© Daniela Janjic
Mathilda Fatima Onur

geboren 1987 in Münster. Seit 2008 Studium des Szenischen Schreibens an der Universität der Künste in Berlin. Am Dresdner Staatsschauspiel wurde 2010 im Rahmen eines Gruppenprojekts ihr Kurzstück „Friedrichstraße 23“ uraufgeführt. 2010/2011: Verfassen von Szenen für das Ensembleprojekt "Massensterben der Möglichkeiten" am Deutschen Theater Berlin. Im Sommer 2012 Residency am Royal Court mit Unterstützung des Goethe-Instituts. Mathilda Fatima Onur lebt in Berlin.




weiterlesen »

geboren 1987 in Münster. Seit 2008 Studium des Szenischen Schreibens an der Universität der Künste in Berlin. Am Dresdner Staatsschauspiel wurde 2010 im Rahmen eines Gruppenprojekts ihr Kurzstück „Friedrichstraße 23“ uraufgeführt. 2010/2011: Verfassen von Szenen für das Ensembleprojekt "Massensterben der Möglichkeiten" am Deutschen Theater Berlin. Im Sommer 2012 Residency am Royal Court mit Unterstützung des Goethe-Instituts. Mathilda Fatima Onur lebt in Berlin.





Auszeichnungen:

2013 Förderpreis des Schiller-Gedächtnis-Preises des Landes Baden Württemberg
 
Mathilda Fatima Onur »
Theaterstücke (2)
Blinde Punkte, Sterne
von Mathilda Fatima Onur
UA: Deutsches Theater Berlin, 20.9.2011. R: Lilja Rupprecht
Ausbildungen abgebrochen. Freundschaften und Beziehungen abgebrochen. Angefangen zu malen - abgebrochen. Der Henkel seiner Lieblingskaffeetasse: abgebrochen. Kleiner Zeh, beim Fußballspielen: abgebrochen. Leons Leben ist eine Ansammlung dieser Tage, an denen man besser im Bett bleiben sollte. "Trink doch einfach mal ne Tasse heißen Ingwertee", schlägt Sandra vor, Leons ewig-glückliche Nachbarin in der Wohnung im 5. Stock hinter den dünnen Wänden. "Man braucht einfach einen Scheiß zum dran glauben", behauptet Patrick, Leons bester Freund, und zeigt ihm sein Flugticket nach Mexiko, "übermorgen geht mein Flug!" Und dann ist da noch Ivy, das seltsame Mädchen mit den dunklen Augen und dem Tarotkartenset, das auf einmal vor Leons Wohnungstür steht und sich weigert, dort wieder wegzugehen. Während Ivy in Leon ihre Bestimmung sucht, sucht er nach einer Möglichkeit, sie loszuwerden. Sandra sucht die Lösung für die dünnen Wände und sich selbst, und Patrick sucht sein Geld...
2D-2H
2D-2H




Meine Schwester Sheherazade
von Mathilda Fatima Onur
UA: Junges Schauspielhaus Düsseldorf, 18.9.2016. R: Grete Pagan
"Jenseits aller Klischees von Exotik erzählt Mathilda Fatima Onur eine der berühmtesten Geschichten des Orients neu: Sheherazade ist heimatlos, seit der König ihr Tal zu einem Stausee gemacht hat. Also begibt sie sich mit ihrer kleinen Schwester auf den Weg zum Palast, um dort bei ihrem Onkel, dem Koch, Unterschlupf zu finden. Doch der kleine König, noch ein Kind, ist ein fürchterlicher Tyrann und zwingt Sheherazade, nur für ihn Geschichten zu erzählen. Aber Sheherazade will diesem König begegnen, der ihr Dorf zur Unterwasserstadt gemacht hat. Mit Mut, Trotz und Ehrlichkeit erzählt sie von ihrer verlorenen Heimat – nach und nach wird deutlich, welche Kraft diesen Geschichten innewohnt." (Düsseldorfer Schauspielhaus)
3D-2H
Altersempfehlung: ab 6 Jahren
3D-2H
Altersempfehlung: ab 6 Jahren