Aktuelles

Erstsendung: SPREEWALDKRIMI 9 - SPIEL MIT DEM TOD

Neuer Fall von Thomas Kirchner in der von ihm geschaffenen Spreewaldkrimireihe. Mandy und ihr Freund Georg sterben bei einem Sprengstoffanschlag im Hochwald. Die Ermittlungen der Polizisten Krüger und Fichte führen zunächst in...weiterlesen »

Neuer Fall von Thomas Kirchner in der von ihm geschaffenen Spreewaldkrimireihe des ZDF. Mandy und ihr Freund Georg sterben bei einem Sprengstoffanschlag im Hochwald. Die Ermittlungen der Polizisten Krüger und Fichte führen zunächst in die Richtung von Mandys Ex-Freund Timo. Der ist wie vom Erdboden verschluckt. Timo und sein bester Freund Karl gingen gemeinsam zur Bundeswehr und nach Afghanistan. Bei einem Einsatz starb Karl, Timo blieb körperlich unverletzt, aber leidet seitdem unter einer Posttraumatischen Belastungsstörung.

"Eine poetisch erzählte Kriegsheimkehrergeschichte. Davon gibt es nicht viele im deutschen Fernsehen..." FAZ

>>>SPREEWALDKRIMI: SPIEL MIT DEM TOD im ZDF

SPREEWALDKRIMI: SPIEL MIT DEM TOD
Drehbuch: Thomas Kirchner
Regie: Christian Görlitz
Produktion: Aspekt Telefilm/ZDF
Mit: Christian Redl, Thorsten Merten, Claudia Geisler, Rike Schäffer, Rick Okon, Karoline Eichhorn, Eva Maria Jost u.a.

Erstsendung: 13. Februar | ZDF | 20.15 h

 

 

    

ACHT STUNDEN SIND KEIN TAG - Restaurierte Fassung auf der Berlinale uraufgeführt

In der Volksbühne feierte die restaurierte Fassung von Fassbinders ACHT STUNDEN SIND KEIN TAG am ersten Berlinalewochenende ihre Premiere. Mit der fünfteiligen, vom WDR produzierten TV-Serie Acht Stunden sind kein Tag, setzte...weiterlesen »

In der Volksbühne feierte die restaurierte Fassung von Fassbinders ACHT STUNDEN SIND KEIN TAG am ersten Berlinalewochenende ihre Premiere. Mit der fünfteiligen, vom WDR produzierten TV-Serie setzte sich Rainer Werner Fassbinder in den 1970er Jahren mit dem Arbeitsleben der damaligen Zeit auseinander. Wie viele Stunden bleiben nach einem achtstündigen Arbeitstag, die nicht von beruflichen, politischen und familiären Problemen bestimmt sind? Erstmals wurde eine Familienserie im Arbeitermilieu angesiedelt, Fassbinder rückte Diskussionen über Mitbestimmung und Solidarität am Arbeitsplatz, hohe Mieten, antiautoritäre Erziehung und vieles mehr in den Mittelpunkt der kurzweiligen und mit viel Leichtigkeit erzählten Handlung  . In den Hauptrollen sind Gottfried John, Hanna Schygulla, Luise Ullrich, Werner Finck, Irm Hermann, Wolfgang Schenck, Hans Hirschmüller u. v. a. wiederzusehen. Die restaurierte Fassung erscheint zugleich auf DVD und Blu-Ray.

    

Erstsendung: PROFESSOR T.

Ben Braeunlich hat alle vier Folgen der deutschen Adaption einer gleichnamigen belgischen Krimiserie mit(geschrieben): Gleichermaßen bewundert wie gefürchtet ist Professor Jasper Thalheim, von seinen Studenten respektvoll...weiterlesen »

Ben Braeunlich hat alle vier Folgen der deutschen Adaption einer gleichnamigen belgischen Krimiserie mit(geschrieben): Gleichermaßen bewundert wie gefürchtet ist Professor Jasper Thalheim, von seinen Studenten respektvoll Professor T. genannt, DIE Institution für psychologische Kriminologie an der Uni Köln. Ein brillanter Kopf mit messerscharfem Verstand und ausgeprägten Marotten, aber für seine ehemalige Studentin Anneliese Deckert und ihren ebenfalls jungen Kollegen Daniel Winter von der Kripo Köln die einzige Hoffnung, ihnen bei der Aufklärung schier unlösbarer Mordfälle zu helfen. In der ersten Folge geht es um eine Studentin, die auf dem Unigelände brutal vergewaltigt wird, doch ihre Erinnerung an den Tathergang ist zunächst wie ausgelöscht. Weil die Kripo Köln bei diesem Fall völlig im Dunkeln tappt, bittet Kommissarin Anneliese Deckert ihren ehemaligen Professor Jasper Thalheim, genannt "T.", um Hilfe bei der Ermittlungsarbeit.

>>>PROFESSOR T. im ZDF

PROFESSOR T.
Drehbücher: Ben Braeunlich, Georg Hartmann, Burkhardt Wunderlich
Regie: Thomas Jahn
Produktion: Rowboat Film/ZDF
Mit: Matthias Matschke, Lucie Heinze, Andreas Helgi Schmidt, Julia Bremermann, Paul Faßnacht, Alexandra von Schwerin, Thomas Goritzki u.a.

Sendetermine: ab 4. Februar jeweils Samstags im ZDF | 21.45 h

    

Nominiert für die GOLDENE KAMERA: EIN TEIL VON UNS

"Ein hochemotionaler Film um Liebe, Schuld und Scham. Die Ausweglosigkeit geht an die Nieren," begründet die Jury die Nominierung von Esther Bernstorffs Drama. Denn nicht nur die Behandlung des Themas durch Buch und...weiterlesen »

"Ein hochemotionaler Film um Liebe, Schuld und Scham. Die Ausweglosigkeit geht an die Nieren," begründet die Jury die Nominierung von Esther Bernstorffs Drama. Denn nicht nur die Behandlung des Themas durch Buch und Regie sondern auch die schauspielerischen Leistungen von Jutta Hoffmann als obdachlose Mutter und Brigitte Hobmeier als Tochter überzeugten in besonderem Maße. Regie führte Nicole Weegmann. Die Verleihung ist am 4. März im ZDF zu sehen.

    

Im Radio: UNTER DEM ANTENNENGOTT

Neues Hörspiel von Peter Steinbach: Im Paris des Jahres 1940 kommt es zu einer unmöglichen Begegnung: Auf der Spitze des Eiffelturms treffen sich sein Erbauer, Gustave Eiffel, und der deutsche Komponist Paul Abraham. Der...weiterlesen »

Neues Hörspiel von Peter Steinbach im WDR: Im Paris des Jahres 1940 kommt es zu einer unmöglichen Begegnung: Auf der Spitze des Eiffelturms treffen sich sein Erbauer, Gustave Eiffel, und der deutsche Komponist Paul Abraham. Der unverhoffte Besuch des (jüdischen) Musikers führt bei Kaffee und Wein zu Diskussionen über die Unkultur der Nationalsozialisten, Karl Marx und die politische Lage in Deutschland, Frankreich, Ungarn, Europa, um das Glück in der Musik Debussys. Die beiden sind sich trotz aller Unterschiede darin einig, dass die Freiheit der Kunst mit allen Mitteln verteidigt werden muss. Auch gegen den Nazi-Kollaborateur Destouche, der plötzlich den Weg in die geheime, luftige Wohnung Eiffels findet, um an der großen Antenne die Hakenkreuzfahne zu hissen. Aber wer hoch aufsteigen will, kann auch tief fallen.

>>>UNTER DEM ANTENNENGOTT im WDR

UNTER DEM ANTENNENGOTT
Hörspiel: Peter Steinbach
Regie: Thomas Wolfertz
Produktion: WDR
Mit: Daniel Berger, Gerd Wameling, Steffen Scheumann und Ben Süverkrüp

Erstsendung: 26. Januar | WDR 3 | 19.04 h  

    

Im Kino: DIE SCHÖNEN TAGE VON ARANJUEZ

Selten sei Wim Wenders in einem Film "spielerischer, mutiger und entspannter gewesen" schreibt der "Filmdienst" über DIE SCHÖNEN TAGE VON ARANJUEZ, der jetzt im Kino startet. in traumhafter Sommertag. Ein...weiterlesen »

Selten sei Wim Wenders in einem Film "spielerischer, mutiger und entspannter gewesen" schreibt der Filmdienst über DIE SCHÖNEN TAGE VON ARANJUEZ, der jetzt im Kino startet. in traumhafter Sommertag. Ein Garten. Eine grün umrankte Veranda. An einem Gartentisch von Bäumen umgeben, sitzen eine Frau und ein Mann. Es entspinnt ein Gespräch um sexuelle Erfahrungen, um Kindheitserinnerungen, um das Wesen des Sommers und darum, was Männer und Frauen unterscheidet, um weibliche Sicht und männliche Wahrnehmung. Sophie Semin und Reda Kateb führen diesen bewegenden „Sommerdialog“. Jens Harzer spielt den Schriftsteller, Nick Cave erscheint als er selbst.

>>>DIE SCHÖNEN TAGE VON ARANJUEZ

DIE SCHÖNEN TAGE VON ARANJUEZ
Drehbuch und Regie: Wim Wenders nach dem gleichnamigen Theaterstück von Peter Handke
Produktion: Neue Road Movies/Alfama Film
Mit: Reda Kateb, Sophie Semin, Jens Harzer, Nick Cave, Peter Handke

Kinostart: 26. Januar 2017

    

Nominierungen für den Grimmepreis

Drei Verlagswerke sind zum Grimmepreis nominiert! Die hr-Produktion DEAD MAN WORKING (Buch: Khyana el Bitar, Dörte Franke, Regie Marc Bauder), der BR-Film EIN TEIL VON UNS (Buch: Esther Bernstorff, Regie: Nicole Weegmann)...weiterlesen »

Drei Verlagswerke sind zum Grimmepreis nominiert! Die hr-Produktion DEAD MAN WORKING (Buch: Khyana el Bitar, Dörte Franke, Regie Marc Bauder), der BR-Film EIN TEIL VON UNS (Buch: Esther Bernstorff, Regie: Nicole Weegmann) sowie Christian Bachs Film HIRNGESPINSTER (BR/ arte).

>>>Nominierungen Grimmepreis

    

HessenFilm: Höchste Förderung geht an PARTYNATION (AT) von Felicitas Korn

Die HessenFilm fördert das Drama PARTYNATION unserer Drehbuchautorin und Regisseurin Felicitas Korn mit der höchsten Fördersumme von 510.000 Euro. PARTYNATION (AT) erzählt in drei kunstvoll ineinander verwobenen...weiterlesen »

Die HessenFilm fördert das Drama PARTYNATION (AT) unserer Drehbuchautorin und Regisseurin Felicitas Korn mit der höchsten Fördersumme von 510.000 Euro. PARTYNATION (AT) erzählt  in drei kunstvoll ineinander verwobenen Handlungssträngen die Geschichte einer atemlosen Suche nach Geborgenheit und Halt. Ein pubertierender Junge auf der Suche nach einer Heimat, ein Koksdealer im Gerangel um Macht und ein Schwerstalkoholiker voll Sehnsucht nach Liebe kämpfen im Drogenmilieu um ihr Leben. Der Film spielt in Frankfurt und Umgebung und wird von einem hessischen Filmteam realisiert. HessenFilm und Medien vergibt mehr als eine Million Euro Darlehensförderung im Bereich "Produktion Kino & TV" an insgesamt drei Projekte.

    

Erstsendung: AGNIESZKA

Nach erfolgreichen Teilnahmen bei Filmfestivals in Warschau, Hof und Biberach hat Tomasz E. Rudziks Melodram nun Erstsendung auf Arte. "Das Drama AGNIESZKA ist ausdrucksstark, ohne aufdringlich zu sein", schreibt der...weiterlesen »

Nach erfolgreichen Teilnahmen bei Filmfestivals in Warschau, Hof und Biberach hat Tomasz E. Rudziks Melodram nun Erstsendung auf Arte. "Das Drama AGNIESZKA ist ausdrucksstark, ohne aufdringlich zu sein", schreibt der WDR-Filmtipp und die FAZ rühmt anlässlich der Erstsendung "nicht nur diese nostalgische Aura, die AGNIESZKA sehenswert macht, sondern vor allem das ausdrucksstarke Spiel aller Darsteller". Tomasz E. Rudzik wurde für seinen Film bereits mit dem Bayerischen Filmpreis für die beste Nachwuchsregie ausgezeichnet.

>>>AGNIESZKA auf Arte
>>>Tomasz E. Rudzik - Webseite

AGNIESZKA
Drehbuch und Regie: Tomasz E. Rudzik
P: Kordes & Kordes Film Süd GmbH, BR, ARTE, ARRI
Mit: Karolina Gorczyca, Rafal Garnecki, Hildegard Schmahl, Lorenzo Nedis Walcher u.a.

Erstsendung: 5. Januar | Arte | 23.10 h
anschließend sieben Tage in der Mediathek

    

Erstsendung: GOTTHARD

Die Premiere des Eventzweiteilers von Stefan Dähnert fand auf der Piazza in Locarno statt, nach der Erstsendung im Schweizer Fernsehen strahlen nun ZDF und ORF den opulenten Film über den Bau des Gotthard-Tunnels im...weiterlesen »

Die eigentliche Premiere des Eventzweiteilers von Stefan Dähnert fand auf der Piazza in Locarno statt, nach der Erstsendung im Schweizer Fernsehen strahlen nun ZDF und ORF den opulenten Film über den Bau des Gotthard-Tunnels im Adventsprogramm aus. Frühjahr 1873: Täglich kommen neue Menschen aus ganz Europa in das kleine Bergdorf Göschenen. Sie suchen Arbeit auf der größten Baustelle der Neuzeit: dem Eisenbahntunnel durch den Gotthard. Unter den Begeisterten sind Max, der angehende Ingenieur aus Deutschland, und Tommaso, der stolze Mineur aus dem Piemont. Die beiden jungen Männer streiten sich um das letzte Logierbett auf dem Hof der Fuhrmannstochter Anna. Schließlich teilen sie es sich aus finanziellen Gründen. Nicht nur die knochenharte Arbeit schweißt Max und Tommaso zusammen, sondern auch ihre Freundschaft mit der zupackenden Anna. Regie der Zodiac Pictures Produktion für SRF, ORF und ZDF führt Urs Egger.

>>>GOTTHARD im ZDF

GOTTHARD
Drehbuch: Stefan Dähnert
Regie: Urs Egger
Produktion: Zodiac Pictures Zürich/SRF/ZDF/ORF
Mit: Maxim Mehmet, Miriam Stein, Pasquale Aleardi, Marie Bäumer, Joachim Król, Max Simonischek, Roeland Wiesnekker, Carlos Leal, Anna Schinz, Cornelius Obonya u.a.

Sendedaten: 19. und 21.12.2016 | ZDF + ORF 2 | 20.15 h
kurzfristige Wiederholung: 19. und 21.12.2016 | ZDF | 1.50 h + 0.45 h 

    
Termine
So
28
Mai
ALLEINE WAR GESTERN
Drehbuch von Beatrice Meier
Regie: Dagmar Seume
ARD | 13:35 h
So
28
Mai
BELLA BLOCK: HUNDSKINDER
Drehbuch von Susanne Schneider
Regie: Andreas Prochaska
ZDFneo | 20:15 h
So
28
Mai
BESSER SPäT ALS NIE
Drehbuch von Stefan Kuhlmann
Regie: Christoph Schnee
HR | 11:30 h
So
28
Mai
EINER FüR ALLE, ALLE FüR ROSTOCK *
aus der Reihe Polizeiruf 110
Drehbuch von Wolfgang Stauch
ARD | 20:15 h
So
28
Mai
FLUSS DES LEBENS - GELIEBTE LOIRE *
Drehbuch von Beatrice Meier
Regie: Franziska Meyer Price
ZDF+ORF | 20:15 h
So
28
Mai
HÖCHSTE EISENBAHN
Hörspiel von Fitzgerald Kusz
NDR Info | 21:00 h
So
28
Mai
PLöTZLICH ONKEL
Drehbuch von Stefan Kuhlmann
Regie: Michael Kreindl
SWR | 11:30 h
Mo
29
Mai
EVERY THING WILL BE FINE *
Arte | 22:10 h
Mi
31
Mai
EINE SOMMERLIEBE ZU DRITT
Drehbuch von Beatrice Meier
Regie: Nana Neul
rbb | 22:15 h
Do
01
Jun
IM TAL DES SCHWEIGENS
drei Filme
Drehbuch von Felix Huby
HR | 14:30 h