Yaak Karsunke

geboren 1934 in Berlin. Der ausgebildete Schauspieler gehörte zu den ersten Autoren des jungen Verlages. Damals hatte er gerade in zwei frühen Fassbinder-Filmen mitgespielt und mit zwei Ballettlibretti Aufsehen erregt, die er für den Bremer Choreographen Johan Kresnik geschrieben und unter dem programmatischen Schlachtruf »Ballett kann kämpfen« dem bürgerlich-konservativen Publikum zugemutet hatte. Das Kämpferische ist auch Karsunkes Theaterstücken eigen: sein erfolgreichstes, 1972 entstanden... weiterlesen »

geboren 1934 in Berlin. Der ausgebildete Schauspieler gehörte zu den ersten Autoren des jungen Verlages. Damals hatte er gerade in zwei frühen Fassbinder-Filmen mitgespielt und mit zwei Ballettlibretti Aufsehen erregt, die er für den Bremer Choreographen Johan Kresnik geschrieben und unter dem programmatischen Schlachtruf »Ballett kann kämpfen« dem bürgerlich-konservativen Publikum zugemutet hatte. Das Kämpferische ist auch Karsunkes Theaterstücken eigen: sein erfolgreichstes, 1972 entstanden und 1973 uraufgeführt, ist DIE BAUERNOPER – Musik: Peter Janssens –, die den Deutschen Bauernkrieg aus der Sicht der Opfer und Unterlegenen schildert und sich als Korrektur einer »einseitig herrschaftsorientierten Darstellung« versteht. In den siebziger Jahren avancierte sie zum Kultstück der Studentenbewegung.

Auszeichnungen:

2005 Erich-Fried-Preis
Yaak Karsunke »
Hörspiele (6)
HENKER DER REVOLUTION
WDR 1984
Erstsendung: 26.08.1984
68 Min.
DIE GROSSEN LÄSST MAN LAUFEN
Hörspiel in zwei Teilen, nach dem Roman von Maj Sjöwall und Per Wahlöö
WDR/SWF ab 1979
Erstsendung: 06.02.1979
59/50 Min.
DER DOPPELVERLIERER
WDR 1976
Erstsendung: 05.09.1976
43 Min.
1525 - DRAN DRAN DRAN !
SDR 1975
Erstsendung: 22.11.1975
62 Min.
& JETZT BACHMANN. ABRICHTUNG EINES TÄTER
WDR 1972
Erstsendung: 19.10.1972
55 Min.
LISTEN TO LISTON
SWF 1972
Erstsendung: 04.05.1972
37 Min.