Felix HubyTomasz Emil RudzikFranz Xaver WendlederSuzanne LebeauJohn ClancyBenjamin BraeunlichAlexandra BadeaDieter ForteHansjörg SchneiderVanja IsacsonRudi BekaertEleni AmpelakiotouMax EippMalte KreutzfeldtDaniel Bickermann
© Havanna Scriva
Anke Stelling
Anke Stelling, 1971 in Ulm geboren, absolvierte ein Studium am Deutschen Literaturinstitut in Leipzig. Sie ist Prosa- und Drehbuchautorin. 2004 wurde ihr gemeinsam mit Robby Dannenberg verfasster Roman „Gisela“ verfilmt, 2010 die Erzählung „Glückliche Fügung“. Weitere Veröffentlichungen: „Nimm mich mit“ (2002, gemeinsam mit Robby Dannenberg), „Glückliche Fügung“ (2004) und „Horchen“ (2010). Anke Stelling stand mit ihrem im Verbrecher Verlag erschienenen Roman „Bodentiefe Fenster“ (2015) auf der Longlist des Deutschen Buchpreises 2015, auf der Hotlist 2015 der unabhängigen Verlage. Der Roman wurde mit dem Melusine-Huss-Preis 2015 ausgezeichnet. Ihr Roman "Schäfchen im Trockenen" (2018) wurde mit dem Preis der Leipziger Buchmesse 2019 ausgezeichnet. Im Juni 2019 erhielt sie auch den Friedrich-Hölderlin-Preis der Stadt Bad Homburg für ihr Gesamtwerk. 2020 erscheint ihr zweites Kinderbuch.

Auszeichnungen:

2019 Friedrich-Hölderlin-Preis der Stadt Bad Homburg
2019 Preis der Leipziger Buchmesse für SCHÄFCHEN IM TROCKENEN
2015 Melusine-Huss-Preis für BODENTIEFE FENSTER
2015 Nominierung Deutscher Buchpreis mit BODENTIEFE FENSTER
2011 Berliner Kindertheaterpreis für SELBER SCHULD - KATAPULT
2006 Best Baltic Debut; Crossing Europe Award für "Gisela"
2005 Berliner Autorenstipendium
2003 Lessing Förderpreis
Anke Stelling »
pornoplanet.org wish4book.com manyvideo.org