Aktuelles

„Wir sind schließlich im Wilden Westen“ - DSE von BILLY DE KID am Theaterhaus Frankfurt

„Ein Stück der Knaller und der leisen Töne – ohne einen einzigen Schuss.“ (FAZ): Unter der Regie von Hausregisseur Rob Vriens (ebenfalls Übersetzung), wurde Herman van de Wijdevens Kindertheaterstück BILLY DE KID (ab 10) am...weiterlesen »

© Claudia Kamergorodski

„Ein Stück der Knaller und der leisen Töne – ohne einen einzigen Schuss.“ (FAZ): Unter der Regie von Hausregisseur Rob Vriens (ebenfalls Übersetzung), wurde Herman van de Wijdevens Kindertheaterstück BILLY DE KID (ab 10) am Theaterhaus Frankfurt erstaufgeführt. Das 2015 mit dem Kaas & Kappes-Kindertheaterpreis ausgezeichnete Stück spielt mit den Klischees des Western, was „naturgemäß nicht ohne ein kleines bisschen Gewalt, haufenweise starke Ausdrücke und ordentlich Hüftschwung von Damen und Herren abgeht.“nDoch während der berühmt-berüchtigte Westernheld das Fürchten lehrt, ist Billy hier ein sympathischer Junge, der nur aus Verzweiflung um den Verlust des Vaters den neuen Liebhaber der Mutter - ausgerechnet den Sheriff - zum Duell herausfordert. "Billy de Kid, das ist eben nicht ganz Billy the Kid." FAZ

    

Akademiepreis an Christophe Pellet

Große Ehre für Christophe Pellet: Der französische Theaterautor wird mit dem Prix du jeune théâtre 2017 de l'Académie française ausgezeichnet. Hierzulande noch zu entdecken sind seine beiden Kinderstücke PIERRE IST EIN PANDA...weiterlesen »

© Olivier Martinaud

Große Ehre für Christophe Pellet: Der französische Theaterautor wird mit dem Prix du jeune théâtre 2017 de l'Académie française ausgezeichnet. Hierzulande noch zu entdecken sind seine beiden Kinderstücke PIERRE IST EIN PANDA (Ü: Jakob Schumann), über einen Jungen, der bei einem gleichgeschlechtlichen Elternpaar aufwächst, und WER HAT ANGST VOR DEM WOLF? (Ü: Frank Weigand), ein phantasievolles Märchen über zwei Kinder und ihre Phantasie-Fluchten in einem vom Krieg gezeichneten Land.

    

"Spritzig-pointierte Dialoge": Komödie PÄRCHENABEND uraufgeführt

Uraufführung von Alexandra Maxeiners Komödie PÄRCHENABEND am Stalburg Theater in Frankfurt (R: Katja Lehmann): 3 Paare verabreden sich zum Pärchenabend. Doch was einst als Clique begann, hat sich inzwischen gründlich...weiterlesen »

Uraufführung von Alexandra Maxeiners Komödie PÄRCHENABEND am Stalburg Theater in Frankfurt (R: Katja Lehmann): 3 Paare verabreden sich zum Pärchenabend. Doch was einst als Clique begann, hat sich inzwischen gründlich auseinandergelebt: Das eine Paar ist frisch verliebt, das zweite hadert mit dem Alltag, das dritte mit sich als Paar. Und so heizen nicht nur die Paardynamiken die Vorbereitungen an. Auch die gemeinsame Vergangenheit, in der die eine oder andere Rechnung offen ist, sorgt dafür, dass der Abend unweigerlich auf die Katastrophe zusteuert - aber mit gutem Rioja, versteht sich... Der Clou an Alexandra Maxeiners Stück: Alle 3 Paare werden von denselben Schauspielern dargestellt - mal frisch verliebt, mal in der Beziehungskrise, mal im erprobten Nebeneinanderher. "Innere Monologe unterbrechen die spritzig-pointierten Dialoge", so die FAZ; die Besetzung mit nur einem Schauspielerpaar sei eine "glücklich[e]" Entscheidung.

    

AUSSER SICH - Buchpreis-Shortlist für Sasha Marianna Salzmann

Der bei Suhrkamp erschienene Debütroman AUSSER SICH von Sasha Marianna Salzmann steht auf der Shortlist zum Deutschen Buchpreis 2017. Nachtkritik würdigt den Roman, als ein "flirrendes, innerlich zerrissenes, aufreibendes...weiterlesen »

© Stoepa Koehler

Der bei Suhrkamp erschienene Debütroman AUSSER SICH von Sasha Marianna Salzmann steht auf der Shortlist zum Deutschen Buchpreis 2017. Nachtkritik würdigt den Roman als ein "flirrendes, innerlich zerrissenes, aufreibendes Buch", das "aus der Gegenwart herausgeschrieben scheint, ohne sich die Nase an den Tagesaktualitäten platt zu drücken: erstaunlich." Und die Süddeutsche lobt das Debüt gar als "eine einzigartige Markierung gegenwärtigen Erzählens." Der mit 15.000 Euro dotierte Preis wird am 29. November im Frankfurter Literaturhaus verliehen. Sasha Marianna Salzmann in unserem Buchshop »

    

"Allein unter Männern" – UA von Ulrich Hubs Bearbeitung der KAMELIENDAME am Schlossparktheater Berlin

Als Auftragswerk für das Schlossparktheater Berlin und Regisseur Philip Tiedemann entstanden, ist Ulrich Hubs „sprachlich respektvoll modernisierte Fassung“ (tagesspiegel) des berühmten Romans DIE KAMELIENDAME von Alexandre...weiterlesen »

© Stefan Schugt

Als Auftragswerk für das Schlossparktheater Berlin und Regisseur Philip Tiedemann entstanden, ist Ulrich Hubs „sprachlich respektvoll modernisierte Fassung“ (tagesspiegel) des berühmten Romans DIE KAMELIENDAME von Alexandre Dumas d.J. uraufgeführt worden. Und „das ist der Dreh in der schlanken Bearbeitung […]: Alle weiblichen Nebenfiguren sind gestrichen, Marguerite ist hier allein unter Männern.“ (Berliner Morgenpost). Hubs Fassung ermögliche es somit, „die Lovestory zwischen der Edelkurtisane Marguerite und dem Bürgersohn Armand viel differenzierter, facettenreicher zu erleben als gewohnt.“ (tagesspiegel). „Ihre Annäherung zu Beginn des Stückes ist großes Gefühlskino. Anouschka Renzi und Arne Stephan vereinen ihre Bühnenrollen zu einem Traumpaar." (Berliner Morgenpost)

    

Ulf Schmidts BONNOPOLY am Theater Bonn uraufgeführt

Gegenstand des Abends mit dem Untertitel DAS WCCB, DIE STADT UND IHR AUSVERKAUF ist der Bauskandal um das 2015 eröffnete Bonner Kongresshaus WCCB – ein kommunale[s] Desaster mit Kabarettpotential (nachtkritik). Mit den Mitteln...weiterlesen »

© Jo Bacherl

Gegenstand des Abends mit dem Untertitel DAS WCCB, DIE STADT UND IHR AUSVERKAUF ist der Bauskandal um das 2015 eröffnete Bonner Kongresshaus WCCB – ein kommunale[s] Desaster mit Kabarettpotential (nachtkritik). Mit den Mitteln des Agitprop-Theaters bringen Autor Ulf Schmidt und Regisseur Volker Lösch all die Absurditäten und haarsträubenden Fakten in BONNOPOLY „detailstark und mit voller Wucht“ (nachtkritik) auf die Bühne. Denn es gelinge dem Team (Dramaturgie: Nicola Bramkamp und Elisa Hempel), aus der komplexen Faktenlage eine "amüsante und pointierte Erzählung herauszudestillieren.“ (nachtkritik). Fazit: „Man muss das mögen: Theater, das nah dran ist am Stoff und an den dokumentierten Quellen und seine Erkenntnisse mit viel Körper- und Musikeinsatz, krawalliger Komik und parodistischer Energie ausbreitet. Dieses WCCB-Spektakel lässt keine Langeweile aufkommen.“ (Bonner General-Anzeiger)

    

"Bayerischer Poetentaler" 2017 an Fitzgerald Kusz

Fitzgerald Kusz erhält für sein literarisches Werk, das insbesondere Volksstücke, aber auch Lyrik umfasst, den "Bayerischen Poetentaler" 2017. Seit 1961 wird die renommierte Auszeichnung an Künstler, Persönlichkeiten...weiterlesen »

© Alexander Paul Englert

Fitzgerald Kusz erhält für sein literarisches Werk, das insbesondere Volksstücke, aber auch Lyrik umfasst, den "Bayerischen Poetentaler" 2017. Seit 1961 wird die renommierte Auszeichnung an Künstler, Persönlichkeiten oder Institutionen vergeben, die sich um Kunst und Kultur in Bayern verdient gemacht haben. Die Preisverleihung findet am 23. Oktober im Festsaal des Schlachthof München statt.
Fitzgerald Kusz in unserem Buchshop.

    

Buchpreis-Longlist und Ponto-Preis für Sasha Marianna Salzmann

Doppelte Ehre für AUSSER SICH (Suhrkamp Verlag) von Sasha Marianna Salzmann: Das Romandebüt der Dramatikerin steht auf der Longlist für den Deutschen Buchpreis und wird zudem mit dem Literaturpreis der Jürgen Ponto-Stiftung...weiterlesen »

© Stoepa Koehler

Doppelte Ehre für AUSSER SICH (Suhrkamp Verlag) von Sasha Marianna Salzmann: Das Romandebüt der Dramatikerin steht auf der Longlist für den Deutschen Buchpreis und wird zudem mit dem Literaturpreis der Jürgen Ponto-Stiftung ausgezeichnet. Deren Jury würdigte den Roman als „facettenreiches Generationspanorama von der Sowjetunion im 20. Jahrhundert bis ins Europa der Gegenwart". Der mit 15 000 Euro dotierte Preis wird am 29. November im Frankfurter Literaturhaus verliehen. Sasha Marianna Salzmann in unserem Buchshop »

    

Eugen-Helmlé-Übersetzerpreis an Simon Werle

Der mit 10.000 Euro dotierte Eugen-Helmlé-Übersetzerpreis geht an den Übersetzer und Autor Simon Werle. Er wird ausgezeichnet vor allem für seine Neuübersetzung des Gedichtzyklus "Les Fleurs du Mal" von Charles...weiterlesen »

Der mit 10.000 Euro dotierte Eugen-Helmlé-Übersetzerpreis geht an den Übersetzer und Autor Simon Werle. Er wird ausgezeichnet vor allem für seine Neuübersetzung des Gedichtzyklus "Les Fleurs du Mal" von Charles Baudelaire (Rowohlt Verlag). In seinem Nachwort zu dem Band geht Werle auch auf seine Racine-Übersetzungen ein: "Deren Verdeutschung stellte die Aufgabe, in einer subtilen Balance zwischen formaler und semantischer Treue eine Verssprache zu entwickeln, die hoch artifiziellen Tiraden und Dialogen des siebzehnten Jahrhunderts ihre Prägnanz und sinnliche Wirkkraft belässt. Nicht nur aufgrund theaterpraktischer Erfordernisse, sondern mehr noch angesichts der Verschiedenheit der metrischen Systeme und prosodischen Klaviaturen beider Sprachen wählte ich dort für die Wiedergabe des französischen Alexandriners weder dessen deutsches Pendant noch den klassischen Blankvers, sondern eine in Silbenzahl und Metrik flexiblere Versform: reimlos, doch streng rhythmusgebunden, durch ihre Stilhöhe historisch situiert, aber durch den Duktus der Mündlichkeit zu heutiger szenischer Umsetzung befähigt."

    

Schwules Känguru mischt Baden-Baden auf

"Django ist Boxer, ein Känguru - und schwul. Und das ist das Problem. Zumindest für Eltern in Baden-Baden, wo Django auf der Bühne zu sehen war. Jetzt wurde das Stück abgesetzt." Die SWR-Sendung "Zur...weiterlesen »

© Stefan Schugt

"Django ist Boxer, ein Känguru - und schwul. Und das ist das Problem. Zumindest für Eltern in Baden-Baden, wo Django auf der Bühne zu sehen war. Jetzt wurde das Stück abgesetzt." Die SWR-Sendung "Zur Sache!" berichtete unlängst über die Absetzung von Ulrich Hubs Kinderstück EIN KÄNGURU WIE DU (8+) am Theater Baden-Baden. Auch Süddeutsche, Spiegel, tageszeitung und heute.de wissen um die Schwierigkeiten von schwulen Kängurus an deutschen Theatern. Für die Debatte sicher hilfreich: die Kenntnis des Stückes. Nachzulesen ist es in dem wunderbaren Theaterbibliotheks-Band EIN KÄNGURU WIE DU / FÜCHSE LÜGEN NICHT - darin, neben einem schwulen Känguru, auch ein schwindelnder Fuchs.

    
Premieren
Do
23
Nov
Theaterhaus Jena
WIRD SCHON WERDEN UA
R: Moritz Schönecker
Fr
24
Nov
Theater Krefeld-Mönchengladbach
ANTIGONE
von Sophokles
Deutsch von Peter Krumme
R: Matthias Gehrt
Fr
24
Nov
Mezzanin Theater, Graz
SPATZ FRITZ
R: Martina Kolbinger-Reiner
Fr
24
Nov
Theater Laboratorium, Oldenburg
UND AUCH SO BITTERKALT
R: Pavel Möller-Lück
Fr
01
Dez
Junges Theater Göttingen
ER IST WIEDER DA
R: Michaela Dicu
Fr
01
Dez
Slovensko ljudsko gledališce Celje (Slovene People's Theatre Celje), Celje (SL)
MäNNERHORT SL-EA
R: Sandy Lopicic
Sa
02
Dez
theater // an der rott, Eggenfelden
AN DER ARCHE UM ACHT
R: Markus Steinwender
Sa
02
Dez
Burgtheater Wien
AN DER ARCHE UM ACHT
R: Julia Burger
Sa
02
Dez
Deutsches Theater Berlin
DIE ZOFEN
von Jean Genet
Deutsch von Simon Werle
R: Ivan Panteleev
Di
05
Dez
KosmosTheater/Link.*, Wien
MUTTERSPRACHE MAMELOSCHN
R: Sara Ostertag