© Kurt van der Elst
Arne Sierens
geboren 1959 in Gent (Belgien). Regiestudium in Brüssel. 1982 gründete er die Theatergruppe „De Sluipende Armoede“. In der Zeit von 1992 bis 1994 war er Hausautor der Blauwe Maandag Compagnie. Von 1995 bis 2011 leitete er mit Johan Dehollander und Stef Ampe das Nieuwpoorttheater und gründete mit ihnen 2001 DAStheater. 2006 initiierte er mit Johan Heldenbergh und Marijke Pinoy die Compagnie Cecilia. Lebt als Theatermacher und -autor in Gent.
geboren 1959 in Gent (Belgien). Regiestudium in Brüssel. 1982 gründete er die Theatergruppe „De Sluipende Armoede“. In der Zeit von 1992 bis 1994 war er Hausautor der Blauwe Maandag Compagnie. Von 1995 bis 2011 leitete er mit Johan Dehollander und Stef Ampe das Nieuwpoorttheater und gründete mit ihnen 2001 DAStheater. 2006 initiierte er mit Johan Heldenbergh und Marijke Pinoy die Compagnie Cecilia. Lebt als Theatermacher und -autor in Gent.
 
Arne Sierens »
Theaterstücke (8)
Bistro Martino (Martino)
Deutsch von Barbara Buri
von Arne Sierens
Aus dem Flämischen von Barbara Buri
UA: DAStheater / Het Palais, Antwerpen, 16.4.2003.
DE: Theater Aachen, 17.12.2004. R: Jasper Brandis
Ein Bistro irgendwo in einer Stadt, drei Nächte, gute Musik, dieselben Gäste: lauter Mondsüchtige auf der Suche nach dem ABC des Lebens und der Liebe. Patricia und Alex, Geschwister, die das "Martino" für ihren Vater führen, der mit Depressionen in Spanien sitzt. Sie gibt die Kellnerin und träumt von den Niagara Fällen; er verpatzt die Bestellungen ebenso wie seine Beziehungen; Benito, der Koch, früher Boxer, schwärmt für Patricia, aber die "fällt immer auf die Falschen rein", eigentlich heißt er Jerome und hat am Ende keine Lust mehr, "den Italiener zu spielen". Willy der alte Taxifahrer, der Nacht für Nacht im "Martino" sitzt und jedes Geheimnis kennt; Gaetan, der Chauffeur eines Ministers, der die Zeit überbrückt, die sein Boss bei einer Geliebten verbringt; und Evelyne, die Schöne mit der großen Sonnenbrille, die sich ihrem treulosen albanischen Lover hinterhersehnt. Enttäuschungen, Lügen, Hoffnungen, Träume – eine Nachtaufnahme aus dem richtigen Leben.
2D-4H
2D-4H




Die Brüder B. (Gebroers Gebroers)
Deutsch von Barbara Buri
von Arne Sierens
Aus dem Flämischen von Barbara Buri
UA: Nieuwpoortheater/Theater Zuidpool, Gent, 29.4.1998.
DE: Staatstheater Nürnberg, 23.4.2006. R: Kay Neumann
Nichts scheint im Leben der beiden Brüder B., Marnix und Ivan, so richtig zu funktionieren, auf nichts können sie sich mehr verlassen. Der Vater, Noel, hat sich schon früh aus dem Staub gemacht; die Mutter liegt im Krankenhaus und jetzt ist auch noch ein Lastwagen in ihr Haus gekracht; die Frau von Marnix hat einen neuen Freund und will sich scheiden lassen; und Marnix selbst saß wegen Brandstiftung im Gefängnis. Jetzt, wieder draußen, muss er sich eine neue Existenz aufbauen. Gleichzeitig versucht er, seinen Nebenbuhler als kriminellen Zuhälter zu entlarven. Ivan, der jüngere Bruder, auf den sich alle Hoffnungen richten, und der stellvertretend für alle Karriere machen soll, hat vorzeitig die teure Schule verlassen, jobbt als Tänzer, interessiert sich vor allem für Klamotten, macht hemmungslos Schulden und ist schwul. Einzig Omi behält den Kopf oben, kümmert sich um alle, sorgt für Essen und borgt vom Nachbarn selbst noch die Krawatten.
Die Helden von Arne Sierens sind traurig-komische Gestalten. Sie kämpfen mit aller Kraft für ein besseres Leben und doch landen doch nur mitten in der Katastrophe.
DIE BRÜDER B. ist eine Hommage an die "kleinen Leute", ein Kammerspiel mit fünf großen Rollen.
1D-4H
1D-4H




Drummer (De drumleraar)
Deutsch von Barbara Buri
von Arne Sierens
Aus dem Flämischen von Barbara Buri
UA: Blauwe Mandaag Compagnie, Gent, 6.4.1994. R: Johan Dehollander.
DE: Staatstheater Stuttgart, 10.2.2004. R: Ingrid Müller Farny
Paola sucht für ihren halbwüchsigen Sohn einen Schlagzeuglehrer. Auf ihre Anzeige hat sich Raymond gemeldet. 15 Jahre haben sie sich nicht gesehen. Inzwischen hat sich Paola in eine erfolgreiche Geschäftsfrau verwandelt: effizient, proper und chic. Raymond dagegen ist ein wenig erfolgreicher Drummer, der sich mit allen möglichen Gigs durchs Leben schlägt. Paola war damals die Braut von Raymonds großem Bruder, einem wilden, jungen Schlagzeuger. Die längst vergessen geglaubte Vergangenheit wird wieder lebendig: der Traum von einem kompromisslosen, unbedingten Leben. Der Rhythmus der Musik, des Schlagzeugs hat sie beide nie ganz verlassen, lebt – wenn auch als Zerrbild – in beiden auf unterschiedlichste Weise weiter.
1D-1H
1D-1H




Hochzeit im Rialto (Trouwfeesten en processen, vuile hoeren, bedriegers, slechte ouders, domme kinders, enzovoorts, tot )
Deutsch von Barbara Buri
von Arne Sierens
Aus dem Flämischen von Barbara Buri
Die wortgetreue Übersetzung des Originaltitels sagt im Prinzip alles: "Hochzeiten und Gerichtsverfahren, gemeine Huren und Betrüger, schlechte Eltern, dumme Kinder und so weiter bis in Ewigkeit". Im Mittelpunkt des Stücks steht die abgetakelte Hure Yolanda. Sie will auf ihre alten Tage einen kongolesischen Flüchtling heiraten, der gerade im Gefängnis sitzt. Zur Vorbereitung der Hochzeit versammelt sie Freunde und Freier aus ihrer Vergangenheit um sich: einen jungen Tunichtgut, einen alten Arzt und Ex-Junkie, dessen schillernde Tochter (die er Jahre nicht gesehen hat) und die "Winnetou" genannte Rotlichtgröße – vielleicht Yolandas älterer Sohn, vielleicht auch ihr Zuhälter, jedenfalls Gelegenheits-Babysitter für ihr zehnjähriges Kind. Wie Yolanda versuchen auch die anderen, Ordnung in ihr Leben zu bringen...
2D-3H ((1 Kind))
2D-3H ((1 Kind))




Mädchen und Jungen (Meiskes en jongens)
Deutsch von Barbara Buri
von Arne Sierens
Aus dem Flämischen von Barbara Buri
UA: ROTHEATER Rotterdam/ KVS Brüssek, April 2005. R: Alize Zandwijk.
DSE: Theater Bremen, 23.4.2015. R: Alize Zandwijk
Auf dem abgelegenen Anwesen eines reichen Strumpffabrikanten erscheint das Leben wie eine endlose Folge von Grillparties, Schwimmen und Waldausflügen. Doch der Schein trügt: Die Familie ist im Begriff auseinanderzubrechen. Als zwei unbekannte junge Mädchen auftauchen, gerät die Situation außer Kontrolle und all die schlummernden Familientraumata, Lebenslügen, Hochstapeleien und Bankrotterklärungen kommen zutage.
4D-4H
4D-4H




Mariahilf (Maria Eeuwigdurende Bijstand)
Deutsch von Barbara Buri
von Arne Sierens
Aus dem Flämischen von Barbara Buri
UA: DASheater / theater ZUIDPOOL, Gent, 2005. R: Arne Sierens
Arne Sierens schickt die drei gestrandeten Figuren seines Stücks – den ehemaligen Unterwasserschweißer Michel, den gescheiterten Dompteur Gabriel und Mimi, die mit Trostpakten handelt – in ein Einkaufcenter. In der UA des belgischen Theaters Zuidpool war MARIAHHILF im Sommer 2005 zum Festival d’Avignon eingeladen.
"Man könnte meine Arbeit als Studien zu Überlebensstrategien in einer chaotischen Welt sehen. Alle meine Figuren sind Heilige. Ich schreibe ihr Leben auf." (Arne Sierens)
1D-2H
1D-2H




Mein Neger (Mijn Blackie)
Deutsch von Barbara Buri
von Arne Sierens
Aus dem Flämischen von Barbara Buri
UA: Nieuwpoorttheater / Het Palais, Antwerpen, 27.11.1998.
DE: Schauspiel Leipzig, 25.1.2003. R: André Turnheim
Mathieu ist 20 Jahre alt und studiert. Die Sommerferien seiner Kindheit hat er in einem kleinen Dorf verbracht. Eine unbestimmte Sehnsucht treibt ihn, diesen Ort heute noch einmal aufzusuchen. Er trifft auf Peggy, eine längst vergessen geglaubte Liebe, auf den Bäcker Oskar, für den es immer schwerer wird, sich gegen die Konkurrenz durchzusetzen, auf Clemens, den verrückt-versponnenen Freund von damals. Der unerwartete Besuch des "Stadtstreichers" ruft in den jungen Menschen auf dem Land Erinnerungen hervor, lässt begrabene Konflikte aufbrechen. Und dennoch bleibt Mathieu ein Fremder, die Gemeinschaft der anderen hermetisch, läuft der ländliche Alltag in seinem gewohnten Trott. Neger, der Hund, der diesem Stück seinen Titel gibt, wird zum Sinnbild für die Figuren: niemand kümmert sich um ihn und doch ist er nicht unglücklich in einer Welt, die zwar klein, aber voller Geschichten ist.
Mit viel Gefühl für den Lebensraum seiner Figuren überzeugt Sierens vor allem durch den Rhythmus seiner Sprache. Die Dialoge gleichen einer Partitur, die zum Phantasieren einlädt und ihren Darstellern Raum zu Improvisation und Interpretation lässt.
2D-8H
2D-8H




Mouchette (Mouchette)
Deutsch von Barbara Buri
von Arne Sierens
Aus dem Flämischen von Barbara Buri
UA: Oud Huis Steckelbees Gent, 1990.
DE: Theater Aachen, 17.1.2008. R: Julia Afifi
In MOUCHETTE erzählt Arne Sierens die rührende, manchmal komische, manchmal bittere Geschichte zweier einsamer Seelen: Die 14jährige Mouchette hat sich in ihre Hütte zurückgezogen. Hier versteckt sie sich vor der Welt und besonders vor der Schule. Da taucht plötzlich Arsenio auf, ein älterer Mann, der sie zu kennen scheint und sich für ihre Lage interessiert: Was ist mit Mouchettes Mutter? Warum muss Mouchette für sich und die kleine Schwester alleine sorgen? Wo ist Mouchettes Vater, der Spanier? Allmählich findet Arsenio heraus, unter welchen Umständen Mouchette lebt – und im Gegenzug erfährt Mouchette, was Arsenio in seinem Leben fehlt. Ein Stück, das Jugendliche und Erwachsene gleichermaßen angeht.
1D-1H
1D-1H