Lorenz HippeFrançois SmesnyFlorian EichingerRudi BekaertGerlind ReinshagenFranca RameCarola M. LowitzFelix HubyRolf KemnitzerEsther BernstorffPeter StrippPaula Bettina MaderLuk PercevalStefan WipplingerNicolai Albrecht
© Oliver Geissler
Martin Maurer
wurde 1968 in Konstanz am Bodensee geboren. Zwischen 1993 und 1996 studierte er in Bremen, Berlin und Genua verschiedene geisteswissenschaftliche Fächer, bevor er ab 1997 ein Drehbuch-/ Dramaturgiestudium an der HFF Konrad Wolf absolvierte, das er 2001 mit Diplom abschloss. Seitdem schrieb er für zahlreiche Serien und entwickelte einige Einzelstücke. 2011 erschien sein erster Roman TERROR, ein hochbrisanter Thriller, der beschreibt, was passiert, wenn der Staat gegen seine eigenen Werte verstößt. Gemeinsam mit Kristin Uhlig veröffentlicht er unter dem Pseudonym Conny Schwarz eine Krimireihe, in deren Mittelpunkt die Reporterin Thea Dombrowski steht. Martin Maurer lebt als freier Drehbuchautor in Berlin.

Auszeichnungen:

2012 Fernsehbiber für „Vater unser Wille geschehe“ (Regie: Robert Ralston)
2011 Sonderpreis für eine herausragende Komödie beim Fernsehfilmfestival Baden-Baden für „Vater, unser Wille geschehe“
2006 Rose d’Or für „Verliebt in Berlin“ (Regie: div.)
2005 Deutscher Fernsehpreis für „Verliebt in Berlin“ und Hauptpreis des Filmkunstfestes Schwerin für „Adil geht“ (Regie: Esther Gronenborn), sowie lobende Erwähnung beim Max-Ophüls-Preis für „Adil geht“
Martin Maurer »