© Rainer Werner Fassbinder Foundation
Rainer Werner Fassbinder

geboren 1945 in Bad Wörishofen. Am 19.7.1969 schloss der soeben gegründete Verlag mit dem gerade 24jährigen den ersten Vertrag, und zwar über vier Theaterstücke: KATZELMACHER, PREPARADISE SORRY NOW, ANARCHIE IN BAYERN und DAS KAFFEEHAUS. Bis zu seinem Tod kamen 12 weitere hinzu. Zusammen mit den Bühnenadaptionen der Filme bringt es das dramatische Werk von Fassbinder inzwischen auf über 1000 Inszenierungen weltweit, das meistgespielte Stück ist DIE BITTEREN TRÄNEN DER PETRA VON KANT mit über... weiterlesen »

geboren 1945 in Bad Wörishofen. Am 19.7.1969 schloss der soeben gegründete Verlag mit dem gerade 24jährigen den ersten Vertrag, und zwar über vier Theaterstücke: KATZELMACHER, PREPARADISE SORRY NOW, ANARCHIE IN BAYERN und DAS KAFFEEHAUS. Bis zu seinem Tod kamen 12 weitere hinzu. Zusammen mit den Bühnenadaptionen der Filme bringt es das dramatische Werk von Fassbinder inzwischen auf über 1000 Inszenierungen weltweit, das meistgespielte Stück ist DIE BITTEREN TRÄNEN DER PETRA VON KANT mit über 200 Premieren. Rainer Werner Fassbinder starb 1982 in München.

Auszeichnungen:

1982 Goldener Bär der Internationalen Filmfestspiele von Berlin; Deutscher Filmpreis/Bundesfilmpreis
1979 Deutscher Filmpreis/Bundesfilmpreis; Silberner Bär der Internationalen Filmfestspiele von Berlin; Luchino-Visconti-Preis
1978 Deutscher Filmpreis/Bundesfilmpreis
1974 Otto-Dibelius-Preis; Preis des Internationalen Katholischen Filmbüros (OCIC) in Cannes; FIPRESCI-Preis der internationalen Filmpresse
1972 Deutscher Filmpreis/Bundesfilmpreis
1971 Deutscher Filmpreis/Bundesfilmpreis
1970 Deutscher Filmpreis/Bundesfilmpreis
1969 FIPRESCI-Preis der internationalen Filmpresse; Evangelischer Filmpreis; Förderpreis des Gerhart-Hauptmann-Preises; Fernsehpreis der Deutschen Akademie der Darstellenden Künste
 
Rainer Werner Fassbinder »
Theaterstücke (26)
Ajax
Eine archaische Operette nach Sophokles
von Rainer Werner Fassbinder und Peer Raben
UA: antiteater München, 9.12.1968. R: Rainer Werner Fassbinder
Während des Trojanischen Krieges. Ajax, in seinem Ehrgefühl gekränkt und eifersüchtig auf Odysseus und Menelaos, will diese ermorden. Doch die Göttin Athene versetzt ihn in einen Wahn, und statt der beiden Fürsten erschlägt er Beutevieh, das auf einer Weide grast. Aus Scham darüber nimmt er sich das Leben. In Fassbinders Ajax-Version, in der er den alten Text mit Sprichworten, Liedern und Zitaten versetzt, ist der Held keine lächerliche, sondern eine tragische Figur. Wie der Untertitel "Eine archaische Operette" nahelegt, gibt es Arien und Lieder in diesem Ajax, die man nach Belieben vertonen kann.
2D-5H (Chor)
2D-5H (Chor)




Anarchie in Bayern
von Rainer Werner Fassbinder
UA: antiteater München, 14.6.1969. R: Rainer Werner Fassbinder/Peer Raben
ANARCHIE IN BAYERN ist ein Stück politische Science-Fiction: In Bayern hat die Revolution gesiegt, eine sozialistische Republik wird proklamiert. Erzählt wird die politische Fiktion als Nummernrevue, eine grelle Karikatur über die deutsche Unfähigkeit zur Revolution und zugleich ein Theaterspass voller witziger Einfälle und frecher Unverschämtheiten. Am Ende marschieren amerikanische Invasionstruppen ein und befreien die verängstigten Bürger von der Anarchie.
Besetzung ad libitum
Besetzung ad libitum




Angst essen Seele auf
Drehbuch von Rainer Werner Fassbinder
UA: Theater Rotwelsch, Berlin, 12.1.1995. R: Winni Victor
In einer Ausländerkneipe, in die sie vor dem Regen geflohen ist, lernt die etwa sechzigjährige Witwe Emmi Kurowski, die als Putzfrau arbeitet, den mindestens zwanzig Jahre jüngeren Marokkaner Ali kennen. Ali tanzt mit Emmi, sie reden miteinander, er begleitet sie nach Hause. Er zieht zu Emmi. Schließlich heiraten sie.
Für die anderen ist diese Eheschließung ein Skandal: Emmis erwachsene Kinder schämen sich ihrer Mutter, die Nachbarn tuscheln, der Kolonialwarenhändler weist Emmi aus dem Laden, Emmis Arbeitskollegen verachten sie.
Doch schließlich lässt der äußere Druck auf Emmi und Ali nach, und nun werden ihre inneren Probleme deutlicher. Ali besucht wieder seine frühere Geliebte, die Kneipenwirtin Barbara. Als Emmi ihn zurückholen will und die beiden wie zu Beginn ihrer Bekanntschaft miteinander tanzen, bricht Ali zusammen. Der Arzt diagnostiziert ein aufgebrochenes Magengeschwür. Emmi bleibt bei Ali, hält seine Hand.
Besetzung ad libitum
Besetzung ad libitum




Blut am Hals der Katze
von Rainer Werner Fassbinder
UA: antiteater bei den Städtischen Bühnen Nürnberg, 20.3.1971. R: Rainer Werner Fassbinder
In BLUT AM HALS DER KATZE entwickelt Fassbinder ein sprachkritisches Kompendium von Phrasen und Lebenslügen, in dem sich unsere Gesellschaft spiegelt. Im Zentrum steht die Comic-Figur Phoebe Zeitgeist, die von einem fremden Stern auf die Erde gekommen ist - und sich am Ende als todbringender Vampir entpuppt.
5D-5H
5D-5H




Bremer Freiheit
von Rainer Werner Fassbinder
UA: Bremer Theater, 10.12.1971. R: Rainer Werner Fassbinder
BREMER FREIHEIT ist eine Moritat über die Unfreiheit der Frau. Den historischen Fall der Giftmischerin Geesche Gottfried verarbeitet Fassbinder zu einem grellen szenischen Bilderbogen. Aus passivem Leiden wird mörderische Aktivität. Der Giftmord wird zum Akt der Befreiung: vom brutalen, herrschsüchtigen Ehemann, von den aufdringlichen Verwandten, den Liebes- und Geschäftspartnern.
3D-7H
3D-7H
Das Werk ist in folgenden Mundartfassungen erhältlich:
1. Bremer Freiheit.
2. Bremer Freeheit. Niederdeutsch von Hans Peter Renz
3. Froo Geesche Gottfried. Niederdeutsch von Dirk Römmer




Das brennende Dorf
von Rainer Werner Fassbinder
Nach Lope de Vega
UA: Bremer Theater, 7.11.1970. R: Rainer Werner Fassbinder
Ein Dorf solidarisiert sich gegen die Tyrannei des örtlichen Herrschers. Fassbinder verwandelt das im spanischen Mittelalter angesiedelte Drama in ein schrilles und komisches, lebendiges und aktuelles Stück. Wie sein Stück DAS KAFFEEHAUS (nach Goldoni) ist auch Fassbinders DAS BRENNENDE DORF nach Lope de Vega kaum eine Bearbeitung im üblichen Sinne, sondern Stück nach einem Stück: Fassbinder folgt nur in groben Zügen dem Handlungsschema des Originals. Er hat "in eigener Sprache und freier Paraphrase niedergeschrieben, wozu ihn die Lektüre anregte", beschrieb Botho Strauß Fassbinders Bearbeitungspraxis und kam zu dem Ergebnis: "So ist ein ganz neues Stück entstanden."
6D-17H
6D-17H




Das Kaffeehaus
von Rainer Werner Fassbinder
Nach Goldoni
UA: Bremer Theater, 10.9.1969. R: Peer Raben
Ein Kaffeehaus und daneben ein Spielcasino. Im Kaffeehaus treffen sie sich, die Gewinner und Verlierer im Spiel, die Schuldner und die Gläubiger. Es wird betrogen und intrigiert, gepokert und gebettelt. Fassbinder hat aus Goldonis Komödie ein lakonisch-bitteres Stück über das Geld und die Liebe gemacht.
3D-6H
3D-6H




Der amerikanische Soldat
von Rainer Werner Fassbinder
UA: antiteater München, 9.12.1968. R: Rainer Werner Fassbinder/Peer Raben
Ein Kurzdrama, das von der Faszination amerikanischer Gangsterfilme lebt.
3H
3H




Der Müll, die Stadt und der Tod
von Rainer Werner Fassbinder
UA: Schauspiel Frankfurt, 4.11.1985. R: Dietrich Hilsdorf
DER MÜLL, DIE STADT UND DER TOD, das letzte Stück von Fassbinder, hat seit seiner Erstveröffentlichung 1976 heftige Kontroversen ausgelöst.
Heiner Müller schrieb über das Stück:

"Fassbinders DER MÜLL, DIE STADT UND DER TOD beschreibt in großen grellen Bildern am Beispiel der Rache eines Opfers die Verwüstung einer Stadt. Die Stadt heißt Frankfurt. Das Instrument der Rache ist die Grundstücksspekulation mit ihren Folgen. Die Pervertierung menschlicher Beziehungen durch ihren Waren-Charakter belegt die biblische Weisheit, daß der erste Brudermörder, Kain, der erste Städtebauer war. Zu dem Vorwurf des Antisemitismus gegen den Text hat Fassbinder 1976 alles gesagt: 'Es gibt in diesem Stück auch Antisemiten; es gibt sie aber nicht nur in diesem Stück, sondern, beispielsweise, auch in Frankfurt'."
7D-12H
7D-12H




Die Bettleroper (The Beggars Opera)
von Rainer Werner Fassbinder
Nach John Gays "The Beggar's Opera"
Musik von Peer Raben
UA: antiteater München, 1.2.1969. R: Rainer Werner Fassbinder
Fassbinder nimmt einzelne Elemente der Vorlage John Gays zum Anlass, Beziehungen zwischen sex, crime und money locker durchzuspielen. Das merry old England von 1728 wird ersetzt durch die Münchner Subkultur heutiger Tage; aus dem Bettler Macheath wird Mecki, Gammler und Flipperkönig. Ein Stück aus Fassbinders "antiteater"-Zeit, mit Musik von Peer Raben.
5D-4H
5D-4H