Karl Otto Mühl

geboren 1923 in Nürnberg. Soldat in Afrika, Gefangenschaft in Ägypten, Südafrika, USA, England. Rückkehr nach Wuppertal 1947. Verkaufsleiter in einer Metallwarenfabrik – Stationen eines Arbeitslebens. Mühl hat früh angefangen zu schreiben, aber erst spät veröffentlicht: 1973 sein erstes Stück RHEINPROMENADE, das ihn mit einem Schlag bekannt machte. Seither insgesamt ein Dutzend Stücke, auch als Hör- und Fernsehspiele gesendet, »Volkstheater, das sich mit Außenseitern befasst, an denen die... weiterlesen »

geboren 1923 in Nürnberg. Soldat in Afrika, Gefangenschaft in Ägypten, Südafrika, USA, England. Rückkehr nach Wuppertal 1947. Verkaufsleiter in einer Metallwarenfabrik – Stationen eines Arbeitslebens. Mühl hat früh angefangen zu schreiben, aber erst spät veröffentlicht: 1973 sein erstes Stück RHEINPROMENADE, das ihn mit einem Schlag bekannt machte. Seither insgesamt ein Dutzend Stücke, auch als Hör- und Fernsehspiele gesendet, »Volkstheater, das sich mit Außenseitern befasst, an denen die Gesellschaft ihre lautlosen Ab- und Hinrichtungen vollstreckt« (Hellmuth Karasek). Karl Otto Mühl lebt als freier Schriftsteller in Wuppertal.

Auszeichnungen:

1976 Eduard-von-der-Heydt-Kulturpreis der Stadt Wuppertal
2006 Literaturpreis der Enno und Christa Springmann-Stiftung
2015 Rheinlandtaler
Karl Otto Mühl »
Hörspiele (14)
DER FREMDE GAST
WDR 1988
Erstsendung: 07.02.1988
57 Min.
AM ABEND KOMMT CRISPIN
WDR 1985
Erstsendung: 08.12.1985
60 Min.
ZU KURZ DIE ZEIT AUF KRETA
WDR 1983
Erstsendung: 17.11.1983
88 Min.
KELLERMANNS PROZESS
WDR/SDR/BR/SFB 1980
Erstsendung: 22.04.1980
54 Min.
MORGENLUFT
RB/NDR 1980
Erstsendung: 28.05.1980
74 Min.
TANZSTUNDE
SDR 1979
Erstsendung: 20.05.1979
60 Min.
GEH AUS, MEIN HERZ
WDR/SFB 1978
Erstsendung: 18.04.1978
51 Min.
GRABREDE AUF SIEPHACKE
NDR 1978
Erstsendung: 04.10.1978
50 Min.
HOFFMANNS GESCHENKE
SDR/SFB 1978
Erstsendung: 08.10.1978
76 Min.
WANDERLUST
SDR/NDR 1978
Erstsendung: 25.01.1978
78 Min.