: Ron Peluso. ML: Raymond Berg. Choreographie: Jan Puffer.
DSE: Deutsches Theater Göttingen, 23.02.2008. R: Tobias Bonn
SISTERS OF SWING von Beth Gilleland und Bob Beverage erzählt die Lebens-, Leidens- und Erfolgsgeschichte der Andrews Sisters, dem ersten "Girl Group-Phänomen" der Musikgeschichte des 20. Jahrhunderts. In einer raschen, oft komischen, aber auch tragischen und immer sehr berührenden Szenenfolge spiegelt sich in der über dreißig Jahre andauernden Karriere der Schwestern ein Zeit- und Gesellschaftspanorama amerikanischer Geschichtsepochen: von der Großen Depression über den Zweiten Weltkrieg bis zu den umwälzenden gesellschaftlichen Reformen der sechziger Jahre. Die legendären Songs der Andrews Sisters markieren dabei – geschickt in die Handlung eingebunden – die entscheidenden Stationen.
3D-1H (1 bis 6 Musiker)