Jeremias Gotthelf
geboren 1797 in Murten, gestorben 1854 in Lützelflüh. Jeremias Gotthelf war das Pseudonym des Schweizer Schriftstellers und Pfarrers Albert Bitzius.

geboren 1797 in Murten, gestorben 1854 in Lützelflüh. Jeremias Gotthelf war das Pseudonym des Schweizer Schriftstellers und Pfarrers Albert Bitzius.

 
Jeremias Gotthelf »
Theaterstücke (3)
Die schwarze Spinne
In einer Fassung von Urs Widmer
von Urs Widmer
Musik von Patent Ochsner
Nach der Erzählung von Jeremias Gotthelf
UA: Theater Neumarkt, Zürich, 23.5.1998. R: Volker Hesse
Aus Jeremias Gotthelfs gleichnamiger Erzählung - einer hollywoodreifen Horrorstory um Teufel, Tod und Ungeziefer - hat Urs Widmer ein Rockdrama gemacht. Von Patent Ochsner stammt die in den gefühlvollen Passagen melodisch-liedhaften, in den drastischen Szenen schrill-dissonante Musik. Auch für Freilichttheater geeignet.
Besetzung ad libitum
Besetzung ad libitum




Die schwarze Spinne
In einer Fassung von Hansjörg Schneider
Nach Jeremias Gotthelf
von Hansjörg Schneider
UA: Theater Emmental, 1988. R: Lukas Leuenberger
Von der Novelle DIE SCHWARZE SPINNE, mit der Jeremias Gotthelf in die Weltliteratur aufgestiegen ist, sagte Thomas Mann, dass er diesen Text "wie kaum ein zweites Stück Weltliteratur" bewundere.
Hansjörg Schneider hat Gotthelfs Novelle für die Bühne bearbeitet. Entstanden ist eine Fassung, deren kraftvolle Sprache und fesselnde Geschichte den Stoff für das heutige Theater gewinnt.

"Gotthelfs SCHWARZE SPINNE ist eine der stärksten Geschichten der Welt. Man kann sie den Menschen aller Kontinente erzählen, sie werden mitfiebern, mitleiden und sich am Schluss mitfreuen..." (Hansjörg Schneider)
5D-8H
5D-8H




Elsi, die seltsame Magd
In einer Fassung von Hansjörg Schneider
von Hansjörg Schneider
Frei nach Jeremias Gotthelf
UA: Landschaftstheater Ballenberg, 1994. R: Louis Naef
Besetzung ad libitum
Besetzung ad libitum