Doris WirthHermann BohlenHansjörg SchneiderDario FoSusanne SchmidtGernot KraeaeStefan WipplingerRik Van Den BosClaudia GrehnRuth RehmetUlrich HubFrank WedekindAnne KrügerSimon WerleRené Zahnd
 
Umberto Eco
geboren 1932 in Alessandria (Piemont/Italien). Sein Familienname leitet sich vom lateinischen "Ex Caelis Oblatus" ab, diesen Namen gaben Mönche dem Großvater, der ein Findelkind war. 1954 schloss er sein Studium der Pädagogik und Philosophie mit einer Dissertation über die Ästhetik Thomas von Aquins ab, von 1956 bis 1964 war Eco zugleich Kulturredakteur beim staatlichen Fernsehen RAI, als auch Dozent an der Universität Turin. Sein erster Roman DER NAME DER ROSE wurde 1980 zu einem riesigen Erfolg. Während Eco in den folgenden Jahren weitere belletristische Romane veröffentlichte, wird der größte Teil seines Werkes durch Essays und wissenschaftliche Veröffentlichungen eingenommen, die ihm über 30 Ehrendoktortitel in aller Welt eingebracht haben. Umberto Eco starb 2016 in Mailand.

Umberto Eco »