Jürgen von Stenglin
geboren 1958 in Celle. Studierte Philosophie, Germanistik und Alte Geschichte in Göttingen, Hamburg und Freiburg. Nach seiner Promotion 1988 ist er als Autor und Lektor tätig sowie als freier Mitarbeiter in der Unternehmenskommunikation und Werbung. Außerdem gibt er seit 1989 Auftritte als Kleinkünstler, Clown und Conférencier.
geboren 1958 in Celle. Studierte Philosophie, Germanistik und Alte Geschichte in Göttingen, Hamburg und Freiburg. Nach seiner Promotion 1988 ist er als Autor und Lektor tätig sowie als freier Mitarbeiter in der Unternehmenskommunikation und Werbung. Außerdem gibt er seit 1989 Auftritte als Kleinkünstler, Clown und Conférencier.

Auszeichnungen:

1997 Münchner Jugend-Dramatiker-Preis
 
Jürgen von Stenglin »
Theaterstücke (2)
Rots Nase
Eine Sprachspielerei
von Jürgen von Stenglin
UA: Stadttheater Würzburg, 7.4.2001. R: Simone Sterr
In ROTS NASE, einer "Sprachspielerei für vier SchauspielerInnen”, geht der Autor der Frage nach, wie eine Geschichte entsteht. Mit ebenso einfachen wie absurden Mitteln steckt er einen Rahmen für die Handlung ab. Tonio findet auf den Weg in die Schule die Nase seines Lehrers Rot. Natürlich kann er nun nicht mehr pünktlich zur Schule kommen – eine plausible Geschichte muss her.
4 D/H
Altersempfehlung: ab 8 Jahren
4 D/H
Altersempfehlung: ab 8 Jahren




Siehda und Wegda
von Jürgen von Stenglin
UA: Hessisches Staatstheater Wiesbaden, 27.9.1998. R: Dirk H. Fröse
Die beiden Figuren Siehda und Wegda sind zwei exemplarische Clownsgestalten voller Lebendigkeit. Aus Angst, zurückgestoßen zu werden, hat Wegda einen Tisch zu seiner Insel gemacht und sich dort verkrochen. Bis Siehda den Raum betritt, ihn aus seinen Träumen reißt und zum gemeinsamen Spiel verführt.
2 D/H
Altersempfehlung: ab 6 Jahren
2 D/H
Altersempfehlung: ab 6 Jahren