Roel Adam

Geboren 1953 in Den Haag, lebt in Amsterdam. Von 1972 bis 1976 absolvierte er eine Ausbildung an der Akademie voor Ekspressie in Utrecht. Um 1975 gründete er mit anderen die Theatergruppe Lijn Negen, wo er bis 1983 als Schauspieler, Regisseur und Autor aktiv war. Weiterhin war er einer der Mitbegründer und von 1986 bis 1989 Mitglied der künstlerischen Leitung des Theaters El Dorado. Roel Adam ist Hausautor der Jugendtheatergruppe von De Toneelmakerij in Amsterdam. Seine Stücke sind in mehrere... weiterlesen »

Geboren 1953 in Den Haag, lebt in Amsterdam. Von 1972 bis 1976 absolvierte er eine Ausbildung an der Akademie voor Ekspressie in Utrecht. Um 1975 gründete er mit anderen die Theatergruppe Lijn Negen, wo er bis 1983 als Schauspieler, Regisseur und Autor aktiv war. Weiterhin war er einer der Mitbegründer und von 1986 bis 1989 Mitglied der künstlerischen Leitung des Theaters El Dorado. Roel Adam ist Hausautor der Jugendtheatergruppe von De Toneelmakerij in Amsterdam. Seine Stücke sind in mehrere Sprachen übersetzt.

Auszeichnungen:

2014 Niederländisch-Deutscher Kinder- und Jugenddramatikerpreis für MENSCHENFLEISCH
2001 Preis des Deutsch-Niederländischen Autorenpreises für DER TAG, AN DEM MEIN BRUDER NICHT NACH HAUSE KAM

 
Roel Adam »
Theaterstücke (12)
Alles für das Feuer (Alles wil het vuur)
Deutsch von Eva Pieper
von Roel Adam
Aus dem Niederländischen von Eva Pieper
UA: Twentse Schouwburg Enschede, 5.2.1994. R: Flora Verbrugge.
DE: Schnawwl Nationaltheater Mannheim, 24.4.2009. R: Marcelo Diaz
Ewig soll die Freundschaft zwischen König Mark und seinem Ritter Tristan währen – das haben sich die beiden an dem Tag geschworen, als sie sich auf den Weg zu Königin Isolde machen. König Mark will sie heiraten und sein Reich mit dem ihrem vereinen. Aber Isolde hat nicht die Absicht, sich heiraten zu lassen – es sei denn, der Kandidat kann ihren besten Ritter im Kampf besiegen. Mark nimmt die Herausforderung an, schickt aber den verkleideten Tristan in den Kampf. Tristan ahnt nicht, dass ihm in Gestalt des schwarzen Ritters Isolde selbst entgegentritt. Am Ende des Kampfes gibt es keinen Sieger – aber zwei, die sich im Kampf gefunden haben.
Der niederländische Autor Roel Adam hat eine der großen Legenden des europäischen Mittelalters neu erzählt. Liebe und Tod, Schuld und Unschuld, Selbstsucht und Selbstaufgabe und das alles verbrennende Feuer der Leidenschaft – ein starker Stoff in einer starken Neubearbeitung.
2D-2H
Altersempfehlung: ab 10 Jahren
2D-2H
Altersempfehlung: ab 10 Jahren




Brücke und Fluss (Aan de overkant)
Deutsch von Eva Pieper
von Roel Adam
Aus dem Niederländischen von Eva Pieper
UA: Huis aan de Amstel, Amsterdam, 8.10.2005. R: Liesbeth Coltof
Die Stadt Mostar ist Symbol für den 'Bruderkrieg' im ehemaligen Jugoslawien. Roel Adam schreibt über die Zeit der langsamen Wiederannäherung in der gespaltenen Stadt. Da ist auf der einen Seite Hanna, die ihrem Lehrer geglaubt hat, als er anfing von den "anderen" zu sprechen. Und die erlebt hat, wie ihr bester Freund Zakka zum Feind wurde. Und auf der anderen Seite Zakka, der zehn Jahre neben Hanna zur Schule ging, aber jetzt 'ihre' Flussseite nicht mehr betritt. Und da ist die alte Brücke, die Jahrhunderte den Fluss überspannte, der Mostar in zwei Hälften teilt. Doch auch Brücke und Fluss sind jetzt verfeindet und wollen mit Hilfe eines ausländischen Ingenieurs den jeweils anderen in die Luft sprengen. Was passiert, wenn man einen Freund erst nicht mehr lieben darf und dann nicht mehr kann? Was passiert, wenn eine Brücke sich als Blondine verkleidet, und was denken eigentlich Steine?
Roel Adam erzählt nicht mit Daten und Fakten, sondern durch die Augen von Kindern, ein Stück Weltgeschichte.
2D-2H
Altersempfehlung: ab 8 Jahren
2D-2H
Altersempfehlung: ab 8 Jahren




Der Tag, an dem mein Bruder nicht nach Hause kam (De dag dat mijn broer niet thuis kwam)
Deutsch von Eva Pieper
von Roel Adam
Aus dem Niederländischen von Eva Pieper
UA: Huis aan de Amstel, Amsterdam, 20.10.2000. R: Liesbeth Coltof.
DE: Theaterfabrik Gera, 30.6.2007. R: Sinje Homann
Die beiden älteren Brüder und die Schwester gedenken zum elften Male des Tages, an dem ihr jüngster Bruder nicht nach Hause kam. In ihrer Erinnerung ist der Kleine anwesend. Gemeinsam erinnern sie sich an ihr Leben, an das Schulbuch mit den vielen Bildern, den Papierdrachen, und daran, dass sie das Haus nicht verlassen durften, an die Soldaten, an ihre Ängste und Träume.
Roel Adam ist es gelungen, eindrücklich, sensibel und allgemeingültig die Situation von Kindern im Krieg zu beschreiben. DER TAG, AN DEM MEIN BRUDER NICHT NACH HAUSE KAM entstand nach einem längeren Aufenthalt des Autors in Israel, nach intensiven Gesprächen mit palästinensischen Kindern. Es wurde mit dem Niederländisch-Deutschen Kindertheaterpreis ausgezeichnet.
2D-1H
Altersempfehlung: ab 10 Jahren
2D-1H
Altersempfehlung: ab 10 Jahren




Die Tanten (De tantes)
Deutsch von Matthias Grön und Sarit Streicher
von Roel Adam
Aus dem Niederländischen von Sarit Streicher und Matthias Grön
UA: De Toneelmakerij, 2014. R: Roel Adam.
DSE: Oldenburgisches Staatstheater, 11.12.2016. R: Matthias Kaschig
Das Fischlokal "Die vier Schwestern" hat bessere Tage gesehen. Gäste bleiben schon lange aus, gekocht wird auch nicht mehr. Seit die Betreiberin gestorben ist, wird das heruntergekommene Gebäude von deren Sohn Joris bewohnt. Allein, denn er hat sonst niemand. Sein Vater hat die Familie vor vielen Jahren verlassen. Statt das Lokal auf Vordermann zu bringen, macht Joris sein Bett nicht, trinkt fünf Liter Cola am Tag, liest Comics und bringt den Müll nicht raus. Bis eines Tages seine drei Tanten Cunera, Jo und Desiree bei ihm aufschlagen. Sie kommen, um ihrem Neffen Manieren beizubringen. Ehe man sichs versieht, nehmen sie das Haus in Beschlag. Und sie haben weitreichende Pläne: Das Familienrestaurant soll im großen Stil wiedereröffnet werden – und Joris dafür den Kellner geben. Alles scheint nach Plan zu laufen. Doch dann taucht plötzlich ein Obdachloser auf. Als die Tanten von dem Neuankömmling Wind bekommen, entspinnt sich ein hitziges Gefecht und eine turbulente Verkleidungs- und Verwechslungskomödie für Kinder ab zehn Jahren.
Bei der Uraufführung wurde Joris von einer Schauspielerin, alle übrigen Rollen von männlichen Darstellern gespielt.
3D-2H (bzw. 5 D/H)
Altersempfehlung: ab 10 Jahren
3D-2H (bzw. 5 D/H)
Altersempfehlung: ab 10 Jahren




Ein Leck im Schweigen (Een Lek in het Zwijgen)
Deutsch von Uwe Dethier und Eva Pieper
von Roel Adam
Aus dem Niederländischen von Uwe Dethier und Eva Pieper
UA: Huis aan de Amstel, Amsterdam 1990. R: Liesbeth Coltof
Der Stoff des Stückes ist die Geschichte Kaspar Hausers. Die Fragen des Jungen: Wer bin ich? Wo komm ich her? stehen im Zentrum des Stückes, dessen Bilderwelt von einem phantastischen Realismus geprägt ist.
2D-3H
Altersempfehlung: ab 12 Jahren
2D-3H
Altersempfehlung: ab 12 Jahren




Hotel Sibirien (Sibirie)
Deutsch von Eva Pieper
von Roel Adam
Aus dem Niederländischen von Eva Pieper
UA: Huis aan de Amstel, Amsterdam, 16.1.1993.
DE: Schauburg München, 19.10.1995
Eisig ist die Stimmung im Hotel Sibirien. Der Eigentümer versucht noch mit allen Mitteln, Frau und Tochter zum Verlassen des Hauses zu überreden. Zu spät: Raffstein samt Geliebter stehen schon in der Tür, um ihr Geld einzutreiben. Der Kampf der Interessen beginnt. Am Schluss bleiben in dieser grellen Farce die Kinder auf dem Schlachtfeld von Geldgier und Unmoral zurück ...
3D-3H
Altersempfehlung: ab 14 Jahren
3D-3H
Altersempfehlung: ab 14 Jahren




Kinderjahre (Kinderjahren)
Deutsch von Eva Pieper
von Roel Adam
Aus dem Niederländischen von Eva Pieper
UA: Huis aan de Amstel, Amsterdam, 1992. R: Liesbeth Coltof.
DE: TPZ Köln, 7.10.1993
Robbie und Vera sind zwei Kinder im Krieg. Ihre Erlebnisse und Erfahrungen stehen in Mittelpunkt der Handlung, die begleitet und kommentiert wird von zwei erwachsenen Figuren.
2D-2H
Altersempfehlung: ab 12 Jahren
2D-2H
Altersempfehlung: ab 12 Jahren




Menschenfleisch (Mensenvlees)
Deutsch von Rosemarie Still
von Roel Adam
Aus dem Niederländischen von Rosemarie Still
UA: de Toneelmakerij, Amsterdam, 6.9.2013. R: Daniël van Klaveren / Paul Knieriem.
Der junge Thai Mini-Mini ist auf der Suche nach seiner Schwester Nok, die vom Vater verkauft wurde, um eine Krankenhausrechnung zu begleichen. Die Spur führt den Bruder zu einer alten Fabrik. Dort stellt Nok, die sich jetzt Destiny nennt, Produkte für den westlichen Markt her, zusammen mit einem gefesselten Schwarzen, der einen Aufseher getötet hat, und einer 300jährigen afrikanisch-surinamischen Sklavin. Sie alle werden überwacht von einem Weißen, Starek, der zwar boshaft, aber immerhin bestechlich ist. Die Fabrikbesitzerin, Economia, strebt eine möglichst effiziente Nutzung menschlicher Ressourcen an. Ihre Maximen: Es gibt für alles einen Markt und Von einem Lebenden kann man eine Niere verkaufen, von einem Toten zwei. Auch bereitet sie gerade eine Feier vor – der Anlass: 150 Jahre Abschaffung der Sklaverei...
Für MENSCHENFLEISCH ist Roel Adam mit dem Niederländisch-Deutschen Kinder- und Jugenddramatikerpreis 2014 ausgezeichnet worden. "In seiner komplexen Vielfalt erschütternd aktuell" sei das Stück, so die Jury, und doch "in all seiner Härte ein humorvoller Text" und "eine spannende Geschichte. Die Dialoge sind spitzfindig, die Rollen prägnant und die Sprache eingängig."
3D-3H
Altersempfehlung: ab 10 Jahren
3D-3H
Altersempfehlung: ab 10 Jahren




No Man's Land (No Man's Land)
Deutsch von Eva Pieper
von Roel Adam
Aus dem Niederländischen von Eva Pieper
UA: de Toneelmakerij, Amsterdam, 3.11.2010. R: Daniël van Klaveren.
DSE: Staatstheater Braunschweig, 30.11.2011. R: Marie Rodewald
Nele hat genug. Genug von ihrem Vater und seiner neuen Freundin. Und genug von ihrer Mutter, die den ganzen Tag im Bett liegt. Als ihr Vater geht, schließt sie die Tür ab und schaltet den Laptop ein. Los geht’s! Jetzt ist sie die Chefin. Sie will nicht mehr länger das Mädchen sein, das ihre Mitschüler in ihr sehen. Und auch nicht mehr das Mädchen, das ihre Eltern sich vorstellen. Ab sofort wird sie eine ganz neue Person sein. Plötzlich taucht ein rätselhafter japanischer Junge auf ihrem Bildschirm auf. Die Grenzen zwischen Neles Realität und Fantasie, zwischen ihrem virtuellen und dem Alltagsleben lösen sich mehr und mehr auf...
NO MAN'S LAND ist ein Jugendstück über eine 14jährige, die sich in ihrem Zimmer einschließt, ihre ichbezogenen Eltern ausschließt und sich in der Fantasiewelt eines Computerspiels neu erfindet.
2D-1H
Altersempfehlung: ab 12 Jahren
2D-1H
Altersempfehlung: ab 12 Jahren




Still, der Trommler (Stil, de Trommelaar)
Deutsch von Eva Pieper
von Roel Adam
Aus dem Niederländischen von Eva Pieper
UA: Huis aan de Amstel, Amsterdam, 28.1.1996, R: Liesbeth Coltof.
DE: Theater am Werftpark Kiel, 24.11.1996. R: Eva Pieper
Unterwegs sein, ziellos, immer weiter nach dem Takt, den die Trommler diktieren, das bedeutet der Krieg für die Soldaten und für die, die als kleine Profiteure aus der Not ein Geschäft machen. Still, der Junge, der so ist wie sein Name, und seine überlebenstüchtige Mutter, die kühl mit allem, was sie in ihrer großen Kiste mitschleppt, zu wuchern weiß, ziehen dem Krieg hinterher. Weil "die Blauen so gut sind wie die Roten" und alle zusammen jederzeit gut fürs Geschäft, wechseln sie die Fronten, profitieren aus der Notlage der einen und vom Bedarf der anderen. Anders als seine Mutter aber hat Still, der seine Wünsche malt, statt sie auszusprechen, Sehnsucht nach einem Haus mit Blumen im Garten und einem Leben in Frieden.
1D-2H
Altersempfehlung: ab 6 Jahren
1D-2H
Altersempfehlung: ab 6 Jahren