Christian Schiller

geboren 1974, stammt aus Halle/Saale. Er ist diplomierter Theaterregisseur (HFS Ernst Busch) und nahm 2003 am Producerprogramm der dffb und des Medienboards Berlin-Brandenburg teil. 1998-2003 Arbeit als Theaterregisseur (u.a. Berlin, Glasgow und Dijon. Drehbuchberatung (u.a. für NVA 2004, R: Leander Haußmann). Christian Schiller gründete mit Marianne Wendt 2006 SchillerWendt – Text für Ton und Bild. weiterlesen »

geboren 1974, stammt aus Halle/Saale. Er ist diplomierter Theaterregisseur (HFS Ernst Busch) und nahm 2003 am Producerprogramm der dffb und des Medienboards Berlin-Brandenburg teil. 1998-2003 Arbeit als Theaterregisseur (u.a. Berlin, Glasgow und Dijon. Drehbuchberatung (u.a. für NVA 2004, R: Leander Haußmann). Christian Schiller gründete mit Marianne Wendt 2006 SchillerWendt – Text für Ton und Bild.

Auszeichnungen:

2011 Deutsch-polnischer Journalistenpreis
2011 Silver World Medal, New York Festivals International Television&Film Awards
2011 Hörspielförderung der Filmstiftung NRW
2009 Nominierung zum Deutschen Kinderhörspielpreis der ARD
2009 Nominierung zum Lenz-Preis der Stadt Jena
2009 Nominierung zum Autorenfördeerpreis der Landesbühnen
2009 Nominierung zum Retzhofer Literaturpreis
2008 Hörspielförderung der Filmstiftung NRW
2007 Nominierung für Hörspielpreis der ARD
2007 "Homines Urbani" Stipendium der Villa Decius in Krakau
 
Christian Schiller »
Theaterstücke (1)
Abgrundtief
Zusammen mit Marianne Wendt
von Christian Schiller und Marianne Wendt
Ein Dorf wird verschwinden: Unaufhaltsam nähern sich die Kohlebagger. Doch einige wollen sich nicht aus ihren Häusern vertreiben lassen: Gustav, weil er sein Alter spürt und merkt, dass er im neuen Dorf nicht mehr der Platzhirsch sein wird. Und Elsbeth, weil sie noch immer auf ihren Heinrich wartet, der schon vor Jahren unter Tage verschwunden ist. Allein Rita hat verstanden, dass der Kampf gegen die Tagebaugesellschaft aussichtslos ist. Sie ist elektrisiert, freut sich darauf, ihr altes Leben hinter sich zu lassen.
ABGRUNDTIEF zeigt fünf Personen, die vor dem unfreiwilligen Aufbruch in ein neues Leben stehen, der für jeden etwas ganz anderes bedeutet. In hart geschnittenen Szenenfolgen entwickeln Christian Schiller und Marianne Wendt ein zeitloses Stück über Hoffnungen und Träume, über Enttäuschungen und Vergänglichkeit.
3D-2H
3D-2H