© steirischer herbst/P. Manninger
Lola Arias

geboren 1976 in Buenos Aires, lebt dort und in Europa.
»Pierde sus horas entre la literatura y el teatro« stand in ihrem ersten Gedichtband über sie, und als Dichterin und Theatermacherin ist Lola Arias auch zu verstehen. Die europäische Szene ist 2007 auf sie aufmerksam geworden, als die von ihr gegründete Companía Postnuclear beim »steirischen herbst« zu Gast war: mit der Trilogie REVOLVER-TRAUM/STRIPTEASE/DIE LIEBE IST EIN HECKENSCHÜTZE, von ihr geschrieben, von ihr inszeniert und mit... weiterlesen »

geboren 1976 in Buenos Aires, lebt dort und in Europa.
»Pierde sus horas entre la literatura y el teatro« stand in ihrem ersten Gedichtband über sie, und als Dichterin und Theatermacherin ist Lola Arias auch zu verstehen. Die europäische Szene ist 2007 auf sie aufmerksam geworden, als die von ihr gegründete Companía Postnuclear beim »steirischen herbst« zu Gast war: mit der Trilogie REVOLVER-TRAUM/STRIPTEASE/DIE LIEBE IST EIN HECKENSCHÜTZE, von ihr geschrieben, von ihr inszeniert und mit ihr in einer Hauptrolle.
 
Lola Arias »
Theaterstücke (3)
China
Deutsch von Margit Schmohl
von Lola Arias
Aus dem Spanischen von Margit Schmohl
UA: steirischer herbst, Graz, 2008.
In dem Kurzstück von Lola Arias wird China zum Sehnsuchtsort für das Mädchen Lucy, das ihrer besitzergreifenden Mutter und der regenüberfluteten Stadt entkommen will, um ihren Vater zu suchen. Ein chinesischer Supermarktbote, ein trauriges chinesisches Lied und ein Glückskeks: Botschaften vom anderen Ende der Welt, Sinnbilder für die Verheißung und Gefährdung, die das Mädchen auf ihrem Weg in die Fremde erwarten.
1D-1H (+ 1 Fisch im Glas)
1D-1H (+ 1 Fisch im Glas)




Musik für Tiere
Deutsch von Margit Schmohl
von Lola Arias
Aus dem Spanischen von Margit Schmohl
UA: Stadttheater Bern, 16.5.2009. R: Jan Stephan Schmieding
Im Zentrum des Kurzstücks von Lola Arias stehen drei Frauen aus drei Generationen, deren einzige Bindung die zu ihrem Haustier ist. Das Verlassen- und Erwachsenwerden einer Tochter, die Flucht einer Mutter aus der Alltagsroutine, der Gedächtnisverlust einer Großmutter im Alter: Die drei verschränkten Monologe fügen sich zwar zu einer einzigen Familien-Geschichte, doch die Protagonisten kommen nicht mehr zueinander. Es ist ein Text über die Zersplitterung von Familie in unabhängige Einzelgänger, den Lola Arias für das Festival "Verlorene Paradiese / Paradise Lost" in Bern geschrieben hat.
3D (Ratte, Hund, Papagei)
3D (Ratte, Hund, Papagei)




Revolver-Traum / Striptease / Die Liebe ist ein Heckenschütze (Sueño con revolver / Striptease / El amor es un francotirador)
Deutsch von Margit Schmohl
von Lola Arias
Aus dem Spanischen von Margit Schmohl
UA: Compañia Postnuclear, Buenos Aires, 2007. R: Lola Arias.
DSE: Stadttheater Bern, 30.12.2008. R: Antje Thoms
Der Heckenschütze schießt aus dem Hinterhalt: Wie die Liebe das Leben bedroht, ist das Thema der Trilogie von Lola Arias, die zu den interessantesten Künstlern des argentinischen Theaters zählt. Die Annäherung zweier ungleicher Unbekannter im Dunkel der "postnuklearen" Großstadt, das nächtliche Telefongespräch eines Ex-Paares vor den Augen des Babies, eine Partie Russisches Roulette mit sechs Selbstmordkandidaten: zärtliche Geschichten von Träumen, Todessehnsucht, Liebeswahn, düster, phantastisch und pointiert.
Mal mit absurden Humor, mal mit leidenschaftlicher Melancholie begibt sich Lola Arias auf die Suche nach Nähe und Ferne in der Liebe: eine eigenwillige Mischung aus Monologen, Songs, Heulwettbewerben, Boxkämpfen und Küssen. Eine Beichte, ein Konzert, ein Tanztheater mit echtem Baby und jeden Abend einem anderen Toten.
4D-3H
4D-3H