Koos Terpstra

geboren 1955 in Texel (Niederlande). Studierte Niederländisch und Theaterwissenschaften in Amsterdam. Autor, Regisseur, Intendant – Koos Terpstra gehört zu den aktivsten Theatermachern der Niederlande. 1994 machte er mit dem Stück TROJA-TRILOGIE, einer Bearbeitung des antiken Stoffes, auf sich aufmerksam und erhielt den niederländischen Kritikerpreis. Im Jahr 2000 wurde er für acht Spielzeiten Intendant des Nord-Niederländischen Theaters (NNT) in Groningen und arbeitete zugleich als Regisseur... weiterlesen »

geboren 1955 in Texel (Niederlande). Studierte Niederländisch und Theaterwissenschaften in Amsterdam. Autor, Regisseur, Intendant – Koos Terpstra gehört zu den aktivsten Theatermachern der Niederlande. 1994 machte er mit dem Stück TROJA-TRILOGIE, einer Bearbeitung des antiken Stoffes, auf sich aufmerksam und erhielt den niederländischen Kritikerpreis. Im Jahr 2000 wurde er für acht Spielzeiten Intendant des Nord-Niederländischen Theaters (NNT) in Groningen und arbeitete zugleich als Regisseur u.a. auch in Erlangen, wo er die Uraufführung seines Stückes MEINE ELEKTRA inszenierte. Dort lernte er den Autoren- und Regiekollegen Marc Becker kennen und lud ihn ein, in Groningen zu arbeiten. Gemeinsam realisierten sie viele Projekte, u.a. "Kraut und Käse. Eine deutsch-holländische Reise in den Wahnsinn".

Auszeichnungen:

1995 Taalunie Toneelschrijfprijs in der Kategorie "bestes Stück" für TROJA-TRILOGIE
 
Koos Terpstra »
Theaterstücke (5)
Aus der Affäre (Hartstocht, een thriller)
Zusammen mit Nhung Dam
Deutsch von Alexandra Schmiedebach und Eva Pieper
von Koos Terpstra und Nhung Dam
Aus dem Niederländischen von Eva Pieper und Alexandra Schmiedebach
U: Leidse Schouwburg, 19.2.2016. R: Geradjan Rijnders
Früher als geplant, ist Patty von einem Besuch bei ihrer Mutter heimgekehrt. Da ruft ihr Mann Max auf dem Handy an und erwähnt beiläufig, dass er zu Hause bei einem Glas Wein sitze. Doch Patty ist allein im Haus, von ihrem Mann keine Spur. Als ihre Freundin Elizabeth vorbeikommt, um sie zu beruhigen, wartet Patty mit einer Überraschung auf: Ihr Mann betrügt sie. Und zwar mit Elizabeth. Es entbrennt ein Kampf um Liebe, Macht und Intrigen, in den auch die Männer mit hineingerissen werden. Und jeder der Vier spielt dabei ein ganz eigenes Spiel.
Ein abgelegenes, gutbürgerliches Haus, zwei Paare, eingeschlossen in einer stürmischen Nacht, eine Affäre und die Versuche der Beteiligten, sich aus ebendieser zu ziehen – das sind die Zutaten für AUS DER AFFÄRE des niederländischen Autorenduos Koos Terpstra und Nhung Dam. Ein Spiel mit Genrekonventionen des Psychothrillers, das sein Publikum immer wieder auf dem falschen Fuß erwischt.
2D-2H
2D-2H




Cordoba oder Der neue Kalif oder In der Vergangenheit erzielte Resultate sind keine Garantie für die Zukunft (In het verleden behaalde resultaten bieden geen garantie voor de toekomst (of De nieuwe kalief of Co)
Deutsch von Rosemarie Still
von Koos Terpstra
Aus dem Niederländischen von Rosemarie Still
UA: Noord Nederlands Toneel, Groningen, Juni 2004. R: Lotte van den Berg
CORDOBA ODER DER NEUE KALIF ODER IN DER VERGANGENHEIT ERZIELTE RESULTATE SIND KEINE GARANTIE FÜR DIE ZUKUNFT spielt im Jahr Tausend in Cordoba, seinerzeit ein Zentrum der islamischen Kultur:
Der Kalif ist müde, und sein Amt ist er leid. Um sich zurückziehen zu können, lässt er einen seiner Gefangenen holen, der seine Stelle einnehmen soll. Von den Frauen, Dienern und Ratgebern des Kalifen wird der "Nachfolger" auf sein Amt vorbereitet. Er lernt schnell – sehr bald bekommt er eine Vorstellung von der Reichweite seiner Macht, wählt seine Getreuen und regiert, wie man es ihm beigebracht hat. Doch bald wird er mit Problemen konfrontiert: "Fremdlinge", Andersgläubige sind in der Stadt; es kocht der Zorn des Volks, über das sich der Herrscher auf Anraten seiner Diener erhoben hat. Ist der Kalif in seiner angemaßten Allmacht auch dieser Herausforderung gewachsen?
Koos Terpstras Stück ist eine Parabel – in knappen Szenen und pointierten Dialogen skizziert der Autor das mittelalterliche Cordoba und zugleich unser Europa von heute.
2D-5H
2D-5H




Meine Elektra (Mijn Elektra)
Deutsch von Eva Pieper
von Koos Terpstra
Aus dem Niederländischen von Eva Pieper
UA: Theater Erlangen, 21.10.1999. R: Koos Terpstra
In seiner ELEKTRA verschiebt Koos Terpstra die Akzente, findet eine neue Sprache für den alten Mythos. An Stelle eines Chors ist eine Privatperson getreten, die die aktuelle Zeitgeschichte, gespiegelt im antiken Stoff, rekapituliert: Völkermord und Brudermord sind alles andere als ein Thema der Vergangenheit – dass die eigene Lebenszeit als Geschichte von Kriegen gesehen wird, ist dafür ein eindrückliches Bild.
3D-2H
3D-2H




Spanische Reiter (Spaanse ruiters)
Deutsch von Eva Pieper
von Koos Terpstra
Aus dem Niederländischen von Eva Pieper
UA: De Paardenkathedraal, Utrecht, 17.4.1999. R: Koos Terpstra.
DE: Elisabethbühne Salzburg, 28.2.2004. R: Henner Kallmeyer
Mit SPANISCHE REITER hat Koos Terpstra eine Geschichte geschrieben, die so alt ist wie die Welt und die nie an Aktualität verliert. Zwei Frauen mittleren Alters wollen ihre Freundin rächen, die ein Mann vor vielen Jahren sehr verletzt hat. Zu diesem Zweck engagieren sie eine junge Verführerin. Aber die Intrige wird zum Selbstläufer, und die Freundschaft erweist sich als zerbrechliches Gut.
4D-1H
4D-1H




Troja-Trilogie (Andromache / Neoptolemos / Troje)
Deutsch von Kirsten Herkenrath
von Koos Terpstra
Aus dem Niederländischen von Kirsten Herkenrath
UA: Theater van het Oosten, Arnheim, 25.11.1994. R: Koos Terpstra.
DE: Bühnen der Landeshauptstadt Kiel, 15.2.1998. R: Johannes Klett
Der Urkrieg des Abendlands und seine Konsequenzen liefern den Stoff für TROJA-TRILOGIE: Andromache muss zusehen, wie Hektor gegen ihre Beschwörungen aus Gründen der Staatsräson in sein Verderben zieht. Nach dem Fall von Troja wird sie Neoptolemos, den Sohn des Mörders ihrer gesamten Familie, als Kriegsbeute zugeteilt. Sie entzieht sich ihm durch tagelanges Schweigen, zeugt aber schließlich einen Sohn mit ihm. Neoptolemos‘ Frau Hermione, die kinderlos bleibt, verfolgt die Sklavin mit Eifersucht. Als Neoptolemos verreist, kommt es zu einem erbitterten, tödlichen Zweikampf.
In den Teilen der Trilogie entwickelt Terpstra das Geschehen rückwärts und nähert sich dabei immer konkreter den politischen Problemen einer Welt, die unfähig ist, Kriege zu beenden.
Koos Terpstra erhielt für seine Antikenadaption in drei Teilen den höchsten Dramatikerpreis der Niederlande. Er verbindet darin die großen Themen des antiken Stoffs – Krieg und Schuld, Eifersucht und Verrat – mit einem lakonisch-direkten Ton, einer raffiniert retrospektiven Dramaturgie und in ihren archaischen Konflikten sehr zeitgenössischen Figuren, in deren Mittelpunkt Andromache steht, die als mehrfaches Kriegsopfer schließlich selbst zur Mörderin wird. Alle Teile sind auch einzeln spielbar.
3D-1H
3D-1H